Umberto Marzotto

italienischer Autorennfahrer

Conte Umberto Marzotto (* 12. April 1926; † 28. Dezember 2018 in Lugano) war ein italienischer Autorennfahrer und Unternehmer.

Umberto Marzotto am Steuer eines Ferrari 166 MM, beim Start zur Mille Miglia 1950

Karriere Bearbeiten

Von allen vier im Motorsport aktiven Marzotto-Brüdern war Umberto der am wenigsten erfolgreiche. Wie Gianni, Paolo und Vittorio entstammte Umberto der Marzotto-Textilindustrie, die in Oberitalien ein Modeimperium betrieb. Heute gehört das Unternehmen zur Valentino Fashion Group.[1] Seine Enkeltochter Beatrice Borromeo ist mit Pierre Casiraghi, dem Sohn von Caroline von Monaco und deren zweiten Ehemann Stefano Casiraghi, verheiratet.

Sein Debüt im Motorsport gab Umberto gemeinsam mit seinem Bruder Paolo bei der Mille Miglia 1948 auf einer Lancia Aprilia. Seine beste Platzierung beim klassischen italienischen Straßenrennen war der 21. Gesamtrang 1953. Im selben Jahre wurde er auf einer Lancia Aurelia Sechster bei der Coppa d’Oro della Dolomoiti, sein bestes Ergebnis bei einem internationalen Sportwagenrennen.

Er starb im Dezember 2018.[2]

Statistik Bearbeiten

Einzelergebnisse in der Sportwagen-Weltmeisterschaft Bearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6 7
1953 Lancia Lancia Aurelia B20 Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Belgien  SPA Deutschland  NÜR Vereinigtes Konigreich  RTT Mexiko  CAP
21

Weblinks Bearbeiten

Commons: Umberto Marzotto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. La generazione dei quarantenni vince la battaglia di Valdagno. Abgerufen am 12. November 2011 (italienisch).
  2. Zum Tod von Umberto Marzotto