Hauptmenü öffnen

Vittorio Marzotto

italienischer Autorennfahrer

KarriereBearbeiten

Vittorio war der Vierte der rennfahrenden Marzotto-Brüder. Auch Gianni, Paolo und Umberto waren in den späten 1940er- und frühen 1950er-Jahren Amateur-Sportwagenrennfahrer. Alle entstammten der Marzotto-Dynastie, die in der Textilbranche zu großem Wohlstand gelangte. Heute gehört der Konzern zur Valentino Fashion Group.

Vittorio begann seine Karriere 1948 bei der Mille Miglia, wo er 1950, bereits als Werksfahrer der Scuderia Ferrari, auf einem Ferrari 195S Neunter in der Gesamtwertung wurde. 1952 feierte er seinen größten Erfolg, als er den Großen Preis von Monaco, der in diesem Jahr als Sportwagenrennen ausgeschrieben war, auf einem Ferrari 225S gewinnen konnte. 1954 rettete er die Ehre von Ferrari bei der Mille Miglia, wo er als einziger Werksfahrer mit den schnellen Lancia D24 mithalten konnte und am Ende des Rennens nur von Alberto Ascari geschlagen wurde. Nach einem sechsten Gesamtrang beim Giro di Sicilia 1955 trat er vom Rennsport zurück.

Zeitweilig unterhielten die Marzotto-Brüder in Valdagno in der Provinz Vicenza unter maßgeblicher Führung auch von Vittorio Marzotto ein eigenes Rennteam, die Scuderia Marzotto SpA. Anfang der 1950er-Jahre stand er, wie auch sein Bruder Gianni, in engem Kontakt zum Karosseriebauer und Gelegenheitsrennfahrer Paolo Fontana; von dessen Karosseriebaubetrieb Carrozzeria Paolo Fontana ließen sich Vittorio Marzotto und seine Brüder je nach Sichtweise vier bis fünf Rennsportwagen, teils mehrfach, mit besonders leichten, sportlich-kompakten, meist offenen Karosserien einkleiden.

StatistikBearbeiten

Ergebnisse bei SportwagenrennenBearbeiten

Jahr Rennen Team Fahrzeug Teamkollege Ergebnis
1948 Mille Miglia Lancia Aprilia Paolo Marzotto Ausgefallen
1950 Targa Florio Ferrari 166 MM Sergio Sighinolfi Ausgefallen
1950 Mille Miglia Scuderia Ferrari Ferrari 166/195 Inter Fontana Barchetta Paolo Fontana Rang 9
1950 Coppa d'Oro di Sicilia Ferrari 340 America Ausgefallen
1951 Giro di Sicilia Scuderia Marzotto Ferrari 212 Export Fontana „Carretto Siciliano“ Paolo Fontana Gesamtsieg
1951 Mille Miglia Scuderia Marzotto Ferrari 340 America Otello Marchetto Ausgefallen
1951 Coppa della Toscana Scuderia Marzotto Ferrari 340 America Zanuso Rang 2
1951 Circuito do Porto Scuderia Marzotto Ferrari 212 Export Ausgefallen
1951 Coppa d'Oro delle Dolomiti Scuderia Marzotto Ferrari 340 America Ausgefallen
1952 Giro di Sicilia Ferrari 225S Ausgefallen
1952 Gran Premio di Siracusa Scuderia Marzotto Ferrari 166C Piero Carini
Sergio Sighinolfi
Ausgefallen
1952 Mille Miglia Scuderia Marzotto Ferrari 225S Otello Marchetto Ausgefallen
1952 Targa Florio Ferrari 225S Ausgefallen
1952 Coppa d'Oro delle Dolomiti Ferrari 225S Rang 5
1953 Gio di Sicilia Scuderia Lancia Lancia Aurelia Ausgefallen
1954 Mille Miglia Scuderia Ferrari Ferrari 500 Mondial Rang 2
1955 Giro di Sicilia Vittorio Marzotto Maserati 300S Rang 6

Einzelergebnisse in der Sportwagen-WeltmeisterschaftBearbeiten

Saison Team Rennwagen 1 2 3 4 5 6
1954 Scuderia Ferrari Ferrari 500 Mondial Argentinien  BUA Vereinigte Staaten  SEB Italien  MIM Frankreich  LEM Vereinigtes Konigreich  RTT Mexiko  CAP
2

WeblinksBearbeiten