Jean-Louis Aubert (Musiker)

französischer Rockmusiker
Jean-Louis Aubert

Jean-Louis Aubert (* 12. April 1955 in Nantua, Département Ain) ist ein französischer Sänger und Komponist.

LebenBearbeiten

Zu Beginn seiner musikalischen Karriere war er Mitglied der Gruppe Sémolina, in der er Richard Kolinka kennenlernte, der dort Schlagzeuger war. Daniel Roux spielte den Bass. Mit der Gruppe Sémolina nahm Aubert eine Single auf, die im Sommer 1976 bei WEA erschien. Auf der A-Seite war Et j'y vais déjà zu hören (geschrieben und gesungen von Daniel Roux) und auf der B-Seite fand sich der Titel Plastic rocker, der von Aubert geschrieben und gesungen wurde (es handelte sich dabei um seine Gesangspremiere).

Mit Richard Kolinka, Corine Marienneau und Louis Bertignac gründete er 1976 die Gruppe Téléphone. Die Gründung erfolgte während eines Gigs, da Richard Kolinka für ein Konzert seiner Gruppe einen Saal gemietet hatte, die Gruppe sich aber spontan entschied, nicht zu erscheinen. So spielten Téléphone dann vor 600 Personen. Zwischen 1976 und 1986 nahm die Gruppe fünf Studioalben auf, hatte großen Erfolg und spielte unter anderem als Vorband der Rolling Stones.

Die Trennung von Téléphone 1986 war zugleich die Geburtsstunde von Bertignac et les visiteurs und Aubert'n'Ko. Aubert nahm mit seiner neuen Gruppe ein Album auf, das 1987 erschien.

Obwohl Aubert im Allgemeinen mit den gleichen Musikern zusammenarbeitete, nahm man ihn im Folgenden als Solokünstler wahr. Zwischen 1992 und 2001 nahm er vier Alben auf. Für das Filmdrama Le dernier pour la route aus dem Jahr 2009 schrieb er die Filmmusik.

DiskografieBearbeiten

mit Sémolina

  • Plastic Rocker (45 tours) (1976)

mit Téléphone

  • Téléphone / Anna (1977)
  • Crache ton venin (1979)
  • Au cœur de la nuit (1980)
  • Dure limite (1982)
  • Un autre monde (1984)
  • Téléphone Le Live (en public) (1986)
  • Paris ’81 (en public) (2000)

mit Aubert’n’Ko

  • Plâtre et ciment (1987)

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1][2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  CH   BEW   FR
1997 Stockholm BEW43
(1 Wo.)BEW
FR2
 
Gold

(8 Wo.)FR
1998 Concert privé M6 FR13
(11 Wo.)FR
2001 Comme un accord BEW35
(3 Wo.)BEW
FR9
 
×2
Doppelgold

(82 Wo.)FR
in Belgien erst 2003 in den Charts
2003 Comme on a dit CH62
(3 Wo.)CH
BEW19
(15 Wo.)BEW
FR
 
Gold
FR
Best-of-Album
2005 Idéal standard CH73
(2 Wo.)CH
BEW20
(43 Wo.)BEW
FR3
 
Platin

(81 Wo.)FR
2009 Premières prises BEW47
(5 Wo.)BEW
FR16
(46 Wo.)FR
2010 Roc-éclair CH53
(8 Wo.)CH
BEW10
(70 Wo.)BEW
FR2
 
×3
Dreifachplatin

(106 Wo.)FR
2012 Live = vivant BEW11
(36 Wo.)BEW
FR8
 
Platin

(21 Wo.)FR
2014 Aubert chante Houellebecq −
Les parages du vide
CH41
(4 Wo.)CH
BEW3
(35 Wo.)BEW
FR2
 
Platin

(37 Wo.)FR
2019 Refuge CH22
(8 Wo.)CH
BEW7
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019BEW
FR5
 
Platin

(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019FR

Weitere Alben

  • Bleu Blanc Vert (1989, FR:  Gold )
  • H (1992, FR:  ×2Doppelgold )
  • Une page de tournée (en public) (1994, FR:  Gold )

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  CH   BEW   FR
1993 Temps à nouveau FR34
(13 Wo.)FR
2001 Alter ego FR31
(20 Wo.)FR
2002 Commun accord FR78
(8 Wo.)FR
Milliers, millions, milliards FR88
(5 Wo.)FR
2003 Sur la route CH76
(7 Wo.)CH
BEW18
(22 Wo.)BEW
FR29
(21 Wo.)FR
Raphaël & Jean-Louis Aubert
2005 Parle-moi FR29
(14 Wo.)FR
2006 Ailleurs FR51
(18 Wo.)FR
2008 Il y a longtemps que je t’aime FR35
(23 Wo.)FR
2009 Amoureuse BEW28
(1 Wo.)BEW
St Pier, Willem, Segara, Aubert
2011 Demain sera parfait BEW41
(2 Wo.)BEW
FR55
(9 Wo.)FR
Puisses-tu FR100
(2 Wo.)FR

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Weitere Singles

  • À ceux qui passent (2007)
  • Maintenant je reviens (2011)
  • Marcelle (2012)
  • Les lépidoptères (2012)
  • Vingt ans (2012)
  • A l'eau (2012)
  • Noir et blanc (live, Bruel / Maé / Aubert / Maunier / Les Enfoirés, 2014)
  • Isolement (2014)
  • Voilà, ce sera toi (2014)
  • Manu (2014)

VideoalbenBearbeiten

  • 2003: Comme on a fait (FR:  ×3Dreifachplatin )
  • 2007: Ideal Tour (FR:  ×3Dreifachplatin )
  • 2008: Un Tour Sur Soi Meme Avec Vous (FR:  ×3Dreifachplatin )
  • 2012: Live = vivant (FR:  ×3Dreifachplatin )

Filmmusik (Auswahl)Bearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. a b Chartquellen: Schweiz Belgien (Wallonie) Frankreich
  2. Auszeichnungen für Musikverkäufe: FR FR2

WeblinksBearbeiten

Commons: Jean-Louis Aubert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien