Hauptmenü öffnen

Wiktor Moskalenko

ukrainischer Schachgroßmeister

Wiktor Moskalenko (ukrainisch Виктор Москаленко; * 12. April 1960[1] in Odessa) ist ein ukrainischer Schachspieler und -autor. 1988 wurde er Internationaler Meister, seit 1992 ist er Großmeister. Seit Oktober 2012 spielt er für den spanischen Schachverband.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Er ist verheiratet mit der Schachspielerin Tatjana Jastrebowa und hat eine Tochter. Zwischen 1992 und 1994 sekundierte er Wassyl Iwantschuk. Im Jahre 2000 zog die Familie nach Barcelona. Neben dem Schachspielen schreibt Moskalenko für die Schachzeitschrift New In Chess und das ChessBase Magazin.

ErfolgeBearbeiten

1987 gewann er in Mykolajiw die ukrainische Einzelmeisterschaft. 1988 wurde er in Lwiw geteilter Zweiter mit Wassyl Iwantschuk und Wolodymyr Malanjuk. Im selben Jahr gewann er noch vor Zsófia und Judit Polgár die Offene Ungarische Meisterschaft. 1992 gewann er das Paris Open mit 10 Punkten aus 11 Partien und ein Turnier der Kategorie 7 auf Fuerteventura. 2005 teilte er sich beim Magistral Casino Masters in Barcelona den ersten Platz mit Wassyl Iwantschuk. In den Jahren 2005 und 2007 wurde er katalanischer Einzelmeister. Im Laufe seiner Schachkarriere gewann Moskalenko mehr als 100 internationale Turniere mit Siegen über Alexander Chalifman 1985 in 22 Zügen, Jewgeni Sweschnikow 1987, Michał Krasenkow 1989, Anatoli Waisser 1992, Dawid Bronstein in Wijk aan Zee 1992 und Alexander Morosewitsch 1994.

Sein erster Verein war der Odesskiy Centralniy Shaxmatniy Club. Er spielte auch in französischen, katalanischen und spanischen (unter anderem mit CE Escola d'Escacs de Barcelona 2013 in der División de Honor) Ligen. In Katalonien spielt er für den Club d'Escacs Terrassa.

Seine Elo-Zahl beträgt 2505 (Stand: Juni 2017), seine höchste Elo-Zahl von 2591 erreichte er im Juli 2011.

VeröffentlichungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wiktor Moskalenko gibt in seinen Büchern wie zum Beispiel The Diamond Dutch, Seite 271, und The Even More Flexible French, Seite 363, den 12. April als sein Geburtsdatum an. In seinen FIDE-Karteikarten wurde mit einem Zahlendreher der 4. Dezember angegeben.