Hauptmenü öffnen

Martin Weppler

deutscher Leichtathlet, Olympiateilnehmer

Martin Weppler (* 21. Februar 1958 in Schramberg, Kreis Rottweil) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer, der in den 1970er und 1980er Jahren ein erfolgreicher 400-Meter-Läufer war. Seine größten Erfolge, darunter der Europameistertitel 1978, gelangen ihm mit der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Ergebnisse mit der 4-mal-400-Meter-StaffelBearbeiten

Bei den Weltmeisterschaften 1983 startete er auch im 400-Meter-Einzelrennen, schied jedoch im Zwischenlauf aus. 1983 gewann Weppler auch seinen einzigen Deutschen Freiluft-Meistertitel, als er mit der Staffel des VfL Sindelfingen in der Besetzung Benz, Fegert, Bürkle und Weppler in 3:06,42 min gewann.

Weppler gehörte zunächst dem VfB Stuttgart an, ab 1983 dem VfL Sindelfingen. In seiner aktiven Zeit war er 1,86 m groß und wog 76 kg.

Für den Gewinn der Europameisterschaft 1978 mit der 4-mal-400-Meter-Staffel erhielt er das Silberne Lorbeerblatt.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik. 1898–2005. Band 2: Lehnertz – Zylka. 3. Auflage, 12.–21. Hundert. Deutsche Leichtathletik-Promotion-und-Projektgesellschaft, Darmstadt 2005.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bundesarchiv, Bundespräsidialamt, Sportpreise: Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes an die Gewinner der Welt- und Europameisterschaft 1977/78, Aktz. BArch B 122/...