Manfred Kinder

deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner
Manfred Kinder Leichtathletik

Manfred Kinder 1963.jpg
Manfred Kinder, 1963

Nation Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland
Geburtstag 20. April 1938
Geburtsort KönigsbergDeutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Größe 184 cm
Gewicht 75 kg
Beruf Polizist
Karriere
Disziplin Sprint, Mittelstreckenlauf
Bestleistung 400 m: 45,8 s (1960)
800 m: 1:46,7 min (1966)
Verein OSV Hörde, Wuppertaler SV
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Halleneuropameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Deutsche Meisterschaften 9 × Gold 6 × Silber 2 × Bronze
Deutsche Hallenmeisterschaften 10 × Gold 3 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber 1960 Rom 4 × 400 m
Bronze 1968 Mexiko-Stadt 4 × 400 m
Logo der EAA Europameisterschaften
Silber 1962 Belgrad 400 m
Gold 1962 Belgrad 4 × 400 m
Bronze 1966 Budapest 400 m
Silber 1966 Budapest 4 × 400 m
Logo der EAA Halleneuropameisterschaften
Silber 1966 Dortmund 400 m
Gold 1967 Prag 400 m
Bronze 1969 Belgrad 4 × 390 m
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
Silber 1959 Stuttgart 400 m
Gold 1959 Stuttgart 4 × 400 m
Silber 1960 Berlin 400 m
Gold 1960 Berlin 4 × 400 m
Silber 1961 Düsseldorf 400 m
Gold 1961 Düsseldorf 4 × 400 m
Silber 1962 Hamburg 400 m
Gold 1962 Hamburg 4 × 400 m
Gold 1963 Augsburg 800 m
Gold 1963 Augsburg 4 × 400 m
Gold 1964 Berlin 800 m
Gold 1964 Berlin 4 × 400 m
Silber 1965 Duisburg 4 × 400 m
Silber 1966 Hannover 400 m
Gold 1966 Hannover 4 × 400 m
Bronze 1967 Stuttgart 4 × 400 m
Bronze 1968 Berlin 400 m
Logo des DLV Deutsche Hallenmeisterschaften
Silber 1959 Berlin 400 m
Gold 1959 Berlin 4 × 400 m
Gold 1960 Kiel 400 m
Gold 1960 Kiel 4 × 400 m
Gold 1961 Stuttgart 400 m
Gold 1961 Stuttgart 4 × 400 m
Gold 1962 Dortmund 400 m
Gold 1962 Dortmund 4 × 400 m
Gold 1963 Berlin 4 × 400 m
Gold 1967 Dortmund 400 m
Silber 1967 Dortmund 4 × 400 m
Gold 1968 Stuttgart 400 m
Silber 1968 Stuttgart 4 × 400 m
Bronze 1969 Dortmund 4 × 400 m

Manfred Kinder (* 20. April 1938 in Königsberg) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner, der – für die Bundesrepublik startend – in den 1960er Jahren zu den weltbesten 400-Meter-Läufern gehörte. Er war an zwei olympischen Medaillenerfolgen mit der deutschen 4-mal-400-Meter-Staffel beteiligt: der Silbermedaille 1960 in Rom und der Bronzemedaille 1968 in Mexiko-Stadt. Für seine sportlichen Erfolge bei den Olympischen Spielen 1960 wurde Kinder mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.[1]

ErfolgeBearbeiten

Bei den Olympischen Spielen 1960 und 1964 startete er für die Bundesrepublik in einer gemeinsamen deutschen Mannschaft.

1963 und 1964 war Manfred Kinder Deutscher Meister im 800-Meter-Lauf, 1959, 1960 und 1961 errang er den Meistertitel mit der 4-mal-400-Meter-Staffel des OSV Hörde, 1962, 1963, 1964 und 1966 mit der des Wuppertaler SV. Hinzu kommen noch fünf Hallentitel über 400 Meter, fünf weitere Hallenmeisterschaften mit der 4-mal-400-Meter-Staffel sowie sechs Vizemeistertitel im Stadion. 1965 erhielt er den Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis.

Manfred Kinder gehörte dem OSV Hörde an, ab 1962 dem Wuppertaler SV. In seiner aktiven Zeit war er 1,84 m groß und wog 75 kg. Er wurde zunächst Autoschlosser und trat dann in Wuppertal in den Polizeidienst ein.

LiteraturBearbeiten

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft, Darmstadt 2005.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sportbericht der Bundesregierung. Drucksache 7/1040. 26. September 1973, S. 66 (online [PDF; abgerufen am 9. September 2016]).