Hauptmenü öffnen
Torben Laidig Leichtathletik

Torben Laidig (28863531748) (cropped).jpg
Laidig bei den NCAA Division I Outdoor
Championships
2018

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 13. März 1994 (25 Jahre)
Geburtsort Schwäbisch HallDeutschland
Beruf Student (Biochemie)
Karriere
Disziplin Stabhochsprung
Bestleistung 5,62 m (Halle); 5,70 m (Freiluft)
Verein LAV Stadtwerke Tübingen/TSG Tübingen,
vorm.: WGL Schwäbisch Hall/TSV Sulzdorf
Trainer Jochen Eberhart; Robert Phillips (USA)
Status aktiv
Medaillenspiegel
Deutsche Meisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
0Bronze0 Kassel 2016 5,45 m
0Silber0 Nürnberg 2018 5,40 m
letzte Änderung: 24. Juli 2018

Torben Laidig (* 13. März 1994 in Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Leichtathlet, der sich auf den Stabhochsprung spezialisiert hat.

Inhaltsverzeichnis

BerufswegBearbeiten

Laidig erhielt ein Stipendium und studiert seit Januar 2014 Biochemie in den USA.[1]

Sportliche KarriereBearbeiten

Torben Laidig ist schon früh sportbegeistert und tritt im Alter von sechs Jahren dem TSV Sulzdorf bei. Er turnt, betreibt Leichtathletik und spielt von 2005 bis 2008 auch Handball, ehe er sich auf die Leichtathletik, insbesondere den Stabhochsprung, konzentriert.[1]

2011 gewinnt Laidig Silber beim Europäischen Olympischen Jugendfestival (EYOF) in Trabzon.

2013 wurde er Deutscher U20-Vizemeister.

2015 wurde Laidig Deutscher U23-Meister.

2016 belegte er bei den Deutschen Meisterschaften den 3. Platz.

2017 siegte Laidig am 1. April bei den 90. Clyde Littlefield Texas Relays in Austin (Texas) in seiner Section[2] mit persönlicher Bestleistung von 5,70 m und erfüllte mit dieser Höhe auch die Norm für die Weltmeisterschaften in London.

Laidig gehört dem B-Kader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) und dem DLV-Junior-Eliteteam 2017 an.

VereinszugehörigkeitenBearbeiten

Laidig startete für die Wettkampf Gemeinschaft Leichtathletik WGL Schwäbisch Hall, sein Stammverein ist seit 2000 der TSV Sulzdorf. Die LAV Stadtwerke Tübingen mit dem Stammverein TSG Tübingen vermeldete den Zugang von Laidig ab 2018.

EhrungenBearbeiten

  • 2014: "Freshman Of The Year" der Atlantic Coast Conference.[1]

Persönliche BestleistungenBearbeiten

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Hartmut Ruffer: Stabhochspringer Torben Laidig: Zwölf-Stunden-Pensum am Tag, Schwäbisch Hall, auf. swp.de, vom 11. Juli 2014, abgerufen 2. April 2017
  2. Men's Pole Vault Section A U/C, auf: tfrrs.org, abgerufen 27. Mai 2017