Hauptmenü öffnen
Jens Nerkamp Leichtathletik

Jens Nerkamp (2016) (cropped).jpg
Nerkamp bei den deutschen Meisterschaften 2016

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 30. August 1989 (29 Jahre)
Geburtsort CloppenburgDeutschland
Größe 178 cm
Gewicht 63 kg
Beruf Student (Germanistik und
Politikwissenschaften)
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Verein BV Garrel (2004–2011)
PSV Grün-Weiß Kassel (2012–2018)
Laufteam Kassel (seit 2019)
Trainer Winfried Aufenanger, vorm.: Heiner Göttke
Status aktiv
Medaillenspiegel
Deutsche Meisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
0Silber0 Hannover 2018 Halbmarathon
letzte Änderung: 1. Januar 2019

Jens Nerkamp (* 30. August 1989 in Cloppenburg) ist ein deutscher Langstreckenläufer.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche KarriereBearbeiten

Nerkamp spielte in seiner Kindheit zunächst Fußball und kam eher zufällig zum Laufsport, als ihn 2003 seine damalige Sportlehrerin bei einem Citylauf anmeldete.[1] Für den BV Garrel startend gelangen ihm in seinen Jugendjahren erste Erfolge auf Landesebene, außerdem nahm er mehrmals an deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften teil. Seine besten Platzierungen waren dabei siebte Plätze, die er von 2009 bis 2011 über die 5000 m der U23 erreichte.

Nachdem er Ende 2010 studienbedingt nach Kassel kam, wechselte Nerkamp zur Saison 2012 zum PSV Grün-Weiß Kassel, wo er fortan von dem ehemaligen Marathonbundestrainer Winfried Aufenanger trainiert wurde.[2] 2012 verbesserte Nerkamp beim Paderborner Osterlauf seine Bestzeit im 10-km-Straßenlauf um 52 Sekunden auf 30:19 min und unterbot bei den Koblenzer Mini-Internationales über 5000 m in 14:18,84 min das erste Mal eine Qualifikationsleistung für die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften.

Im Folgejahr steigerte Nerkamp seine Bestzeiten über 5000 Meter und 10 km auf 14:13,09 min und 30:06 min. Nachdem er im April bei den deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Bergisch Gladbach bei seinem Halbmarathon-Debüt in einer Zeit von 1:06:44 h auf Rang 6 lief, verbesserte er im Juli bei den deutschen Meisterschaften in Ulm als Elfter sein Ergebnis über 5000 m aus dem Vorjahr, in welchem er noch 21. wurde.

Im April 2014 belegte Nerkamp bei den deutschen Halbmarathon-Meisterschaften in Freiburg mit einer Zeit von 1:05:53 h Platz 4.[3] Knapp einen Monat später unterbot er als Achter bei den deutschen Meisterschaften über 10.000 m in Aichach nach 29:16,77 min zum ersten Mal die 30-Minuten-Grenze.[4] Erneut Achter wurde er Ende Juli bei den deutschen Meisterschaften in Ulm über 5000 m mit neuer Bestzeit von 14:12,14 min.

Bei den nationalen Titelkämpfen 2015 platzierte Nerkamp sich als Vierter auf der Halbmarathon-Distanz, als Fünfter über 5000 m und mit jeweils Platz Sechs über 10.000 m und im 10-km-Straßenlauf jeweils unter den ersten Sechs. Neben dem erstmaligen unterbieten der 30-Minuten-Marke auch auf der Straße verbesserte er außerdem Mitte Mai im belgischen Oordegem seine 5000-m-Bestzeit auf 14:07,28 min.

Am 3. April 2016 unterbot Nerkamp beim Berliner Halbmarathons mit einer Steigerung seiner Bestleistung auf 1:04:06 h die vom Deutschen Leichtathletik-Verband festgesetzte Team-EM-Norm von 1:04:45 h für die Leichtathletik-Europameisterschaften 2016 in Amsterdam,[5] für die er auch schließlich Anfang Mai nominiert wurde.[6] Nach einem siebten Platz bei den deutschen Meisterschaften in Kassel über 5000 m absolvierte Nerkamp am 19. Juli den Europameisterschafts-Halbmarathon in einer Zeit von 1:07:22 min, die ihm den 51. Platz in der Einzelwertung einbrachte. Zusammen mit Julian Flügel und Philipp Pflieger belegte er außerdem im integrierten European Half Marathon Cup Rang 10.

Mitte April 2017 verbesserte Nerkamp seine Bestzeit über 10 km beim Paderborner Osterlauf auf 29:38 min. Einige Wochen später musste er kurz nach den deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter, bei denen Nerkamp nach einem Einbruch in der zweiten Hälfte 12. wurde, mit einer Plantarfasziitis und damit einhergehend mit einem Fersensporn seine Saison beenden.[7] Damit fiel auch ein geplantes Marathon-Debüt im Herbst weg.[8]

Im Frühjahr 2018 steigerte sich Nerkamp erneut in Paderborn über 10 km auf 29:20 min und konnte sich bei den deutschen Halbmarathon-Meisterschaften im Rahmen des Hannover-Marathons als Zweiter erstmals bei einer nationalen Meisterschaft in den Medaillenrängen platzieren.[9] Ende April lief Nerkamp bei seinem Marathon-Debüt in 2:17:18 h auf Rang 6 der in den Düsseldorf-Marathon integrierten deutschen Marathon-Meisterschaften.[10]

BerufswegBearbeiten

Jens Nerkamp studiert Germanistik und Politikwissenschaften an der Universität Kassel.[4]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

LeistungsentwicklungBearbeiten

Auflistung der persönlichen Jahresbestzeiten über verschiedene Strecken ab 2004. Zusammengestellt aus den Bestenlisten des DLV,[11] NLV[12] und HLV.[13]

1500 m 3000 m 5000 m 10 km 10.000 m Halbmarathon Marathon
2004 9:44,24 16:55 (5 km)
2005 4:14,27 9:17,06 16:32,7 34:54
2006 4:14,74 9:06,03 16:29,57 35:11
2007 4:05,44 9:00,06 15:49,8 33:28
2008 4:00,92 8:37,62 15:08,18 32:31
2009 3:58,78 8:37,42 14:54,20 31:11
2010 3:56,39 8:34,77 14:40,14 31:25
2011 3:53,69 8:29,42 14:39,98 32:29
2012 3:50,96 8:26,94 14:18,84 30:19
2013 3:51,52 8:19,23 14:13,89 30:06 1:06:44
2014 3:52,54 8:14,27 14:12,14 30:10 29:16,77 1:05:53
2015 3:51,24 8:22,0 14:07,28 29:42 29:47,02 1:06:34
2016 3:50,90 14:13,25 29:57 30:04,36 1:04:06
2017 15:05,88 29:38 30:11,12 1:07:49
2018 29:20 1:05:27 2:17:18

Persönliche ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bodo Tarow: Nerkamp heiß auf blaue Berliner Bahn. In: nwzonline.de. 22. Mai 2008, abgerufen am 2. März 2018.
  2. Steckbrief. In: facebook.com. Abgerufen am 3. März 2018.
  3. Jens Nerkamp feiert seinen größten Karriereerfolg. In: nwzonline.de. 8. April 2014, abgerufen am 2. März 2018.
  4. a b Tammo Lotz: Jens Nerkamp: Läufer, Student, Zeitmanager. In: hlv.de. 18. April 2015, abgerufen am 1. April 2019.
  5. Martin Neumann: Jens Nerkamp - Mit 26 Jahren winkt das DLV-Debüt. In: leichtathletik.de. 7. April 2016, abgerufen am 2. März 2018.
  6. Eberhard Vollmer: DLV nominiert komplette Teams für die Halbmarathon-EM. In: leichtathletik.de. 4. Mai 2016, abgerufen am 2. März 2018.
  7. Jens Nerkamp: Reset – Alles auf Anfang! In: community.larasch.de. 30. Juni 2017, abgerufen am 2. März 2018 (Persönlicher Blogbeitrag).
  8. Erfolgreiche „Läufer des Jahres“. In: kassel-marathon.de. 28. Januar 2018, abgerufen am 2. März 2018.
  9. Halbmarathon: Läufer des PSV Grün-Weiß Kassel sorgen für Furore. In: hna.de. 9. April 2018, abgerufen am 20. Oktober 2018.
  10. Garreler läuft knapp an EM-Norm vorbei. In: nwzonline.de. 30. April 2018, abgerufen am 20. Oktober 2018.
  11. Die offiziellen DLV-Bestenlisten von 2001 bis 2018. In: leichtathletik.de. Abgerufen am 1. April 2019.
  12. Bestenlisten. In: nlv-la.de. Abgerufen am 3. März 2018.
  13. Bestenlisten. In: hlv.de. Abgerufen am 1. April 2019.