Hauptmenü öffnen
Professional Matchplay Championship
Turnierstatus
Ranglistenturnier:
Minor-ranking-Turnier:
Einladungsturnier: 1976, 1988 – 1992
Turnierdaten der letzten Auflage
Austragungsort: The Dome, Doncaster
Preisgeld (gesamt): 160.000 ₤
Preisgeld (Sieger): 70.000 ₤
Frames im Finale: Best of 17
Rekorde
Die meisten Siege: EnglandEngland Fred Davis (5×)
Höchstes Break: 142
SchottlandSchottland Stephen Hendry, 1990
EnglandEngland Jimmy White, 1991
Austragungsort(e) auf der Karte

Die Professional Matchplay Championship wurde, mit zwei Unterbrechungen, von 1952 bis 1992 ausgetragen, davon zwischen 1952 und 1957 als offizielle Snookerweltmeisterschaft.

GeschichteBearbeiten

[1][2]

Die Professional Matchplay Championship wurde 1952 von Fred Davis nach einem Disput zwischen einigen Profi-Spielern und dem bisherigen Veranstalter, der Billiards Association and Control Council (BACC), gegründet. In diesem Jahr gab es daher zwei Snookerweltmeisterschaften.

Da das Interesse an Snooker sank, wurde 1957 das letzte Turnier als offizielle Weltmeisterschaft ausgetragen. Nach einer 12-jährigen Pause rief Eddie Charlton, das Turnier unter dem Namen World Professional Match-Play Championship für eine Saison wieder ins Leben. Austragungsort war Melbourne in seinem Heimatland Australien. Es nahmen nur 16 Spieler daran teil, John Spencer und andere Top-Spieler fehlten.

Nach einer weiteren, diesmal 12-jährigen, Pause belebte Barry Hearn das Turnier, erneut. Unter dem Namen World Matchplay veranstaltete er ein Einladungsturnier für die 12 besten Spieler der provisorischen Weltrangliste. Erstmals wurde das Turnier im Brentwood Centre in Brentwood, England ausgetragen. Es war das erste Snooker-Turnier, das dem Sieger eine sechsstellige Summe auszahlte, nämlich genau 100.000 £.

Die ersten vier gesetzten Spieler konnten die erste Runde überspringen und hatten ihr Erstrundenspiel im Viertelfinale. Steve Davis, der seinerzeit beste Spieler, schlug im Finale John Parrott mit 9:5 und konnte den ersten 6-stelligen Siegerscheck einstecken.

Fernsehübertragungen wurden 1988 und 1992 von ITV als Ersatz für die World Doubles Championship gesendet.

SiegerBearbeiten

[3][4][5][6][7][8]

Jahr Austragungsort Sieger Ergebnis Finalist Hauptsponsor Saison
Professional Matchplay Championship
1952 Blackpool, Tower Circus England  Fred Davis 38:35 Schottland  Walter Donaldson
1953 Manchester, Houldsworth Hall England  Fred Davis 37:34 Schottland  Walter Donaldson
1954 Manchester, Houldsworth Hall England  Fred Davis 39:21 Schottland  Walter Donaldson
1955 Blackpool, Tower Circus England  Fred Davis 37:34 England  John Pulman
1956 England  Fred Davis 38:35 England  John Pulman
1957 Jersey England  John Pulman 39:34 Nordirland  Jackie Rea
World Professional Match-Play Championship[1]
1976 Melbourne Australien  Eddie Charlton 31:24 Wales  Ray Reardon
World Matchplay[1]
1988 Brentwood
Brentwood Centre
England  Steve Davis 9:5 England  John Parrott Everest 1988/89
1989 England  Jimmy White 18:9 England  John Parrott 1989/90
1990 England  Jimmy White 18:9 Schottland  Stephen Hendry Coalite 1990/91
1991 Doncaster
The Dome
England  Gary Wilkinson 18:11 England  Steve Davis 1991/92
1992 Thailand  James Wattana 9:4 England  Steve Davis 1992/93

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c World Matchplay (Memento vom 28. Februar 2012 im Internet Archive) auf Chris Turner´s Snooker Archive. Abgerufen am 6. April 2012
  2. A brief history of the World Professional Championship (Memento vom 16. April 2013 im Internet Archive) auf Chris Turner´s Snooker Archive. Abgerufen am 6. April 2012.
  3. Global Snooker Archiv 1952 (Memento vom 22. Februar 2012 im Internet Archive). Abgerufen am 6. April 2012
  4. Global Snooker Archiv 1953 (Memento vom 14. Juli 2014 im Internet Archive). Abgerufen am 6. April 2012
  5. Global Snooker Archiv 1954 (Memento vom 22. Februar 2012 im Internet Archive). Abgerufen am 6. April 2012
  6. Global Snooker Archiv 1955 (Memento vom 22. Februar 2012 im Internet Archive). Abgerufen am 6. April 2012
  7. Global Snooker Archiv 1956 (Memento vom 22. Februar 2012 im Internet Archive). Abgerufen am 6. April 2012
  8. Global Snooker Archiv 1957 (Memento vom 28. Dezember 2010 im Internet Archive). Abgerufen am 6. April 2012