Hauptmenü öffnen

Snookerweltmeisterschaft 1980

Snookerturnier
Snookerweltmeisterschaft 1980
Embassy World Snooker Championship

Logo
Teilnehmer: 24
Austragungsort: Crucible Theatre, Sheffield, England
Eröffnung: 22. April 1980
Endspiel: 5. Mai 1980

Sieger: KanadaKanada Cliff Thorburn
Höchstes Break: 136 (EnglandEngland Steve Davis, KanadaKanada Kirk Stevens)
1979
 
1981

Die Snookerweltmeisterschaft 1980 fand vom 22. April bis zum 5. Mai 1980 im Crucible Theatre in Sheffield statt.

Im Finale konnte sich Cliff Thorburn mit 18:16 gegen Alex Higgins durchsetzen. Die letzten Frames des Finals wurden von der Geiselnahme in der Iranischen Botschaft in London 1980 überschattet. Der walisische Titelverteidiger Terry Griffiths schied im Achtelfinale gegen Steve Davis aus.

Das Gesamtpreisgeld wurde im Vergleich zum Vorjahr von 35.000 auf 60.000 Pfund fast verdoppelt. Das Teilnehmerfeld in der Endrunde würde von 16 auf 24 erweitert.

PreisgeldBearbeiten

Preisgelder 1979 Gewinn in £
Sieger 15.000
unterlegener Finalist 8.000
Halbfinalist 4.000
Viertelfinalist 2.000
Achtelfinalist 1.500
Erstrundenaus 750
Höchstes Break 1.000
Maximum Break 10.000
Insgesamt 60.000 £

FinalrundeBearbeiten

  Runde 1
Best of 19 frames
Achtelfinale
Best of 25 frames
Viertelfinale
Best of 25 frames
Halbfinale
Best of 31 frames
Finale
Best of 35 frames
                                             
 England  Steve Davis 10   1  Wales  Terry Griffiths 10            
 Irland  Patsy Fagan 6    England  Steve Davis 13  
 England  Steve Davis 9
   Nordirland  Alex Higgins 13  
 Nordirland  Alex Higgins 10 8  Sudafrika 1961  Perrie Mans 6
 England  Tony Meo 9    Nordirland  Alex Higgins 13  
 Nordirland  Alex Higgins 16
   Kanada  Kirk Stevens 13  
 Kanada  Kirk Stevens 10   5  England  John Spencer 8    
 England  Graham Miles 3    Kanada  Kirk Stevens 13  
 Kanada  Kirk Stevens 13
  4  Australien  Eddie Charlton 7  
 England  John Virgo 10 4  Australien  Eddie Charlton 13
 England  Jim Meadowcroft 2    England  John Virgo 12  
 Nordirland  Alex Higgins 16
  6  Kanada  Cliff Thorburn 18
 Wales  Doug Mountjoy 10 6  Kanada  Cliff Thorburn 13
 Wales  Cliff Wilson 6    Wales  Doug Mountjoy 10  
6  Kanada  Cliff Thorburn 13
   Kanada  Jim Wych 6  
 Kanada  Jim Wych 10 3  Nordirland  Dennis Taylor 10
 England  John Pulman 5    Kanada  Jim Wych 13  
6  Kanada  Cliff Thorburn 16
   England  David Taylor 7  
 Kanada  Bill Werbeniuk 10   2  Wales  Ray Reardon 13    
 England  Willie Thorne 9    Kanada  Bill Werbeniuk 6  
2  Wales  Ray Reardon 11
   England  David Taylor 13  
 England  David Taylor 10 7  England  Fred Davis 5
 England  Ray Edmonds 3    England  David Taylor 13  

Century-BreaksBearbeiten

Es wurden elf Century Breaks von sieben verschiedenen Spielern erzielt:

England  Steve Davis 136, 116
Kanada  Kirk Stevens 136
Wales  Doug Mountjoy 123, 104
Nordirland  Alex Higgins 122
Kanada  Cliff Thorburn 119, 114
England  John Spencer 108
England  Fred Davis 106
Kanada  Bill Werbeniuk 101

QuellenBearbeiten