Hauptmenü öffnen

Snookerweltmeisterschaft 1981

Snookerturnier
Snookerweltmeisterschaft 1981
Embassy World Snooker Championship

Logo
Teilnehmer: 24
Austragungsort: Crucible Theatre, Sheffield, England
Eröffnung: 6. April 1981
Endspiel: 20. April 1981

Sieger: EnglandEngland Steve Davis
Höchstes Break: 145 (WalesFlag of Wales (1959–present).svg Doug Mountjoy)
1980
 
1982

Die Snookerweltmeisterschaft 1981 fand vom 6. April bis zum 20. April 1981 im Crucible Theatre in Sheffield statt.

Steve Davis gewann gegen Doug Mountjoy seinen ersten Weltmeisterschaftstitel, nachdem er im Viertel- und Halbfinale die Weltmeister von 1979 und 1980 besiegen konnte. Mountjoy erzielte im Halbfinale mit 145 nicht nur das höchste Break des Turniers, sondern auch das bis dahin höchste bei einer Weltmeisterschaft überhaupt, wofür es einen Bonus von 5.000 Pfund gab.

PreisgeldBearbeiten

Preisgelder 1981 Gewinn in £
Sieger 20.000
unterlegener Finalist 10.000
Halbfinalist 5.000
Viertelfinalist 2.500
Achtelfinalist 1.800
Erstrundenaus 875
Höchstes Break 1.200 (+5.000)
Maximum Break 10.000
Insgesamt 60.000 £

FinalrundeBearbeiten

  Runde 1
Best of 19 frames
Achtelfinale
Best of 25 frames
Viertelfinale
Best of 25 frames
Halbfinale
Best of 31 frames
Finale
Best of 35 frames
                                             
 England  Graham Miles 10   1  Kanada  Cliff Thorburn 13            
 England  Tony Knowles 8    England  Graham Miles 2  
1  Kanada  Cliff Thorburn 13
   England  David Taylor 6  
 England  David Taylor 10 8  England  Fred Davis 3
 Wales  Cliff Wilson 6    England  David Taylor 13  
1  Kanada  Cliff Thorburn 10
   England  Steve Davis 16  
 England  Steve Davis 10   4  Nordirland  Alex Higgins 8    
 England  Jimmy White 8    England  Steve Davis 13  
 England  Steve Davis 13
  5  Wales  Terry Griffiths 9  
 England  Tony Meo 10 5  Wales  Terry Griffiths 13
 England  John Virgo 6    England  Tony Meo 6  
 England  Steve Davis 18
   Wales  Doug Mountjoy 12
 Kanada  Kirk Stevens 10 6  Nordirland  Dennis Taylor 13
 England  John Dunning 4    Kanada  Kirk Stevens 11  
6  Nordirland  Dennis Taylor 8
   Wales  Doug Mountjoy 13  
 Wales  Doug Mountjoy 10 3  Australien  Eddie Charlton 7
 England  Willie Thorne 6    Wales  Doug Mountjoy 13  
 Wales  Doug Mountjoy 16
  2  Wales  Ray Reardon 10  
 Kanada  Bill Werbeniuk 10   7  Sudafrika 1961  Perrie Mans 5    
 England  Dave Martin 4    Kanada  Bill Werbeniuk 13  
 Kanada  Bill Werbeniuk 10
  2  Wales  Ray Reardon 13  
 England  John Spencer 10 2  Wales  Ray Reardon 13
 England  Ray Edmonds 9    England  John Spencer 11  

Century-BreaksBearbeiten

Es wurden 13 Century Breaks von acht verschiedenen Spielern erzielt, was die Einstellung des Rekordes an insgesamt gespielten Centuries bei einer WM aus dem Jahre 1979 bedeutete:

Wales  Doug Mountjoy 145, 129, 110
Nordirland  Dennis Taylor 135, 133
England  Tony Meo 134
England  Steve Davis 119 (2×), 106
Wales  Ray Reardon 112
England  Tony Knowles 101
Wales  Terry Griffiths 1080
Kanada  Cliff Thorburn 100

QuellenBearbeiten