Park Drive 1000

Snookerturnier

Das Park Drive 1000 1973 war ein einmalig ausgetragenes Snookerturnier, dessen einzige Ausgabe als Einladungsturnier im Rahmen der Saison 1972/73 stattfand. Das Turnier wurde Anfang 1973 im Belle Isle Working Mens club ausgetragen, einem Working men’s club in der englischen Stadt Leeds. Das Turnier gewann John Spencer, der im Finale den Nordiren Jackie Rea besiegte. Daten über potenziell hohe Breaks sind nicht vorhanden.[1]

Park Drive 1000 1973
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Teilnehmer: 8
Austragungsort: Belle Isle Working Mens club, Leeds, England
Eröffnung: 1973
Endspiel: 1973
Sieger: EnglandEngland John Spencer
Finalist: NordirlandNordirland Jackie Rea
 

PreisgeldBearbeiten

Das Turnier wurde von dem Unternehmen Park Drive gesponsert. Insgesamt gab es ein Preisgeld von 782 £ zu gewinnen, von dem mit 400 £ über die Hälfte auf den Sieger entfiel.[2]

Preisgeld
Sieger 400 £
Finalist 300 £
Höchstes Break 82 £
Insgesamt 782 £

TurnierverlaufBearbeiten

Zum Turnier wurden insgesamt acht Profispieler eingeladen, die zumeist der damaligen Weltspitze zugerechnet werden können und hauptsächlich aus England kamen. Die acht Spieler starteten mit dem Viertelfinale ins Turnier, ab dem im K.-o.-System der Sieger ermittelt wurde. Viertel- und Halbfinale wurden im Modus Best of 3 Frames ausgespielt, woran sich das Endspiel im Modus Best of 5 Frames anschloss.[1]

  Viertelfinale
Best of 3 Frames
Halbfinale
Best of 3 Frames
Finale
Best of 5 Frames
                           
   England  John Spencer 2        
 England  John Dunning 0  
 England  John Spencer 2
   England  Graham Miles 1  
 England  Graham Miles 2
   England  John Pulman 0  
   England  John Spencer 3
   Nordirland  Jackie Rea 2
   Nordirland  Jackie Rea 2
 Nordirland  Alex Higgins 0  
 Nordirland  Jackie Rea 2
   England  David Taylor 1  
 England  David Taylor 2
   Wales  Ray Reardon 1  

FinaleBearbeiten

Der Engländer John Spencer gehörte seit geraumer Zeit zur Weltspitze und hatte unter anderem ein paar Jahre zuvor die Weltmeisterschaft gewonnen. Bei diesem Turnier war er mit einem deutlichen Sieg über John Dunning, einer der unbekannteren Teilnehmer, gestartet und hatte sich dann mit einem 2:1-Sieg über den späteren Vizeweltmeister Graham Miles seinen Platz im Finale gesichert. In diesem traf er auf den Nordiren Jackie Rea, der bereits in den 1950er-Jahren auf hohem Niveau gespielt hatte und jetzt wieder in einem Finale stand. Er hatte überraschend den amtierenden Weltmeister Alex Higgins besiegt und sich dann mit einem weiteren Sieg über David Taylor für das Finale qualifiziert.

Vom Finale sind nur bruchstückhaft Frame-Ergebnisse überliefert. So ging der zweite Frame der Partie an Rea, woran sich ein gewonnener Frame von Spencer anschloss. Summa summarum gewann der Engländer das Finale mit 3:2.[1]

Finale: Best of 5 Frames
Belle Isle Working Mens club, Leeds, England, 1973
England  John Spencer 3:2 Nordirland  Jackie Rea
??:??, 38:52, 72:45, ??:??, ??:??
Höchstes Break
Century-Breaks
50+-Breaks

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1973 Park Drive 1000. CueTracker.net, abgerufen am 7. Juni 2020 (englisch).
  2. Ron Florax: 1973 Park Drive 1000 - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 7. Juni 2020 (englisch).