Hauptmenü öffnen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
für 27 Profijahre und ein WM-Titel dürftig
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

John Parrott, MBE (* 11. Mai 1964 in Liverpool) ist ein englischer Snookerspieler. Der Snookerweltmeister von 1991 begann seine Profikarriere 1983, mit der Saison 2010/11 fiel er aus der Snookerweltrangliste heraus. Er ist heute Kommentator.

John Parrott
John Parrott
Geburtstag 11. Mai 1964 (55 Jahre)
Geburtsort Liverpool
Nationalität EnglandEngland England
Profi 1983–2010[1][2]
Preisgeld 3.160.747 £[2]
Höchstes Break 147 (Matchroom League 1992)[1]
Century Breaks 221[1]
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften 1
Ranglistenturniersiege 9
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 2 (89/90, 92/9393/94)

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Parrott gewann die Junior Pot Black 1982 und auch 1983, als er außerdem Amateurweltmeister wurde. Nach seinem Wechsel zu den Profis im selben Jahr gewann er insgesamt neun Ranglistenturniere, womit er in der ewigen Bestenliste auf Platz acht liegt. Er war 14 Spielzeiten hintereinander in den Top 16 der Weltrangliste und zwischen 1984 und 2004 ununterbrochen bei der Weltmeisterschaft vertreten.

1989 erreichte er das WM-Finale und unterlag dort Steve Davis mit 3:18 – bis heute die höchste Finalniederlage in der neueren WM-Geschichte. Zwei Jahre später besiegte er im Endspiel Jimmy White und wurde Weltmeister. Es waren seine beiden einzigen WM-Finalteilnahmen. Sein bester Weltranglistenplatz war Position 2, die er drei Jahre lang innehatte. 1992 gelang ihm sein einziges offizielles Maximum Break, insgesamt erzielte er 221 Century Breaks.

SonstigesBearbeiten

1996 erhielt John Parrott von der Queen die Auszeichnung des Member of the Order of the British Empire (MBE).[3] Für die BBC ist er als Kommentator bei Snooker-Übertragungen tätig, oft im Team mit Steve Davis. Des Weiteren unterstützt er eine Reihe von karitativen Organisationen. Daneben interessiert sich Parrott als Fan des FC Everton für Fußball. Der zweifache Familienvater begeistert sich zudem für Pferderennen. 2015 wurde er zusammen mit Mark Selby in die Snooker Hall of Fame aufgenommen.

ErfolgeBearbeiten

Parrott erreichte während seiner Karriere zahlreiche Endspiele, unter anderem die im Folgenden aufgelisteten Endspiele von Triple-Crown-Turnieren. Alle weiteren Endspiele sind unter dem oben angegebenen Link zu finden.

Ausgang Jahr Turnier Finalist Frames
Finalist 1989 Masters Schottland  Stephen Hendry 6:9
Finalist 1989 Snookerweltmeisterschaft England  Steve Davis 3:18
Finalist 1990 Masters Schottland  Stephen Hendry 4:9
Sieger 1991 Snookerweltmeisterschaft England  Jimmy White 18:11
Sieger 1991 UK Championship England  Jimmy White 16:13
Finalist 1992 Masters Schottland  Stephen Hendry 4:9
Finalist 1992 UK Championship England  Jimmy White 9:16

WeblinksBearbeiten

  Commons: John Parrott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Player Profile – John Parrott MBE (Memento vom 12. Januar 2012 im Internet Archive)
  2. a b Profil von John Parrott bei CueTracker (Stand: 29. Januar 2019)
  3. London Gazette. Nr. 54427, HMSO, London, 14. Juni 1996, S. 22 (PDF, abgerufen am 15. März 2016, englisch).