Hauptmenü öffnen

Snooker-Saison 1983/84

Serie von Snookerturnieren
Snooker-Saison 1983/84
Billard Picto 2-black.svg
Saisondaten
Saisonanfang 4. Juli 1983
Saisonende 19. Mai 1984
Ranglistenturniere 4
Non-Ranking 6
Einladungsturniere 9
Anzahl der Spieler 102
Triple-Crown-Sieger
UK Championship NordirlandNordirland Alex Higgins
Masters EnglandEngland Jimmy White
Weltmeister EnglandEngland Steve Davis
Weltrangliste
Ranglistenerste(r) EnglandEngland Steve Davis

Die Snooker-Saison 1983/84 war eine Reihe von Snookerturnieren, die der Snooker Main Tour angehörten. Sie begann am 4. Juli 1983 und endete am 19. Mai 1984. Während der Saison gab es 102 aktive Spieler auf der Tour.[1]

TurniereBearbeiten

Während der Saison wurden 19 Turniere gespielt.[1]

Datum Turnier Austragungsort Art Sieger Finalist Ergebnis
4. bis 15. Juli 1983 Australien  Australian Masters Sydney Einladungsturnier Kanada  Cliff Thorburn Kanada  Bill Werbeniuk 7:3
5. bis 7. August Hongkong 1959  Hong Kong Masters Hongkong Einladungsturnier Wales  Doug Mountjoy Wales  Terry Griffiths 4:3
11. bis 13. August Thailand  Thailand Masters Bangkok Einladungsturnier England  Tony Meo England  Steve Davis 2:1
22. bis 25. September Schottland  Scottish Masters Glasgow Non-Ranking England  Steve Davis England  Tony Knowles 9:6
1. bis 9. Oktober England  International Open Newcastle Weltranglistenturnier England  Steve Davis Kanada  Cliff Thorburn 9:4
10. bis 21. Oktober England  Professional Players Tournament Bristol Weltranglistenturnier England  Tony Knowles England  Joe Johnson 9:8
11. November bis 14. April 1984 ~~  Professional Snooker League Verschieden Liga England  John Virgo Nordirland  Dennis Taylor 6:4
18. November bis 4. Dezember England  UK Championship Preston Non-Ranking Nordirland  Alex Higgins England  Steve Davis 16:15
28. bis 30. Dezember England  Pot Black Birmingham Einladungsturnier Wales  Terry Griffiths England  John Spencer 2:1
8. bis 15. Januar 1984 England  Classic Warrington Weltranglistenturnier England  Steve Davis England  Tony Meo 9:8
22. bis 29. Januar England  Masters London Einladungsturnier England  Jimmy White Wales  Terry Griffiths 9:5
21. bis 24. Februar England  Tolly Cobbold Classic Ipswich Einladungsturnier England  Steve Davis England  Tony Knowles 8:2
27. Februar bis 14. März England  International Masters Derby Non-Ranking England  Steve Davis England  Dave Martin
England  John Dunning
Gruppe
27. März bis 1. April Irland  Irish Masters Kill Einladungsturnier England  Steve Davis Wales  Terry Griffiths 9:1
21. April bis 7. Mai England  Snookerweltmeisterschaft Sheffield Weltranglistenturnier England  Steve Davis England  Jimmy White 18:16
12. bis 19. Mai Wales  Pontins Professional Prestatyn Non-Ranking England  Willie Thorne England  John Spencer 9:7

Anmerkung: Im 8. Turnier (Professional Snooker League) gab es kein Finalspiel. Die Positionen beziehen sich auf die Endposition in der Liga. Das Finalergebnis ist das Ergebnis der Partie der beiden Besten.

Nationale MeisterschaftenBearbeiten

Datum Turnier Austragungsort Sieger Finalist Ergebnis
Juli – August Kanada  Canadian Professional Championship Toronto Kanada  Kirk Stevens Kanada  Frank Jonik 9:8
26. bis 28. August Schottland  Scottish Professional Championship Glasgow Schottland  Murdo MacLeod Schottland  Eddie Sinclair 11:9
5. bis 11. März Wales  Welsh Professional Championship Ebbw Vale Wales  Doug Mountjoy Wales  Cliff Wilson 9:3

RanglisteBearbeiten

Aufgelistet sind die Top 16 der Snookerweltrangliste 1983/84.[2]

Nr. Name Veränderung
1 England  Steve Davis 3
2 Wales  Ray Reardon 1
3 Kanada  Cliff Thorburn
4 England  Tony Knowles 11
5 Nordirland  Alex Higgins 3
6 Australien  Eddie Charlton 1
7 Kanada  Kirk Stevens 1
8 Kanada  Bill Werbeniuk 1
9 Wales  Terry Griffiths 5
10 England  David Taylor 2
11 England  Jimmy White 1
12 Wales  Doug Mountjoy 5
13 Nordirland  Dennis Taylor
14 England  John Virgo 5
15 England  Tony Meo 9
16 England  John Spencer 4

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Ron Florax: Season 1983-1984 - Professional. Cuetracker.net, archiviert vom Original am 27. Mai 2018; abgerufen am 27. Mai 2018 (englisch).
  2. Chris Turner: Historical World Rankings. Chris Turner's Snooker Archive, archiviert vom Original am 8. Juni 2012; abgerufen am 27. Mai 2018 (englisch).