Snooker-Saison 2020/21

Serie von Snookerturnieren
Snooker-Saison 2020/21
Billard Picto 2-black.svg
Saisondaten
Saisonanfang 13. September 2020
Saisonende 3. Mai 2021
Ranglistenturniere 10
Einladungsturniere 2
Anzahl der Spieler 128
Triple-Crown-Sieger
Weltrangliste
Platzierungen 2020/21
Ranglistenerste(r) EnglandEngland Judd Trump

Die Snooker-Saison 2020/21 ist eine Serie von Snooker-Turnieren, die der Main Tour angehören.

Wegen der COVID-19-Pandemie hatte die Vorsaison länger gedauert als geplant. Außerdem waren alle Sportveranstaltungen in China bis zum Jahresende 2020 gestrichen worden. Dadurch waren die vorherigen Planungen hinfällig und der Turnierkalender musste neu erstellt werden:

  • Die Championship League, die nach dem Saisonabbruch als Vorbereitungsturnier bei der Wiederaufnahme der alten Saison durchgeführt wurde, ist das Auftaktturnier der neuen Saison.
  • Zwei Turniere, das European Masters und der World Grand Prix, die erst für 2021 geplant waren, wurden auf 2020 vorverlegt. Das bedeutete auch, dass die genannten Turniere in einem Kalenderjahr zweimal stattfinden.
  • Sieben weitere Turniere wurden bestätigt: die drei Triple-Crown-Turniere, drei der vier Home-Nations-Turniere und das Champion of Champions.
  • Die ersten fünf Turniere sollen im englischen Milton Keynes stattfinden, darunter das ursprünglich in Österreich geplante European Masters und die Northern Ireland Open.[1]

Neben den China-Turnieren wurde auch das Paul Hunter Classic und die 6-Red World Championship für 2020 abgesagt. Die Zeit zwischen 17. Januar und 17. April 2021 wurde offen gelassen.

SaisonergebnisseBearbeiten

Die Liste ist vorläufig und unvollständig.[2][3][1]

Datum Turnier Austragungsort Art Sieger Finalist Ergebnis
13. September bis 30. Oktober 2020 England  Championship League 2020/2 Milton Keynes Weltranglistenturnier –:–
21. bis 27. September 2020 England  European Masters 2020 (2) Milton Keynes Weltranglistenturnier England  Mark Selby England  Martin Gould 9:8
12. bis 18. Oktober 2020 England  English Open 2020 Milton Keynes Weltranglistenturnier England  Judd Trump Australien  Neil Robertson 9:8
2. November bis 8. November 2020 England  Champion of Champions 2020 Milton Keynes Einladungsturnier –:–
16. bis 22. November 2020 England  Northern Ireland Open 2020 Milton Keynes Weltranglistenturnier –:–
28. November bis 6. Dezember 2020 England  UK Championship 2020 York Weltranglistenturnier –:–
7. bis 13. Dezember 2020 Schottland  Scottish Open 2020 Milton Keynes Weltranglistenturnier –:–
14. bis 20. Dezember 2020 England  World Grand Prix 2020/2 Milton Keynes Weltranglistenturnier –:–
10. bis 17. Januar 2021 England  Masters 2021 London Einladungsturnier –:–
27. bis 31. Januar 2021 Deutschland  German Masters 2021 Berlin Weltranglistenturnier –:–
2. bis 7. Februar 2021 Gibraltar  Gibraltar Open 2021 Gibraltar Weltranglistenturnier –:–
11. bis 14. Februar 2021[1] England  Snooker Shoot-Out 2021 Weltranglistenturnier –:–
15. bis 21. Februar 2021 Wales  Welsh Open 2021 Cardiff Weltranglistenturnier –:–
22. bis 28. Februar 2021 England  Players Championship 2021 Weltranglistenturnier –:–
22. bis 28. März 2021 England  Tour Championship 2021 Weltranglistenturnier –:–
17. April bis 3. Mai 2021 England  Snookerweltmeisterschaft 2021 Sheffield Weltranglistenturnier –:–


Spieler der Main Tour 2020/21Bearbeiten

Neben den 64 bestplatzierten Spielern der Weltrangliste und 35 Spielern, die 2019 die Startberechtigung für zwei Jahre erhalten hatten, bekommen folgende 29 Spieler einen Startplatz für die Spielzeiten 2020/21 und 2021/22:[4][5]

Qualifikation über die Ein-Jahres-Rangliste

Qualifikation über die World Snooker Challenge Tour

Internationale Meisterschaften:

Qualifikation über die CBSA China Tour

Qualifikation über die Q School (Turnier 1, Turnier 2, Turnier 3)

Weltmeisterschaft: Endrundenteilnehmer

Invitational Tour Card

Anmerkungen:

(1) Wegen der Corona-Pandemie waren kontinentale Meisterschaften und eine erstmals geplante Q School Asia abgesagt worden. Deshalb musste die Tourqualifikation kurzfristig neu geregelt werden. Unter anderem wurde festgelegt:

  • Bei den internationalen Turnieren bekamen nicht nur die Sieger der beiden WSF-Turniere eine Tourcard, sondern alle vier Finalisten.
  • Der Stichtag für die Top-64-Platzierung lag vor der Weltmeisterschaft statt wie sonst am Ende der Saison 2019/20, weil die Q School parallel zur WM-Endrunde ausgetragen wurde. Da Spieler nicht an beiden Turnieren gleichzeitig teilnehmen konnten, genügte das Erreichen der WM-Endrunde für die Qualifikation auch ohne Top-64-Platzierung.

(2) Ursprünglich hatte sich Andrew Pagett als EBSA-Europameister ebenfalls für diese Saison qualifiziert. Eine schwere Erkrankung verhinderte aber seine Teilnahme. Die WPBSA ließ daraufhin seine Teilnahmeberechtigung für ein Jahr ruhen und der Waliser kann stattdessen an den Spielzeiten 2021/22 und 2022/23 teilnehmen. Der freie Platz wurde nicht nachbesetzt.[8]

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. a b c Milton Keynes To Host Season Opening Events. In: wst.tv. World Professional Billiards & Snooker Association, 28. August 2020, abgerufen am 30. August 2020 (englisch).
  2. Nine Events Before Christmas as World Snooker Tour Announces Provisional Calendar. In: wst.tv. World Professional Billiards & Snooker Association, 3. August 2020, abgerufen am 17. August 2020 (englisch).
  3. Calendar 2020/2021. In: snooker.org. Abgerufen am 30. August 2020 (englisch).
  4. Snooker Continues to Lead Sport’s Return with Tour Structure Plans. In: wst.tv. World Professional Billiards & Snooker Association, 8. Juni 2020, abgerufen am 17. August 2020 (englisch).
  5. World Snooker Tour Players 2020/21. In: wst.tv. World Professional Billiards & Snooker Association, 3. September 2020, abgerufen am 4. Oktober 2020 (englisch).
  6. Doherty Awarded Invitational Tour Card. In: wst.tv. World Professional Billiards & Snooker Association, 24. August 2020, abgerufen am 26. August 2020 (englisch).
  7. King Of The Crucible Hendry Returns. In: wst.tv. World Professional Billiards & Snooker Association, 1. September 2020, abgerufen am 1. September 2020 (englisch).
  8. Andrew Pagett Tour Card Deferral. In: wst.tv. World Professional Billiards & Snooker Association, 28. September 2020, abgerufen am 28. September 2020 (englisch).