Hauptmenü öffnen

Snooker-Saison 2019/20

Serie von Snookerturnieren
Snooker-Saison 2019/20
Billard Picto 2-black.svg
Saisondaten
Saisonanfang 24. Juni 2019
Saisonende 4. Mai 2020
Ranglistenturniere 17
Einladungsturniere 7
Pro/Am-Turniere 1
Anzahl der Spieler 128
Triple-Crown-Sieger
Weltrangliste
Platzierungen 2019/20
Ranglistenerste(r) EnglandEngland Ronnie O’Sullivan
EnglandEngland Judd Trump

Die Snooker-Saison 2019/20 ist eine Serie von Snooker-Turnieren, die der Main Tour angehören.

SaisonergebnisseBearbeiten

Die Liste ist vorläufig und unvollständig.[1][2]

Datum Turnier Austragungsort Art Sieger Finalist Ergebnis
24. bis 30. Juni 2019 China Volksrepublik  World Cup 2019 Wuxi Teamwettbewerb Schottland  Schottland China Volksrepublik  Volksrepublik China 4:0
26. bis 28. Juli 2019 Lettland  Riga Masters 2019 Riga Weltranglistenturnier China Volksrepublik  Yan Bingtao England  Mark Joyce 5:2
4. bis 11. August 2019 China Volksrepublik  International Championship 2019 Daqing Weltranglistenturnier England  Judd Trump England  Shaun Murphy 10:3
24./25. August 2019 Deutschland  Paul Hunter Classic 2019 Fürth Einladungsturnier England  Barry Hawkins England  Kyren Wilson 4:3
2. bis 7. September 2019 Thailand  6-Red World Championship 2019 Bangkok Einladungsturnier Schottland  Stephen Maguire Schottland  John Higgins 8:6
9. bis 15. September 2019 China Volksrepublik  Shanghai Masters 2019 Shanghai Einladungsturnier England  Ronnie O’Sullivan England  Shaun Murphy 11:9
23. bis 29. September 2019 China Volksrepublik  China Championship 2019 Guangzhou Weltranglistenturnier England  Shaun Murphy Wales  Mark Williams 10:9
14. bis 20. Oktober 2019 England  English Open 2019 Crawley Weltranglistenturnier England  Mark Selby England  David Gilbert 9:1
28. Okt. bis 3. November 2019 China Volksrepublik  World Open 2019 Yushan Weltranglistenturnier England  Judd Trump Thailand  Thepchaiya Un-Nooh 10:5
4. bis 10. November 2019 England  Champion of Champions 2019 Coventry Einladungsturnier Australien  Neil Robertson England  Judd Trump 10:9
11. bis 17. November 2019 Nordirland  Northern Ireland Open 2019 Belfast Weltranglistenturnier England  Judd Trump England  Ronnie O’Sullivan 9:7
26. Nov. bis 8. Dezember 2019 England  UK Championship 2019 York Weltranglistenturnier –:–
9. bis 15. Dezember 2019 Schottland  Scottish Open 2019 Glasgow Weltranglistenturnier –:–
12. bis 19. Januar 2020 England  The Masters 2020 London Einladungsturnier –:–
22. bis 26. Januar 2020 Osterreich  European Masters 2020 Dornbirn Weltranglistenturnier –:–
29. Januar bis 2. Februar 2020 Deutschland  German Masters 2020 Berlin Weltranglistenturnier –:–
3. bis 9. Februar 2020 England  World Grand Prix 2020 Cheltenham Weltranglistenturnier –:–
10. bis 16. Februar 2020 Wales  Welsh Open 2020 Cardiff Weltranglistenturnier –:–
20. bis 23. Februar 2020 England  Snooker Shoot-Out 2020 Watford Weltranglistenturnier –:–
24. Februar bis 1. März 2020 England  Players Championship 2020 Southport Weltranglistenturnier –:–
7. Oktober 2019 bis 5. März 2020 England  Championship League 2019/20 Leicester Einladungsturnier –:–
13. bis 15. März 2020 Gibraltar  Gibraltar Open 2020 Gibraltar Pro-Am-Turnier1 –:–
17. bis 22. März 2020 Wales  Tour Championship 2020 Llandudno Weltranglistenturnier –:–
30. März bis 5. April 2020 China Volksrepublik  China Open 2020 Peking Weltranglistenturnier –:–
18. April bis 4. Mai 2020 England  Snookerweltmeisterschaft 2020 Sheffield Weltranglistenturnier –:–
1 Ein Pro-Am-Turnier ist ein Turnier der Main Tour der Profispieler, für die sich auch Amateure anmelden und qualifizieren können. Das Preisgeld ist geringer als bei reinen Profi-Weltranglistenturnieren, für die Main-Tour-Spieler geht es aber auch in die Berechnung der Weltrangliste ein.

MultisporteventsBearbeiten

Datum Turnier Austragungsort Disziplin Gold Silber Bronze
20. bis 24. August 2019 Marokko  Afrikaspiele 2019 Casablanca Frauen Einzel Marokko  Youssra Matine Agypten  Gantan el-Askary Marokko  Hakima Kissai
Mixed-Doppel Marokko  Yassine Bellamine
Marokko  Hakima Kissai
Marokko  Amine Amiri
Marokko  Youssra Matine
Agypten  Mohamed al-Akrady
Agypten  Yara Sharafeldin
Männer Einzel Marokko  Amine Amiri Agypten  Abdelrahman Abdelhamid Marokko  Yassine Bellamine
3. bis 10. Dezember 2019 Philippinen  Südostasienspiele 2019 Manila Männer Doppel ~~ 
~~ 
~~ 
~~ 
~~ 
~~ 
~~ 
~~ 
Männer Einzel ~~  ~~  ~~ 
~~ 

WeltranglisteBearbeiten

Spieler der Main Tour 2019/20Bearbeiten

Neben den 64 bestplatzierten Spielern der Weltrangliste am Ende der Saison 2018/19 und 29 Spielern, die 2018 die Startberechtigung für zwei Jahre erhalten hatten, bekommen folgende Spieler einen Startplatz für die Spielzeiten 2019/20 und 2020/21:[3]

Qualifikation über die Ein-Jahres-Rangliste

Qualifikation über die World Snooker Challenge Tour

Qualifikation über die CBSA China Tour

Internationale Meisterschaften:

Qualifikation über die Q School (Turnier 1, Turnier 2, Turnier 3 und Order of Merit)

World Snooker Tour Card[6]

Invitational Tour Card[6]

PreisgeldBearbeiten

Die Tabelle zeigt eine Übersicht über die in dieser Saison verteilten Preisgelder, die in die Weltrangliste einfließen. Alle Beträge sind in Pfund angegeben.[7]

Runde Letzte 128 Letzte 64 Letzte 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Zweiter Sieger
Plätze 1–64 vs.
Plätze 65–128
Riga Masters 0 2.000 3.000 4.000 6.000 15.000 25.000 50.000
International Championship 0 4.750 8.500 13.500 21.500 32.000 75.000 175.000
China Championship 0 4.750 7.500 13.000 20.000 32.000 75.000 150.000
English Open 0 3.000 4.000 7.500 10.000 20.000 30.000 70.000
World Open 0 5.000 8.000 13.500 20.000 32.500 75.000 150.000
Northern Ireland Open 0 3.000 4.000 7.500 10.000 20.000 30.000 70.000
UK Championship 0 6.500 12.000 17.000 24.500 40.000 80.000 200.000
Scottish Open 0 3.000 4.000 7.500 10.000 20.000 30.000 70.000
European Masters 0 3.000 4.000 6.000 11.000 17.500 35.000 80.000
German Masters 0 3.000 4.000 5.000 10.000 20.000 35.000 80.000
World Grand Prix 5.0001 7.500 12.500 20.000 40.000 100.000
Welsh Open 0 3.000 4.000 7.500 10.000 20.000 30.000 70.000
Indian Open 0 3.000 5.000 6.000 10.000 15.000 25.000 50.000
Snooker Shoot-Out 0 500 1.000 2.000 4.000 8.000 20.000 50.000
Players Championship 10.0001 15.000 30.000 50.000 125.000
Gibraltar Open 0 2.000 3.000 4.000 5.000 6.000 20.000 50.000
Tour Championship 20.0001 40.000 60.000 150.000
China Open 0 5.000 11.000 18.000 27.000 45.000 90.000 225.000
Runde Letzte 144 Letzte 112 Letzte 80 Letzte 48 Letzte 32 Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Zweiter Sieger
Plätze 81–112 vs.
Plätze 113–144
Sieger Letzte 144
vs. Plätze 49–80
Sieger Letzte 112
vs. Plätze 17–48
Sieger Letzte 80
gegeneinander
Plätze 1–16 vs.
Sieger Letzte 48
Snookerweltmeisterschaft 0 5.0002 10.0002 15.000 20.0002 30.000 50.000 100.000 200.000 500.000
1 Das Preisgeld zählt nicht für die Rangliste.
2 Für gesetzte Spieler, die ihr erstes Spiel verlieren, wird das Preisgeld nicht für die Rangliste gewertet.

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. Calendar 2019-20 V12. (PDF; 471 kB) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 6. Mai 2019, abgerufen am 7. Mai 2019 (englisch).
  2. Calendar 2019/2020. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 24. Juni 2019, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  3. Main Tour Qualification 2019/20. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 23. Januar 2019, abgerufen am 7. Mai 2019 (englisch).
  4. Brazil's Figueiredo becomes Pan American Snooker Champion. In: snookerusa.com. United States Snooker Association, 3. Februar 2019, abgerufen am 7. Mai 2019 (englisch).
  5. Morocco’s Amine Handed Tour Card. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 28. August 2019, abgerufen am 28. August 2019 (englisch).
  6. a b Main Tour Qualification 2019/20 – Update. In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 3. Mai 2019, abgerufen am 7. Mai 2019 (englisch).
  7. 2019-2020 Season Summary. (PDF; 144 kB) In: worldsnooker.com. World Professional Billiards & Snooker Association, 19. September 2019, abgerufen am 27. September 2019 (englisch).

WeblinksBearbeiten