Bundesstraße 167

Bundesstraße in Deutschland

Die Bundesstraße 167 (Abkürzung B 167) ist eine deutsche Bundesstraße im Bundesland Brandenburg.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 167 in Deutschland
Bundesstraße 167
Karte
Verlauf der B 167
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Wusterhausen/Dosse
(52° 52′ N, 12° 29′ O)
Straßenende: Lebus
(52° 26′ N, 14° 32′ O)
Gesamtlänge: 174,4 km

Bundesland:

Ausbauzustand: zweistreifig
Straßenverlauf
Land Brandenburg
Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Ortschaft Wusterhausen/Dosse OT Bückwitz B5
Bahnübergang Bahnstrecke Neustadt–Herzberg
Ortschaft Temnitztal
Fluss Temnitz
Bahnübergang 2×Bahnstrecke Neustadt-Herzberg
Bahnübergang Bahnstrecke Neustadt-Herzberg
Ortschaft Dabergotz
Anschlussstelle (22)  Neuruppin A24  E55
Ortschaft Neuruppin
Bahnübergang Bahnstrecke Neustadt-Herzberg
Fluss Rhin
Ortschaft Neuruppin OT Alt Ruppin B122
Bahnübergang Bahnstrecke Neustadt-Herzberg
Ortschaft Herzberg
Landkreis Oberhavel
Ortschaft Grieben
Ortschaft Löwenberg B96 E251
Ortschaft Neulöwenberg
Bahnübergang Berliner Nordbahn
Ortschaft Liebenberg
B109
Vorlage:AB/Wartung/Leer gemeinsam mit B109 Richtung Zerpenschleuse
L 213
Fluss Havel
Fluss Voßkanal
Ortschaft Liebenwalde L 21
L 212
Landkreis Barnim
Vorlage:AB/Wartung/Leer gemeinsam mit B109 Richtung Liebenberg
Ortschaft Wandlitz OT Zerpenschleuse B109
Bahnübergang Heidekrautbahn
Ortschaft Marienwerder
Fluss Werbellinkanal
Fluss Oder-Havel-Kanal
Anschlussstelle (12)  Finowfurt A11 E28
Ortschaft Finowfurt
Fluss Finowkanal
Ortschaft Eberswalde B2 B168
Landkreis Märkisch-Oderland
Ortschaft Falkenberg
Ortschaft Bad Freienwalde
Bahnübergang Bahnstrecke Eberswalde–Frankfurt (Oder)
Ortsumfahrung Ortsumgehung Bad Freienwalde B158
Ortsumfahrung Ortsumgehung Altranft
Ortsumfahrung Ortsumgehung Rathsdorf
Ortsumfahrung Ortsumgehung Wriezen
Ortschaft Bliesdorf OT Kunersdorf
Ortschaft Neuhardenberg
Ortschaft Gusow-Platkow
Bahnübergang Bahnstrecke Berlin–Küstrin-Kietz Grenze
Ortsumfahrung Ortsumgehung Seelow B1
Ortschaft Lindendorf OT Dolgelin
Ortschaft Lindendorf OT Libbenichen
Bahnübergang Bahnstrecke Eberswalde-Frankfurt (Oder)
Ortschaft Lebus B112

GeschichteBearbeiten

UrsprungBearbeiten

Der Streckenabschnitt zwischen Bad Freienwalde (Oder) und Wriezen wurde zwischen 1824 und 1833 zur Chaussee ausgebaut.

Frühere Strecken und BezeichnungenBearbeiten

 
B 167 in Altfriedland an der Stöbber-Brücke

Die 105 km lange Reichsstraße 167 zwischen Müncheberg und Schwiebus wurde um 1937 eingeführt. Sie zweigte in Müncheberg von der Reichsstraße 1 ab und führte über Frankfurt (Oder), Reppen (poln. Rzepin) und Sternberg (poln. Torzym) bis nach Schwiebus (poln. Swiebodzin). In dieser Stadt kreuzten sich die Reichsstraßen R 97 und R 113. Der Abschnitt von Müncheberg bis Frankfurt (Oder) war zuvor (seit 1932) Teil der Fernverkehrsstraße 5 bzw. Reichsstraße 5 gewesen, die von Bückwitz über Eberswalde und Prötzel und Müncheberg nach Frankfurt (Oder) verlief, nunmehr jedoch zwischen Eberswalde und Frankfurt (Oder) einen anderen Verlauf über Seelow und Lebus erhielt.[1]

1940/41 kam es zu einem erneuten, größeren Streckentausch westlich von Frankfurt (Oder) mit der Reichsstraße 5. Ab diesem Zeitpunkt führte die jetzt 257,3 km lange Reichsstraße 167 von Bückwitz über Eberswalde und Frankfurt (Oder) bis nach Schwiebus. Im Gegenzug wurde der bisherige Verlauf der R 167 von Frankfurt (Oder) bis Müncheberg wieder in die R 5 einbezogen, nunmehr allerdings westlich von Müncheberg in gemeinsamer Führung mit der Reichsstraße 1 nach Berlin weiterführend.[2]

Durch die Oder-Neiße-Grenze wurde die R 167 im Jahr 1945 unterbrochen, der in der DDR verbliebene Teil wurde als Fernverkehrsstraße 167 (Abkürzung F 167) bezeichnet.

Geschichte/WeiteresBearbeiten

Ursprünglich gab es Planungen, die damalige Reichsstraße 167 anstatt der Reichsstraße 5 durch Berlin zu führen. Daher auch der Versatz bei Frankfurt und der gemeinsame Verlauf mit der B 112.

In den Jahren 2000 bis 2004 wurden um zahlreiche Städte im Verlauf der Bundesstraße 167 neue Ortsumfahrungen gebaut, so dass diese Städte nur noch in ihren Außenbezirken von der Bundesstraße berührt werden. Der östliche Abschnitt der Bundesstraße stellt heute einen Teil der Oder-Lausitz-Straße dar.

Im Bereich Altfriedland führt die Straße durch das größte künstliche und fischereiwirtschaftlich genutzte Teichgebiet Brandenburgs am Kietzer See.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Bundesstraße 167 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. DDAC Straßenzustandskarte von Deutschland. (Nicht mehr online verfügbar.) In: landkartenarchiv.de. Der Deutsche Automobilclub e. V., 1938, archiviert vom Original am 4. Oktober 2013; abgerufen am 30. März 2012 (Straßenkarte Maßstab 1:1.100.000).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landkartenarchiv.de
  2. DDAC Straßenkarte von Deutschland. Mitgliederausgabe. (Nicht mehr online verfügbar.) In: landkartenarchiv.de. Der Deutsche Automobilclub e. V., 1941, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 30. März 2012 (Straßenkarte Maßstab 1:2.500.000).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landkartenarchiv.de