Hauptmenü öffnen

Bundesstraße 21

Bundesstraße in Deutschland

Die Bundesstraße 21 (Abkürzung: B 21) ist eine 22 km lange deutsche Bundesstraße im Landkreis Berchtesgadener Land in Bayern.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 21 in Deutschland
Bundesstraße 21
 European Road 641 number DE.svg
Karte
Verlauf der B 21
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Bad Reichenhall
(47° 46′ N, 12° 57′ O)
Straßenende: Schneizlreuth
(47° 40′ N, 12° 45′ O)
Gesamtlänge: 22 km

Bundesland:

Ausbauzustand: zweistreifig
B 21-grenze.jpg
Bundesstraße 21 am
Grenzübergang Kleiner Walserberg

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Als Teil der Europastraße 641 führt die B 21 von der österreichischen Grenze am Walserberg (südwestlich von Salzburg) in Nordost-Südwest-Richtung fast ausschließlich entlang der Saalach über Bad Reichenhall, Schneizlreuth und durch den Wendelbergtunnel wieder zur österreichischen Grenze südlich von Melleck (Ortsteil von Schneizlreuth am Steinpass).

Mit diesem Verlauf ist sie die Verbindung der beiden österreichischen Bundesstraßen Wiener Straße (B 1) und Loferer Straße (B 178) und wird als kleines deutsches Eck bezeichnet. Seit 1957 können österreichische Fahrzeuge diese Bundesstraße ohne größere Formalitäten als Transitstrecke nutzen.

Verlauf im ÜberblickBearbeiten

GeschichteBearbeiten

Vorläuferin der heutigen B 21 war die Reichsstraße 20. Diese wurde, gemeinsam mit anderen und zunächst noch als Fernverkehrsstraße bezeichnet, am 17. Januar 1932 mit der Streckenführung der heutigen B 21 eingerichtet. Sie gehörte somit zu den ersten Reichsstraßen. Ebenso wurde die Nummer 21 vergeben, allerdings für die Straße von Teisendorf zur R 20 bei Mauthausen, heute Teil der Staatsstraße 2103.[1]

Im Rahmen einer bedeutenden Erweiterung und teilweisen Umänderung des Reichsstraßennetzes bis 1936, bei der auch die R 20 nach Norden über Marktl und Straubing bis zur tschechischen Grenze deutlich verlängert wurde, wurde die R 21 verlegt. Die bisherige Strecke wurde umgewidmet, stattdessen wurde die nun höhergestufte Straße von Bad Reichenhall nach Berchtesgaden zur neuen R 21.[2]

Im Zuge der Erweiterung des Reichsstraßensystems auf das 1938 an das Deutsche Reich angeschlossene Österreich im Jahre 1940 wurde die von Breisach am Rhein kommende und bis dahin an der deutsch-österreichischen Grenze zwischen Lindau und Bregenz endende R 31 über Feldkirch, Innsbruck, St. Johann in Tirol, Bad Reichenhall und Salzburg nach Linz verlängert.[3] Da diese nun auch den Streckenverlauf der R 20 zwischen Bad Reichenhall und der Landesgrenze in Richtung Westen mit abdeckte, wurde die R 20 stattdessen ab Bad Reichenhall nach Berchtesgaden weitergeführt. Die nun freigewordene Nummer 21 wurde für die auf österreichischem Gebiet von Lofer über die Großglockner-Straße und Lienz in Osttirol zur italienischen Grenze in Richtung Bruneck verlaufende Straße neu vergeben.[4]

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die nun als Bundesstraße bezeichnete B 31 wieder auf ihren ursprünglichen badisch-württembergischen Teil verkürzt. Die nun wieder freie Nr. 21 wurde gleichzeitig an die heutige B 21 vergeben.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bundesstraße 21 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Carsten Wasow: Bundesstraßen Nr. 11 bis 110. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Die Bundes- und ehemaligen Reichsstraßen in Deutschland. Archiviert vom Original am 13. Dezember 2011; abgerufen am 11. Dezember 2011 (private Webseite).   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/home.arcor.de
  2. Reichsstraßenkarte. In: Generalinspektor für das deutsche Straßenwesen (Hrsg.): Die Strasse. Heft 12/1936. Volk und Reich Verlag, Berlin 1936 (Online bei autobahn-online.de [abgerufen am 11. Dezember 2011] Straßenkarte).
  3. Festlegung des Reichsstraßennetzes im Reichsgau Oberdonau. In: Verordnungs- und Amtsblatt für den Reichsgau Oberdonau. Jg. 1940, Folge 27. Linz 8. August 1940, S. 181 f. (Online bei ALEX [abgerufen am 11. Dezember 2011] Amtliche Bekanntmachung).
  4. Reichsamt für Landesaufnahme (Hrsg.): Übersichtskarte des Großdeutschen Reiches. Berlin 1943 (Online bei mapywig.org [JPG; 58,0 MB; abgerufen am 11. Dezember 2011] Straßenkarte).