Bundesstraße 229

Bundesstraße in Deutschland

Die Bundesstraße 229 (Abkürzung: B 229) ist eine deutsche Bundesstraße in Nordrhein-Westfalen. Sie beginnt in Langenfeld (Rheinland) und endet in Soest.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 229 in Deutschland
Bundesstraße 229
Karte
Basisdaten
Betreiber: Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: 51° 6′ 48″ N, 6° 56′ 7″ O
Straßenende: 51° 33′ 45″ N, 8° 6′ 20″ O
Gesamtlänge: 137 km

Bundesland:

B 229 über die Wuppertalsperre
zwischen Remscheid-Lennep und Radevormwald
Straßenverlauf
Langenfeld (Rheinland) B8
(20)  Solingen A3
Solingen B224
Remscheid
(95b)  Remscheid A1
Remscheid-Lennep B51
Radevormwald B483
Halver
Lüdenscheid B54
Werdohl B236
Neuenrade
Balve B515
(64)  Hüsten A46
(65)  Arnsberg-Altstadt A46
Möhnesee B516
(56)  Soest A44
Soest B1

GeschichteBearbeiten

Diese Straße wurde 1865 als Solingen-Lenneper bzw. Lennep-Altenaer Staatsstraße bezeichnet.[1]

Der Abschnitt der Bundesstraße 229 von Solingen bis Lennep wurde bereits bei der ersten Nummerierung im Jahre 1932 in das deutsche Fernstraßennetz einbezogen, damals als Teil der Fernverkehrsstraße 60 (FVS 60). Bei Erweiterung des Netzes der Reichsstraßen, wie die Fernverkehrsstraßen ab 1934 genannt wurden, wurde er Mitte der 1930er Jahre in die neue Reichsstraße 229 einbezogen.

Bei Arnsberg wurde ein kurzes Stück auf die A 46 „umgelegt“.

Änderungen im VerlaufBearbeiten

Zwischen Radevormwald und Remscheid musste beim Bau der Wuppertalsperre die Bundesstraße auf einigen Kilometern Länge verlegt werden, da sie sonst unter dem heutigen Wasserspiegel der Wupper verlaufen würde. Daher wurde eine neue Umgehungsstraße gebaut.

Als die Wuppertalbahn in Radevormwald stillgelegt wurde, wurden in der Nähe des Zentrums die Gleise entfernt und eine Umgehungsstraße wurde gebaut. Die B 229 wurde anschließend vom Rader Stadtkern auf diese Umgehungsstraße verlegt.

In Balve wird derzeit zwischen der Kreuzung mit der B 515 und dem Abzweig nach Wocklum eine neue Trasse errichtet, bei der mehrere ungenutzte Gebäude auf dem Gelände der Firma Kruse abgerissen werden[2]. Diese Verkehrsführung wurde notwendig, da eine bereits störende Stelle, die aus einer quasi eckigen engen Kurve, einer Brücke und einer engen Unterführung unter einer Bahnstrecke direkt hintereinander besteht, durch die Baufälligkeit der Brücke verschärft wurde. Besonders für Lastkraftwagen war und ist diese Stelle ein Nadelöhr. Die Bauarbeiten begannen mit Baumfällarbeiten im März 2021.

Zwischen Arnsberg-Müschede und der Autobahnanschlussstelle Hüsten (A 46) wurde die B 229 auf die neu erbaute Hüstener Umgehungsstraße verlegt.

BesonderheitenBearbeiten

Die Bushaltestelle am Remscheider Hauptbahnhof befindet sich in einem großen Kreisverkehr („Insel“) auf der B 229.

In Remscheid-Lennep verläuft die B 229 ein kurzes Stück zusammen mit der L 58 (vormals B 51).

Im Osten von Radevormwald verläuft die B 229 ein kurzes Stück zusammen mit der B 483.

In Lüdenscheid-Brügge ist die B 229 gemeinsam mit der B 54 trassiert.

Auch in Werdohl nutzt die B 229 ein kurzes Stück zusammen mit der B 236.

WeblinksBearbeiten

Commons: Bundesstraße 229 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Otto von Mülmann: Statistik des Regierungs-Bezirkes Düsseldorf.
  2. Fabian Vogel: Balve: Bauarbeiten an der B229 in Sanssouci beginnen 2021. In: WP Westfalenpost. Funke Mediengruppe GmbH & Co. KGaA, 15. Februar 2020, abgerufen am 10. März 2021.