Bundesstraße 66

Bundesstraße in Deutschland

Die Bundesstraße 66 (Abkürzung: B 66) ist 50,0 km lang und führt von Barntrup nach Bielefeld.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 66 in Deutschland
Bundesstraße 66
Karte
Verlauf der B 66
Basisdaten
Betreiber: Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Barntrup
(51° 59′ 18″ N, 9° 8′ 12″ O)
Straßenende: Bielefeld
(52° 1′ 22″ N, 8° 31′ 35″ O)
Gesamtlänge: 50,0 km

Bundesland:

Ausbauzustand: zweistreifig[1]
Bundesstraße 66 in Bielefeld Richtung Lage
Straßenverlauf
Land Nordrhein-Westfalen
Kreis Lippe
Barntrup B1
Ortsumgehung Barntrup L 758
Dörentrup OT Bega
Dörentrup OT Humfeld
Dörentrup
Lemgo B238
Lemgo OT Hörstmar
Bahnstrecke Bielefeld–Hameln
Lage (Lippe) B239
Werre
Lage (Lippe) OT Kachtenhausen
Oerlinghausen OT Helpup
Leopoldshöhe OT Asemissen
Kreisfreie Stadt Bielefeld
Beginn der Kraftfahrstraße
(27)  Bielefeld-Ost A2 E34
Bielefeld-Ostring
Ende der Kraftfahrstraße
Ortsanfang Bielefeld
Stieghorst
Mitte
Ortsende Bielefeld
Bielefeld-Johannistal B61

VerlaufBearbeiten

Die B 66 zweigt östlich von Barntrup von der B 1 ab und verläuft über Barntrup, Lemgo und Lage nach Bielefeld. In Lage kreuzt sie die B 239. Von dort führt sie weiter über Helpup nach Bielefeld. Zwischen Leopoldshöhe-Asemissen und der L 787/Ostring/Lagesche Straße in Bielefeld ist sie als autobahnähnliche Kraftfahrstraße ausgebaut. In diesem Verlauf kreuzt sie die Bundesautobahn 2 in Form eines Kleeblattes. Bis heute nicht realisiert wurde jedoch der Weiterbau dieser ehemals als Autobahn 35/36 geplanten Neutrassierung der B 66 bis zum Ostwestfalentunnel der B 61 an der Eckendorfer Straße, einer bereits gebauten Vorleistung für diese Trasse. Nach dem heutigen Ende der Kraftfahrstraße heißt sie Detmolder Straße. Von dort zweigt auch der Ostring ab, der im weiteren Verlauf in das andere Ende der Eckendorfer Straße übergeht. Der Ostring und die Eckendorfer Straße nehmen mittlerweile fast den gesamten Durchgangsverkehr zur B 61 auf. Auf dem entsprechenden Wegweiserschild am Ende der Kraftfahrstraße wird der Durchgangsverkehr über den Ostring mit Hinweis "Alle Richtungen" gelenkt.
Die alte Streckenführung der B 66 über Ubbedissen wurde zur K 15 umgewidmet.

Südlich von Lemgo existiert zwischen der B 238 und der L 712 eine etwa vier Kilometer lange Neubautrasse als B 66n. Die eigentliche B 66 nach Barntrup führt durch die Lemgoer Innenstadt.

Der Abschnitt zwischen Bielefeld und Leopoldshöhe-Asemissen wird als B 66n neu errichtet.[2] Der Spatenstich fand im August 2017 statt. Ende 2022 soll die neue Straße fertig sein. Die derzeit geschätzten Kosten belaufen sich auf etwa 30 Mio. Euro.[3]

GebietskörperschaftenBearbeiten

Überquerte GewässerBearbeiten

FerienstraßenBearbeiten

Zwischen Barntrup und Lemgo führt die Straße der Weserrenaissance entlang der B 66.

KuriosesBearbeiten

In Anlehnung an den berühmten Highway in den USA wird die Straße häufig scherzhaft Route 66 genannt. Viele Anwohner sehen in ihr allerdings „eine ganz normale Bundesstraße“. Mit der Route Nationale 66 in Frankreich und der Route Nationale 66 in Belgien ist die deutsche Bundesstraße 66 Gegenstand des zweisprachigen Buchs Im Namen der Route 66 – Drei Reisen in Europa / Au nom de la Route 66 – Trois voyages en Europe von Roland Siegloff und Thierry Monasse.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Roland Siegloff (Text), Thierry Monasse (Fotos), Véronique Petitprez (Übersetzung), Gerhard Axmann (Cover Design): Im Namen der Route 66 – Drei Reisen in Europa, Berlin : Böhland & Schremmer, 2013, ISBN 978-3-943622-04-1

WeblinksBearbeiten

Commons: Bundesstraße 66 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

FußnotenBearbeiten

  1. Bei Bielefeld vierstreifig autobahnähnlich ausgebaut
  2. „Bezirksregierung gibt grünes Licht für B 66-Neubau“ Bezirksregierung Detmold vom 5. März 2015 (deutsch, abgerufen am 6. März 2015) (Memento vom 18. Mai 2015 im Internet Archive)
  3. B66: Symbolische Spatenstiche für Bauprojekte in Barntrup und Bielefeld/Leopoldshöhe. (Nicht mehr online verfügbar.) Straßen.NRW, ehemals im Original; abgerufen am 3. September 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.strassen.nrw.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.