Bundesstraße 325

Die Bundesstraße 325 (Abkürzung: B 325) ist eine von Lokalpolitikern aus Burghaun und Hünfeld initiierte Bundesstraße und soll als Autobahnzubringer für Hünfeld in Hessen dienen.

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 325 in Deutschland
Bundesstraße 325
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Hünfeld
(50° 40′ N, 9° 45′ O)
Straßenende: Oberrombach
(50° 40′ N, 9° 41′ O)
Gesamtlänge: 8 km geplant
  davon in Betrieb: 0 km
  davon in Planung: 8 km

Bundesland:

Straßenverlauf
Ortschaft HünfeldB27
Ortsumfahrung Ortsumgehung Sargenzell
Ortsumfahrung Ortsumgehung Rudolphshan
Ortschaft Oberrombach
Anschlussstelle (90)  Hünfeld/Schlitz A7

ÜbersichtBearbeiten

  • geplante Länge: 8 km
  • Anfangspunkt: Hünfeld
  • Endpunkt: Autobahnausfahrt Hünfeld/Schlitz  

VerlaufBearbeiten

Die Straße soll durch Umwidmung der L 3176 an der B 27 Anschlussstelle Hünfeld-Süd beginnen und an der Autobahnanschlussstelle Hünfeld/Schlitz an der A 7 enden. Der bisher als L 3176 bezeichnete Abschnitt führt in westlicher Richtung durch die als "Buchfinkenland" bekannte Ebene. Die Straße führt an den Orten Sargenzell und Rudolphshan vorbei. Als einziger Ort wird Oberrombach durchquert.

GeschichteBearbeiten

In der Gemeindevertretersitzung der Marktgemeinde Burghaun wurde am 27. Juni 2019 mit großer Mehrheit der Beschluss gefasst, zusammen mit Hünfeld die Umwidmung der L 3176 zwischen der B 27 Anschlussstelle Hünfeld-Süd und der A 7 als Bundesstraße B 325 zu widmen, um das Mittelzentrum Hünfeld an die A 7 anzuschließen und eine Ausweisung Burghauns und der Gewerbegebiete in Hünfeld und Burghaun von der A 7 aus zu erreichen. Man folgt hier argumentativ der Einrichtung der B 323 und der B 324. Zusätzlich sei der besagte Streckenabschnitt überregional mit mehr als 1,5 Mio. Fahrzeugen jährlich als direkter Zubringer für Westthüringen, insbesondere das Geisaer Amt, von Interesse.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten