Hauptmenü öffnen

UEFA Champions League 2019/20

Europäischer Fußballwettbewerb
UEFA Champions League 2019/20
Logo der UEFA Champions League
Stadion Atatürk-Olympiastadion, Istanbul
Mannschaften 32
UEFA Champions League 2018/19
Das Atatürk-Olympiastadion in Istanbul wird Schauplatz des Endspiels.

Die UEFA Champions League 2019/20 ist die 28. Spielzeit des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 65. insgesamt. Das Endspiel soll im Istanbuler Atatürk-Olympiastadion stattfinden.[1]

Inhaltsverzeichnis

TermineBearbeiten

Für die Auslosungen und Spielrunden sind die folgenden Termine geplant:[2]

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation Vorrunde Halbfinale 11. Juni 2019

(12 Uhr)

25. Juni 2019
Vorrunde Finale 28. Juni 2019
1. Qualifikationsrunde 18. Juni 2019 9./10. Juli 2019 16./17. Juli 2019
2. Qualifikationsrunde 19. Juni 2019 23./24. Juli 2019 30./31. Juli 2019
3. Qualifikationsrunde 22. Juli 2019 6./7. August 2019 13. August 2019
Play-off Play-off-Spiele 5. August 2019 20./21. August 2019 27./28. August 2019
Gruppenphase 1. Spieltag 29. August 2019
(Monaco)
17./18. September 2019
2. Spieltag 1./2. Oktober 2019
3. Spieltag 22./23. Oktober 2019
4. Spieltag 5./6. November 2019
5. Spieltag 26./27. November 2019
6. Spieltag 10./11. Dezember 2019
K.-o.-Runde Achtelfinale 16. Dezember 2019 18.–26. Februar 2020 10.–18. März 2020
Viertelfinale 20. März 2020 7./8. April 2020 14./15. April 2020
Halbfinale 28./29. April 2020 5./6. Mai 2020
Finale 30. Mai 2020 im Atatürk-Olympiastadion, Istanbul

QualifikationBearbeiten

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden bestimmt sich nach der Zugangsliste der UEFA. Die Reihenfolge der Verbände bestimmt sich hierbei nach den Verbandskoeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2017/2018. Da sich die für die Champions League qualifizierten Titelverteidiger des Vorjahres bereits über die nationalen Wettbewerbe qualifiziert haben, kommt es zu nachträglichen Verschiebungen in der veröffentlichten Zugangsliste.

Gesetzt sind die Teams mit dem höheren Klub-Koeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2018/19. Bei gleichem Klub-Koeffizienten bestimmt sich die Reihenfolge nach den von den Teams erzielten Wertungspunkten der Vorsaison bzw. der weiteren Vorjahre. Soweit zum Zeitpunkt der Auslosung der jeweiligen Qualifikationsrunde die vorhergehende Runde noch nicht abgeschlossen ist, wird für die Setzliste der höhere Wert der beiden Teams der jeweils ausstehenden Spielpaarungen angesetzt.

VorrundeBearbeiten

Die Vorrunde fand in einem kleinen Ausscheidungsturnier statt. Gastgeber war der Kosovo. Die Auslosung für die Vorrunde fand am 11. Juni 2019 statt, am 25. Juni wurde die Halbfinalrunde und am 28. Juni 2019 die Endrunde im Fadil-Vokrri-Stadion in Pristina ausgetragen.

Die drei Verlierer wechselten in die zweite Qualifikationsrunde (Champions-Weg) der UEFA Europa League 2019/20, der Gewinner in die 1. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2019/20.

HalbfinaleBearbeiten

Folgende Paarungen wurden für das Halbfinale der Vorqualifikation ausgelost:

Ergebnis


KF Feronikeli Kosovo  1:0 Gibraltar  Lincoln Red Imps FC
SP Tre Penne San Marino  0:1 Andorra  FC Santa Coloma

FinaleBearbeiten

Ergebnis


KF Feronikeli Kosovo  2:1 Andorra  FC Santa Coloma

1. QualifikationsrundeBearbeiten

An der 1. Qualifikationsrunde nahmen 32 Mannschaften teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die zweite Qualifikationsrunde (Champions-Weg) der UEFA Europa League 2019/20, die Gewinner in die 2. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2019/20.

Auslosung: 18. Juni 2019 in Nyon
Hinspiele: 9. und 10. Juli 2019
Rückspiele: 16. und 17. Juli 2019

Folgende Paarungen wurden für die erste Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Nõmme Kalju Estland  (a)2:2(a) Nordmazedonien  KF Shkëndija 0:1 2:1
Sūduva Marijampolė Litauen  1:2 Serbien  FK Roter Stern Belgrad 0:0 1:2
FC Ararat-Armenia Armenien  3:4 Schweden  AIK Solna 2:1 1:3
FK Astana Kasachstan  2:3 Rumänien  CFR Cluj 1:0 1:3
Ferencváros Budapest Ungarn  5:3 Bulgarien  Ludogorez Rasgrad 2:1 3:2
FK Partizani Tirana Albanien  0:2 Aserbaidschan  Qarabağ Ağdam 0:0 0:2
ŠK Slovan Bratislava Slowakei  2:2
(2:3 i. E.)
Montenegro  FK Sutjeska Nikšić 1:1 1:1 n. V.
FK Sarajevo Bosnien und Herzegowina  2:5 Schottland  Celtic Glasgow 1:3 1:2
Sheriff Tiraspol Moldau Republik  3:4 Georgien  FC Saburtalo Tiflis 0:3 3:1
F91 Düdelingen Luxemburg  (a)3:3(a) Malta  FC Valletta 2:2 1:1
Linfield FC Nordirland  0:6 Norwegen  Rosenborg Trondheim 0:2 0:4
Valur Reykjavík Island  0:5 Slowenien  NK Maribor 0:3 0:2
Dundalk FC Irland  0:0
(5:4 i. E.)
Lettland  Riga FC 0:0 0:0 n. V.
The New Saints FC Wales  3:2 Kosovo  KF Feronikeli 2:2 1:0
HJK Helsinki Finnland  5:2 Faroer  HB Tórshavn 3:0 2:2
BATE Baryssau Weissrussland  3:2 Polen  Piast Gliwice 1:1 2:1

2. QualifikationsrundeBearbeiten

Ab der zweiten Qualifikationsrunde gab es zwei getrennte Lostöpfe: nationale Meister wurden nur gegen andere nationale Meister gelost, wogegen „Verfolger“, also zweit- oder drittplatzierte Vereine nur gegen andere „Verfolger“ gelost wurden.

Auslosung: 19. Juni 2019 in Nyon
Hinspiele: 23. und 24. Juli 2019
Rückspiele: 30. und 31. Juli 2019

Champions-WegBearbeiten

Am Champions-Weg der 2. Qualifikationsrunde nahmen 20 Mannschaften teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die dritte Qualifikationsrunde (Champions-Weg) der UEFA Europa League 2019/20 an, die Gewinner in die dritte Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2019/20.

Folgende Paarungen wurden für die zweite Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CFR Cluj Rumänien  3:2 Israel  Maccabi Tel Aviv 1:0 2:2
BATE Baryssau Weissrussland  2:3 Norwegen  Rosenborg Trondheim 2:1 0:2
The New Saints FC Wales  0:3 Danemark  FC Kopenhagen 0:2 0:1
Ferencváros Budapest Ungarn  4:2 Malta  FC Valletta 3:1 1:1
Dundalk FC Irland  1:4 Aserbaidschan  Qarabağ Ağdam 1:1 0:3
FC Saburtalo Tiflis Georgien  0:5 Kroatien  Dinamo Zagreb 0:2 0:3
Celtic Glasgow Schottland  7:0 Estland  FC Nõmme Kalju 5:0 2:0
FK Roter Stern Belgrad Serbien  3:2 Finnland  HJK Helsinki 2:0 1:2
FK Sutjeska Nikšić Montenegro  0:4 Zypern Republik  APOEL Nikosia 0:1 0:3
NK Maribor Slowenien  (a)4:4(a) Schweden  AIK Solna 2:1 2:3 n. V.

PlatzierungswegBearbeiten

Vier Mannschaften nahmen am Platzierungsweg der 2. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die dritte Qualifikationsrunde (Pokalsieger- und Verfolgerweg) der UEFA Europa League 2019/20, die Gewinner in die dritte Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2019/20.

Folgende Paarungen wurden für die zweite Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Viktoria Pilsen Tschechien  0:4 Griechenland  Olympiakos Piräus 0:0 0:4
PSV Eindhoven Niederlande  (a)4:4(a) Schweiz  FC Basel 3:2 1:2

3. QualifikationsrundeBearbeiten

Auslosung: 22. Juli 2019 in Nyon
Hinspiele: 6. und 7. August 2019
Rückspiele: 13. August 2019

Champions-WegBearbeiten

Zwölf Mannschaften nahmen am Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Play-offs (Champions-Weg) der UEFA Europa League 2019/20, die Gewinner in die Play-offs der UEFA Champions League 2019/20.

Folgende Paarungen wurden für die dritte Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CFR Cluj Rumänien  5:4 Schottland  Celtic Glasgow 1:1 4:3
APOEL Nikosia Zypern Republik  3:2 Aserbaidschan  Qarabağ Ağdam 1:2 2:0
PAOK Thessaloniki Griechenland  4:5 Niederlande  Ajax Amsterdam 2:2 2:3
Dinamo Zagreb Kroatien  5:1 Ungarn  Ferencváros Budapest 1:1 4:0
FK Roter Stern Belgrad Serbien  2:2
(7:6 i. E.)
Danemark  FC Kopenhagen 1:1 1:1 n. V.
NK Maribor Slowenien  2:6 Norwegen  Rosenborg Trondheim 1:3 1:3

PlatzierungswegBearbeiten

Acht Mannschaften nahmen am Platzierungsweg der 3. Qualifikationsrunde teilnehmen. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Gruppenphase der UEFA Europa League 2019/20, die Gewinner in die Play-offs der UEFA Champions League 2019/20.

Folgende Paarungen wurden für die dritte Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Istanbul Başakşehir FK Turkei  0:3 Griechenland  Olympiakos Piräus 0:1 0:2
FK Krasnodar Russland  (a)3:3(a) Portugal  FC Porto 0:1 3:2
FC Brügge Belgien  4:3 Ukraine  Dynamo Kiew 1:0 3:3
FC Basel Schweiz  2:5 Osterreich  LASK 1:2 1:3

Play-offsBearbeiten

Auslosung: 5. August 2019 in Nyon
Hinspiele: 20. und 21. August 2019
Rückspiele: 27. und 28. August 2019

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt. Ab dieser Runde werden sämtliche Spiele zentral von der UEFA vermarktet, um höhere Medien-Aufmerksamkeit und damit steigende Werbeeinnahmen zu generieren. Unterlegene Mannschaften treten in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2019/20 an.

Folgende Mannschaften werden an den Play-offs teilnehmen:

Champions-WegBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dinamo Zagreb Kroatien  1 Norwegen  Rosenborg Trondheim 21. August 27. August
CFR Cluj Rumänien  2 Tschechien  Slavia Prag 20. August 28. August
BSC Young Boys Schweiz  3 Serbien  FK Roter Stern Belgrad 21. August 27. August
APOEL Nikosia Zypern Republik  4 Niederlande  Ajax Amsterdam 20. August 28. August

PlatzierungswegBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
LASK Osterreich  1 Belgien  FC Brügge 20. August 28. August
Olympiakos Piräus Griechenland  2 Russland  FK Krasnodar 21. August 27. August

GruppenphaseBearbeiten

Der Titelverteidiger der UEFA Champions League und der UEFA Europa League sowie die Meister der Ligen von Platz 1 bis 6 der UEFA-Fünfjahreswertung werden unabhängig von ihrem Klub-Koeffizienten (KK) aus dem Lostopf 1 gelost, alle anderen Mannschaften ihrem Klub-Koeffizienten gemäß von den drei weiteren Lostöpfen. Die Auslosung findet am 29. August 2019 in Monaco statt.[3]

Folgende 32 Mannschaften werden an der Gruppenphase teilnehmen:

Topf 1:

Topf 2:

Topf 2 oder 3:

Topf 2, 3 oder 4:

Topf 3:

Topf 3 oder 4:

Topf 4:

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. de.uefa.com: Endspiel der UEFA Champions League 2020: Istanbul bekommt Zuschlag Artikel vom 24. Mai 2018
  2. Champions League 2019/20: Spiel- und Auslosungskalender. In: UEFA. Abgerufen am 10. Februar 2019.
  3. Alle wichtigen Infos: UEFA Champions League 2019/20. Pressemitteilung der UEFA vom 26. Juni 2019, abgerufen am 9. August 2019.
  4. a b Da sich der Titelverteidiger der Champions League über die nationale Liga für die Champions League qualifiziert hat, rückt der österreichische Meister auf den freien Startplatz nach. Der tschechische Meister rückt in die Play-Offs, der griechische Meister in die 3. Qualifikationsrunde und der israelische und zyprische Meister in die 2. Qualifikationsrunde auf.
  5. a b Da sich der FC Chelsea als Titelverteidiger der Europa League über die nationale Liga für die Champions League qualifiziert hat, rückt der französische Drittplatzierte auf den freien Startplatz nach und der türkische und österreichische Zweitplatzierte in die 3. Qualifikationsrunde auf.
  6. Die UEFA ermittelt gegen Manchester City wegen evtl. Verstöße gegen das Financial Fairplay. Es könnte zu einem Ausschluss des Vereins von den Europapokal-Wettbewerben kommen.
  7. Von der UEFA wird der FC Red Bull Salzburg als FC Salzburg gelistet.