Ligue 1 2019/20

82. Spielzeit in der höchsten französischen Fußball Spielklasse der Männer.

Die Ligue 1 2019/20 (offizieller Name nach dem Sponsor Conforama Ligue 1 Conforama 2019/20) war die 82. Spielzeit in der höchsten französischen Fußball-Spielklasse der Männer. Sie wurde am 9. August 2019 mit dem Spiel der AS Monaco gegen Olympique Lyon eröffnet, die letzten Partien fanden am 8. März 2020 statt. Aufgrund einer Anordnung der französischen Regierung wurde die Saison Ende April 2020 angesichts der COVID-19-Pandemie für beendet erklärt. Der Meistertitel wurde Tabellenführer und Titelverteidiger Paris Saint-Germain zuerkannt.

Ligue 1 2019/20
Logo der Ligue 1
Meister Paris Saint-Germain (Quotientenregelung)
Champions League Paris Saint-Germain
Olympique Marseille
Champions-League-
Qualifikation
Stade Rennes
Europa League OSC Lille
OGC Nizza
Europa-League-
Qualifikation
Stade Reims
Pokalsieger Paris Saint-Germain
Absteiger SC Amiens (Quotientenregelung)
FC Toulouse (Quotientenregelung)
Mannschaften 20
Spiele 279
Tore 707  (ø 2,53 pro Spiel)
Zuschauer 6.244.914  (ø 22.383 pro Spiel)
Torschützenkönig FrankreichFrankreich Kylian Mbappé (Paris Saint-Germain), 18 Tore
Ligue 1 2018/19

Auswirkungen der Coronavirus-PandemieBearbeiten

Aufgrund der COVID-19-Pandemie in Frankreich gab die LFP Mitte März 2020 erst bekannt, bis mindestens 15. April alle Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen zu lassen,[1] stellte dann aber schließlich den Spielbetrieb „bis auf Weiteres“ vollständig ein.[2] Ende April 2020 teilte der Verband mit, die Spielzeit endgültig abzubrechen. In der Folge wurde Paris Saint-Germain aufgrund des höchsten Punktequotienten zum Landesmeister erklärt, wohingegen der SC Amiens und der FC Toulouse absteigen mussten. Die Verteilung der internationalen Startplätze wurde bislang noch nicht geregelt.[3] Olympique Lyon legte offiziell Einspruch gegen die Entscheidung ein und forderte Schadensersatz. Als Tabellen-Siebter hatte der Verein erstmals seit über 20 Jahren die Qualifikation für internationale Wettbewerbe verpasst.[4] Auch die beiden designierten Absteiger gingen den Rechtsweg. Ein Pariser Zivilgericht erklärte sich allerdings für nicht zuständig und verwies die Kläger an den Conseil d’État, das oberste Verwaltungsgericht.[5]

Vor dem Conseil d’État wurde schließlich die Klage Lyons abgewiesen und darüber hinaus der Verband aufgefordert, die Abstiegsregelung zu überdenken.[6] Die Generalversammlung des Ligaverbands beschloss mit 74,49 Prozent der Stimmen den Abstieg des SC Amiens und FC Toulouse.[7]

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte der französischen Ligue 1 2019/20

Für die Ligue 1 2019/20 hatten sich folgende Mannschaften qualifiziert:

StatistikenBearbeiten

Tabellenführer
Tabellenletzter

AbschlusstabelleBearbeiten

Da Paris Saint-Germain und Racing Straßburg ein Spiel weniger als die übrigen Teilnehmer absolviert hatten, war eine Quotientenregelung zur Ermittlung der Abschlussplatzierungen nötig. Dabei wurden die Punkte durch die absolvierten Spiele geteilt. Bei Punktegleichstand wurde folgende Regelung angewendet:[8]

  • 5./6. Platz: OGC Nizza/Stade Reims: Addition aus Hin- und Rückspiel, 2:0 und 1:1 für Nizza
  • 7./8./9. Platz: Olympique Lyon/HSC Montpellier/AS Monaco: Tordifferenz
  • 12./13. Platz: Girondins Bordeaux/FC Nantes: Addition aus Hin- und Rückspiel, 2:0 und 1:0 für Bordeaux
  • 14./15. Platz: Stade Brest/FC Metz: Tordifferenz
  • 16./17. Platz: FCO Dijon/AS Saint-Étienne: Tordifferenz

Paris Saint-Germain wurde somit zum Meister, der SC Amiens und der FC Toulouse zu den Absteigern erklärt. Über die Vergabe der internationalen Startplätze wurde im Anschluss an das Ligapokalfinale entschieden.

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte Quotient
 1. Paris Saint-Germain (M)  27  22  2  3 075:240 +51 68 2,52
 2. Olympique Marseille  28  16  8  4 041:290 +12 56 2,00
 3. Stade Rennes (P)  28  15  5  8 038:240 +14 50 1,79
 4. OSC Lille  28  15  4  9 035:270  +8 49 1,75
 5. OGC Nizza  28  11  8  9 041:380  +3 41 1,46
 6. Stade Reims  28  10  11  7 026:210  +5 41 1,46
 7. Olympique Lyon  28  11  7  10 042:270 +15 40 1,43
 8. HSC Montpellier  28  11  7  10 035:340  +1 40 1,43
 9. AS Monaco  28  11  7  10 044:440  ±0 40 1,43
10. Racing Straßburg (L)  27  11  5  11 032:320  ±0 38 1,41
11. SCO Angers  28  11  6  11 028:330  −5 39 1,39
12. Girondins Bordeaux  28  9  10  9 040:340  +6 37 1,32
13. FC Nantes  28  11  4  13 028:310  −3 37 1,32
14. Stade Brest (N)  28  8  10  10 034:370  −3 34 1,21
15. FC Metz (N)  28  8  10  10 027:350  −8 34 1,21
16. FCO Dijon  28  7  9  12 027:370 −10 30 1,07
17. AS Saint-Étienne  28  8  6  14 029:450 −16 30 1,07
18. Olympique Nîmes  28  7  6  15 029:440 −15 27 0,96
19. SC Amiens  28  4  11  13 031:500 −19 23 0,82
20. FC Toulouse  28  3  4  21 022:580 −36 13 0,46
Stand: Endstand[9]

Zum Saisonende 2019/20:

  • Französischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase UEFA Champions League 2020/21
  • Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2020/21
  • Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League 2020/21
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2020/21
  • Abstieg in die Ligue 2 2020/21
  • Zum Saisonende 2018/19:

    (M) Französischer Meister 2018/19
    (P) Pokalsieger 2018/19
    (L) Ligapokal-Sieger 2018/19
    (N) Neuaufsteiger aus der Ligue 2 2018/19

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2019/20             OGC       RAC                  
    Paris Saint-Germain 2:0 4:2 4:0 5:0 0:2 3:0 1:0 2:0 4:0 4:3 4:1 4:0 3:3 4:0
    OSC Lille 0:2 1:0 3:0 1:2 2:1 1:1 1:0 2:0 2:1 2:1 3:0 3:0 1:0 0:0 1:0
    Olympique Lyon 0:1 0:1 2:0 2:1 0:1 1:1 0:1 6:0 1:1 0:0 3:0 0:0 2:0
    AS Saint-Étienne 0:4 1:0 0:2 0:0 4:1 1:1 2:1 0:2 1:1 2:2 2:2 1:0 0:1 1:1
    Olympique Marseille 2:1 2:1 1:0 1:1 0:2 3:1 1:1 2:0 1:3 0:0 3:1 2:2 1:0 2:1
    HSC Montpellier 1:3 1:0 1:0 2:1 1:0 0:1 3:0 0:0 4:2 3:0 3:1 2:1 1:1 4:0
    OGC Nizza 1:4 1:1 2:1 1:2 2:0 1:3 1:1 3:1 1:1 2:1 3:0 2:1 2:1 4:1 2:2
    Stade Reims 2:0 1:1 3:1 1:0 1:1 0:0 0:0 0:0 1:1 0:0 1:2 0:1 1:0
    Olympique Nîmes 0:4 0:1 2:3 1:2 2:0 0:1 0:1 1:0 1:1 1:0 3:1 2:0 1:1 3:0
    Stade Rennes 2:1 1:1 2:1 0:1 5:0 1:2 0:1 2:1 3:2 2:1 1:0 3:1 3:2 0:0
    Racing Straßburg 1:2 1:2 2:1 1:0 1:0 3:0 4:1 0:2 2:1 0:0 4:2 2:2 1:1
    FC Nantes 1:2 0:1 2:3 0:0 1:0 1:0 1:0 1:0 1:2 0:1 2:1 0:1 1:0 0:0
    SCO Angers 0:2 4:1 0:2 1:0 1:1 1:4 1:0 1:0 2:0 3:1 1:1 0:0 2:0 3:0 0:1
    Girondins Bordeaux 0:1 1:2 0:1 0:0 1:1 1:1 6:0 0:1 2:0 2:1 2:2 2:0 2:2
    SC Amiens 4:4 1:0 2:2 3:1 1:2 1:1 0:4 1:2 1:3 0:0 1:2 1:1 0:1 1:0
    FC Toulouse 2:1 2:3 0:2 0:2 0:1 0:2 0:1 0:2 1:3 2:0 1:2 1:0 2:5
    AS Monaco 1:4 5:1 0:3 3:4 1:0 3:1 1:1 2:2 3:2 1:3 1:0 3:0 1:0 4:1
    FCO Dijon 2:1 1:0 1:2 2:2 0:0 2:1 1:0 3:3 0:2 2:1 1:1 2:2 3:0
    FC Metz 0:2 0:2 3:1 1:1 2:2 1:1 2:1 0:1 1:0 1:0 1:2 1:2 2:2 3:0
    Stade Brest 1:2 2:2 3:2 0:0 1:0 0:0 5:0 1:1 0:1 1:1 2:1 1:1 2:0 2:0
    Stand: Endstand[10]

    TabellenverlaufBearbeiten

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38
      2 8 3 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Saisonabbruch
      6 10 4 10 5 6 3 4 5 7 3 5 6 11 9 5 4 4 4 5 7 4 4 4 4 4 4 4
      1 1 2 5 8 9 11 11 14 17 13 11 14 10 8 10 7 8 12 7 5 6 6 9 11 7 5 7
      5 6 14 16 15 17 19 19 13 10 12 9 5 5 10 6 9 11 14 15 15 15 15 15 16 15 16 17
      18 17 13 8 4 5 6 5 8 4 7 4 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
      16 15 12 14 12 12 10 10 7 8 10 12 7 7 5 7 10 12 9 6 4 5 5 5 6 9 6 8
    OGC 7 2 5 4 6 3 7 6 9 11 15 14 13 15 12 14 13 13 10 11 12 8 8 11 9 10 9 6
      4 5 8 6 11 10 8 9 6 3 4 7 9 8 11 11 8 6 5 8 11 7 7 10 8 8 8 5
      19 19 18 13 14 11 12 15 15 18 18 20 20 20 19 19 20 20 20 19 19 19 18 18 17 18 18 18
      8 3 1 2 2 4 9 8 10 12 9 8 3 6 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3
    RAC 11 13 17 17 18 16 17 13 17 20 16 16 16 12 13 15 15 14 11 12 8 11 9 6 7 6 10 11
      13 14 11 7 3 7 4 3 2 2 2 3 10 9 7 9 6 5 6 4 6 9 11 12 12 11 11 13
      3 11 6 3 7 2 2 2 3 5 5 2 4 3 4 8 12 10 8 10 9 12 13 14 14 14 13 10
      17 16 9 11 9 8 5 7 4 6 8 6 8 4 6 4 5 7 13 13 10 10 12 8 10 12 12 12
      14 9 16 18 16 14 15 16 11 13 14 13 15 16 16 16 16 16 17 18 18 18 19 19 19 19 19 19
      9 7 15 9 10 13 14 14 18 15 17 18 19 19 20 20 19 19 19 20 20 20 20 20 20 20 20 20
      20 20 19 19 19 19 18 12 16 14 11 15 11 14 15 13 11 9 7 9 13 13 10 7 5 5 7 9
      15 18 20 20 20 20 20 20 19 19 20 17 18 17 18 17 17 17 16 16 17 17 17 17 18 17 17 16
      10 4 10 15 17 18 16 17 20 16 19 19 17 18 17 18 18 18 18 17 16 16 16 16 15 16 15 15
      12 12 7 12 13 15 13 18 12 9 6 10 12 13 14 12 14 15 15 14 14 14 14 13 13 13 14 14

    TorschützenlisteBearbeiten

    Bei gleicher Trefferzahl gilt: niedrigere Anzahl der erzielten Elfmetertore; Anzahl der Vorlagen; Anzahl der benötigten Spiele; Einsatzminuten; Punktezahl des Vereins. Die Sortierung erfolgt analog zur offiziellen Liste der LFP.

    Pl. Spieler Mannschaft Tore
    01. Frankreich  Kylian Mbappé Paris Saint-Germain 18
    02. Frankreich  Wissam Ben Yedder AS Monaco
    03. Frankreich  Moussa Dembélé Olympique Lyon 16
    04. Nigeria  Victor Osimhen OSC Lille 13
    05. Brasilien  Neymar Paris Saint-Germain
    06. Argentinien  Mauro Icardi Paris Saint-Germain 12
    07. Senegal  Habib Diallo FC Metz
    08. Danemark  Kasper Dolberg OGC Nizza 11
    09. Argentinien  Darío Benedetto Olympique Marseille
    10. Senegal  M’Baye Niang Stade Rennes 10
    11. Gabun  Denis Bouanga AS Saint-Étienne
    Stand: Endstand[11]

    Die Meistermannschaft von Paris Saint-GermainBearbeiten

    Paris St. Germain
     

    * Alphonse Aréola (3/-), Jesé (1/-) und Arthur Zagre (1/-) verließen den Verein während der Saison.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Ligue 1 bis April ohne Zuschauer, sport1.de, abgerufen am 12. März 2020
    2. Französische Liga setzt Spielbetrieb „bis auf Weiteres“ aus, kicker.de, abgerufen am 13. März 2020
    3. Connaissance prise des décisions et déclerations du premier ministre et du governement, la LFP acte la fin de la saison 2019/20, lfp.fr, abgerufen am 30. April 2020 (französisch)
    4. LFP bestätigt Saisonabbruch in Ligue 1: PSG Meister, Amiens & Toulouse steigen ab. In: transfermarkt.de, 30. April 2020 (abgerufen am 1. Mai 2020).
    5. Artikel „OL, Toulouse und Amiens müssen sich an den Conseil d’État wenden“ vom 23. Mai 2020 bei lequipe.fr
    6. Abstiegsbeben in der Ligue 1, sport1.de, abgerufen am 14. Juni 2020
    7. Ligaverband stimmt ab: Amiens und Toulouse steigen ab, kicker.de, 23. Juni 2020, abgerufen am 23. Juni 2020.
    8. https://www.lequipe.fr/Football/Actualites/Les-subtilites-du-classement-de-l1-arrete-a-cause-du-coronavirus/1131819 Les subtilités du classement de L1 arrêté à cause du coronavirus, lequipe.fr, 3. Mai 2020, abgerufen am 9. Mai 2020.
    9. Ranking, ligue1.com, abgerufen am 12. März 2020 (englisch)
    10. Fixtures, ligue1.com, abgerufen am 12. März 2020 (englisch)
    11. Scorers, ligue1.com, abgerufen am 12. März 2020 (englisch)