Hauptmenü öffnen
Ligue 1 2003/04
Meister Olympique Lyon
Champions League Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
Champions-League-
Qualifikation
AS Monaco
UEFA-Pokal AJ Auxerre
FC Sochaux
UI-Cup FC Nantes Atlantique, OSC Lille
OGC Nizza
Pokalsieger Paris Saint-Germain
Absteiger EA Guingamp, Le Mans UC
HSC Montpellier
Mannschaften 20
Spiele 380
Tore 884  (ø 2,33 pro Spiel)
Zuschauer 7.653.262  (ø 20.140 pro Spiel)
Torschützenkönig Djibril Cissé, (AJ Auxerre)
Ligue 1 2002/03

Die Ligue 1 2003/04 war die 66. Spielzeit der höchsten französischen Fußballliga und gleichzeitig die zweite Saison unter dem Namen Ligue 1. Die Saison begann am 1. August 2003 mit dem Eröffnungsspiel OSC Lille gegen Olympique Lyon (1:0) und endete am 23. Mai 2004.

Als Aufsteiger kamen der FC Toulouse, Le Mans UC und der FC Metz aus der Ligue 2 dazu. Die Saison als Meister beendete Titelverteidiger Olympique Lyon. Die Qualifikation für die UEFA Champions League schafften Lyon, Paris Saint-Germain und der AS Monaco (Qualifikation). Für den UEFA-Pokal qualifizierten sich AJ Auxerre und der FC Sochaux sowie der LB Chateauroux über den Pokal. Im UEFA Intertoto Cup des folgenden Jahres spielten der FC Nantes, der OSC Lille und OGC Nizza. In die Ligue 2 absteigen mussten EA Guingamp, Le Mans FC und HSC Montpellier.

Inhaltsverzeichnis

TeamsBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Olympique Lyon (M)  38  24  7  7 064:260 +38 79
 2. Paris Saint-Germain  38  22  10  6 050:280 +22 76
 3. AS Monaco (L)  38  21  12  5 059:300 +29 75
 4. AJ Auxerre (P)  38  19  8  11 060:340 +26 65
 5. FC Sochaux  38  18  9  11 054:420 +12 63
 6. FC Nantes Atlantique  38  17  9  12 047:350 +12 60
 7. Olympique Marseille  38  17  6  15 051:450  +6 57
 8. Racing Lens  38  15  8  15 034:480 −14 53
 9. Stade Rennes  38  14  10  14 056:440 +12 52
10. OSC Lille  38  14  9  15 041:410  ±0 51
11. OGC Nizza  38  11  17  10 042:390  +3 50
12. Girondins Bordeaux  38  13  11  14 040:430  −3 50
13. Racing Strasbourg  38  10  13  15 043:500  −7 43
14. FC Metz (N)  38  11  9  18 034:420  −8 42
15. AC Ajaccio  38  10  10  18 033:550 −22 40
16. FC Toulouse (N)  38  9  12  17 031:440 −13 39
17. SC Bastia  38  9  12  17 033:490 −16 39
18. EA Guingamp  38  10  8  20 036:580 −22 38
19. Le Mans UC (N)  38  9  11  18 035:570 −22 38
20. HSC Montpellier  38  8  7  23 041:740 −33 31

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Tordifferenz – 3. geschossene Tore

  • Französischer Fußballmeister und Teilnahme an der UEFA Champions League 2004/05
  • Teilnahme an der UEFA Champions League 2004/05
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2004/05
  • Teilnahme am UEFA-Pokal 2004/05
  • Teilnahme am UEFA Intertoto Cup 2004
  • Abstieg in die Ligue 2 2004/05
  • (M) amtierender französischer Meister
    (P) amtierender französischer Pokalsieger
    (L) amtierender Ligapokalsieger
    (N) Neuaufsteiger aus der Ligue 2 2002/03

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    2003/04                                    
    Olympique Lyon 3:1 1:2 3:0 1:1 1:1 0:1 4:0 1:0 5:0 1:1 1:0 1:0 3:0 3:0 3:0 4:0 0:0 2:0 2:1
    AS Monaco 3:0 1:0 2:0 1:1 1:1 3:1 2:0 0:1 1:1 1:1 2:0 2:0 0:1 1:4 4:0 3:3 3:0 4:2 1:0
    Olympique Marseille 1:4 1:2 1:1 2:0 1:0 2:1 3:2 1:1 2:1 0:1 3:1 4:0 2:1 2:0 1:1 2:1 1:0 5:0 0:1
    Girondins Bordeaux 1:1 1:3 1:0 1:3 2:0 2:0 0:0 2:0 1:1 3:0 1:1 1:1 2:1 2:1 0:1 1:0 1:2 2:0 2:0
    FC Sochaux 1:2 1:1 2:1 1:1 3:2 2:0 0:3 2:1 0:0 0:1 2:1 3:0 2:1 1:1 3:1 2:0 3:1 3:0 2:0
    AJ Auxerre 1:2 0:0 2:0 5:0 2:1 3:0 2:0 2:0 1:2 1:1 4:1 3:2 3:0 2:1 0:1 1:1 3:2 1:0 2:1
    EA Guingamp 2:0 1:2 0:1 1:3 1:2 2:2 1:0 1:1 1:2 0:2 1:0 3:2 2:1 0:2 4:3 2:0 1:0 2:4 1:1
    RC Lens 1:1 0:0 2:1 1:0 0:3 1:3 2:1 0:0 1:0 1:0 0:0 2:1 2:1 2:1 3:2 2:0 1:1 0:0 0:2
    FC Nantes 0:1 0:1 1:0 0:0 3:1 1:0 0:0 2:0 3:1 0:1 1:1 1:1 2:0 1:0 3:2 4:0 1:1 1:0 2:2
    OGC Nizza 0:1 1:2 0:0 0:0 1:0 1:1 2:0 4:0 1:0 1:2 2:0 0:0 2:0 3:1 2:1 2:2 1:1 0:1 1:1
    Paris Saint-Germain 1:0 2:4 2:1 2:1 1:1 1:0 2:0 0:1 3:2 0:0 0:0 3:2 1:0 1:0 6:1 1:0 2:1 5:1 0:0
    SC Bastia 0:0 0:0 4:1 0:2 2:0 0:0 4:2 3:1 1:3 2:1 0:1 0:0 0:2 3:2 1:0 1:1 1:0 0:0 0:2
    Racing Straßburg 0:1 0:0 4:1 1:1 0:2 0:2 2:0 0:1 1:0 2:2 0:0 4:2 2:2 0:3 4:2 3:2 0:0 3:0 0:2
    OSC Lille 1:0 1:1 0:2 2:1 2:0 1:0 1:3 1:1 2:0 1:2 1:0 2:0 0:1 1:0 1:1 0:0 0:1 1:1 1:1
    Stade Rennes 3:1 1:0 4:3 3:1 4:0 0:2 0:0 2:0 0:3 0:0 1:1 4:0 1:1 2:2 4:0 4:1 1:0 2:0 0:0
    HSC Montpellier 0:2 1:2 0:1 1:2 1:3 1:0 2:0 1:0 4:1 2:2 3:2 1:1 1:2 0:2 1:1 3:1 0:1 0:3 0:1
    AC Ajaccio 2:4 0:1 0:1 1:0 1:0 1:2 0:0 2:0 1:3 1:1 0:0 1:0 0:0 0:3 1:0 0:0 2:1 2:0 3:1
    FC Toulouse 0:1 1:1 2:1 1:0 0:0 0:3 0:0 1:2 0:1 1:1 0:1 0:2 1:1 0:3 2:0 2:2 3:1 1:1 1:0
    Le Mans UC 0:2 0:1 0:0 0:0 2:2 2:1 2:0 3:0 0:1 1:1 0:1 1:1 0:3 1:1 2:2 4:0 0:1 2:1 2:0
    FC Metz 1:2 0:2 1:1 3:1 0:1 0:2 1:1 0:2 1:3 1:0 0:1 1:0 1:0 0:1 1:1 2:1 0:1 0:2 5:0

    Meistermannschaft Olympique LyonBearbeiten

    1. Olympique Lyon
     

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Spieler[1] Verein Tore
    01. Djibril Cissé AJ Auxerre 26
    02. Schweiz  Alexander Frei Stade Rennes 20
    03. Elfenbeinküste  Didier Drogba Olympique Marseille 19
    04. Portugal  Pauleta Paris Saint-Germain 18
    05. Pierre-Alain Frau FC Sochaux 17
    06. Habib Bamogo HSC Montpellier 16
    Péguy Luyindula Olympique Lyon
    08. Tunesien  Francileudo Santos FC Sochaux 14
    09. Bulgarien  Wladimir Mantschew OSC Lille 13
    Ludovic Giuly AS Monaco

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Torschützen 2003/04. In: lfp.fr. Abgerufen am 10. Februar 2018.