UEFA Europa League 2020/21

Fußballwettbewerb für europäische Vereinsmannschaften
UEFA Europa League 2020/21
Logo der UEFA Europa League
Beginn 18. August 2020
Finale 26. Mai 2021
Finalstadion Stadion Energa Gdańsk, Danzig
Mannschaften 48+8 (158+55 einschl. Qualifikation)
Spiele 205 (364 einschl. Qualifikation)  (davon 24 gespielt)
Tore 73  (ø 3,04 pro Spiel)
Zuschauer 21.720  (ø 905 pro Spiel)
Yellow card.svg Gelbe Karten 116  (ø 4,83 pro Spiel)
Yellow-red card.svg Gelb‑Rote Karten 1  (ø 0,04 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 1  (ø 0,04 pro Spiel)
UEFA Europa League 2019/20
UEFA Champions League 2020/21

Die UEFA Europa League 2020/21 ist die 50. Auflage des zweitwichtigsten Wettbewerbs für europäische Fußballvereine, der bis zur Saison 2008/09 unter der Bezeichnung UEFA-Pokal ausgetragen wurde. Die Saison begann mit der Vorqualifikation am 18. August 2020 und soll mit dem Finale am 26. Mai 2021 enden.

Das Stadion Energa Gdańsk in Danzig soll Schauplatz des Endspiels werden.

Das Endspiel sollte ursprünglich in Sevilla stattfinden. Aufgrund der Verlagerung des Endspielortes für die Vorsaison nach Köln wurde Danzig als der ursprünglich für 2019/20 vorgesehene Austragungsort des Endspiels zum Austragungsort für die Saison 2020/21 festgelegt.[1][2]

Der Gewinner der Europa League erhält einen Platz in der UEFA Champions League der folgenden Saison.

Titelverteidiger ist der FC Sevilla.

TermineBearbeiten

Für die Auslosungen und Spielrunden sind die folgenden Termine geplant:[3][2]

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation Vorrunde 9. August 2020 18./20./21. August 2020
1. Qualifikationsrunde 10. August 2020 25./26./27. August & 9./10. September 2020
2. Qualifikationsrunde 31. August 2020 16./17. September 2020
3. Qualifikationsrunde 1. September 2020 24. September 2020
Play-off Play-off-Spiele 18. September 2020 1. Oktober 2020
Gruppenphase 1. Spieltag 2. Oktober 2020 (Athen) 22. Oktober 2020
2. Spieltag 29. Oktober 2020
3. Spieltag 5. November 2020
4. Spieltag 26. November 2020
5. Spieltag 3. Dezember 2020
6. Spieltag 10. Dezember 2020
K.-o.-Runde Sechzehntelfinale 14. Dezember 2020 18. Februar 2021 25. Februar 2021
Achtelfinale 26. Februar 2021 11. März 2021 18. März 2021
Viertelfinale 19. März 2021 8. April 2021 15. April 2021
Halbfinale 29. April 2021 6. Mai 2021
Finale 26. Mai 2021 in Danzig

QualifikationBearbeiten

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden bestimmt sich nach der Zugangsliste der UEFA. Die Reihenfolge der Verbände bestimmt sich hierbei nach den Verbandskoeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2018/2019. Falls sich der Pokalsieger eines Landesverbandes für die UEFA Champions League 2020/21 qualifiziert oder bereits für die UEFA Europa League 2020/21 qualifiziert gewesen wäre, bekommt die nächste Mannschaft aus der nationalen Liga den schlechtestmöglichen Startplatz dieser Nation in der Qualifikation zur UEFA Europa League, während die anderen Teams dementsprechend aufrücken und den nächstbesseren Startplatz übernehmen. Soweit ein Verein keine Zulassung für die UEFA-Wettbewerbe erhielt, rückte das in der nationalen Liga nächstbeste Team nach.

Gesetzt sind die Teams mit dem höheren Klub-Koeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2019/20. Bei gleichem Klub-Koeffizienten bestimmt sich die Reihenfolge nach den von den Teams erzielten Wertungspunkten der Vorsaison bzw. der weiteren Vorjahre. Soweit zum Zeitpunkt der Auslosung der jeweiligen Qualifikationsrunde die vorhergehende Runde noch nicht abgeschlossen ist, wird für die Setzliste der höhere Wert der beiden Teams der jeweils ausstehenden Spielpaarungen angesetzt.

Alle Begegnungen werden in einem Spiel entschieden. Das Heimrecht wird ausgelost.

Aufgrund der Verschiebungen der Saison 2019/20 als auch der Saison 2020/21 aufgrund der COVID-19-Pandemie wird die Saison 2020/21 vor dem Abschluss der Saison 2019/20 beginnen. Daher sind die Änderungen an der Zugangsliste, die basierend darauf vorgenommen werden sollten, welche Teams die Titelverteidiger der Champions League und der Europa League sind, nicht sicher, nachdem Spiele der früheren Qualifikationsrunden bereits gespielt und/oder ihre Auslosungen vorgenommen wurden. Wie die Änderungen in diesem Fall umgesetzt werden, muss noch von der UEFA entschieden werden.

Die Nennung der nachfolgenden als für den Wettbewerb qualifizierten Vereine ist vorläufig bis zur offiziellen Bestätigung der UEFA nach Prüfung der UEFA-Lizenzregularien, die voraussichtlich im August 2020 erfolgt.

VorqualifikationBearbeiten

Auslosung: 9. August 2020 in Nyon

Die Spiele fanden am 18., 20. und 21. August 2020 statt.

  • Teilnehmer: 16 Mannschaften
Ergebnis
SP Tre Penne San Marino  1:3 Kosovo  KF Gjilani
Lincoln Red Imps FC Gibraltar  13:01
(kampflos)
Kosovo  FC Prishtina
FC Santa Coloma Andorra  0:0 n. V.
(3:4 i. E.)
Montenegro  FK Iskra Danilovgrad
UE Engordany Andorra  1:3 Montenegro  FK Zeta Golubovci
Glentoran FC Nordirland  1:0 Faroer  HB Tórshavn
St Joseph’s FC Gibraltar  1:2 Faroer  B36 Tórshavn
Coleraine FC Nordirland  1:0 San Marino  SP La Fiorita
NSÍ Runavík Faroer  5:1 Wales  Barry Town United
1 Wegen mehreren positiven COVID-19 Fällen beim FC Prishtina wurde das Spiel auf den 22. August verschoben. Das Spiel am 22. August wurde ebenfalls abgesagt, die UEFA wertete das Spiel mit 3:0 für Lincoln.

1. QualifikationsrundeBearbeiten

Auslosung: 10. August 2020 in Nyon

Die Spiele fanden am 25., 26. 27. August sowie 9. und 10. September 2020 statt.

  • Teilnehmer: 94 Mannschaften
Ergebnis
NK Maribor Slowenien  1:1 n. V.
(4:5 i. E.)
Nordirland  Coleraine FC
FK Riteriai Litauen  3:2 n. V. Irland  Derry City
HŠK Zrinjski Mostar Bosnien und Herzegowina  3:0 Luxemburg  FC Differdingen 03
Rosenborg Trondheim Norwegen  4:2 Island  Breiðablik Kópavogur
Hammarby IF Schweden  3:0 Ungarn  Puskás Akadémia FC
FK Ventspils Lettland  2:1 Moldau Republik  Dinamo-Auto Tiraspol
Aarhus GF Danemark  5:2 Finnland  FC Honka Espoo
The New Saints FC Wales  3:1 n. V. Slowakei  MŠK Žilina
Neftçi Baku Aserbaidschan  2:1 Nordmazedonien  KF Shkupi
FC Nõmme Kalju Estland  10:41 Slowenien  NŠ Mura
Apollon Limassol Zypern Republik  5:1 Georgien  FC Saburtalo Tiflis
FK Partizan Belgrad Serbien  1:0 Lettland  FK RFS
FCSB Bukarest Rumänien  3:0 Armenien  FC Schirak Gjumri
NK Olimpija Ljubljana Slowenien  2:1 n. V. Island  Víkingur Reykjavík
FK Žalgiris Vilnius Litauen  2:0 Estland  Paide Linnameeskond
FC Valletta Malta  0:1 Wales  Bala Town
FC Aberdeen Schottland  6:0 Faroer  NSÍ Runavík
Malmö FF Schweden  2:0 Polen  KS Cracovia
FK Schachzjor Salihorsk Weissrussland  0:0 n. V.
1:4 i. E.
Moldau Republik  Sfântul Gheorghe Suruceni
Shamrock Rovers Irland  2:2 n. V.
(12:11 i. E.)
Finnland  Tampereen Ilves
FC Vaduz Liechtenstein  0:2 Malta  Hibernians Paola
FK Keşlə Aserbaidschan  0:0 n. V.
(4:5 i. E.)
Albanien  KF Laçi
FK Bodø/Glimt Norwegen  6:1 Litauen  FK Kauno Žalgiris
Maccabi Haifa Israel  13:12 Bosnien und Herzegowina  FK Željezničar Sarajevo
Lech Posen Polen  3:0 Lettland  Valmieras FK
FC Progrès Niederkorn Luxemburg  3:0 Montenegro  FK Zeta Golubovci
B36 Tórshavn Faroer  4:3 n. V. Estland  FC Levadia Tallinn
Honvéd Budapest Ungarn  2:1 n. V. Finnland  Inter Turku
Lincoln Red Imps FC Gibraltar  2:0 Luxemburg  Union Titus Petingen
FC Motherwell Schottland  5:1 Nordirland  Glentoran FC
FK Kukësi Albanien  2:1 Bulgarien  Slawia Sofia
FK Dinamo Minsk Weissrussland  0:2 Polen  Piast Gliwice
FH Hafnarfjörður Island  0:2 Slowakei  DAC Dunajská Streda
Servette FC Schweiz  3:0 Slowakei  MFK Ružomberok
Hapoel Be’er Scheva Israel  3:0 Georgien  FC Dinamo Batumi
MOL Fehérvár FC Ungarn  1:1 n. V.
(4:2 i. E.)
Irland  Bohemians Dublin
FC Alaschkert Martuni Armenien  0:1 Nordmazedonien  FK Renova Džepčište
Ordabassy Schymkent Kasachstan  1:2 Rumänien  FC Botoșani
ZSKA Sofia Bulgarien  2:1 Malta  FC Sirens
Petrocub Hîncești Moldau Republik  0:2 Serbien  TSC Bačka Topola
KS Teuta Durrës Albanien  2:0 Israel  Beitar Jerusalem
Sumqayıt PFK Aserbaidschan  0:2 Nordmazedonien  KF Shkëndija
FK Borac Banja Luka Bosnien und Herzegowina  1:0 Montenegro  FK Sutjeska Nikšić
FK Qairat Almaty Kasachstan  4:1 Armenien  FC Noah Jerewan
FK Iskra Danilovgrad Montenegro  0:1 Bulgarien  Lokomotive Plowdiw
Lokomotive Tiflis Georgien  2:1 Rumänien  CS Universitatea Craiova
KF Gjilani Kosovo  0:2 n. V. Zypern Republik  APOEL Nikosia
1 Das Spiel, das ursprünglich am 27. August 2020 ausgetragen werden sollte, wurde auf den 10. September verschoben, da ein Spieler von FC Nõmme Kalju und ein Spieler von NŠ Mura positiv auf COVID-19 getestet worden waren.
2 Das Spiel, das ursprünglich am 27. August 2020 ausgetragen werden sollte, wurde auf den 9. September verschoben, weil fünf Mitglieder der Delegation von FK Željezničar Sarajevo positiv auf COVID-19 getestet worden waren.

2. QualifikationsrundeBearbeiten

Auslosung: 31. August 2020 in Nyon

Die Spiele fanden am 16. und 17. September 2020 statt.

Champions-WegBearbeiten

Ergebnis
Inter Club d’Escaldes Andorra  0:1 Irland  Dundalk FC
Kuopion PS Finnland  1:1 n. V.
(4:3 n. E.)
Slowakei  ŠK Slovan Bratislava
Linfield FC Nordirland  0:1 Malta  FC Floriana
Riga FC Lettland  1:01 San Marino  SP Tre Fiori
Djurgårdens IF Schweden  2:1 Gibraltar  Europa FC
FC Flora Tallinn Estland  2:1 Island  KR Reykjavík
Sileks Kratovo Nordmazedonien  0:2 Kosovo  KF Drita
FK Astana Kasachstan  0:1 Montenegro  FK Budućnost Podgorica
FC Ararat-Armenia Armenien  4:3 n. V. Luxemburg  CS Fola Esch
Connah’s Quay Nomads Wales  0:1 Georgien  Dinamo Tiflis
1 Das Spiel wurde am 17. September 2020 während der Halbzeitpause beim Stand von 0:0 unterbrochen und am 18. September fortgesetzt. Aufgrund starken Windes zerbarst ein Flutlicht, dessen Scherben auf die Tribüne fielen. Da das ein Sicherheitsrisiko für die Anwesenden darstellte, erfolgte die Neuansetzung der zweiten Halbzeit am folgenden Vormittag.[4]

Pokalsieger- und VerfolgerwegBearbeiten

  • Teilnehmer: 72 Mannschaften
Ergebnis
Hammarby IF Schweden  0:3 Polen  Lech Posen
Qaisar Qysylorda Kasachstan  1:4 Zypern Republik  APOEL Nikosia
NŠ Mura Slowenien  3:0 Danemark  Aarhus GF
Maccabi Haifa Israel  2:1 Kasachstan  FK Qairat Almaty
Lokomotive Tiflis Georgien  2:1 Russland  FK Dynamo Moskau
Neftçi Baku Aserbaidschan  1:3 Turkei  Galatasaray Istanbul
B36 Tórshavn Faroer  2:2 n. V.
(5:4 i. E.)
Wales  The New Saints FC
Coleraine FC Nordirland  2:2 n. V.
(0:3 i. E.)
Schottland  FC Motherwell
IFK Göteborg Schweden  1:2 Danemark  FC Kopenhagen
TSC Bačka Topola Serbien  6:6 n. V.
(4:5 i. E.)
Rumänien  FCSB Bukarest
KS Teuta Durrës Albanien  0:4 Spanien  FC Granada
OFI Kreta Griechenland  0:1 Zypern Republik  Apollon Limassol
FC Progrès Niederkorn Luxemburg  0:5 Niederlande  Willem II Tilburg
Viking Stavanger Norwegen  0:2 Schottland  FC Aberdeen
Standard Lüttich Belgien  2:0 Wales  Bala Town
Sfântul Gheorghe Suruceni Moldau Republik  0:1 n. V. Serbien  FK Partizan Belgrad
ZSKA Sofia Bulgarien  2:0 Weissrussland  BATE Baryssau
FC Botoșani Rumänien  0:1 Nordmazedonien  KF Shkëndija
Lokomotive Plowdiw Bulgarien  1:2 England  Tottenham Hotspur
KF Laçi Albanien  1:2 Israel  Hapoel Be’er Scheva
Aris Thessaloniki Griechenland  1:2 Ukraine  Kolos Kowaliwka
Honvéd Budapest Ungarn  0:2 Schweden  Malmö FF
FK Ventspils Lettland  1:5 Norwegen  Rosenborg Trondheim
FK Riteriai Litauen  1:5 Tschechien  Slovan Liberec
Lincoln Red Imps FC Gibraltar  0:5 Schottland  Glasgow Rangers
Servette FC Schweiz  0:1 Frankreich  Stade Reims
FK Borac Banja Luka Bosnien und Herzegowina  0:2 Portugal  Rio Ave FC
FK Renova Džepčište Nordmazedonien  0:1 Kroatien  Hajduk Split
NK Olimpija Ljubljana Slowenien  2:3 n. V. Bosnien und Herzegowina  HŠK Zrinjski Mostar
FK Kukësi Albanien  0:4 Deutschland  VfL Wolfsburg
DAC Dunajská Streda Slowakei  5:3 n. V. Tschechien  FK Jablonec
Piast Gliwice Polen  3:2 Osterreich  TSV Hartberg
NK Osijek Kroatien  1:2 Schweiz  FC Basel
Shamrock Rovers Irland  0:2 Italien  AC Mailand
Hibernians Paola Malta  0:1 Ungarn  MOL Fehérvár FC
FK Bodø/Glimt Norwegen  3:1 Litauen  FK Žalgiris Vilnius

3. QualifikationsrundeBearbeiten

Auslosung: 1. September 2020 in Nyon

Die Spiele fanden am 24. September 2020 statt.

Champions-WegBearbeiten

Ergebnis
FK Sarajevo Bosnien und Herzegowina  2:1 Montenegro  FK Budućnost Podgorica
Sheriff Tiraspol Moldau Republik  1:1 n. V.
(3:5 i. E.)
Irland  Dundalk FC
FC Ararat-Armenia Armenien  1:0 n. V. Slowenien  NK Celje
Riga FC Lettland  0:1 Schottland  Celtic Glasgow
Kuopion PS Finnland  2:0 Litauen  Sūduva Marijampolė
Legia Warschau Polen  2:0 Kosovo  KF Drita
KÍ Klaksvík Faroer  6:1 Georgien  Dinamo Tiflis
Djurgårdens IF Schweden  0:1 Rumänien  CFR Cluj
FC Floriana Malta  0:0 n. V.
(2:4 i. E.)
Estland  FC Flora Tallinn

Pokalsieger- und VerfolgerwegBearbeiten

  • Teilnehmer: 52 Mannschaften
Ergebnis
NŠ Mura Slowenien  1:5 Niederlande  PSV Eindhoven
Malmö FF Schweden  5:0 Kroatien  NK Lokomotiva Zagreb
Sporting Lissabon Portugal  1:0 Schottland  FC Aberdeen
Sporting Charleroi Belgien  2:1 n. V. Serbien  FK Partizan Belgrad
Rosenborg Trondheim Norwegen  1:0 Turkei  Alanyaspor
VfL Wolfsburg Deutschland  2:0 Ukraine  Desna Tschernihiw
MOL Fehérvár FC Ungarn  0:0 n. V.
(4:1 i. E.)
Frankreich  Stade Reims
FC Granada Spanien  2:0 Georgien  Lokomotive Tiflis
HNK Rijeka Kroatien  2:0 n. V. Ukraine  Kolos Kowaliwka
FC St. Gallen Schweiz  0:1 Griechenland  AEK Athen
LASK Osterreich  7:0 Slowakei  DAC Dunajská Streda
AC Mailand Italien  3:2 Norwegen  FK Bodø/Glimt
KF Shkëndija Nordmazedonien  1:3 England  Tottenham Hotspur
Standard Lüttich Belgien  2:1 n. V. Serbien  FK Vojvodina
FK Rostow Russland  1:2 Israel  Maccabi Haifa
Willem II Tilburg Niederlande  0:4 Schottland  Glasgow Rangers
Apollon Limassol Zypern Republik  0:5 Polen  Lech Posen
Beşiktaş Istanbul Turkei  1:1 n. V.
(2:4 i. E.)
Portugal  Rio Ave FC
FCSB Bukarest Rumänien  0:2 Tschechien  Slovan Liberec
Hapoel Be’er Scheva Israel  3:0 Schottland  FC Motherwell
FC Kopenhagen Danemark  3:0 Polen  Piast Gliwice
FC Basel Schweiz  3:2 Zypern Republik  Anorthosis Famagusta
Galatasaray Istanbul Turkei  2:0 Kroatien  Hajduk Split
Viktoria Pilsen Tschechien  3:0 Danemark  SønderjyskE
APOEL Nikosia Zypern Republik  2:2 n. V.
(4:2 i. E.)
Bosnien und Herzegowina  HŠK Zrinjski Mostar
ZSKA Sofia Bulgarien  3:1 Faroer  B36 Tórshavn

Play-offsBearbeiten

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt.

Auslosung: 18. September 2020 in Nyon

Die Spiele fanden am 1. Oktober 2020 statt.

Champions-WegBearbeiten

  • Teilnehmer: 16 Mannschaften
Ergebnis
BSC Young Boys Schweiz  3:0 Albanien  KF Tirana
Dinamo Zagreb Kroatien  3:1 Estland  FC Flora Tallinn
CFR Cluj Rumänien  3:1 Finnland  Kuopion PS
FC Ararat-Armenia Armenien  1:2 Serbien  FK Roter Stern Belgrad
FK Dinamo Brest Weissrussland  0:2 Bulgarien  Ludogorez Rasgrad
FK Sarajevo Bosnien und Herzegowina  0:1 Schottland  Celtic Glasgow
Legia Warschau Polen  0:3 Aserbaidschan  Qarabağ Ağdam
Dundalk FC Irland  3:1 Faroer  KÍ Klaksvík

Pokalsieger- und VerfolgerwegBearbeiten

  • Teilnehmer: 26 Mannschaften
Ergebnis
Hapoel Be’er Scheva Israel  1:0 Tschechien  Viktoria Pilsen
Rosenborg Trondheim Norwegen  0:2 Niederlande  PSV Eindhoven
AEK Athen Griechenland  2:1 Deutschland  VfL Wolfsburg
FC Basel Schweiz  1:3 Bulgarien  ZSKA Sofia
Sporting Lissabon Portugal  1:4 Osterreich  LASK
Sporting Charleroi Belgien  1:2 Polen  Lech Posen
Rio Ave FC Portugal  2:2 n. V.
(8:9 i. E.)
Italien  AC Mailand
FC Kopenhagen Danemark  0:1 Kroatien  HNK Rijeka
Malmö FF Schweden  1:3 Spanien  FC Granada
Tottenham Hotspur England  7:2 Israel  Maccabi Haifa
Slovan Liberec Tschechien  1:0 Zypern Republik  APOEL Nikosia
Standard Lüttich Belgien  3:1 Ungarn  MOL Fehérvár FC
Glasgow Rangers Schottland  2:1 Turkei  Galatasaray Istanbul

GruppenphaseBearbeiten

Ab der Gruppenphase werden sämtliche Spiele zentral von der UEFA vermarktet, um höhere Medien-Aufmerksamkeit und damit steigende Werbeeinnahmen zu generieren.

Die Gruppensieger und -zweiten qualifizieren sich für das Sechzehntelfinale, die Dritt- und Viertplatzierten scheiden aus dem Wettbewerb aus. Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften nach den Gruppenspielen wird die Platzierung durch folgende Kriterien ermittelt:

  1. Anzahl Punkte im direkten Vergleich
  2. Tordifferenz im direkten Vergleich
  3. Anzahl Tore im direkten Vergleich
  4. Anzahl Auswärtstore im direkten Vergleich
  5. Wenn nach Anwenden der Kriterien 1–4 zwei oder mehr Mannschaften immer noch den gleichen Tabellenplatz belegen, werden für diese Teams die Kriterien 1–4 erneut angewendet. Sollte dies zu keiner definitiven Platzierung führen, werden die Kriterien 6–12 angewendet.
  6. Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
  7. höhere Anzahl erzielter Tore
  8. höhere Anzahl erzielter Auswärtstore
  9. höhere Anzahl Siege
  10. höhere Anzahl Auswärtssiege
  11. niedrigere Anzahl Minuspunkte durch Gelbe und Rote Karten (Gelbe Karte 1 Minuspunkt, Rote Karte 3 Minuspunkte, Gelb-Rote Karte 3 Minuspunkte)
  12. Klub-Koeffizienten

Die 48 für die Gruppenphase qualifizierten Mannschaften wurden anhand ihres Klub-Koeffizienten (KK) auf vier Lostöpfe zu je 12 Teams aufgeteilt, und aus jedem Lostopf eine Mannschaft in eine der 12 Gruppen (A bis L) gelost; Mannschaften desselben Verbandes konnten nicht in die gleiche Gruppe gelost werden.

Die Auslosung fand am 2. Oktober 2020 in Athen statt. Die Spiele finden vom 22. Oktober bis 10. Dezember 2020 statt.

Gruppe ABearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Rumänien  CFR Cluj  1  1  0  0 002:000  +2 03
 2. Italien  AS Rom  1  1  0  0 002:100  +1 03
 3. Schweiz  BSC Young Boys  1  0  0  1 001:200  −1 00
 4. Bulgarien  ZSKA Sofia  1  0  0  1 000:200  −2 00
22. Oktober 2020
BSC Young Boys 1:2 AS Rom Stadion Wankdorf
ZSKA Sofia 0:2 CFR Cluj Wassil-Lewski-Nationalstadion
29. Oktober 2020
AS Rom : ZSKA Sofia Olympiastadion Rom
CFR Cluj : BSC Young Boys Dr.-Constantin-Rădulescu-Stadion
5. November 2020
AS Rom : CFR Cluj Olympiastadion Rom
BSC Young Boys : ZSKA Sofia Stadion Wankdorf
26. November 2020
ZSKA Sofia : BSC Young Boys Wassil-Lewski-Nationalstadion
CFR Cluj : AS Rom Dr.-Constantin-Rădulescu-Stadion
3. Dezember 2020
AS Rom : BSC Young Boys Olympiastadion Rom
CFR Cluj : ZSKA Sofia Dr.-Constantin-Rădulescu-Stadion
10. Dezember 2020
BSC Young Boys : CFR Cluj Stadion Wankdorf
ZSKA Sofia : AS Rom Wassil-Lewski-Nationalstadion

Gruppe BBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England  FC Arsenal  1  1  0  0 002:100  +1 03
1. Norwegen  Molde FK  1  1  0  0 002:100  +1 03
 3. Osterreich  SK Rapid Wien  1  0  0  1 001:200  −1 00
3. Irland  Dundalk FC  1  0  0  1 001:200  −1 00
22. Oktober 2020
Dundalk FC 1:2 Molde FK Dublin Arena
SK Rapid Wien 1:2 FC Arsenal Weststadion
29. Oktober 2020
FC Arsenal : Dundalk FC Arsenal Stadium
Molde FK : SK Rapid Wien Molde Stadion
5. November 2020
SK Rapid Wien : Dundalk FC Weststadion
FC Arsenal : Molde FK Arsenal Stadium
26. November 2020
Molde FK : FC Arsenal Molde Stadion
Dundalk FC : SK Rapid Wien Dublin Arena
3. Dezember 2020
FC Arsenal : SK Rapid Wien Arsenal Stadium
Molde FK : Dundalk FC Molde Stadion
10. Dezember 2020
Dundalk FC : FC Arsenal Dublin Arena
SK Rapid Wien : Molde FK Weststadion

Gruppe CBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland  Bayer 04 Leverkusen  1  1  0  0 006:200  +4 03
 2. Israel  Hapoel Be’er Scheva  1  1  0  0 003:100  +2 03
 3. Tschechien  Slavia Prag  1  0  0  1 001:300  −2 00
 4. Frankreich  OGC Nizza  1  0  0  1 002:600  −4 00
22. Oktober 2020
Bayer 04 Leverkusen 6:2 OGC Nizza BayArena
Hapoel Be’er Scheva 3:1 Slavia Prag HaMoshava-Stadion (in Petach Tikwa)
29. Oktober 2020
Slavia Prag : Bayer 04 Leverkusen Eden Arena
OGC Nizza : Hapoel Be’er Scheva Stade de Nice
5. November 2020
Slavia Prag : OGC Nizza Eden Arena
Hapoel Be’er Scheva : Bayer 04 Leverkusen HaMoshava-Stadion (in Petach Tikwa)
26. November 2020
Bayer 04 Leverkusen : Hapoel Be’er Scheva BayArena
OGC Nizza : Slavia Prag Stade de Nice
3. Dezember 2020
Slavia Prag : Hapoel Be’er Scheva Eden Arena
OGC Nizza : Bayer 04 Leverkusen Stade de Nice
10. Dezember 2020
Bayer 04 Leverkusen : Slavia Prag BayArena
Hapoel Be’er Scheva : OGC Nizza HaMoshava-Stadion (in Petach Tikwa)

Gruppe DBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Portugal  Benfica Lissabon  1  1  0  0 004:200  +2 03
 2. Schottland  Glasgow Rangers  1  1  0  0 002:000  +2 03
 3. Polen  Lech Posen  1  0  0  1 002:400  −2 00
 4. Belgien  Standard Lüttich  1  0  0  1 000:200  −2 00
22. Oktober 2020
Standard Lüttich 0:2 Glasgow Rangers Maurice-Dufrasne-Stadion
Lech Posen 2:4 Benfica Lissabon Stadion Poznań
29. Oktober 2020
Benfica Lissabon : Standard Lüttich Estádio da Luz
Glasgow Rangers : Lech Posen Ibrox Stadium
5. November 2020
Benfica Lissabon : Glasgow Rangers Estádio da Luz
Lech Posen : Standard Lüttich Stadion Poznań
26. November 2020
Standard Lüttich : Lech Posen Maurice-Dufrasne-Stadion
Glasgow Rangers : Benfica Lissabon Ibrox Stadium
3. Dezember 2020
Benfica Lissabon : Lech Posen Estádio da Luz
Glasgow Rangers : Standard Lüttich Ibrox Stadium
10. Dezember 2020
Standard Lüttich : Benfica Lissabon Maurice-Dufrasne-Stadion
Lech Posen : Glasgow Rangers Stadion Poznań

Gruppe EBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien  FC Granada  1  1  0  0 002:100  +1 03
 2. Griechenland  PAOK Thessaloniki  1  0  1  0 001:100  ±0 01
2. Zypern Republik  Omonia Nikosia  1  0  1  0 001:100  ±0 01
 4. Niederlande  PSV Eindhoven  1  0  0  1 001:200  −1 00
22. Oktober 2020
PSV Eindhoven 1:2 FC Granada PSV Stadion
PAOK Thessaloniki 1:1 Omonia Nikosia Toumba-Stadion
29. Oktober 2020
Omonia Nikosia : PSV Eindhoven GSP-Stadion
FC Granada : PAOK Thessaloniki Estadio Nuevo Los Cármenes
5. November 2020
PAOK Thessaloniki : PSV Eindhoven Toumba-Stadion
Omonia Nikosia : FC Granada GSP-Stadion
26. November 2020
PSV Eindhoven : PAOK Thessaloniki PSV Stadion
FC Granada : Omonia Nikosia Estadio Nuevo Los Cármenes
3. Dezember 2020
Omonia Nikosia : PAOK Thessaloniki GSP-Stadion
FC Granada : PSV Eindhoven Estadio Nuevo Los Cármenes
10. Dezember 2020
PSV Eindhoven : Omonia Nikosia PSV Stadion
PAOK Thessaloniki : FC Granada Toumba-Stadion

Gruppe FBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Niederlande  AZ Alkmaar  1  1  0  0 001:000  +1 03
2. Spanien  Real Sociedad San Sebastián  1  1  0  0 001:000  +1 03
 3. Kroatien  HNK Rijeka  1  0  0  1 000:100  −1 00
3. Italien  SSC Neapel  1  0  0  1 000:100  −1 00
22. Oktober 2020
SSC Neapel 0:1 AZ Alkmaar Stadio San Paolo
HNK Rijeka 0:1 Real Sociedad San Sebastián Stadion Rujevica
29. Oktober 2020
AZ Alkmaar : HNK Rijeka AZ Stadion
Real Sociedad San Sebastián : SSC Neapel Estadio Anoeta
5. November 2020
HNK Rijeka : SSC Neapel Stadion Rujevica
Real Sociedad San Sebastián : AZ Alkmaar Estadio Anoeta
26. November 2020
SSC Neapel : HNK Rijeka Stadio San Paolo
AZ Alkmaar : Real Sociedad San Sebastián AZ Stadion
3. Dezember 2020
AZ Alkmaar : SSC Neapel AZ Stadion
Real Sociedad San Sebastián : HNK Rijeka Estadio Anoeta
10. Dezember 2020
SSC Neapel : Real Sociedad San Sebastián Stadio San Paolo
HNK Rijeka : AZ Alkmaar Stadion Rujevica

Gruppe GBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Portugal  Sporting Braga  1  1  0  0 003:000  +3 03
1. England  Leicester City  1  1  0  0 003:000  +3 03
 3. Griechenland  AEK Athen  1  0  0  1 000:300  −3 00
3. Ukraine  Sorja Luhansk  1  0  0  1 000:300  −3 00
22. Oktober 2020
Sporting Braga 3:0 AEK Athen Estádio Municipal de Braga
Leicester City 3:0 Sorja Luhansk King Power Stadium
29. Oktober 2020
AEK Athen : Leicester City Olympiastadion Athen
Sorja Luhansk : Sporting Braga Slawutytsch-Arena (in Saporischschja)
5. November 2020
Sorja Luhansk : AEK Athen Slawutytsch-Arena (in Saporischschja)
Leicester City : Sporting Braga King Power Stadium
26. November 2020
Sporting Braga : Leicester City Estádio Municipal de Braga
AEK Athen : Sorja Luhansk Olympiastadion Athen
3. Dezember 2020
AEK Athen : Sporting Braga Olympiastadion Athen
Sorja Luhansk : Leicester City Slawutytsch-Arena (in Saporischschja)
10. Dezember 2020
Sporting Braga : Sorja Luhansk Estádio Municipal de Braga
Leicester City : AEK Athen King Power Stadium

Gruppe HBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich  OSC Lille  1  1  0  0 004:100  +3 03
 2. Italien  AC Mailand  1  1  0  0 003:100  +2 03
 3. Schottland  Celtic Glasgow  1  0  0  1 001:300  −2 00
 4. Tschechien  Sparta Prag  1  0  0  1 001:400  −3 00
22. Oktober 2020
Sparta Prag 1:4 OSC Lille Stadion Letná
Celtic Glasgow 1:3 AC Mailand Celtic Park
29. Oktober 2020
AC Mailand : Sparta Prag San Siro
OSC Lille : Celtic Glasgow Stade Pierre-Mauroy
5. November 2020
Celtic Glasgow : Sparta Prag Celtic Park
AC Mailand : OSC Lille San Siro
26. November 2020
Sparta Prag : Celtic Glasgow Stadion Letná
OSC Lille : AC Mailand Stade Pierre-Mauroy
3. Dezember 2020
AC Mailand : Celtic Glasgow San Siro
OSC Lille : Sparta Prag Stade Pierre-Mauroy
10. Dezember 2020
Sparta Prag : AC Mailand Stadion Letná
Celtic Glasgow : OSC Lille Celtic Park

Gruppe IBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien  FC Villarreal  1  1  0  0 005:300  +2 03
 2. Israel  Maccabi Tel Aviv  1  1  0  0 001:000  +1 03
 3. Aserbaidschan  Qarabağ Ağdam  1  0  0  1 000:100  −1 00
 4. Turkei  Sivasspor  1  0  0  1 003:500  −2 00
22. Oktober 2020
Maccabi Tel Aviv 1:0 Qarabağ Ağdam Bloomfield-Stadion
FC Villarreal 5:3 Sivasspor Estadio de la Cerámica
29. Oktober 2020
Qarabağ Ağdam : FC Villarreal Tofiq-Bəhramov-Stadion
Sivasspor : Maccabi Tel Aviv Yeni 4 Eylül Stadyumu
5. November 2020
Sivasspor : Qarabağ Ağdam Yeni 4 Eylül Stadyumu
FC Villarreal : Maccabi Tel Aviv Estadio de la Cerámica
26. November 2020
Maccabi Tel Aviv : FC Villarreal Bloomfield-Stadion
Qarabağ Ağdam : Sivasspor Tofiq-Bəhramov-Stadion
3. Dezember 2020
Qarabağ Ağdam : Maccabi Tel Aviv Tofiq-Bəhramov-Stadion
Sivasspor : FC Villarreal Yeni 4 Eylül Stadyumu
10. Dezember 2020
Maccabi Tel Aviv : Sivasspor Bloomfield-Stadion
FC Villarreal : Qarabağ Ağdam Estadio de la Cerámica

Gruppe JBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England  Tottenham Hotspur  1  1  0  0 003:000  +3 03
 2. Belgien  Royal Antwerpen  1  1  0  0 002:100  +1 03
 3. Bulgarien  Ludogorez Rasgrad  1  0  0  1 001:200  −1 00
 4. Osterreich  LASK  1  0  0  1 000:300  −3 00
22. Oktober 2020
Tottenham Hotspur 3:0 LASK Tottenham Hotspur Stadium
Ludogorez Rasgrad 1:2 Royal Antwerpen Arena Ludogorez
29. Oktober 2020
LASK : Ludogorez Rasgrad Linzer Stadion
Royal Antwerpen : Tottenham Hotspur Bosuilstadion
5. November 2020
Ludogorez Rasgrad : Tottenham Hotspur Arena Ludogorez
Royal Antwerpen : LASK Bosuilstadion
26. November 2020
LASK : Royal Antwerpen Linzer Stadion
Tottenham Hotspur : Ludogorez Rasgrad Tottenham Hotspur Stadium
3. Dezember 2020
LASK : Tottenham Hotspur Linzer Stadion
Royal Antwerpen : Ludogorez Rasgrad Bosuilstadion
10. Dezember 2020
Tottenham Hotspur : Royal Antwerpen Tottenham Hotspur Stadium
Ludogorez Rasgrad : LASK Arena Ludogorez

Gruppe KBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Russland  ZSKA Moskau  1  0  1  0 001:100  ±0 01
1. Osterreich  Wolfsberger AC  1  0  1  0 001:100  ±0 01
 3. Niederlande  Feyenoord Rotterdam  1  0  1  0 000:000  ±0 01
3. Kroatien  Dinamo Zagreb  1  0  1  0 000:000  ±0 01
22. Oktober 2020
Dinamo Zagreb 0:0 Feyenoord Rotterdam Stadion Maksimir
Wolfsberger AC 1:1 ZSKA Moskau Wörthersee Stadion (in Klagenfurt)
29. Oktober 2020
ZSKA Moskau : Dinamo Zagreb Arena ZSKA
Feyenoord Rotterdam : Wolfsberger AC De Kuip
5. November 2020
Dinamo Zagreb : Wolfsberger AC Stadion Maksimir
Feyenoord Rotterdam : ZSKA Moskau De Kuip
26. November 2020
ZSKA Moskau : Feyenoord Rotterdam Arena ZSKA
Wolfsberger AC : Dinamo Zagreb Wörthersee Stadion (in Klagenfurt)
3. Dezember 2020
ZSKA Moskau : Wolfsberger AC Arena ZSKA
Feyenoord Rotterdam : Dinamo Zagreb De Kuip
10. Dezember 2020
Dinamo Zagreb : ZSKA Moskau Stadion Maksimir
Wolfsberger AC : Feyenoord Rotterdam Wörthersee Stadion (in Klagenfurt)

Gruppe LBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland  TSG 1899 Hoffenheim  1  1  0  0 002:000  +2 03
 2. Tschechien  Slovan Liberec  1  1  0  0 001:000  +1 03
 3. Belgien  KAA Gent  1  0  0  1 000:100  −1 00
 4. Serbien  FK Roter Stern Belgrad  1  0  0  1 000:200  −2 00
22. Oktober 2020
TSG 1899 Hoffenheim 2:0 FK Roter Stern Belgrad Rhein-Neckar-Arena
Slovan Liberec 1:0 KAA Gent Stadion u Nisy
29. Oktober 2020
FK Roter Stern Belgrad : Slovan Liberec Stadion Rajko Mitić
KAA Gent : TSG 1899 Hoffenheim KAA Gent Stadium
5. November 2020
FK Roter Stern Belgrad : KAA Gent Stadion Rajko Mitić
TSG 1899 Hoffenheim : Slovan Liberec Rhein-Neckar-Arena
26. November 2020
KAA Gent : FK Roter Stern Belgrad KAA Gent Stadium
Slovan Liberec : TSG 1899 Hoffenheim Stadion u Nisy
3. Dezember 2020
FK Roter Stern Belgrad : TSG 1899 Hoffenheim Stadion Rajko Mitić
KAA Gent : Slovan Liberec KAA Gent Stadium
10. Dezember 2020
TSG 1899 Hoffenheim : KAA Gent Rhein-Neckar-Arena
Slovan Liberec : FK Roter Stern Belgrad Stadion u Nisy

Beste TorschützenBearbeiten

Nachfolgend sind die besten Torschützen der Europa-League-Saison (ohne Qualifikation) aufgeführt. Die Sortierung erfolgte analog zur UEFA-Torschützenliste nach Anzahl der Tore, bei gleicher Trefferzahl werden diese Spieler alphabetisch sortiert.[5]

Rang Spieler Klub Tore
1 Uruguay  Darwin Núñez Benfica Lissabon 3
Turkei  Yusuf Yazıcı OSC Lille 3
3 Niederlande  Elton Acolatse Hapoel Be’er Scheva 2
Spanien  Paco Alcácer FC Villarreal 2
Deutschland  Karim Bellarabi Bayer 04 Leverkusen 2
Schweden  Mikael Ishak Lech Posen 2

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. de.uefa.com: Finale der UEFA Europa League 2021 steigt in Gdansk Artikel vom 24. September 2019
  2. a b Wiederaufnahme der UEFA-Wettbewerbe im August. In: UEFA. Abgerufen am 17. Juni 2020.
  3. Der Kalender der UEFA Europa League 2020/21. In: UEFA. Abgerufen am 8. Oktober 2019.
  4. Kurioser Abbruch in EL-Quali. In: Sport1.de. 17. September 2020, abgerufen am 17. September 2020.
  5. Torjägerliste, auf kicker.de.