Hauptmenü öffnen

M’Baye Niang

französischer Fußballspieler

M’Baye Babacar Niang (* 19. Dezember 1994 in Meulan-en-Yvelines) ist ein senegalesisch-französischer Fußballspieler. Der Offensivspieler steht beim französischen Erstligisten Stade Rennes unter Vertrag.

M’Baye Niang
M'Baye Niang.jpg
M’Baye Niang (2018)
Personalia
Name M’Baye Babacar Niang
Geburtstag 19. Dezember 1994
Geburtsort Meulan-en-YvelinesFrankreich
Größe 184 cm
Position Außenstürmer
Junioren
Jahre Station
2001–2003 Basse-Seine Les Mureaux
2003–2007 AS Poissy
2008–2010 SM Caen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2012 SM Caen 30 0(5)
2012–2017 AC Mailand 67 0(8)
2014 → HSC Montpellier (Leihe) 19 0(4)
2015 → CFC Genua (Leihe) 14 0(5)
2017 → FC Watford (Leihe) 16 0(2)
2017–2018 FC Turin 26 0(4)
2018– Stade Rennes 41 (16)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2010 Frankreich U16 6 0(3)
2010 Frankreich U17 8 0(0)
2011–2012 Frankreich U21 3 0(1)
2017– Senegal 8 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 21. November 2019

2 Stand: 19. Juni 2018

WerdegangBearbeiten

VereinBearbeiten

Anfänge in FrankreichBearbeiten

M’Baye Niang begann mit dem Fußballspielen im Alter von sieben Jahren beim örtlichen Klub Basse-Seine Les Mureaux. Dort spielte er zwei Jahre und wurde vom Amateurklub AS Poissy beobachtet und verpflichtet. Nachdem er 2007 von SM Caen gescoutet und daraufhin zu einem Probetraining eingeladen worden war, in dem er einen Hattrick erzielt hatte, trat er dort im Alter von 13 Jahren in die Jugendakademie ein.[1] Zwei Jahre später wurde er im Alter von 15 Jahren in die U-19 und 2010 dann in die Reserve der ersten Mannschaft des Klubs befördert.

Am 18. Februar 2011 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag über drei Jahre bei Caen. Sein Debüt in der Ligue 1 gab er am 24. April 2011 im Spiel gegen den FC Toulouse. In den sieben Partien, die er während der Saison 2010/11 bestritt, gelangen dem damals 16-Jährigen drei Treffer. In der folgenden Saison erzielte er zwei Tore in 23 Spielen.

Wechsel zu Milan und diverse LeihstationenBearbeiten

Am 28. August 2012 wechselte Niang für eine Ablöse von circa drei Millionen Euro zum AC Mailand. Bereits wenige Tage später kam er zu seinem Debüt, als er am 1. September des Jahres bei einem 3:1-Sieg beim FC Bologna kurz vor Schluss eingewechselt wurde. Nachdem er in den folgenden Wochen häufiger nicht zum Einsatz gekommen war, gelang es ihm, sich nach der Winterpause ins Team zu spielen. So verpasste er in der gesamten Rückrunde nur zwei Partien. Am 20. Februar 2013 wurde er erstmals in der Champions League eingesetzt, bei einem 2:0-Achtelfinalerfolg gegen den FC Barcelona.

Am 2. Januar 2014 wurde Niang bis zum Saisonende in die Ligue 1 an den HSC Montpellier ausgeliehen.[2] Ende Januar 2015 wechselte er bis zum Ende der Saison 2014/15 auf Leihbasis zum CFC Genua.[3] Am 26. Januar 2017 folgte eine Leihe zum FC Watford. Am 4. Februar 2017, dem 2:1-Sieg gegen den FC Burnley, gab er zunächst die Vorlage zum 1:0 und erzielte daraufhin noch das 2:0.

Über Turin nach RennesBearbeiten

Am 31. August 2017 wechselte Niang für eine Leihgebühr in Höhe von zwei Millionen Euro zunächst für ein Jahr auf Leihbasis zum FC Turin. Anschließend hatte der FC Turin sich verpflichtet, für 12 Millionen Euro die Transferrechte an Niang zu erwerben.[4] Im Sommer 2018, noch am Deadline-Day, wurde Niang für die Saison 2018/19 an Stade Rennes verliehen.[5][6] Im Mai 2018 wurde bekannt gegeben, dass Niang einen Vierjahresvertrag unterzeichnete und Stade Rennes ihn für eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro kaufte.[7]

NationalmannschaftBearbeiten

M'Baye Niang durchlief mehrere französische Jugendnationalmannschaften. Von 2009 bis 2010 lief er sechsmal für die U16 und 2010 achtmal für die U17 auf. Danach lief er für die französische U21 auf. In drei Spielen erzielte er ein Tor.

Am 7. Oktober 2017 debütierte Niang bei einem 2:0-Sieg gegen Kap Verde im Rahmen der WM-Qualifikation in der senegalesischen Nationalmannschaft. Anschließend gelang ihm der Sprung in den senegalesischen Kader der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Im Auftaktspiel, dem 2:1 gegen Polen, erzielte er das 2:0 und damit sein erstes Tor für die Nationalmannschaft. Anschließend wurde er zum Spieler des Spiels ernannt. Im zweiten Gruppenspiel gab Niang die Vorlage zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Senegal schied in der Gruppenphase nach der Fair-Play-Wertung aus dem Turnier.

Beim Afrika Cup 2019 in Ägypten gehört Niang als Stammspieler zum senegalesischen Aufgebot.[8] Mit vier Punkten als Gruppenzweiter hinter Algerien, schaffte der Senegal den Einzug in die K.o.-Runde.[9] Beim Achtelfinalspiel gegen Uganda gab Niang die Vorlage zum 1:0-Endstand.[10]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: M'Baye Niang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Spielervorstellung bei bankwaermer.de (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bankwaermer.de, abgerufen am 19. Mai 2013
  2. OFFICIEL Mbaye Niang n°9 Montpelliérain (Memento des Originals vom 8. Januar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mhscfoot.com
  3. MBAYE NIANG GOES ON LOAN TO GENOA
  4. Niang al Toro, 31. August 2017, abgerufen am 2. Januar 2018.
  5. Turins Rekordeinkauf M'Baye Niang wird verliehen. In: Fussball Europa. (fussballeuropa.com [abgerufen am 31. August 2018]).
  6. Ideato - www.ideato.it: Official: Niang joins Rennes | Calciomercato.com. Abgerufen am 31. August 2018.
  7. Perfekt: Rennes zieht Klausel bei Niang. 30. Mai 2019, abgerufen am 4. Juni 2019.
  8. Sénégal - Kader Afrika Cup 2019 Ägypten. Abgerufen am 5. Juli 2019.
  9. Deutsche Welle (www.dw.com): Elfenbeinküste und Senegal im Achtelfinale | DW | 01.07.2019. Abgerufen am 5. Juli 2019 (deutsch).
  10. Spielbericht | Uganda - Senegal 0:1 | Achtelfinale | Afrika-Cup 2019. Abgerufen am 5. Juli 2019 (deutsch).