AJ Auxerre

französischer Fußballverein

Die Association de la Jeunesse Auxerroise ist ein französischer Fußballverein aus der burgundischen Stadt Auxerre.

AJ Auxerre
AJ Auxerre.svg
Basisdaten
Name Association de la Jeunesse Auxerroise
Sitz Auxerre
Gründung 1905
Farben blau, weiß
Präsident Zhou Yunjie
Website aja.fr
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer FrankreichFrankreich Christophe Pélissier
Spielstätte Stade de l’Abbé-Deschamps
Plätze 18.541
Liga Ligue 1
2021/22 3. Platz   (Ligue 2)
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Gegründet wurde der Verein am 29. Dezember 1905 vom Priester Ernest-Théodore Valentin Deschamps; entsprechend gehörte l’A.J.A., wie der Club kurz genannt wird, zunächst dem katholischen Fußballverband FGSPF an, dessen Verbandsmeisterschaftsfinale er 1908 erreichte, allerdings verlor. An diese Frühzeit erinnert noch der Name des vereinseigenen Stadions, das Stade de l’Abbé-Deschamps, das rund 20.130 Zuschauern Platz bietet.

Außerdem ist der Name des Kleinstadtvereins aus der Bourgogne dauerhaft verknüpft mit Guy Roux, der den Verein, für den er auch selbst gespielt hat, mit minimalen Unterbrechungen von 1961 bis 2005 trainierte. Diese 44 Jahre gelten als „Rekord für die Ewigkeit“. Vereinspräsident und Besitzer ist Zhou Yunjie, ein chinesischer Konservenhersteller.

Auf der europäischen Bühne erreichte die AJA in der Saison 1992/93 das Halbfinale im UEFA-Cup und 1996/97 das Viertelfinale der UEFA Champions League; in beiden Wettbewerben unterlag sie Borussia Dortmund.

Im Sommer 2016 erwarb der chinesische Verpackungskonzern ORG Packaging für 7 Millionen Euro 60 % der Anteile an AJA Football SAOS von der bisherigen Mehrheitsgesellschafterin AJAXXL Capital SA, die von Corinne Vollet-Limido (Witwe des 2015 verstorbenen Bankiers Emmanuel Limido) kontrolliert wird. Der andere Anteilhalter am Club, der Verein AJ Auxerre Football, muss noch zustimmen.[1][2]

LigazugehörigkeitBearbeiten

Die AJ Auxerre erreichte erstmals 1974 die Division 2 und erst 1980 die höchste Spielklasse (Division 1, inzwischen Ligue 1), in der sie sich erfolgreich behaupten konnte, ehe sie 2012 – nach 32 Jahren − abgestiegen ist. Im Jahr 2022 gelang der Mannschaft in der Relegation gegen den Rekordmeister AS Saint-Étienne der Wiederaufstieg in die Ligue 1.

LogohistorieBearbeiten

NachwuchsarbeitBearbeiten

Bei AJ Auxerre wird Nachwuchsarbeit großgeschrieben und hat dazu geführt, dass kein anderer französischer Verein sich häufiger in die Siegerliste der Coupe Gambardella eintragen konnte; die AJA hat diesen A-Jugend-Pokal siebenmal gewonnen (1982, 1985, 1986, 1993, 1999, 2000 und 2014). Sie ist zudem seit der Jahrtausendwende als einziger Klub Frankreichs durchgehend mit insgesamt vier Mannschaften in den sechs höchsten Spielklassen vertreten. Der Verein hält sich durch den Verkauf eigener Talente finanziell dauerhaft über Wasser.

ErfolgeBearbeiten

Aktueller Kader 2022/23Bearbeiten

Stand: 20. Februar 2023[3]

Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
01 Rumänien  Ionuț Radu 28.05.1997 2023 2023
16 Franzosisch-Guayana  Donovan Léon 03.11.1992 2020 2025
37 Italien  Vincenzo Cozzella 21.12.2001 2023
40 Frankreich  Théo De Percin 02.02.2001 2021 2024
Abwehr
04 Brasilien  Jubal 29.08.1993 2020 2025
05 Frankreich  Théo Pellenard 04.03.1994 2021 2024
13 Algerien  Akim Zedadka 30.05.1995 2022 2023
14 Ghana  Gideon Mensah 18.07.1998 2022 2025
24 Madagaskar  Kenji-Van Boto 07.03.1996 2014 2024
27 Guinea-a  Julian Jeanvier 31.03.1992 2022 2023
32 Frankreich  Denys Bain 02.07.1993 2022 2023
95 Frankreich  Souleymane Isaak Touré 28.03.2003 2023 2023
Mittelfeld
06 Komoren  Youssouf M’Changama 29.08.1990 2022 2024
08 Frankreich  Ousoumane Camara 19.12.1998 2019 2024
12 Mali  Birama Touré (C)  06.06.1992 2017 2023
18 Frankreich  Kays Ruiz-Atil 26.08.2002 2022 2025
22 Marokko  Hamza Sakhi 07.06.1996 2018 2025
29 Frankreich  Mathias Autret 01.03.1991 2020 2023
31 Frankreich  Kylian Silvestre 16.08.2002 2019 2024
34 Frankreich  Natanaël Bouekou 10.05.2002 2022
35 Frankreich  Kévin Danois 28.06.2004 2022 2024
42 Ghana  Elisha Owusu 07.11.1997 2023 2025
80 Frankreich  Han-Noah Massengo 07.07.2001 2023 2023
97 Madagaskar  Rayan Raveloson 16.01.1997 2022 2025
Sturm
07 Frankreich  Gauthier Hein 07.08.1996 2020 2025
09 Kap Verde  Nuno da Costa 10.02.1991 2022 2024
10 Frankreich  Gaëtan Perrin 07.06.1996 2021 2024
11 Senegal  M’Baye Niang 19.12.1994 2022 2024
17 Mali  Lassine Sinayoko 08.12.1999 2019 2025
19 Frankreich  Matthis Abline 28.03.2003 2023 2023
21 Frankreich  Rémy Dugimont 01.07.1986 2018 2023
28 Guinea-a  Ousmane Camara 03.11.2001 2022 2025
36 Togo  Idjessi Metsoko 14.03.2002 2022
77 Schottland  Siriki Dembélé 07.09.1996 2023 2023

Ehemalige SpielerBearbeiten

Ehemalige TrainerBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Thierry Berthou/Collectif: Dictionnaire historique des clubs de football français. Pages de Foot, Créteil 1999 – Band 1 (A-Mo) ISBN 2-913146-01-5, Band 2 (Mu-W), ISBN 2-913146-02-3

WeblinksBearbeiten

Commons: AJ Auxerre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento vom 28. August 2016 im Internet Archive)
  2. China’s ORG takes controlling stake in AJ Auxerre for €7m. In: Inside World Football. 11. August 2016, abgerufen am 30. August 2020 (englisch).
  3. AJ Auxerre - Kader im Detail 22/23 (Detailansicht). Abgerufen am 20. Februar 2023.