Eredivisie 2019/20

Eredivisie 2019/20
Logo der Eredivisie
Meister keiner
Champions-League-
Qualifikation
Ajax Amsterdam
AZ Alkmaar
Europa-League-
Qualifikation
Feyenoord Rotterdam
PSV Eindhoven
Willem II Tilburg
Pokalsieger keiner
Absteiger keiner
Mannschaften 18
Spiele 232
Tore 715  (ø 3,08 pro Spiel)
Zuschauer 4.229.375  (ø 18.230 pro Spiel)
Torschützenkönig keiner
Eredivisie 2018/19

Die Eredivisie 2019/20 war die 64. Spielzeit der höchsten niederländischen Fußballliga und der 131. Wettbewerb um die niederländische Landesmeisterschaft. Sie wurde am 2. August 2019 mit dem Spiel der PEC Zwolle gegen Willem II Tilburg eröffnet[1][2], die letzten Partien fanden am 8. März 2020 statt. Aufgrund einer Anordnung der Landesregierung wurde die Saison Ende April 2020 angesichts der globalen COVID-19-Pandemie für beendet erklärt, es wurde kein Meister bestimmt, Auf- und Abstiege in die sowie aus der Liga gab es ebenfalls nicht.

Änderungen gegenüber der Saison 2018/19Bearbeiten

Zu dieser Saison beschloss der niederländische Fußballverband, dass der Tabellensiebzehnte, der vorher noch gemeinsam mit dem Sechzehnten an der Abstiegs-Relegation teilgenommen hatte, ebenfalls fest absteigt.[3]

Spielbetrieb während der Coronavirus-PandemieBearbeiten

Am 11. März 2020 wurde der Spielbetrieb nach 26 absolvierten Spieltagen auf Anweisung der niederländischen Regierung bis mindestens 1. April vollständig ausgesetzt.[4] Ende April gab der Ligaverband die Entscheidung der Regierung bekannt, dass bis zum 1. September 2020 landesweit keine Spiele mehr ausgetragen werden dürften und die Saison dementsprechend abgebrochen würde. Am 24. April wurden gemeinsam mit dem KNVB sowie der UEFA die weiteren Konsequenzen aus diesem Beschluss besprochen.[5]

Folglich wurde die Saison für beendet erklärt, wohingegen jedoch alle Ergebnisse ihre Gültigkeit behielten. Weiter gab es erstmals seit dem Jahr 1945 (letzte Phase des Zweiten Weltkriegs) keinen Landesmeister mehr, auch Auf- und Abstiege wurden ausgesetzt. Anhand der letzten gültigen Tabellenkonstellation – unter Berücksichtigung der Tatsache, dass auch kein Pokalsieger ausgespielt wurde – bestimmte man die Teilnehmer am Europapokal. So soll Ajax Amsterdam an den Playoffs zur UEFA Champions League teilnehmen, AZ Alkmaar an der 2. Qualifikationsrunde zur Champions League, Feyenoord Rotterdam an der Gruppenphase der UEFA Europa League und die PSV Eindhoven sowie Willem II Tilburg an der dritten bzw. zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League. Diese am grünen Tisch getroffenen Entscheidungen waren erst nach einer Bestätigung der UEFA gültig, darüber hinaus kündigte beispielsweise der Sechstplatzierte und Pokalfinalist FC Utrecht an, Berufung dagegen einzulegen.[6][7]

Teilnehmer und ihre SpielstättenBearbeiten

Spielorte der Eredivisie 2019/20
Team Stadt Heimstadion Kapazität
ADO Den Haag Den Haag Cars Jeans Stadion 15.000
Ajax Amsterdam Amsterdam Johan-Cruyff-Arena 53.052
AZ Alkmaar Alkmaar AFAS Stadion
Cars Jeans Stadion1
17.023
15.000
FC Emmen Emmen De Oude Meerdijk 08.600
FC Groningen Groningen Hitachi Capital Mobility Stadion 22.500
FC Twente Enschede Enschede De Grolsch Veste 30.205
FC Utrecht Utrecht Stadion Galgenwaard 24.426
Feyenoord Rotterdam Rotterdam De Kuip 51.177
Fortuna Sittard Sittard Fortuna-Sittard-Stadion 12.500
Heracles Almelo Almelo Erve Asito 12.080
PEC Zwolle Zwolle Mac3Park Stadion 12.500
PSV Eindhoven Eindhoven Philips Stadion 35.000
RKC Waalwijk Waalwijk Mandemakers Stadion 07.500
SC Heerenveen Heerenveen Abe-Lenstra-Stadion 26.000
Sparta Rotterdam Rotterdam Sparta Stadion – Het Kasteel 11.000
Vitesse Arnheim Arnhem GelreDome 25.000
VVV-Venlo Venlo Covebo-Stadion – De Koel – 07.500
Willem II Tilburg Tilburg König-Wilhelm-II.-Stadion 14.750
1 Wegen Schäden am heimischen Stadion musste AZ einige Heimspiele im Den Haager Stadion austragen.[8]

StatistikenBearbeiten

TabelleBearbeiten

Haben zwei oder mehr Mannschaften dieselbe Punktzahl, werden folgende Kriterien zur Berechnung der Tabellenplatzierung zugrunde gelegt:

  1. Wenigste Verlustpunkte (oder in weniger Spielen dieselbe Punktzahl)
  2. Tordifferenz
  3. Anzahl der erzielten Tore
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ajax Amsterdam (M, P)  25  18  2  5 068:230 +45 56
 2. AZ Alkmaar  25  18  2  5 054:170 +37 56
 3. Feyenoord Rotterdam  25  14  8  3 050:350 +15 50
 4. PSV Eindhoven  26  14  7  5 054:280 +26 49
 5. Willem II Tilburg  26  13  5  8 037:340  +3 44
 6. FC Utrecht  25  12  5  8 050:340 +16 41
 7. Vitesse Arnheim  26  12  5  9 045:360  +9 41
 8. Heracles Almelo  26  10  6  10 040:340  +6 36
 9. FC Groningen  26  10  5  11 027:260  +1 35
10. SC Heerenveen  26  8  9  9 041:410  ±0 33
11. Sparta Rotterdam (N)  26  9  6  11 041:450  −4 33
12. FC Emmen  26  9  5  12 032:450 −13 32
13. VVV-Venlo  26  8  4  14 024:510 −27 28
14. FC Twente Enschede (N)  26  7  6  13 034:460 −12 27
15. PEC Zwolle  26  7  5  14 037:550 −18 26
16. Fortuna Sittard  26  6  8  12 029:520 −23 26
17. ADO Den Haag  26  4  7  15 025:540 −29 19
18. RKC Waalwijk (N)  26  4  3  19 027:600 −33 15
Stand: Endstand[9]
Zum Saisonende 2019/20:
  • Teilnahme an den Play-offs zur UEFA Champions League 2020/21
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2020/21
  • Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Europa League 2020/21
  • Teilnahme an der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2020/21
  • Teilnahme an der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League 2020/21
  • Zum Saisonende 2018/19:
    (M) Niederländischer Meister: Ajax Amsterdam
    (P) KNVB-Pokalsieger: Ajax Amsterdam
    (N) Aufsteiger aus der Eerste Divisie: FC Twente Enschede, RKC Waalwijk, Sparta Rotterdam

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    Heim ╲ Gast   AJA                     SPA          
    ADO Den Haag   0:2 0:1 1:1 1:1 0:0 0:3 2:0 2:4 0:0 2:4 0:0 1:0 3:3
    Ajax Amsterdam 6:1   0:2 5:0 4:0 5:02 2:0 4:1 4:1 1:0 3:0 2:1 4:0 0:2
    AZ Alkmaar 4:0 1:0   3:0 3 4:0 0:0 2:4 2:0 2:0 4:0 5:1 3:0 1:0 1:3
    FC Emmen 3:0   3:3 2:1 0:1 2:0 1:0 1:3 1:1 2:0 2:03 2:1 3:0 4:2
    Feyenoord Rotterdam 3:2 0:32 3:0   2:1 3:1 1:1 1:0 3:1 3:2 2:2 5:1 1:1 2:0
    Fortuna Sittard 1:0 0:0 4:2   1:0 2:1 1:1 1:1 3:2 0:0 2:3 1:3 4:1 2:3
    FC Groningen 2:1 2:0 1:1   1:2 2:0 0:1 3:0 2:0 1:3 0:1 1:0 0:1 2:0
    SC Heerenveen 2:2 1:3 1:2 1:1 1:1 1:1   1:1 1:0 2:1 0:0 1:1 3:2 1:1 1:2
    Heracles Almelo 4:0 1:0 2:0 2:3 2:0 0:4   4:0 0:2 4:2 1:3 1:1 6:1 4:1
    PEC Zwolle 3:1 2:4 0:3 3:4 3:1 1:0   0:4 6:2 2:2 3:3 4:3 1:3
    PSV Eindhoven 3:1 1:1 0:4 1:1 5:0 3:12 2:1 4:1   1:1 5:0 4:1 3:0
    RKC Waalwijk 0:3 1:2 0:2 1:1 1:3 2:0 0:0 1:3   0:1 3:0 2:1 1:2 1:2
    Sparta Rotterdam 4:23 1:4 3:0 5:1 1:1 1:2 0:0 2:2 4:0   2:1 1:2 2:0 4:1
    FC Twente Enschede 2:5 2:0 4:1 0:0 2:3 2:3 2:1 1:1 3:3 2:0   3:1 0:3 0:1
    FC Utrecht 4:0 3 0:3 3:1 1:2 6:0 3:1 3:0 0:1 5:1 2:1   1:2 2:0
    Vitesse Arnheim 0:2 2:2 2:1 1:1 0:0 4:2 1:2 4:2 3:0 1:2 1:0 2:1   3:0
    VVV-Venlo 1:4 2:0 0:3 0:0 2:1 0:3 1:0 1:2 1:1 3:1 2:1 1:1 0:4  
    Willem II Tilburg 1:1 2:1 0:1 0:0 3:1 1:0 0:0 2:1 2:1 4:0 1:1 0:2 1:0  
    Stand: Endstand[2]
    2 Wegen der Teilnahme von PSV, Ajax, Feyenoord und AZ an der Qualifikation für den Europapokal wurden die Partien mit ihrer Beteiligung vom 4. Spieltag auf den 25. und 26. September 2019 verschoben.
    3 Wegen Unwetterwarnungen mussten die Partien vom 22. Spieltag verschoben werden.[10]

    TabellenverlaufBearbeiten

    Verlegte Partien werden entsprechend der ursprünglichen Terminierung dargestellt, damit an allen Spieltagen für jede Mannschaft die gleiche Anzahl an Spielen berücksichtigt wird.

    Mannschaft ╲ Spieltag 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34
    AJA 7 3 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Saisonabbruch
      12 7 6 3 2 2 2 2 2 2 3 3 3 3 3 3 4 3 4 5 5 5 4 4 4 4
      8 12 11 13 11 7 10 6 9 10 12 10 10 10 7 8 6 5 5 3 3 3 3 3 3
      1 1 2 2 4 3 3 3 3 4 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
      10 8 3 5 3 5 4 4 4 3 4 5 5 5 9 9 8 6 6 6 6 7
      3 2 4 7 8 6 7 5 6 5 5 4 4 4 8 6 5 7 7 7 7 6
      18 14 16 15 13 10 9 10 7 9 7 8 7 8 5 7 9 9 9 10 10 9 9 9 9 8
      6 11 10 11 14 15 14 13 12 11 11 9 9 9 10 10 10 10 10 8 8 8 8 8 9
      14 15 17 12 10 14 15 16 16 16 15 14 15 17 17 17 17 17 16 17 17 17 17 17 17 17
      5 9 7 4 6 8 6 9 10 7 6 6 6 6 4 4 3 4 3 4 4 5 5 5
      2 4 9 10 9 13 12 11 8 6 8 7 8 7 6 5 7 8 8 9 9 10 10 10 10 10
      4 10 12 9 12 9 11 12 13 15 17 17 17 16 16 15 16 16 17 15 16 16 15 14 13 13
      15 16 18 16 15 12 13 15 14 13 13 15 16 14 15 16 15 15 15 16 15 15 16 16 15 15
      13 18 13 14 16 16 16 14 15 14 14 13 13 13 13 13 13 14 12 12 14 12 13 12 12 12
      17 13 15 18 17 17 17 17 17 17 16 16 14 15 14 14 14 13 14 14 13 14 14 15 16 16
      11 6 8 8 5 4 5 8 11 12 9 12 11 12 12 12 12 12 13 13 12 13 12 13 14 14
      16 17 14 17 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18 18
    SPA 9 5 5 6 7 11 8 7 5 8 10 11 12 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11

    SpielerstatistikenBearbeiten

    TorschützenlisteBearbeiten

    Die Spieler sind folgendermaßen sortiert: 1) Anzahl der Tore; 2) höherer Durchschnitt (oder weniger Spiele); 3) weniger Elfmeter; 4) Nach- oder Künstlername

    Platz Spieler Mannschaft Spiele     Ø
    1. Niederlande  Steven Berghuis Feyenoord Rotterdam 24 15 7 0.63
    Nigeria  Cyriel Dessers Heracles Almelo 26 1 0.58
    3. Niederlande  Myron Boadu AZ Alkmaar 24 14 0 0.58
    Niederlande  Bryan Linssen Vitesse Arnheim 25 0 0.56
    5. Marokko  Oussama Idrissi AZ Alkmaar 25 13 0 0.52
    6. Niederlande  Quincy Promes Ajax Amsterdam 20 12 0 0.6
    Slowenien  Tim Matavž Vitesse Arnheim 25 1 0.48
    8. Niederlande  Donyell Malen PSV Eindhoven 14 11 2 0.79
    Griechenland  Vangelis Pavlidis Willem II Tilburg 25 1 0.44
    Slowenien  Haris Vučkić FC Twente Enschede 25 1 0.44
    Serbien  Dušan Tadić Ajax Amsterdam 25 3 0.44
    Niederlande  Teun Koopmeiners AZ Alkmaar 25 9 0.44
    Stand: Endstand[11]

    Meiste TorvorlagenBearbeiten

    Die Spieler sind folgendermaßen sortiert: 1) Anzahl der Vorlagen; 2) höherer Durchschnitt (oder weniger Spiele); 3) Nach- oder Künstlername

    Platz Spieler Mannschaft Spiele   Ø
    1. Serbien  Dušan Tadić Ajax Amsterdam 25 14 0.56
    2. Marokko  Hakim Ziyech Ajax Amsterdam 21 12 0.57
    3. Niederlande  Steven Bergwijn PSV Eindhoven 16 10 0.63
    4. Niederlande  Abdou Harroui Sparta Rotterdam 26 08 0.31
    5. Niederlande  Steven Berghuis Feyenoord Rotterdam 24 07 0.3
    Niederlande  Gyrano Kerk FC Utrecht 24 0.29
    Niederlande  Calvin Stengs AZ Alkmaar 25 0.28
    Brasilien  Mauro Júnior Heracles Almelo 26 0.27
    9. Niederlande  Bryan Smeets Sparta Rotterdam 22 06 0.27
    Niederlande  Myron Boadu AZ Alkmaar 24 0.25
    Niederlande  Owen Wijndal AZ Alkmaar 24 0.25
    Niederlande  Cody Gakpo PSV Eindhoven 25 0.24
    Niederlande  Gustavo Hamer PEC Zwolle 25 0.24
    Nigeria  Cyriel Dessers Heracles Almelo 26 0.23
    Stand: Endstand[11]

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Aftrap eredivisieseizoen 2019/'20 op vrijdag 2 augustus, knvb.nl, abgerufen am 27. April 2019 (niederländisch)
    2. a b Competitieprogramma 2019/20, knvb.nl, abgerufen am 6. Juli 2019 (niederländisch)
    3. Vanaf volgend seizoen degraderen twee clubs rechtstreeks uit Eredivisie, vi.nl, abgerufen am 25. Juni 2019 (englisch)
    4. Alle voetbalwedstrijden tot 31 maart afgelast, eredivisie.nl, abgerufen am 12. März 2020
    5. Geen betaald voetbal tot 1 september, KNVB voornemens seizoen te stoppen, eredivisie.nl, abgerufen am 23. April 2020 (niederländisch)
    6. Afwikkeling voetbalseizoen 2019/20, eredivisie.nl, abgerufen am 25. April 2020 (niederländisch)
    7. "Größte Schande in der Geschichte des niederländischen Sports", kicker.de, abgerufen am 25. April 2020
    8. FC Twente speelt uitwedstrijd tegen AZ in Cars Jeans Stadion, twenteinside.nl, abgerufen am 16. September (niederländisch)
    9. Stand, eredivisie.nl, abgerufen am 9. März 2020
    10. Wedstrijden op zondag afgelast, eredivisie.nl, abgerufen am 9. Februar 2020 (niederländisch)
    11. a b Aanval, eredivisie.nl, abgerufen am 9. März 2020