Quincy Promes

niederländischer Fußballspieler

Quincy Anton Promes (* 4. Januar 1992 in Amsterdam) ist ein niederländischer Fußballspieler surinamischer Abstammung.

Quincy Promes
20160604 AUT NED 8836.jpg
Quincy Promes (2016)
Personalia
Name Quincy Anton Promes
Geburtstag 4. Januar 1992
Geburtsort AmsterdamNiederlande
Größe 174 cm
Position Flügel, Offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2002 RKSV DCG
2002–2008 Ajax Amsterdam
2008–2009 HFC Haarlem
2009–2012 FC Twente Enschede
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2014 FC Twente Enschede 34 (11)
2012–2013 → Go Ahead Eagles (Leihe) 38 (16)
2014–2018 Spartak Moskau 115 (59)
2018–2019 FC Sevilla 33 0(2)
2019–2021 Ajax Amsterdam 20 (12)
2021– Spartak Moskau 11 (3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011 Niederlande U19 5 0(0)
2012–2013 Niederlande U20 4 0(1)
2013–2014 Niederlande U21 10 0(7)
2014– Niederlande 47 0(7)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 16. Mai 2021

2 Stand: 15. November 2021

Der Flügelspieler begann seine professionelle Karriere in der niederländischen Eredivisie, wo er beim FC Twente Enschede und den Go Ahead Eagles Deventer spielte. Im August 2014 schloss er sich dem russischen Erstligisten Spartak Moskau an, wo er in der Saison 2016/17 Ligatorschützenkönig wurde und in seinen vier Jahren zu den besten Spielern der russischen Liga zählte. Die Spielzeit 2018/19 verbrachte er beim FC Sevilla in Spanien und seit Juli 2019 steht er wieder in den Niederlanden bei Ajax Amsterdam unter Vertrag.

Promes ist seit März 2014 niederländischer Nationalspieler.

VereinskarriereBearbeiten

AnfängeBearbeiten

Quincy Promes wurde in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam als Sohn surinamischer Eltern geboren und begann mit dem Fußballspielen bei der lokalen RKSV DCG.[1] Sein Vater spielte in Suriname professionell Fußball und war später in den Niederlanden im Amateurbereich aktiv.[2] Im Jahr 2002 schloss er sich der Nachwuchsakademie von Ajax Amsterdam an, wo er mit 16 Jahren auch aufgrund seiner schlechten Verhaltensweise freigestellt wurde.[1][3] Zu dieser Zeit überdachte er bereits mit dem Fußballsport aufzuhören, wurde aber von seiner Mutter zum Weitermachen überredet und wechselte in die Jugendabteilung des HFC Haarlem.[4] Ein Jahr später zog es ihn zum FC Twente Enschede weiter, wo er im Februar 2011 seinen ersten professionellen Vertrag unterzeichnete.[1][5][6]

FC Twente EnschedeBearbeiten

Erstes ProfijahrBearbeiten

Zur Saison 2011/12 wurde Promes erste Male in die erste Mannschaft beordert, da er mit hervorragenden Leistungen in der Reservemannschaft auf sich aufmerksam machen konnte.[7][8] Sein Debüt in der Eredivisie bestritt er am 11. April 2012 beim 2:2-Unentschieden gegen AZ Alkmaar, als er in der 81. Spielminute für Nils Röseler eingewechselt wurde.[9] Im 3. Mai 2012 unterzeichnete er einen neuen Dreijahresvertrag beim Verein.[10] Seine nächsten Einsatzminuten sammelte er in den verlorenen Playoffs zur UEFA Europa League gegen den RKC Waalwijk, wo er in beiden Spielen eingewechselt wurde.[11][12] In der Spielzeit 2011/12 bestritt er insgesamt diese drei Spiele für Twente.[13]

Leihe zu den Go Ahead EaglesBearbeiten

Am 31. Juli 2012 wechselte Quincy Promes auf Leihbasis für die gesamte Saison 2012/13 zum Zweitligisten Go Ahead Eagles, wo er Spielpraxis auf hohem Niveau sammeln hätte sollen.[14][15] Sein Debüt gab er am 10. August 2012 (1. Spieltag) beim 2:0-Auswärtssieg gegen Almere City, als er in der 70. Spielminute für Sjoerd Overgoor in die Partie kam.[16] Bereits am 3. Spieltag (24. August) konnte er beim 4:1-Auswärtssieg gegen den FC Oss sein erstes Ligator erzielen und bereitete zusätzlich zwei weitere Treffer seiner Mannschaft vor.[17] Bei den Go Ahead Eagles akklimatisierte er sich rasch, stieg zum Stammspieler im offensiven Mittelfeld auf und entwickelte sich zum Publikumsliebling.[18] Von den Anhängern der Eagles erhielt er den Rufnamen Promessi[19] und am 2. November (11. Spieltag) erzielte er beim 6:1-Auswärtssieg gegen Excelsior Rotterdam erstmals einen Doppelpack.[20] Mit 13 Toren und neun Vorlagen in 32 Ligaspielen trug er wesentlich zur guten Spielzeit des Vereins bei, welcher sich für die Playoffs um den Aufstieg qualifizierte.[21] Dort schoss er seine Mannschaft beim 3:0-Heimsieg gegen den FC Dordrecht im Rückspiel der 1. Runde mit zwei Toren ins Halbfinale,[22] wo man die VVV-Venlo zweimal besiegen konnte.[23] Im Finale besiegte man den FC Volendam in zwei Spielen und kehrte somit nach beinahe 20 Jahren in die höchste niederländische Spielklasse zurück.[24][25]

Durchbruch in der EredivisieBearbeiten

Zurück beim FC Twente Enschede gehörte Promes in der darauffolgenden Saison 2013/14 von Beginn an zum Stammpersonal.[26][27] Seine ersten zwei Saisontore gelangen ihm am 18. August 2013 (3. Spieltag) beim 6:0-Heimsieg gegen den FC Utrecht.[28] Promes wurde in dieser Spielzeit erstmals auf der Position des rechten Flügelspielers eingesetzt und entwickelte sich dort zum unumstrittenen Stammspieler.[27][29][30] Im November 2013 erzielte er in vier Ligaspielen fünf Treffer, verletzte sich aber beim 2:1-Auswärtssieg gegen die Roda JC Kerkrade am 29. November 2013, im letzten Spiel des Monats, kurz nach seinem Siegtreffer bei einer Kollision mit dem gegnerischen Torwart Filip Kurto.[31][32] Die erlittene Knieprellung zwang ihm für die verbleibenden Spiele des Jahres 2013 zum Zusehen.[33] Seine hervorragenden Leistungen in der Hinrunde trugen dazu bei, dass er als einer der besten Spieler der Hinrunde angesehen wurde.[34] In der Rückrunde war er wieder voll einsatzfähig[35] und er startete in jedem Ligaspiel.[27] Am 20. März 2014 unterzeichnete er ein neues Arbeitspapier, welches ihn für bis zum Sommer 2017 an den Verein binden sollte.[36] Promes beendete die Spielzeit mit elf Toren und acht Vorlagen, welche er in 31 Ligaspielen sammeln konnte[27] und platzierte sich mit dem Verein auf dem dritten Tabellenplatz.[37] Promes wurde im Anschluss mit diversen europäischen Spitzenvereinen in Verbindung gebracht.[38]

Spartak MoskauBearbeiten

Erste JahreBearbeiten

 
Quincy Promes kurz nach seinem Wechsel zu Spartak Moskau im August 2014

Am 8. August 2014 wechselte Quincy Promes zum russischen Erstligisten Spartak Moskau. Als Ablösesumme wurden 11,5 Millionen und zusätzliche Bonuszahlungen ausgehandelt.[39][40] Bei seinem neuen Verein erhielt der Niederländer die Trikotnummer 24.[41] Sein Debüt bestritt er am 14. August 2014 bei der 0:4-Auswärtsniederlage gegen den FK Krasnodar.[42] Er etablierte sich rasch in Russland[43] und erzielte am 14. September 2014 (7. Spieltag) beim 3:1-Heimsieg gegen Torpedo Moskau seine ersten beiden Saisontore.[44] Unter Cheftrainer Murat Yakin bildete er eine kongeniale Partnerschaft mit dem erfahrenen Roman Schirokow und wurde aufgrund seiner guten Leistungen im November 2014 zum Spieler des Monats ausgezeichnet.[45][46] Dank drei Treffern und einer Vorlage[47] wurde ihm diese Ehre auch im April zuteil.[48] In seiner ersten Spielzeit erzielte er in 29 Ligaspielen 13 Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor, womit er der beste Scorer des Vereins war.[47] Murat Yakin bezeichnete ihn im Anschluss als wichtigste Verpflichtung der Saison und Promes erhielt vereinsintern die Auszeichnung zum besten Spieler der Spielzeit.[49][50][51][52] In der Liste der besten 33 Spieler der Saison des Russische Fußballverbandes wurde er ebenfalls genannt.[53]

In der Sommerpause wurde Promes von den Medien mit diversen Vereinen in Verbindung gebracht, äußerte aber selbst bei Spartak bleiben zu wollen.[54] Seine ersten beiden Saisontore erzielte er beim 2:0-Heimsieg gegen Krylja Sowetow Samara am 9. August 2015 (4. Spieltag).[55] Unter dem neuen Cheftrainer Dmitri Alenitschew wurde Promes häufig als Mittelstürmer eingesetzt.[56][57] Am 25. Oktober (13. Spieltag) schoss er im Derby gegen Dinamo Moskau zwei Tore, darunter den Matchwinner in der 91. Spielminute.[58] Zur Rückrunde erhielt er nach dem Abgang Jura Mowsisjans die Trikotnummer 10[59] und steigerte seine Torausbeute wesentlich.[56] In 12 Ligaspielen traf er acht Mal und verbesserte sein Torkonto auf insgesamt 18 Treffer in 30 Ligaeinsätzen, womit er hinter Fjodor Smolow (20 Tore) der zweitbeste Ligatorschütze war.[56][60] Promes erhielt im Anschluss an die Saison 2015/16 zum zweiten Mal die Auszeichnung zu Spartaks Spieler der Saison.[61]

Meister und TorschützenkönigBearbeiten

 
Quincy Promes nach einem Torerfolg im Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla im Oktober 2017

Quincy Promes startete mit zwei Toren und einer Vorlage beim 4:0-Heimsieg gegen Arsenal Tula in die Saison 2016/17.[62] In diesem Sommertransferfenster mehrten sich abermals die Spekulationen über einen Abgang von Quincy Promes aus Moskau.[63][64] Diese wurden Ende August 2017 aber abrupt mit seiner Vertragsverlängerung bis Sommer 2021 beendet.[65] Unter dem neuen Übungsleiter Massimo Carrera war er wieder vermehrt am Flügel aufzufinden, fand sich mit Spartak erstmals im Rennen um die Meisterschaft wieder[66] hatte aber selbst in der Hinrunde aber mit kleineren Verletzungssorgen zu kämpfen.[67][68][69] Im letzten Ligaspiel des Jahres erzielte er beim 2:1-Heimsieg gegen Rubin Kasan einen Treffer, wurde in der 76. Spielminute aber mit „gelb-rot“ vom Platz gestellt.[70] Im Frühjahr 2017 trug er mit wichtigen Toren zu wertvollen Punktgewinnen teil[67] und am 6. Mai 2017 (27. Spieltag) schoss er seine Mannschaft zum 1:0-Heimsieg gegen Tom Tomsk zum Sieg, welcher dem Verein den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft einbrachte.[71][72] Insgesamt erzielte er in dieser Spielzeit in 26 Ligaspielen 12 Tore und assistierte neun weitere.[67] Für seine hervorragenden Leistungen wurde er als Spieler des Jahres ausgezeichnet.[73][74]

Anhaltende Transfergerüchte begleiteten ihn auch wieder in die Saison 2017/18,[75][76] in die er hervorragend startete.[77] Im russischen Supercup erzielte er in der 113. Spielminute das zwischenzeitliche 2:0 – Das Spiel endete mit einem 2:1-Sieg – gegen den Stadtrivalen Lokomotive Moskau und trug damit zum Gewinn der Trophäe bei.[78] Auch in der Ligameisterschaft traf Promes regelmäßig und stand bis zu einem kurzen verletzungsbedingten Ausfall Ende September 2017 bereits bei sechs Toren nach 10 Spielen.[77] Dennoch war der Start für den amtierenden Meister nicht nach Maß und man drang erst im Oktober 2017 in die internationalen Ränge vor.[79][80] Am 17. Oktober 2017 gelangen ihm beim 5:1-Heimsieg gegen den FC Sevilla in der Gruppenphase der UEFA Champions League zwei Tore und zwei Vorlagen.[81][82] Dieser Sieg war jedoch Spartaks einziger in der Gruppenphase, man qualifizierte sich mit dem dritten Tabellenrang aber für die Zwischenrunde der UEFA Europa League, wo man jedoch im Februar 2018 Athletic Bilbao unterlag.[83] Im Dezember 2017 gewann er bei der jährlichen Wahl des Wochenmagazines Futbol den Titel Russlands Spieler des Jahres.[84] Im Januar 2017 wurde berichtet, dass Spartak ein mit 25 Millionen Pfund Sterling dotiertes Angebot des englischen Premier-League-Vereins FC Southampton abgelehnt hatte, da es dem Verein nicht gelungen war einen geeigneten Ersatz für Promes zu finden.[85][86][87] Promes verblieb einmal mehr bei Spartak und am 8. April 2018 (25. Spieltag) erzielte er beim 4:1-Auswärtssieg gegen Anschi Machatschkala den ersten Hattrick seiner Laufbahn.[88] Mit diesen Treffern wurde er zum erfolgreichsten ausländischen Torschützen des Vereins.[89] In den letzten drei Ligaspiele durfte er die Mannschaft erstmals als Kapitän auf den Platz führen[77] und erreichte mit dem Verein noch den zweiten Tabellenplatz.[90] Am Ende der Spielzeit stand er bei 15 Saisontoren und wurde vor Fjodor Smolow (14 Treffer) zum Ligatorschützenkönig.[91] Auch wurde er zum zweiten Mal in Folge vom Internetportal Championat zum Spieler des Jahres ausgezeichnet.[92]

Quincy Promes begann die Spielzeit 2018/19 auf dem linken Flügel[93] und erzielte am 8. August 2018 bei der 2:3-Auswärtsniederlage gegen PAOK Thessaloniki in der Qualifikation zur UEFA Champions League sein erstes Saisontor.[94] Nach einem 0:0 im Rückspiel war Spartak aus der Qualifikation ausgeschieden.[95] In seinem letzten Einsatz für Spartak am 25. August 2018 (5. Spieltag) erzielte er beim 2:1-Derbysieg gegen Dinamo Moskau noch ein Tor.[96]

In seinen vier Jahren beim Hauptstadtklub kam Quincy Promes in 135 Pflichtspielen zum Einsatz, in denen ihm 66 Tore und halb so viele Vorlagen gelangen.[97]

Stagnation beim FC SevillaBearbeiten

Nach Spartaks verpasster Qualifikation für die UEFA Champions League wechselte Quincy Promes 31. August 2018 für eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro zum spanischen Erstligisten FC Sevilla, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 unterzeichnete.[98][99] Damit wurde er zum Rekordabgang der Moskauer.[100] Am 2. September 2018 debütierte er bei der 0:1-Auswärtsniederlage im Derbi sevillano gegen den Stadtrivalen Betis Sevilla für seinen neuen Verein, als er in 87. Spielminute für den Innenverteidiger Simon Kjær eingewechselt wurde.[101] Am 25. Oktober 2018 erzielte er beim 6:0-Heimsieg gegen Akhisarspor in der UEFA Europa League sein erstes Tor.[102] Promes gelang bei den Nervionenses nicht der endgültige Durchbruch in die Startformation[93][103] und ihm gelang erst am 26. Januar 2019 (21. Spieltag) beim 5:0-Heimsieg gegen die UD Levante sein erstes Ligator. In diesem Spiel bereitete er außerdem zwei Treffer vor.[104] Sein drittes Saisontor gelang ihm am 25. April 2019 (34. Spieltag) beim 5:0-Heimsieg gegen Rayo Vallecano.[105][106] Er beendete die Saison 2018/19 bei Sevilla mit drei Toren und neun Vorlagen, welche er in 49 Pflichtspieleinsätzen erreichen konnte.[93]

Rückkehr in die NiederlandeBearbeiten

 
Quincy Promes im Trikot von Ajax Amsterdam im Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea im November 2019

Am 24. Juni 2019 wechselte Quincy Promes für eine Ablösesumme von 15,7 Millionen Euro zu Ajax Amsterdam, wo er einen Fünfjahresvertrag unterschrieb und kehrte damit in die Niederlande zurück.[107][108] Am 27. Juli 2019 debütierte er beim 2:0-Sieg gegen die PSV Eindhoven im Spiel um die Johan-Cruyff-Schale für seinen neuen Verein, als er in der 59. Spielminute für Hakim Ziyech eingewechselt wurde.[109] Sein erstes Tor gelang ihm am 1. September 2019 (6. Spieltag) beim 4:1-Auswärtssieg gegen Sparta Rotterdam.[110] In seiner Heimat fand Promes wieder seine Form und am 25. September 2019 (Nachholspiel des 4. Spieltags) traf er beim 5:0-Heimsieg gegen Fortuna Sittard drei Mal.[111][112] Auch in der UEFA Champions League präsentierte er sich stark und traf gegen alle drei Gruppengegner OSC Lille,[113] FC Valencia[114] und FC Chelsea.[115] Beim 4:4-Unentschieden gegen Chelsea verursachte Promes auch ein Eigentor.[116] Bis zum Ligaabbruch aufgrund der COVID-19-Pandemie gelangen Quincy Promes in 28 Pflichtspielen 16 Tore und fünf Vorlagen.[117]

NationalmannschaftBearbeiten

Quincy Promes war es aufgrund seiner surinamischen Eltern möglich sowohl für die Niederlande als auch für Suriname aufzulaufen.[118]

Im März 2011 spielte Promes erstmals für die niederländische U19-Nationalmannschaft und bestritt für die Auswahl insgesamt fünf Länderspiele.[119][120] Zwischen September 2012 und März 2013 absolvierte er vier Testspiele mit der U20, in denen ihm ein Torerfolg gelang.[121] Anschließend spielte er bis September 2014 für die U21, wo er in 10 Länderspielen sieben Treffer erzielte.[122]

Im März 2014 wurde Promes erstmals für die niederländische A-Nationalmannschaft nominiert.[123] Sein Debüt bestritt er am 5. März 2014 bei einer 0:2-Niederlage in einem Testspiel gegen Frankreich, als er über die volle Spieldistanz über auf dem Spielfeld stand.[124][125] Im Mai 2014 wurde er von Louis van Gaal in den provisorischen 30-Mann-Kader für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien nominiert,[126] schaffte es aber nicht in die finale Auswahl.[127] Seinen nächsten Einsatz bestritt er erst wieder im Oktober 2014.[128][129] Seit Sommer 2015 gehört er ständig dem Kader der Elftal an.[128] Am 7. Oktober 2016 erzielte er beim 4:1-Heimsieg gegen Weißrussland im Qualifikationsspiel zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland seine ersten beiden Länderspieltore.[130]

Am 19. November 2018 verkürzte er im Nations-League-Spiel gegen Deutschland mit seinem Treffer in der 85. Spielminute zum zwischenzeitlichen 1:2. Der Spielstand wurde später durch einen Treffer von Virgil van Dijk in der 92. Spielminute ausgeglichen.[131][132] Im Halbfinale der Nations League, wo man auf England traf, erzielte er in der 114. Spielminute das Tor zum 3:1-Endstand.[133]

Titel und ErfolgeBearbeiten

VereinBearbeiten

Go Ahead Eagles
Spartak Moskau
Ajax Amsterdam

Individuelle AuszeichnungenBearbeiten

  • Spieler des Monats in der Premjer-Liga: November 2014, April 2015, August 2015, April 2017, Juli 2017, September 2017, November 2017, Dezember 2017
  • Spartak Moskaus Spieler des Jahres: 2014/15, 2015/16
  • championat.com Spieler des Jahres: 2016/17, 2017/18
  • Futbol Spieler des Jahres: 2017
  • Sport-Express Spieler des Jahres: 2017
  • Soccer Spieler des Jahres: 2017
  • Torschützenkönig in der Premjer-Liga: 2017/18 (15 Tore)

WeblinksBearbeiten

Commons: Quincy Promes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Voormalig publiekslieveling: “Dat waren de ergste dagen van mijn carrière” In: Twente in Site vom 12. September 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  2. Промес не промах In: Rossijskaja gaseta vom 8. November 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  3. Квинси Промес: “Мое поведение настолько достало окружающих, что меня выгнали из “Аякса” In: Sport-Express vom 12. September 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  4. Promes: “In de grauwe massa verdwijnen is het laatste wat ik wil” In: Twente in Site vom 27. November 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  5. Overijsselse clubs jagen op Promes In: Twente in Site vom 3. August 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  6. Quincy Promes Tekent Opleidings Contract In: Internet Archive vom 1. Februar 2011 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  7. Ook Bajrami mist wedstrijd tegen Heracles Almelo In: Twente in Site vom 9. Februar 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  8. Dun middenveld tegen AZ In: Twente in Site vom 10. April 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  9. Emir Bajrami kopt FC Twente naast AZ In: Internet Archive vom 11. April 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  10. Quincy Promes verlengt contract met drie jaar In: Twente in Site vom 3. Mai 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  11. RKC Waalwijk 1-1 FC Twente Enschede In: weltfussball.de vom 10. Mai 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  12. FC Twente Enschede 0-1 RKC Waalwijk In: weltfussball.de vom 13. Mai 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  13. Quincy Promes - Leistungsdaten 2011/12 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  14. Twente leent Promes uit aan Go Ahead Eagles In: FCUpdate.nl vom 9. August 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  15. FC Twente wil Promes verhuren In: Twente in Site vom 30. Juli 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  16. Almere City 0-2 Go Ahead Eagles In: transfermarkt.at vom 10. August 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  17. GA Eagles doet uitstekende zaken In: De Stentor vom 24. August 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  18. Promes maakt basisdebuut In: Twente in Site vom 23. August 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  19. Populaire Promes trefzeker voor de Eagles In: Twente in Site vom 25. August 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  20. Excelsior Rotterdam 1-6 Go Ahead Eagles In: transfermarkt.at vom 2. November 2012 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  21. Quincy Promes - Leistungsdaten 2012/13 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  22. Go Ahead Eagles verslaat FC Dordrecht In: RTV Oost vom 11. Mai 2013(abgerufen am 31. Mai 2020)
  23. VVV Venlo degradeert na kansloze nederlaag In: FCUpdate.nl vom 19. Mai 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  24. Go Ahead Eagles promoveert naar de eredivisie In: RTV Oost vom 26. Mai 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  25. Eredivisie review: Go Ahead Eagles end 17-year exile from the Eredivisie In: Sky Sports vom 28. Juni 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  26. Promes wil de nummer 10 van Twente worden In: FCUpdate.nl vom 18. Mai 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  27. a b c d Quincy Promes - Leistungsdaten 2013/14 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  28. FC Twente swingt ook tegen FC Utrecht In: FCUpdate.nl vom 18. August 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  29. Promes: “Koploper? Vertel me dit nog eens na de laatste wedstrijd.” In: Twente in Site vom 1. Oktober 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  30. Het succes van Quincy Promes In: NOS vom 9. März 2014 (abgerufen am 4. Mai 2020)
  31. FC Twente herpakt zich knap en wint in Kerkrade In: FCUpdate.nl vom 29. November 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  32. Promes loopt verrekte knieband en botkneuzing op In: Twente in Site vom 2. Dezember 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  33. Promes baalt van missen wedstrijd tegen oude club In: Twente in Site vom 6. Dezember 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  34. Tadic, Rosales, Gutierrez en Promes behoren tot beste spelers Eredivisie In: Twente in Site vom 23. Dezember 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  35. Voorbeschouwing AZ – FC Twente In: Twente in Site vom 7. Dezember 2013 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  36. Promes verlengt bij Twente: “Gelukkig hier” In: FCUpdate.nl vom 20. März 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  37. Eredivisie - Table 2013/14 In: ESPN (abgerufen am 31. Mai 2020)
  38. Strijd gaat losbarsten: “Hij kon vorig jaar ook al naar Juventus” In: Twente in Site vom 22. April 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  39. Quincy Promes naar Spartak Moskou In: Internet Archive vom 8. August 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  40. FC Twente en Spartak komen flinke bonusregeling overeen In: Twente in Site vom 22. Oktober 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  41. Трансфер Промеса обошелся «Спартаку» в 10 млн евро In: sports.ru vom 8. August 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  42. Думай, Якин, думай! In: Sport-Express vom 14. August 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  43. Квинси Промес: “Российская лига мне подходит” In: Sport-Express vom 1. September 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  44. Спартак победил “Торпедо” в первом официальном матче на своем стадионе In: Sport-Express vom 14. September 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  45. Квинси Промес: “Уровень "Зенита" меня впечатлил” In: Sport-Express vom 28. November 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  46. Болельщики “Спартака” назвали Промеса лучшим игроком ноября In: Sport-Express vom 4. Dezember 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  47. a b Quincy Promes - Leistungsdaten 2014/15 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  48. Промес - лучший игрок “Спартака” в апреле по версии болельщиков In: Sport-Express vom 29. April 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  49. Промесу вручили “Золотого кабана” In: Sport-Express vom 24. April 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  50. Мурат Якин: "Промес - лучший игрок сезона в “Спартаке” In: Sport-Express vom 30. Mai 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  51. Гарай, Промес, Еременко и другие лучшие трансферы сезона In: Sport-Express vom 4. Juni 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  52. Болельщики «Спартака» вручили Квинси Промесу «Золотого кабана» In: iz vom 24. Oktober 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  53. 10 игроков "Зенита" вошли в список 33 лучших футболистов чемпионата России-2014/15 In: Sport-Express vom 24. Juni 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  54. Квинси Промес: “Все мои мысли только о “Спартаке” In: Sport-Express vom 1. Juli 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  55. Дубль Промеса принес “Спартаку” победу в Самаре In: Sport-Express vom 9. August 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  56. a b c Quincy Promes - Leistungsdaten 2015/16 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  57. Промес или Мовсисян? Кто заменит Зе Луиша в атаке In: Championat vom 29. September 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  58. Голы Промеса и Давыдова принесли “Спартаку” победу над “Динамо” In: Sport-Express vom 25. Oktober 2015 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  59. Квинси Промес: “Буду доказывать, что не зря получил 10-й номер в “Спартаке” In: Sport-Express vom 26. Januar 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  60. Премьер-Лига - бомбардир 2015/16 In: Championat (abgerufen am 31. Mai 2020)
  61. Промесу вручили “Золотого кабана” In: Sport-Express vom 24. April 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  62. “Спартак” разгромил “Арсенал” и вышел в лидеры чемпионата России In: Sport-Express vom 31. Juli 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  63. Квинси Промес: “Надеюсь, что останусь в “Спартаке” In: Sport-Express vom 1. Juli 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  64. “Интер” интересуется Промесом? In: Sport-Express vom 28. Juli 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  65. Voormalig FC Twente-speler tekent toch langer contract in Rusland In: Twente in Site vom 27. August 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  66. Квинси Промес: “Каррера - крутой мужик!” In: Sport-Express vom 26. August 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  67. a b c Quincy Promes - Leistungsdaten 2016/17 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  68. Массимо Каррера: "Промес не сыграет с "Ростовом" In: Sport-Express vom 13. Oktober 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  69. Промес и Боккетти не сыграют с “Томью” In: Sport-Express vom 3. November 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  70. Квинси Промес: “Как здорово завершить первую половину сезона победой!” In: Sport-Express vom 6. Dezember 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  71. “Спартак” обыграл “Томь” благодаря голу с пенальти In: Sport-Express vom 6. Mai 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  72. “Спартак” - чемпион! Как это было In: Sport-Express vom 7. Mai 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  73. Промес - лучший по версии “СЭ” In: Sport-Express vom 22. Mai 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  74. Квинси Промес: “Лучший ли это сезон в моей карьере? Пусть решают люди” In: Sport-Express vom 22. Mai 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  75. Квинси Промес: “Не могу оставаться в “Спартаке” на протяжении всей карьеры, но пока нет оснований уходить” In: Sport-Express vom 22. Mai 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  76. Квинси Промес: “Пока не вижу причин для ухода из “Спартака” In: Sport-Express vom 7. Juli 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  77. a b c Quincy Promes - Leistungsdaten 2017/18 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  78. “Спартак” победил “Локомотив” в матче за Суперкубок In: Sport-Express vom 15. Juli 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  79. Квинси Промес: “Не понимаю, почему “Спартак” так плохо начал новый сезон” In: Sport-Express vom 29. August 2017(abgerufen am 31. Mai 2020)
  80. Spartak Moskau - Tabellenplatzentwicklung 2017/18 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  81. Spartak ease to Sevilla victory In: sport24 vom 18. Oktober 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  82. Quincy Promes, el verdugo del Sevilla que puede devolver la ilusión a Holanda In: Fichajes vom 18. Oktober 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  83. 1-2. El Athletic cae ante el Spartak, pero se clasifica en medio de la tragedia In: La Razón vom 22. Februar 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  84. Квинси I. Промес - лучший игрок-2017 In: Sport-Express vom 18. Dezember 2017 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  85. Southampton want Spartak Moscow’s Quincy Promes with winger keen on move to England In: Sky Sports vom 19. Januar 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  86. Transfer news: Southampton running out of time to sign Spartak Moscow star Quincy Promes In: talkSPORT vom 30. Januar 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  87. Southampton’s Quincy Promes deal unlikely with Spartak Moscow struggling to find replacement In: Sky Sports vom 31. Januar 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  88. “Анжи” – “Спартак”: крупная победа красно-белых, Промес оформил хет-трик In: Sport-Express vom 8. April 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  89. Промес - лучший иностранный бомбардир в истории “Спартака” In: Sport-Express vom 8. April 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  90. Premjer-Liga - Tabelle 2017/18 In: Soccerway (abgerufen am 31. Mai 2020)
  91. Промес - лучший бомбардир премьер-лиги-2017/18, Смолов – второй In: Sport-Express vom 13. Mai 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  92. Промес стал MVP сезона-2017/18 в РФПЛ, Чалов – MVP месяца In: Championat vom 14. Mai 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  93. a b c Quincy Promes - Leistungsdaten 2018/19 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  94. PAOK beat Spartak Moskva 3-2 in UEFA Champions League qualifiers In: Xinhua vom 9. August 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  95. “Спартаку” нужна планомерная работа, а не очередная революция In: Sport-Express vom 16. August 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  96. "Спартак" обыграл "Динамо". Рыков забил Максименко со своей половины поля In: Sport-Express vom 25. August 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  97. Quincy Promes - Leistungsdaten pro Wettbewerb In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  98. El internacional holandés Quinzy Promes ficha por el Sevilla por cinco temporadas In: Europa Press vom 31. August 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  99. Sevilla sign Quincy Promes for £17m, £8m less than Southampton reportedly bid in January In: HITC vom 31. August 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  100. Промес перешел из «Спартака» в «Севилью» In: sports.ru vom 31. August 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  101. Fussball.com live vor Ort: Betis Sevilla gewinnt Derby gegen FC Sevilla In: Fussball.com vom 2. September 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  102. 6-0: El Sevilla se da un festín y recupera gente para la causa In: Estadio Deportivo vom 25. Oktober 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  103. De zoektocht van Quincy Promes bij Sevilla: speeltijd, rendement en positie In: Elfvoetbal vom 20. Februar 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  104. El Sevilla se desmelena y le endosa una ‘manita’ al Levante In: Diario de Ávila vom 26. Januar 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  105. El uno por uno del Sevilla ante el Rayo In: El Desmarque vom 25. April 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  106. Sevilla 5-0 Rayo Vallecano: Que acabe ya esta agonía… In: Unión Rayo vom 25. April 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  107. Officeel: Quincy Promes voor 5 jaar naar Ajax! In: Ajax Amsterdam vom 24. Juni 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  108. Offiziell: Ajax Amsterdam verpflichtet Quincy Promes vom FC Sevilla In: Goal.com vom 24. Juni 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  109. Ajax defeat PSV to win Johan Cruyff Shield In: Marca vom 27. Juli 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  110. Na eerste goal Promes begint Ajax te swingen tegen Sparta In: NOS vom 1. September 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  111. Bekijk hier de samenvatting van Ajax - Fortuna Sittard (5-0) In: Het Parool vom 25. September 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  112. Promes straalt na tweede hattrick in loopbaan: ‘Ik wil hier ook belangrijk zijn’ In: AD vom 26. September 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  113. Auftakt nach Maß: Promes köpft Ajax auf die Siegerstraße In: Kicker vom 17. September 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  114. Valencia 0-3 Ajax In: BBC vom 2. Oktober 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  115. Chelsea-Ajax: An das verrückte 4:4 wird man sich lange erinnern In: Kurier vom 6. November 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  116. Chelsea Draw 4-4 at Home to 9-Man Ajax in Champions League Thriller In: Bleacher Report vom 5. November 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  117. Quincy Promes - Leistungsdaten 2019/20 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  118. Surinaamse voetbalbond doet beroep op Leerdam en suriprofs In: Vitesse Arnheim vom 15. November 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  119. Quincy Promes - Niederlande U19 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  120. Profil von Quincy Promes In: Soccerway (abgerufen am 31. Mai 2020)
  121. Quincy Promes - Niederlande U20 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  122. Quincy Promes - Niederlande U21 In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  123. Quincy Promes in basis bij Oranje In: RTV Oost vom 5. März 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  124. Promes dolt Evra tijdens debuut voor Oranje In: Twente in Site vom 5. März 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  125. Promes gelukkig met debuut in het Nederlands Elftal In: Twente in Site vom 6. März 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  126. Promes: “Het WK, daar ga ik voor” In: Twente in Site vom 14. Mai 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  127. World Cup 2014: Netherlands announce final World Cup squad In: BBC vom 31. Mai 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  128. a b Quincy Promes - Niederlande In: transfermarkt.at (abgerufen am 31. Mai 2020)
  129. Dramatisch verlies voor Oranje In: Onsoranje vom 13. Oktober 2014 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  130. Oranje-Avond vol hoogtepunten: 4-1 In: Onsoranje vom 7. Oktober 2016 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  131. Deutschland verspielt Zwei-Tore-Vorsprung In: Focus Online vom 20. November 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  132. Holland überzeugt mit deutschen Tugenden In: Tagesspiegel vom 21. November 2018 (abgerufen am 31. Mai 2020)
  133. Niederlande schlagen England und ziehen ins Finale ein In: t-online.de vom 6. Juni 2019 (abgerufen am 31. Mai 2020)