Hauptmenü öffnen

Alexander Anatoljewitsch Kerschakow

russischer Fußball-Nationalspieler

Alexander Anatoljewitsch Kerschakow (russisch Александр Анатольевич Кержаков / Aleksandr Anatol'evič Keržakov; FIFA-Schreibweise laut engl. Transkription: Aleksandr Kerzhakov; * 27. November 1982 in Kingissepp, Oblast Leningrad, Russische SFSR) ist ein ehemaliger russischer Fußballspieler und Rekordtorschütze seines Landes.

Alexander Kerschakow
Александр Кержаков.jpeg
Alexander Kerschakow (2010)
Personalia
Name Alexander Anatoljewitsch Kerschakow
Geburtstag 27. November 1982
Geburtsort KingisseppUdSSR
Größe 176 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2001–2006 Zenit St. Petersburg 156 (64)
2007 FC Sevilla 26 0(8)
2008–2009 FK Dynamo Moskau 51 (19)
2010–2017 Zenit St. Petersburg 130 (56)
2016 → FC Zürich (Leihe) 6 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2002– Russland 90 (30)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 31. März 2017

2 Stand: 5. November 2015

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Der Stürmer spielte in der russischen Liga bei Zenit Sankt Petersburg, bis er in der Winterpause der Saison 2006/07 in die spanische Primera División zum FC Sevilla wechselte. Kerschakow wurde im Jahre 2004 Torschützenkönig der russischen Premjer-Liga. Aus diesem Grund wurde er in Russland auch Alexander der Große genannt. Bei Sevilla trug Kerschakow das Trikot mit der Rückennummer 9.

Mit Sevilla gewann er am 16. Mai 2007 gegen Espanyol Barcelona den UEFA-Pokal, am 23. Juni 2007 gegen FC Getafe den Copa del Rey und am 21. August Supercopa de España gegen Real Madrid.

In der Winterpause der Saison 2007/08 kehrte er in die russische Premjer Liga zum FK Dynamo Moskau zurück. Anfang 2010 wechselte er zurück zu Zenit Sankt Petersburg. Seit Winter 2016 spielte er in der Schweizer Super League beim FC Zürich.

NationalmannschaftBearbeiten

Er nahm mit der russischen Nationalmannschaft an der FIFA WM 2002 in Japan und Südkorea und an der UEFA Euro 2004 in Portugal teil, wurde aber für die UEFA Euro 2008 als torgefährlichster russischer Spieler von Trainer Guus Hiddink nicht nominiert. Alexander Kerschakow ist seit dem 3. September 2014 Rekordtorschütze der russischen Nationalmannschaft, als er mit seinem 27. Tor den Rekord von Wladimir Bestschastnych überbot.

PrivatlebenBearbeiten

Alexander Kerschakow hat einen jüngeren Bruder namens Michail, der ebenfalls Fußballprofi ist und in der Position des Torwartes spielt.

Alexander Kerschakow ist geschieden und hat zwei Kinder. Er hat aus der Ehe eine Tochter, die am 7. September 2005 zur Welt kam. Zurzeit ist Kerschakow mit Jekaterina Lobanowa liiert. Der gemeinsame Sohn des Paares wurde am 21. März 2013 geboren.

Im Jahr 2010 begann Kerschakow ein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens.

Während des Russischen Präsidentschaftswahlkampfes 2012 gehörte Kerschakow zu den „vertrauten Personen“ von Wladimir Putin.[1]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Alexander Anatoljewitsch Kerschakow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. putin2012.ru/trustees (Memento vom 16. August 2014 im Internet Archive) (russ.)