Virgil van Dijk

niederländischer Fußballspieler

Virgil van Dijk (* 8. Juli 1991 in Breda, Niederlande) ist ein niederländischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler wird in der Innenverteidigung eingesetzt und steht seit Januar 2018 beim FC Liverpool in der Premier League unter Vertrag.

Virgil van Dijk
20160604 AUT NED 8876.jpg
Virgil van Dijk, 2016
Personalia
Geburtstag 8. Juli 1991
Geburtsort BredaNiederlande
Größe 193 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1997–2001 WDS’19
2001–2010 Willem II Tilburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2013 FC Groningen (Reserve)
2011–2013 FC Groningen 62 0(7)
2013–2015 Celtic Glasgow 76 0(9)
2015–2017 FC Southampton 67 0(4)
2018– FC Liverpool 95 (10)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010 Niederlande U19 1 (0)
2011–2013 Niederlande U21 3 (0)
2015– Niederlande 34 (4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 28. Oktober 2020

2 Stand: 4. September 2020

Mit Celtic Glasgow gewann er zweimal die Schottische Fußballmeisterschaft (2014, 2015) sowie den Schottischen Ligapokal (2015). Van Dijk gewann mit Liverpool die UEFA Champions League (2019) sowie den UEFA Super Cup 2019. Er wurde in diesem Jahr zu Europas Verteidiger des Jahres, zu Europas Fußballer des Jahres gekürt.[1] Auch erreichte er jeweils den zweiten Platz hinter Lionel Messi sowohl bei den Wahlen der FIFA als auch von France Football zum FIFA-Weltfußballer des Jahres (2019)[2] bzw. zum Ballon d’Or (2019).[3]

VereinBearbeiten

Jugend in der Provinz Noord-BrabantBearbeiten

Virgil van Dijk, Sohn einer surinamischen Mutter und eines niederländischen Vaters,[4] hatte 1997 mit dem Fußballspielen bei WDS'19 im Norden seiner Geburtsstadt Breda begonnen, bevor er nach vier Jahren zu Willem II Tilburg wechselte, rund 30 Kilometer östlich von Breda.

FC GroningenBearbeiten

Am 1. Mai 2011 lief er, nun im Trikot des FC Groningen, erstmals im Profifußball auf, als er beim 4:2-Auswärtssieg gegen ADO Den Haag eingesetzt wurde. Die Groninger qualifizierten sich für die Play-offs um die Teilnahme an der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League. In der ersten Runde setzte sich der FC Groningen gegen Heracles Almelo durch und traf in der zweiten Runde erneut auf ADO Den Haag. Nach einem 1:5 in Den Haag erzielte Virgil van Dijk im Rückspiel in Groningen mit zwei Toren zu einer erfolgreichen Aufholjagd bei, der in der Egalisierung des Hinspielergebnisses mündete; im Elfmeterschießen setzte sich der FC Groningen durch. Am 30. Oktober 2011 schoss Virgil van Dijk beim 6:0-Sieg im Heimspiel gegen Feyenoord Rotterdam sein erstes Tor in der Eredivisie. Während der Saison 2011/12 zeigte er starke Leistungen, allerdings wurde im April bei ihm eine fortgeschrittene Bauchfellentzündung und Nierenvergiftung diagnostiziert, welches vom medizinischen Personal des FC Groningen und des Universitätsklinikums Groningen nicht erkannt wurde.[5] Sportlich verlief die Saison der Groninger enttäuschend, als sie mit dem 14. Tabellenplatz mit sechs Punkten Vorsprung auf dem 16. Platz den Klassenerhalt schafften.

Im Sommer 2012 kehrte er wieder in die Mannschaft zurück. Dabei bildete van Dijk mit Kees Kwakman das Innenverteidiger-Duo des FC Groningen, der sich für die Play-offs um die Teilnahme an der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League qualifizierte, dort allerdings in der ersten Runde gegen den FC Twente ausschied.

Celtic GlasgowBearbeiten

Nach drei Jahren beim FCG wechselte van Dijk im Juni 2013 nach Schottland zu Celtic Glasgow.[6] Er unterschrieb einen Vertrag über vier Jahre, nachdem er aus seinem Kontrakt mit Groningen herausgekauft worden war. Mit Celtic gewann van Dijk im ersten Jahr der Vereinszugehörigkeit die schottische Meisterschaft. In der Saison darauf gewann er mit der Mannschaft das kleine Double mit dem Meistertitel und dem Ligapokal.

FC SouthamptonBearbeiten

Im September 2015 wechselte er für eine Ablösesumme von 13 Millionen Pfund zum englischen Erstligisten FC Southampton, der von seinem Landsmann Ronald Koeman trainiert wurde.[7]

FC LiverpoolBearbeiten

Zum 1. Januar 2018 wechselte van Dijk zum FC Liverpool.[8] Nach Angaben des FC Southampton zahlte der FC Liverpool die bis dahin höchste Ablösesumme für einen Abwehrspieler[9] mit geschätzten 75 Millionen Pfund[10][11] (zu diesem Zeitpunkt rund 84,5 Millionen Euro[12]), wodurch van Dijk auch zu einem der bis dahin teuersten Spieler der Fußballgeschichte wurde. Bei seinem Debüt am 5. Januar 2018 in der dritten Hauptrunde des FA Cups erzielte er in der 84. Spielminute den 2:1-Siegtreffer im Merseyside Derby gegen den FC Everton.[13]

Am 29. August 2019 wurde Virgil van Dijk zu Europas Verteidiger des Jahres gewählt und gewann mit 305 Punkten vor Lionel Messi (207 Punkte) und Cristiano Ronaldo (74 Punkte) die Auszeichnung Europas Fußballer des Jahres.[1] Van Dijk wurde sowohl am 24. September 2019 bei den The Best FIFA Football Awards von der FIFA[14] als auch am 2. Dezember 2019 bei der Verleihung des Ballon d’Or von France Football[15] zum zweitbesten Spieler der Welt gewählt, in beiden Fällen hinter dem erstplatzierten Messi und noch vor dem drittplatzierten Cristiano Ronaldo. Am 21. Dezember gewann er mit Liverpool die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2019 beim 1:0 Sieg n. V. gegen Flamengo Rio de Janeiro.[16]

NationalmannschaftBearbeiten

Virgil van Dijk gab für die niederländische U21-Nationalmannschaft am 14. November 2011 im EM-Qualifikationsspiel in Nijmegen gegen Schottland sein Debüt.

Am 10. Oktober 2015 lief er unter Bondscoach Danny Blind beim 2:1-Sieg im EM-Qualifikationsspiel in Astana gegen Kasachstan erstmals für die niederländische A-Nationalmannschaft auf. Die Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde nach einer 2:3-Niederlage im letzten Spiel in Amsterdam gegen Tschechien verpasst. Auch für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland konnte er sich mit der Elftal nicht qualifizieren. Unter Danny Blind und seinem zwischenzeitlichen Nachfolger Dick Advocaat, der allerdings nach der verpassten Qualifikation zurücktrat, kam van Dijk in der Qualifikation zu sechs Einsätzen. Der neue Trainer Ronald Koeman ernannte Virgil van Dijk zum neuen Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft.

In der Liga A in der UEFA Nations League 2018/19 spielte van Dijk während der Gruppenspiele u. a. gegen Weltmeister Frankreich und Deutschland und trug mit seinem Tor zum 2:2-Ausgleich im letzten Spiel gegen Deutschland zum Gruppensieg bei. In den Final Four erreichte die Niederlande das Finale, das jedoch gegen Portugal verloren wurde.

In der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 qualifizierte sich Virgil van Dijk mit der Elftal als Gruppenzweiter für die weiteren Spiele.

Titel und ErfolgeBearbeiten

Celtic Glasgow
FC Liverpool
Nationalmannschaft
Persönliche Auszeichnungen

WeblinksBearbeiten

Commons: Virgil van Dijk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b UEFA.com: Virgil van Dijk zum UEFA Spieler des Jahres gewählt. Abgerufen am 29. August 2019.
  2. FIFA.com: The Best FIFA Football Awards™ - Nachrichten - Van Dijk: Nicht jeder erlebt einen perfekten Weg an die Spitze - FIFA.com. Abgerufen am 28. Dezember 2019 (deutsch).
  3. Virgil van Dijk & Lionel Messi: Kommunikationsproblem bei Ballon d'Or. Abgerufen am 28. Dezember 2019.
  4. Vgl. den Artikel „Virgil van Dijk in 2011: FC Barcelona is het uiteindelijke doel“ von Jan Mennega auf Daagblad Norden
  5. Hoe de Nederlandse top Virgil van Dijk misliep. Abgerufen am 22. Dezember 2019 (niederländisch).
  6. http://www.celticfc.net/newsstory?item=4174 (Link nicht abrufbar)
  7. Virgil van Dijk: Southampton sign Celtic defender for £13m. In: BBC Sport. 1. September 2015, abgerufen am 2. September 2015 (englisch).
  8. Liverpool agree deal to sign Virgil van Dijk. In: liverpoolfc.com, 27. Dezember 2017, abgerufen am 27. Dezember 2017.
  9. Van Dijk deal agreed. In: southamptonfc.com, 27. Dezember 2017, abgerufen am 27. Dezember 2017.
  10. Virgil van Dijk: Liverpool to sign Southampton defender for world record £75m. In: bbc.com, 27. Dezember 2017, abgerufen am 27. Dezember 2017.
  11. Weltrekord! Klopp kriegt van Dijk nun doch. In: kicker.de, 27. Dezember 2017, abgerufen am 27. Dezember 2017.
  12. Siehe den Währungsrechner auf oanda.com mit Wechselkurs vom 1. Januar 2018.
  13. Van Dijk vergoldet sein Debüt und köpft Liverpool weiter. In: kicker.de, 5. Januar 2018, abgerufen am 6. Januar 2018.
  14. Lionel Messi stimmt für Ronaldo bei FIFA-Weltfußballer-Wahl, CR7 nicht für Messi. Abgerufen am 28. September 2019.
  15. Ballon d'or. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
  16. UEFA.com: Klub-WM: Firmino schießt Liverpool zum Sieg. 21. Dezember 2019, abgerufen am 21. Dezember 2019.