Eredivisie 1964/65

Die Eredivisie 1964/65 war die neunte Spielzeit der höchsten niederländischen Fußballliga. Sie begann am 23. August 1964 und endete am 2. Mai 1965.

Eredivisie 1964/65
Logo der Eredivisie
Meister Feijenoord Rotterdam
Europapokal der
Landesmeister
Feijenoord Rotterdam
Messepokal DOS Utrecht
Pokalsieger Feyenoord Rotterdam
Europapokal der
Pokalsieger
Go Ahead Deventer
Absteiger Sittardia Sittard, NAC Breda
Mannschaften 16
Spiele 240
Tore 681  (ø 2,83 pro Spiel)
Torschützenkönig Frans Geurtsen (23)
Eredivisie 1963/64

Meister wurde zum achten Mal Feijenoord Rotterdam. Absteigen mussten Sittardia Sittard und NAC Breda.

ModusBearbeiten

Die 16 Mannschaften spielten an insgesamt 30 Spieltagen aufgeteilt in einer Hin- und einer Rückrunde jeweils zwei Mal gegeneinander. Die letzten zwei Teams stiegen ab. Bei Punktgleichheit entschied der Torquotient über die Platzierung.

AbschlusstabelleBearbeiten

Tabellenführer

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Feijenoord Rotterdam  30  21  3  6 077:300 2,57 45:15
 2. DWS Amsterdam (M)  30  15  10  5 055:280 1,96 40:20
 3. ADO Den Haag  30  13  7  10 037:320 1,16 33:27
 4. PSV Eindhoven  30  13  7  10 048:450 1,07 33:27
 5. Sparta Rotterdam  30  11  9  10 039:400 0,98 31:29
 6. Fortuna 54 Geleen (P)  30  13  5  12 044:490 0,90 31:29
 7. SC Enschede 1  30  9  12  9 033:370 0,89 30:30
 8. MVV Maastricht  30  11  7  12 041:510 0,80 29:31
 9. Heracles Almelo  30  11  7  12 036:520 0,69 29:31
10. SC Telstar 1963 (N)  30  9  10  11 031:360 0,86 28:32
11. Go Ahead Deventer  30  8  11  11 036:360 1,00 27:33
12. DOS Utrecht  30  8  11  11 043:520 0,83 27:33
13. Ajax Amsterdam  30  9  8  13 052:510 1,02 26:34
14. GVAV Groningen  30  8  10  12 039:470 0,83 26:34
15. Sittardia Sittard (N)  30  8  7  15 036:460 0,78 23:37
16. NAC Breda  30  7  8  15 034:490 0,69 22:38

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Torquotient – 3. geschossene Tore

  • Niederländischer Meister, Pokalsieger und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1965/66
  • Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1965/66 als unterlegener Pokalfinalist
  • Teilnahme am Messestädte-Pokal 1965/66
  • Absteiger in die Eerste Divisie
  • (M) amtierender Meister
    (P) amtierender Pokalsieger
    (N) Neuaufsteiger
    1 "SC Enschede" und "Enschedese Boys" schlossen sich nach der Saison zum "FC Twente Enschede" zusammen.

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

    1964/65[1]   DWS     SPA F54 ENS MVV ALM   DEV DOS AJX GRO SIT  
    Feijenoord Rotterdam 3:1 2:1 1:0 3:1 5:0 4:0 3:0 5:0 4:1 1:1 4:2 9:4 1:1 2:1 5:1
    DWS Amsterdam 2:1 1:1 1:1 7:1 0:2 3:1 4:1 5:0 2:1 1:1 0:0 1:1 3:1 2:0 3:1
    ADO Den Haag 3:0 1:0 0:1 1:0 1:2 0:0 0:1 2:0 1:1 0:3 2:1 2:1 4:1 1:0 2:2
    PSV Eindhoven 0:4 0:0 3:3 3:2 1:2 0:0 0:3 0:1 3:2 3:4 1:1 3:0 2:2 1:3 1:0
    Sparta Rotterdam 0:3 2:2 1:0 2:2 1:0 3:0 5:1 0:2 1:1 0:0 1:1 0:0 0:1 1:0 1:0
    Fortuna 54 Geleen 1:0 1:2 2:3 2:5 3:1 2:2 0:0 2:0 0:1 2:1 2:4 2:0 1:0 0:3 1:6
    SC Enschede 2:0 0:0 1:0 1:3 1:1 0:0 1:1 1:0 1:3 0:0 2:2 0:4 2:1 3:0 6:1
    MVV Maastricht 1:2 2:0 1:0 0:3 2:0 1:0 2:0 1:0 0:2 1:0 2:2 2:2 3:0 2:3 3:1
    Heracles Almelo 1:5 1:0 1:1 1:4 1:1 2:4 1:2 3:2 1:1 0:6 1:0 1:0 0:0 0:3 4:2
    SC Telstar 1963 0:2 0:0 2:1 0:1 1:0 2:0 1:1 1:1 0:1 1:2 1:4 0:0 2:3 0:0 1:1
    Go Ahead Deventer 0:1 1:2 0:1 0:1 1:1 1:3 0:0 1:0 2:2 0:1 3:3 1:0 0:0 1:1 2:0
    DOS Utrecht 3:1 1:2 0:3 2:0 0:4 0:3 0:2 1:1 1:4 3:1 3:1 2:2 2:3 2:1 1:1
    Ajax Amsterdam 1:1 0:3 5:1 5:0 1:3 2:1 1:2 9:3 1:4 0:2 4:1 0:0 1:1 1:0 3:0
    GVAV Groningen 1:3 1:5 0:0 0:1 1:2 3:3 1:0 5:2 0:0 1:1 2:2 0:1 3:1 2:0 3:0
    Sittardia Sittard 0:2 1:1 0:1 2:5 1:2 2:2 2:1 2:1 1:4 0:1 0:1 1:1 2:1 4:2 1:1
    NAC Breda 1:0 1:2 0:1 1:0 1:2 0:1 1:1 1:1 0:0 2:0 2:0 3:0 1:2 1:0 2:2

    Die Meistermannschaft von Feijenoord RotterdamBearbeiten

    (In den Klammern hinter den Spielernamen werden die Anzahl der Einsätze und Tore der Meistersaison angegeben)[2]

    1. Feijenoord Rotterdam
     

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Name[3] Mannschaft Tore
    1. Niederlande  Frans Geurtsen DWS Amsterdam 23
    2. Luxemburg  Antoine Kohn Fortuna 54 Geleen 19
    3. Niederlande  Willy van der Kuijlen PSV Eindhoven 18
    4. Niederlande  Henk Groot Feijenoord Rotterdam 17
    5. Niederlande  Henk Bosveld Sparta Rotterdam 16
    Niederlande  Hans Venneker Feijenoord Rotterdam
    7. Niederlande  Klaas Nuninga Ajax Amsterdam 15
    8. Niederlande  Piet Kruiver Feijenoord Rotterdam 14
    Niederlande  Tonny van der Linden PSV Eindhoven
    10. Niederlande  Kees Aarts ADO Den Haag 18
    Niederlande  Hennie van Nee Heracles Almelo

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Eredivisie 1964/65 Ergebnisse und Tabelle. In: eu-football.info. Abgerufen am 18. Dezember 2020.
    2. Einsätze von Feijenoord. In: weltfussball.de. Abgerufen am 18. Dezember 2020.
    3. Torschützenliste 1964/65. In: weltfussball.de. Abgerufen am 18. Dezember 2020.