Hauptmenü öffnen
Eredivisie 2010/11
Logo der Eredivisie
Meister Ajax Amsterdam
Champions League Ajax Amsterdam, FC Twente Enschede
Europa League PSV Eindhoven, AZ Alkmaar
Pokalsieger FC Twente Enschede
Relegation ↓ Excelsior Rotterdam, VVV-Venlo, ADO Den Haag
Absteiger Willem II Tilburg
Mannschaften 18
Spiele 306 + 8 Relegationsspiele, 4 Play-off-Spiele
Tore 987  (ø 3,23 pro Spiel)
Torschützenkönig Björn Vleminckx (NEC Nijmegen)
Eredivisie 2009/10
Eerste Divisie 2010/11 ↓

Die Spielzeit 2010/11 der Eredivisie war die 56. Spielzeit der höchsten niederländischen Fußballliga. Sie begann am 6. August 2010 mit der Begegnung des ersten Spieltags Roda JC KerkradeFC Twente Enschede[1] und endete am 15. Mai 2011 mit dem 34. Spieltag. Niederländischer Meister wurde zum 30. Mal der AFC Ajax aus Amsterdam, der erst am letzten Spieltag nach einem 3:1-Sieg im direkten Duell gegen den FC Twente Enschede die Tabellenführung übernahm. Am häufigsten an der Tabellenspitze stand die PSV Eindhoven, die an 24 Spieltagen die Tabellenführung innehatte.

Der Tilburger Klub Willem II stieg nach 24 Spielzeiten in der höchsten Liga direkt in die Eerste Divisie ab; Excelsior Rotterdam und VVV-Venlo erhielten in den Relegationsspielen die Klasse.

Inhaltsverzeichnis

TabelleBearbeiten

 
Vereine der Saison 2010/11 im Überblick
Verein Sp  G   U   V  Tore Diff. Punkte
01. Ajax Amsterdam (P) 34 22 7 5 72:30 +42 73
02. FC Twente Enschede (M) 34 21 8 5 65:34 +31 71
03. PSV Eindhoven 34 20 9 5 79:34 +45 69
04. AZ Alkmaar 34 17 8 9 55:44 +11 59
05. FC Groningen 34 17 6 11 65:52 +13 57
06. Roda JC Kerkrade 34 14 13 7 65:50 +15 55
07. ADO Den Haag 34 16 6 12 63:55 +8 54
08. Heracles Almelo 34 14 7 13 65:56 +9 49
09. FC Utrecht 34 13 8 13 55:51 +4 47
10. Feyenoord Rotterdam 34 12 8 14 53:54 −1 44
11. NEC Nijmegen 34 10 13 11 57:56 +1 43
12. SC Heerenveen 34 10 11 13 60:54 +6 41
13. NAC Breda 1 34 12 5 17 44:60 −16 1401
14. De Graafschap (N) 34 9 11 14 31:56 −25 38
15. Vitesse Arnheim 34 9 8 17 42:61 −19 35
16. Excelsior Rotterdam (N) 34 10 5 19 45:66 −21 35
17. VVV-Venlo 34 6 3 25 34:76 −42 21
18. Willem II Tilburg 34 3 6 25 37:98 −61 15
1 Ein Punkt Abzug für NAC Breda aufgrund von Verstößen gegen Lizenzrichtlinien.

LegendeBearbeiten

Farbe Qualifikation
UEFA Champions League 2011/12 Gruppenphase
UEFA Champions League 2011/12 3. Qualifikationsrunde
UEFA Europa League 2011/12 Play-Off Runde
UEFA Europa League 2011/12 3. Qualifikationsrunde
Play-off UEFA Europa League 2011/12 2. Qualifikationsrunde
Als Gewinner des KNVB-Pokal qualifiziert für die
UEFA Europa League 2011/12 Play-Off Runde
Relegation
Direkter Abstieg in die Eerste Divisie
(M) amtierender niederländischer Meister
(P) amtierender KNVB-Pokal-Sieger
(N) Neuaufsteiger der letzten Saison

Play-offsBearbeiten

UEFA Europa LeagueBearbeiten

1. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Heracles Almelo 4:4(a) FC Groningen 3:2 1:2
ADO Den Haag 6:3 Roda JC Kerkrade 4:2 2:1

2. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
ADO Den Haag 6:6
(4:3 i. E.)
FC Groningen 5:1 1:5 n. V.

RelegationBearbeiten

1. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Den Bosch 3:1 Go Ahead Eagles Deventer 1:0 2:1
MVV Maastricht 2:5 FC Volendam 2:3 0:2

2. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Volendam 1:4 VVV-Venlo 1:2 0:2
BV Veendam 3:4 Helmond Sport 3:3 0:1
SC Cambuur-Leeuwarden 3:3
(6:7 i. E.)
FC Zwolle 2:1 1:2 n. V.
FC Den Bosch 4:6 Excelsior Rotterdam 3:3 1:3

3. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Zwolle 3:4 VVV-Venlo 1:2 2:2
Helmond Sport 3:9 Excelsior Rotterdam 1:5 2:4

KreuztabelleBearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2010/11             ADO                      
01. Ajax Amsterdam 3:1 0:0 4:0 2:0 3:0 0:1 3:0 1:2 2:0 1:1 3:1 3:0 2:0 4:2 4:1 1:0 2:0
02. FC Twente Enschede 2:2 2:0 1:2 4:2 1:1 3:2 5:0 4:0 2:1 1:1 0:0 2:0 2:0 1:0 2:1 2:1 4:0
03. PSV Eindhoven 0:0 0:1 3:1 1:1 3:1 0:1 5:2 1:0 10:0 3:1 2:2 4:1 6:0 2:1 4:2 3:0 2:1
04. AZ Alkmaar 2:0 2:1 0:4 1:1 1:2 3:1 2:1 1:0 2:1 2:2 2:2 1:1 5:1 3:1 1:1 6:1 3:0
05. FC Groningen 2:2 1:2 0:0 2:0 1:4 3:1 1:4 1:0 2:0 3:1 1:0 2:1 2:1 4:1 2:0 3:2 7:1
06. Roda JC Kerkrade 2:2 0:0 0:0 1:2 1:0 1:1 4:2 1:1 3:0 1:1 0:0 5:1 1:1 4:1 3:0 5:2 2:2
07. ADO Den Haag 3:2 1:2 2:2 0:2 2:4 1:3 3:2 1:0 2:2 5:1 3:1 3:0 2:2 1:0 2:1 3:0 2:1
08. Heracles Almelo 1:4 0:0 0:2 0:0 3:0 1:0 3:0 2:1 1:1 3:2 4:2 4:1 2:0 6:1 4:1 2:2 3:0
09. FC Utrecht 3:0 1:1 1:2 5:1 1:0 1:1 2:3 1:1 0:4 4:0 2:1 3:1 2:2 4:2 2:0 3:2 3:0
10. Feyenoord Rotterdam 1:2 0:1 3:1 0:1 5:1 1:1 2:1 2:1 3:1 1:1 2:2 2:1 0:1 4:0 1:0 3:0 6:1
11. NEC Nijmegen 1:2 2:4 2:2 0:1 3:2 5:0 1:1 1:1 1:1 3:0 2:2 2:2 1:0 0:0 2:0 1:0 3:1
12. SC Heerenveen 1:2 6:2 1:3 0:2 1:4 2:2 0:0 3:2 3:0 0:1 0:0 3:1 4:0 2:1 2:3 2:0 5:0
13. NAC Breda 0:3 2:1 4:2 1:1 0:1 1:2 3:2 1:2 3:1 2:0 2:0 0:2 2:0 1:1 1:2 2:0 2:1
14. De Graafschap 0:5 1:1 0:0 2:1 1:1 3:1 1:0 1:1 0:0 1:1 1:4 3:2 1:3 1:1 3:0 1:0 2:1
15. Vitesse Arnheim 0:1 0:3 0:2 1:1 2:1 5:2 3:1 2:0 1:4 1:1 2:1 1:1 0:0 2:0 1:4 2:0 0:0
16. Excelsior Rotterdam 2:2 0:2 2:3 2:1 2:2 1:2 1:5 2:1 3:1 3:2 4:2 0:2 1:3 0:0 0:2 1:0 4:0
17. VVV-Venlo 0:2 1:2 0:3 0:1 3:5 0:4 2:3 1:0 1:2 3:2 1:4 2:2 3:0 1:0 1:5 1:0 0:0
18. Willem II Tilburg 1:3 1:3 2:4 2:1 0:3 4:5 2:4 2:6 3:3 1:1 3:5 4:3 0:1 0:1 1:0 1:1 1:4

TorschützenlisteBearbeiten

 
Björn Vleminckx, Torschützenkönig der Saison 2010/11

Nur Tore in der regulären Saison werden gezählt.[2][3][4]

Spieler Mannschaft Tore
1. Belgien  Björn Vleminckx NEC Nijmegen 23
2. Russland  Dmitri Bulykin ADO Den Haag 21
3. Danemark  Mads Junker Roda JC Kerkrade 20
4. Ungarn  Balázs Dzsudzsák PSV Eindhoven 16
Slowenien  Tim Matavž FC Groningen 16
6. Brasilien  Everton Heracles Almelo 15
Island  Kolbeinn Sigþórsson AZ Alkmaar 15
Schweden  Ola Toivonen PSV Eindhoven 15
9. Niederlande  Luc Castaignos Feyenoord Rotterdam 14
Osterreich  Marc Janko FC Twente Enschede 14
Niederlande  Georginio Wijnaldum Feyenoord Rotterdam 14
12. Marokko  Mounir El Hamdaoui Ajax Amsterdam 13
Niederlande  Ricky van Wolfswinkel FC Utrecht 13
Niederlande  Bas Dost SC Heerenveen 13
15. Niederlande  Theo Janssen FC Twente Enschede 12
Niederlande  Luuk de Jong FC Twente Enschede 12
17. Niederlande  Ruud Boymans VVV-Venlo 11
Schweden  Andreas Granqvist FC Groningen 11
Niederlande  Rydell Poepon De Graafschap 11

Die Meistermannschaft von Ajax AmsterdamBearbeiten

1. Ajax Amsterdam
 

* Urby Emanuelson (18/1), Luis Suárez (13/7) und Teemu Tainio (2/-) haben den Verein während der Saison verlassen.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten