István Kovács (Schiedsrichter)

rumänischer Fußballschiedsrichter

István Kovács (* 16. September 1984 in Carei)[1] ist ein rumänischer Fußballschiedsrichter. Seit 2010 steht er auf der FIFA-Liste.[2]

István Kovács (2020)

LebenBearbeiten

Kovács ist von Beruf Sportlehrer, arbeitet jedoch derzeit hauptberuflich als Fußballschiedsrichter. Er lebt in seinem Geburtsort Carei.[3]

KarriereBearbeiten

Nach nur einem Jahr in der Liga II, der zweitklassigen rumänischen Fußballliga wurde er zu Beginn der Saison 2007/08 in den Schiedsrichterkader für die Liga 1, der höchsten rumänischen Spielklasse, berufen, dem er seitdem angehört. Er kam bisher in über 250 Erstligaspielen zum Einsatz. Noch vor seinem Debüt in der Liga 1 wurde er für die Leitung des Endspiels um den Rumänischen Super Cup 2007 nominiert, mit damals 22 Jahren der jüngste Schiedsrichter aller Zeiten in diesem Wettbewerb.[3] Im Jahr 2016 leitete er erneut das Spiel um den Superpokal; ein Jahr später wurde er auch mit der Leitung des Finales des Rumänischen Pokals 2016/17 betraut.

Seit seiner Berufung auf die FIFA-Liste im Jahr 2010 ist er auch zur Leitung internationaler Begegnungen berechtigt. Sein internationales Debüt gab er im Mai 2010 bei der Qualifikationspartie für die U-19-EM 2010 zwischen Italien und Nordirland. Im gleichen Jahr erfolgte auch sein erster Einsatz in einem europäischen Vereinswettbewerb, in der 1. Qualifikationsrunde für die UEFA Europa League 2010/11 leitete er die Begegnung zwischen Qarabağ Ağdam und FK Metalurg Skopje. Seine erste Spielleitung in einem A-Länderspiel folgte 2012 in der WM-Qualifikation bei der Partie zwischen Lettland und Liechtenstein. Darüber hinaus wurde er für mehrere Welt- und Europameisterschaften im Juniorenbereich nominiert und kommt regelmäßig in Gruppen- und K.o.-Spielen von Europa League und Champions League zum Einsatz.

Darüber hinaus weist Kovács Einsatzstatistik auch Spielleitungen in der Qatar Stars League, der Saudi Professional League und der Egyptian Premier League auf.[1]

Einen bisherigen Höhepunkt seiner internationalen Laufbahn stellt die Nominierung als einer von 19 Hauptschiedsrichtern für die Fußball-Europameisterschaft 2021 dar.[4] Seine einzige Spielleitung verzeichnete er bei der sportlich bedeutungslosen Partie zwischen den bereits fürs Achtelfinale qualifizierten Niederländern und den bereits ausgeschiedenen Nordmazedoniern am letzten Spieltag der Gruppe C. Zudem fungierte er zweimal als Vierter Offizieller. Nach Abschluss der Gruppenphase wurde er von der UEFA für weitere Einsätze nicht mehr berücksichtigt.

Ein nächster Höhepunkt war seine Berufung für das erste Endspiel der zur Saison 2021/22 neu geschaffenen UEFA Europa Conference League in Tirana zwischen AS Rom und Feyenoord Rotterdam.[5]

ErfolgeBearbeiten

Phase Datum Spielort Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
Gruppenphase 21. Juni 2021 Amsterdam Nordmazedonien  Nordmazedonien Niederlande  Niederlande 0:3 (0:1)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Istvan Kovacs. transfermarkt.de, abgerufen am 19. Mai 2021.
  2. Liste der internationalen Schiedsrichter 2021. (Nicht mehr online verfügbar.) FIFA, 1. Januar 2021, archiviert vom Original am 8. Januar 2021; abgerufen am 19. Mai 2021 (englisch).
  3. a b Istvan Kovacs, Schiedsrichter für den Super-Cup bekam 2 Leu zuviel und gab das Geld zurück. gsp.ro - Gazeta Sporturilor, 18. Juli 2007, abgerufen am 19. Mai 2021 (rumänisch).
  4. UEFA EURO 2020 - Schiedsrichter und Schiedsrichterassisstenten. UEFA, 23. April 2021, abgerufen am 29. April 2021 (englisch).
  5. Schiedsrichterteams für Endspiele der UEFA-Klubwettbewerbe 2022 benannt. UEFA, 11. Mai 2022, abgerufen am 11. Mai 2022 (englisch).