Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

UEFA-Pokal 1980/81
Logo des UEFA-Pokals
Pokalsieger EnglandEngland Ipswich Town (1. Titel)
Beginn 16. September 1980
Ende 20. Mai 1981
Mannschaften 64
Spiele 126
Tore 365  (ø 2,9 pro Spiel)
Torschützenkönig SchottlandSchottland John Wark
(Ipswich Town 14 Tore)
UEFA-Pokal 1979/80
Europapokal der Landesmeister 1980/81

Der UEFA-Pokal 1980/81 war die 10. Auflage des Wettbewerbs und wurde von Ipswich Town im Finale gegen AZ’67 Alkmaar gewonnen.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Der Wettbewerb wurde in sechs Runden in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Bei Torgleichstand entschied zunächst die Anzahl der auswärts erzielten Tore, danach eine Verlängerung, abschließend erst das Elfmeterschießen.

1. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
ÍA Akranes  Island  00:10 Deutschland Bundesrepublik  1. FC Köln (1)0:4(1) 0:6
Sliema Wanderers  Malta  0:3 Spanien 1977  FC Barcelona 0:2 0:1
Újpesti Dózsa SC Budapest  Ungarn 1957  1:2 Spanien 1977  Real Sociedad 1:1 0:1
VfB Stuttgart  Deutschland Bundesrepublik  10:10 Zypern 1960  Pezoporikos Larnaka 6:0 4:1
AZ’67 Alkmaar  Niederlande  10:0 Luxemburg  Red Boys Differdange 6:0 4:0
FC Argeș Pitești  Rumänien 1965  0:2 Niederlande  FC Utrecht 0:0 0:2
Ballymena United  Nordirland  2:4 Deutschland Demokratische Republik 1949  FC Vorwärts Frankfurt (Oder) 2:1 0:3
Bohemians ČKD Prag  Tschechoslowakei  4:3 Spanien 1977  Sporting Gijón 3:1 1:2
Dynamo Kiew  Sowjetunion  (a)1:1(a) Bulgarien 1971  DFS Lewski-Spartak Sofia 1:1 0:0
Dynamo Dresden  Deutschland Demokratische Republik 1949  2:0 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  FK Napredak Kruševac 1:0 1:0
IF Elfsborg  Schweden  1:2 Schottland  FC St. Mirren 1:2 0:0
Fenerbahçe Istanbul  Turkei  1:3 Bulgarien 1971  Beroe Stara Sagora 0:1 1:2
Grasshopper Club Zürich  Schweiz  8:3 Danemark  Kjøbenhavns Boldklub 3:1 5:2
Hamburger SV  Deutschland Bundesrepublik  7:5 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  FK Sarajevo 4:2 3:3
Ipswich Town  England  6:4 Griechenland  Aris Saloniki 5:1 1:3
Juventus Turin  Italien  6:4 Griechenland  Panathinaikos Athen 4:0 2:4
1. FC Kaiserslautern  Deutschland Bundesrepublik  (a)3:3(a) Belgien  RSC Anderlecht 1:0 2:3
Kuopion PS  Finnland  00:14 Frankreich  AS Saint-Étienne 0:7 0:7
LASK Linz  Osterreich  2:6 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  FK Radnički Niš 1:2 1:4
SC Lokeren  Belgien  2:1 Sowjetunion  Dynamo Moskau 1:1 1:0
1. FC Magdeburg  Deutschland Demokratische Republik 1949  5:3 Norwegen  Moss FK 2:1 3:2
Manchester United  England  (a)1:1(a) Polen  Widzew Łódź 1:1 0:0
RWD Molenbeek  Belgien  3:4 Italien  Turin Calcio 1:2 2:2 n.V.
FC Porto  Portugal  1:0 Irland  FC Dundalk 1:0 0:0
PSV Eindhoven  Niederlande  3:2 England  Wolverhampton Wanderers 3:1 0:1
Schachtjor Donezk  Sowjetunion  1:3 Deutschland Bundesrepublik  Eintracht Frankfurt 1:0 0:3
Śląsk Wrocław  Polen  2:7 Schottland  Dundee United 0:0 2:7
FC Sochaux Frankreich  3:2 Schweiz  FC Servette Genf 2:0 1:2
Standard Lüttich  Belgien  3:2 Rumänien 1965  Steaua Bukarest 1:1 2:1
FC Twente Enschede  Niederlande  5:3 Schweden  IFK Göteborg 5:1 0:2
Vasas Budapest  Ungarn 1957  1:2 Portugal  Boavista Porto 0:2 1:0
TJ Zbrojovka Brünn  Tschechoslowakei  5:1 Osterreich  SK VOEST Linz 3:1 2:0

1 Das Hinspiel fand in Reykjavík statt.

2. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
DFS Lewski-Spartak Sofia  Bulgarien 1971  1:6 Niederlande  AZ’67 Alkmaar 1:1 0:5
Beroe Stara Sagora  Bulgarien 1971  1:3 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  FK Radnički Niš 0:1 1:2
Dundee United  Schottland  (a)1:1(a) Belgien  SC Lokeren 1:1 0:0
1. FC Kaiserslautern  Deutschland Bundesrepublik  2:4 Belgien  Standard Lüttich 1:2 1:2
1. FC Köln  Deutschland Bundesrepublik  4:1 Spanien 1977  FC Barcelona 0:1 4:0
Ipswich Town  England  3:2 Tschechoslowakei  Bohemians ČKD Prag 3:0 0:2
FC Porto  Portugal  2:3 Schweiz  Grasshopper Club Zürich 2:0 0:3 n.V.
PSV Eindhoven  Niederlande  2:3 Deutschland Bundesrepublik  Hamburger SV 1:1 1:2
FC Sochaux  Frankreich  3:2 Portugal  Boavista Porto 2:2 1:0
FC St. Mirren  Schottland  0:2 Frankreich  AS Saint-Étienne 0:0 0:2
VfB Stuttgart  Deutschland Bundesrepublik  7:2 Deutschland Demokratische Republik 1949  FC Vorwärts Frankfurt (Oder) 5:1 2:1
Turin Calcio  Italien  3:2 Deutschland Demokratische Republik 1949  1. FC Magdeburg 3:1 0:1
FC Twente Enschede  Niederlande  (a)1:1(a) Deutschland Demokratische Republik 1949  Dynamo Dresden 1:1 0:0
FC Utrecht  Niederlande  3:4 Deutschland Bundesrepublik  Eintracht Frankfurt 2:1 1:3
Widzew Łódź  Polen  4:4
(4:1 i.E.)
Italien  Juventus Turin 3:1 1:3 n.V.
TJ Zbrojovka Brünn  Tschechoslowakei  2:3 Spanien 1977  Real Sociedad 1:1 1:2

3. RundeBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Eintracht Frankfurt  Deutschland Bundesrepublik  (a)4:4(a) Frankreich  FC Sochaux 4:2 0:2
Grasshopper Club Zürich  Schweiz  3:3
(4:3 i.E.)
Italien  Turin Calcio 2:1 1:2 n.V.
Hamburger SV  Deutschland Bundesrepublik  0:6 Frankreich  AS Saint-Étienne 0:5 0:1
Ipswich Town  England  5:1 Polen  Widzew Łódź 5:0 0:1
SC Lokeren  Belgien  3:2 Spanien 1977  Real Sociedad 1:0 2:2
FK Radnički Niš  Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  2:7 Niederlande  AZ’67 Alkmaar 2:2 0:5
Standard Lüttich  Belgien  5:2 Deutschland Demokratische Republik 1949  Dynamo Dresden 1:1 4:1
VfB Stuttgart  Deutschland Bundesrepublik  4:5 Deutschland Bundesrepublik  1. FC Köln 3:1 1:4 n.V.

ViertelfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AZ’67 Alkmaar  Niederlande  2:1 Belgien  SC Lokeren 2:0 0:1
Grasshopper Club Zürich  Schweiz  1:2 Frankreich  FC Sochaux 0:0 1:2
Standard Lüttich  Belgien  2:3 Deutschland Bundesrepublik  1. FC Köln 0:0 2:3
AS Saint-Étienne  Frankreich  2:7 England  Ipswich Town 1:4 1:3

HalbfinaleBearbeiten

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Ipswich Town  England  2:0 Deutschland Bundesrepublik  1. FC Köln 1:0 1:0
FC Sochaux  Frankreich  3:4 Niederlande  AZ’67 Alkmaar 1:1 2:3

FinaleBearbeiten

HinspielBearbeiten

Ipswich Town AZ’67 Alkmaar
 
6. Mai 1981 in Ipswich (Portman Road)
Ergebnis: 3:0 (1:0)
Zuschauer: 27.532
Schiedsrichter: Adolf Prokop (Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR)
 


Paul Cooper - Mick Mills (C) , Russell Osman, Terry Butcher, Steve McCall - John Wark, Frans Thijssen, Arnold Mühren - Eric Gates, Paul Mariner, Alan Brazil
Trainer: Bobby Robson
Eddy Treijtel - Richard van der Meer, John Metgod, Ronald Spelbos, Hugo Hovenkamp (C)  - Jan Peters, Jos Jonker, Peter Arntz, Kristen Nygaard (57. Kurt Welzl) - Kees Kist, Pier Tol
Trainer: Georg Keßler (Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland)
  1:0 John Wark (28., Elfmeter)
  2:0 Frans Thijssen (46.)
  3:0 Paul Mariner (56.)

RückspielBearbeiten

AZ’67 Alkmaar Ipswich Town
 
20. Mai 1981 in Amsterdam (Olympiastadion)
Ergebnis: 4:2 (3:2)
Zuschauer: 28.500
Schiedsrichter: Walter Eschweiler (Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland)
 


Eddy Treijtel - Hans Reynders, John Metgod, Ronald Spelbos, Hugo Hovenkamp (C)  - Jan Peters, Jos Jonker, Peter Arntz, Kristen Nygaard - Kurt Welzl (80. Chris van den Dungen), Pier Tol (46. Kees Kist)
Trainer: Georg Keßler (Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland)
Paul Cooper - Mick Mills (C) , Russell Osman, Terry Butcher, Steve McCall - Frans Thijssen, John Wark, Arnold Mühren - Paul Mariner, Alan Brazil, Eric Gates
Trainer: Bobby Robson

  1:1 Kurt Welzl (7.)
  2:1 John Metgod (28.)

  3:2 Pier Tol (40.)
  4:2 Jos Jonker (74.)
  0:1 Frans Thijssen (4.)


  2:2 John Wark (32.)

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler [1] Klub Tore
1 Schottland  John Wark Ipswich Town 14
2 Niederlande  Kees Kist AZ’67 Alkmaar 9
3 Deutschland  Dieter Müller 1. FC Köln 8
4 Deutschland  Horst Hrubesch Hamburger SV 7
5 Deutschland  Karl Allgöwer VfB Stuttgart 6
England  Paul Mariner Ipswich Town
Niederlande  Kees Tol AZ’67 Alkmaar
8 Deutschland  Bernd Klotz VfB Stuttgart 5
Frankreich  Michel Platini AS Saint-Étienne
Niederlande  Johnny Rep AS Saint-Étienne
Osterreich  Kurt Welzl AZ’67 Alkmaar
Frankreich  Bernard Genghini FC Sochaux

Eingesetzte Spieler Ipswich TownBearbeiten

1. Ipswich Town
 

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten