Michael Oliver (Schiedsrichter)

britischer Fußballschiedsrichter

Michael Oliver (* 20. Februar 1985 in Ashington, Northumberland, Vereinigtes Königreich) ist ein englischer Fußballschiedsrichter. Seit 2012 steht er auf der FIFA-Liste.[1]

Michael Oliver, 2014

LebenBearbeiten

Oliver kam durch seinen Vater Clive, ebenfalls Schiedsrichter, mit 14 Jahren zur Schiedsrichterei. Gemeinsam mit seinem Vater arbeitete er zunächst in der Versicherungsbranche, seit 2010 ist er hauptberuflich als Schiedsrichter tätig.[2] Seine Frau Lucy ist ebenfalls Schiedsrichterin und pfeift in der höchsten Frauenliga, der FA Women’s Super League.[3]

Karriere als SchiedsrichterBearbeiten

LaufbahnBearbeiten

Oliver hält mehrere Altersrekorde britischer Schiedsrichter. Bereits 2007 gelang ihm der Aufstieg auf die National List, der zur Spielleitungen in den höchsten Spielklassen (mit Ausnahme der Premier League) berechtigt. So ist er (Stand Dezember 2020) der jüngste Schiedsrichterassistent sowie jüngster Schiedsrichter, der jemals in der English Football League (EFL), dem Unterbau der Premier League zum Einsatz kam. Seit seinem Einsatz bei den Aufstiegsplay-offs 2007 ist er darüber hinaus der jüngste Schiedsrichter, der mit einer Spielleitung in Wembley betraut wurde. Zu einer weiteren Besonderheit kam es 2009, als innerhalb von 24 Stunden sowohl sein Vater Clive als auch Michael Oliver selbst ein EFL-Aufstiegsplay-off leiteten, das erste Vater-Sohn-Duo, dem dies gelang.[1]

Im Januar 2010 hätte er sein Debüt in der höchsten englischen Spielklasse, der Premier League feiern sollen, das Spiel musste allerdings wegen schlechten Wetters abgesagt werden. Sein erster Einsatz in der Premier League erfolgte schließlich im August 2010 bei der Begegnung zwischen Birmingham City und den Blackburn Rovers. Mit 25 Jahren und 182 Tagen stellte er damit einen neuen Rekord für den jüngsten Premier-League-Schiedsrichter auf, der bis heute Bestand hat.[1] Seitdem wurde er bei über 275 Ligaspielen eingesetzt, sowie mit der Leitung der Finalspiele des FA Community Shields 2014, des englischen Ligapokals 2015/16 sowie des FA Cup 2017/18 und 2020/21 betraut.[4]

2012 wurde Oliver für die FIFA-Liste, nominiert, die zur Leitung internationaler Begegnungen berechtigt. Sein internationales Debüt gab er im Mai 2012 bei einem U-19-Qualifikationsspiel zwischen Spanien und Italien. Sein erstes A-Länderspiel folgte im Februar 2013 mit dem Freundschaftsspiel zwischen Südkorea und Kroatien. Im Juli 2012 wurde er erstmals für einen europäischen Vereinswettbewerb angesetzt und leitete das Spiel in der 2. Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2012/2013 zwischen Śląsk Wrocław und Budućnost Podgorica. Er kommt regelmäßig in Gruppen- und K.O.-Spielen vom Champions- und UEFA Europa League zum Einsatz.[4] Nachdem im Viertelfinalrückspiel der Saison 2017/18 Juventus Turin gegen Real Madrid durch einen Elfmeter in der Nachspielzeit ausgeschieden und der Turiner Torhüter Gianluigi Buffon wegen Schiedsrichterbeleidigung des Feldes verwiesen worden war, wurde Oliver im Nachgang durch verschiedene Spieler von Juventus Turin, darunter Buffon, und die italienischen Medien verbal attackiert. Olivers Frau Lucy erhielt bedrohende Textnachrichten, nachdem ihre Nummer in sozialen Medien veröffentlicht worden war. Zudem ermittelten englische Polizeibehörden gegen Juventus-Fans, die mehrfach an die Tür des gemeinsamen Hauses geschlagen haben sollen.[3]

Einen ersten internationalen Karrierehöhepunkt stellte die Nominierung als Schiedsrichter für die U-17-Fußball-Weltmeisterschaft 2015 in Chile dar, wo er unter anderem mit der Leitung des Endspiels zwischen Mali und dem schließlichen Turniersieger Nigeria betraut wurde. Auch für die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2019 in Polen wurde er berufen, dort kam er bei insgesamt drei Spielen, darunter ein Halbfinale, zum Einsatz.[4]

Für die Europameisterschaft 2021 wurde er von der UEFA als einer von 19 Hauptschiedsrichtern nominiert.[5] Nach zwei Einsätzen in der Gruppenphase leitete Oliver das Viertelfinale zwischen der Schweiz und Spanien, in dessen Verlauf er gegen den Schweizer Remo Freuler eine als kontrovers empfundenen Feldverweis aussprach. Im Anschluss sahen er und seine Frau sich erneut Anfeindungen und Morddrohungen in sozialen Netzwerken ausgesetzt.[6]

Im August 2022 wurde er mit der Spielleitung des UEFA Super Cups zwischen Real Madrid und Eintracht Frankfurt betraut.[7]

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 steht er als einer von 36 Hauptschiedsrichtern zum ersten Mal im Unparteiischen-Aufgebot bei einer WM, als Assistenten begleiten ihn, wie bereits bei der EURO, Stuart Burt und Simon Bennett.[8]

Einsätze bei TurnierenBearbeiten

Phase Datum Spielort Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
Gruppenphase 19. Juni 2021 Budapest Ungarn  Ungarn Frankreich  Frankreich 1:1 (1:0)
Gruppenphase 23. Juni 2021 Sankt Petersburg Schweden  Schweden Polen  Polen 3:2 (1:0)
Viertelfinale 2. Juli 2021 Sankt Petersburg Schweiz  Schweiz Spanien  Spanien 1:1 n. V. (1:1, 0:1), 1:3 i. E.
Phase Datum Spielort Heimmannschaft Gastmannschaft Ergebnis
Gruppenphase 27. Nov. 2022 ar-Rayyan Japan  Japan Costa Rica  Costa Rica 0:1 (0:0)
Gruppenphase 30. Nov. 2022 Lusail Saudi-Arabien  Saudi-Arabien Mexiko  Mexiko –:– (–:–)

ErfolgeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Referee Profile - Michael Oliver, auf premierleague.com (englisch). Abgerufen am 15. Dezember 2020.
  2. Michael Oliver, auf worldreferee.com (englisch). Abgerufen am 15. Dezember 2020.
  3. a b Michael Oliver: Polizei ermittelt wegen Drohnachrichten an Schiedsrichterfrau, von bbc.com (englisch). Abgerufen am 21. Dezember 2020.
  4. a b c d Michael Oliver - Einsatzstatistik, auf transfermarkt.de. Abgerufen am 21. Dezember 2020.
  5. UEFA EURO 2020 - Schiedsrichter und Schiedsrichterassisstenten, auf uefa.com (englisch). Abgerufen am 22. April 2021
  6. Michael Oliver bekommt Morddrohungen - Rote Karte gegen Freuler in der Kritik, auf 90min.de. Abgerufen am 8. Juli 2021
  7. Michael Oliver wird UEFA Super Cup pfeifen, auf uefa.com (englisch). Abgerufen am 3. August 2022
  8. FIFA World Cup Qatar 2022: 21 November - 18 December 2022 – List of appointed FIFA Match Officials. 19. Mai 2022, abgerufen am 28. November 2022 (englisch).