Hauptmenü öffnen

Fußballverband

Föderation, Bund oder Bündnis mehrerer Fußballvereine

Ein Fußballverband ist eine Föderation, ein Bund oder Bündnis, in dem kontinentale, nationale oder regionale Fußballverbände bzw. Fußballvereine zusammengeschlossen sind.

International wird ein Verband meist Association oder Federation (Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Italienisch) genannt.

Jeder Verband organisiert für seine Mitgliedsvereine Fußballwettbewerbe, verwaltet diese und stellt entsprechende Regularien und Fußballschiedsrichter zur Verfügung. Es gibt auf verschiedenen regionalen Ebenen Fußballverbände mit entsprechenden Kompetenzen. So gibt es einen Weltverband sowie Kontinental-, National- und Regionalverbände. Für die allgemeinen Fußballregeln innerhalb dieser Verbände ist die FIFA verantwortlich, genauer der International Football Association Board (IFAB). Für Regularien die europäischen Wettbewerbe und die Mitglieder der UEFA betreffend ist die UEFA zuständig, den deutschen Fußball regelt der DFB beziehungsweise im Fall der regionalen Wettbewerbe die mit dem DFB kooperierenden Regionalverbände und im Fall der Bundesliga die DFL, zuständig unter anderem für die Lizenzvergabe in den Profiligen.

Inhaltsverzeichnis

WeltverbandBearbeiten

Der größte internationale Fußballverband ist der am 21. Mai 1904 in Paris gegründete Weltverband FIFA, die Fédération Internationale de Football Association. Der Weltverband hat seinen Hauptsitz in Zürich. Die FIFA organisiert die Fußballereignisse mit weltweiter Teilnahme, wie die Fußball-Weltmeisterschaften und die Klub-Weltmeisterschaften. In der FIFA haben sich bis 2016 211 Nationalverbände zusammengeschlossenen.

KontinentalverbändeBearbeiten

Der FIFA sind sechs Kontinentalverbände untergeordnet: Die AFC in Asien, der afrikanische CAF-Verband, in Südamerika die Confederación Sudamericana de Fútbol (CONMEBOL), in Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik der CONCACAF, der OFC-Verband in Ozeanien und der größte Kontinentalverband UEFA in Europa. Den Kontinentalverbänden sind wiederum die nationalen Verbände der einzelnen Länder untergeordnet.

Kontinentalverband UEFABearbeiten

Insgesamt organisiert die UEFA 16 Wettbewerbe, davon 8 für National- und 7 für Vereinsmannschaften (Stand April 2005). Unter anderem sind dies die Fußball-Europameisterschaft für Nationalmannschaften, die UEFA Champions League für Vereinsmannschaften, aber auch Wettbewerbe für Frauenfußball und Junioren. Die UEFA umfasst insgesamt 54 nationale Verbände, die für die jeweiligen Nationalmannschaften und die Ausrichtung der nationalen Wettbewerbe zuständig sind.

Regionale FußballverbändeBearbeiten

Unterhalb der Ebene der Kontinentalverbände gibt es einige Zusammenschlüsse nationaler Verbände auf regionaler Ebene, wie der COSAFA des südlichen Afrikas.

Nationale FußballverbändeBearbeiten

In Deutschland ist der nationale Fußballverband der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der mit sechs Millionen Mitgliedern nicht nur der mitgliederstärkste Fußballverband, sondern auch der größte Sportverband weltweit ist. Der erste Fußballverband der Welt ist die Football Association (The FA) und wurde 1863 in England gegründet. Für die Schweiz zeichnet der Schweizerische Fussballverband (SFV/ASF) verantwortlich, für Österreich der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB). In Liechtenstein ist der Liechtensteiner Fussballverband (LFV) zuständig, in Luxemburg der Luxemburger Fußballverband (FLF).

Regionale Fußballverbände, LandesverbändeBearbeiten

Die einzelnen Nationalverbände geben regionale Aufgaben wie die Ausrichtung regionaler Wettbewerbe an (regionale) Unterverbände weiter.

Der DFB hat fünf Regionalverbände, die nochmals aufgegliedert sind. Auch der Schweizerische Fussballverband (SFV/ASF) und der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) haben eine föderale Struktur.

WeblinksBearbeiten

  Wiktionary: Fußballverband – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen