UEFA-Fünfjahreswertung

Rangliste zur Ermittlung der Europapokalteilnehmer im Gebiet der UEFA

Die UEFA-Fünfjahreswertung (5JW) – auch UEFA-Koeffizient genannt – ist eine von der UEFA aufgestellte Rangliste. Die Länderwertung dient der Ermittlung der Anzahl der Fußball-Europapokal-Startplätze der einzelnen Landesverbände. Die Klubwertung wird bei Auslosungen in den UEFA-Klubwettbewerben (UEFA Champions League, UEFA Europa League und UEFA Europa Conference League) bis einschließlich der Gruppenphase für die Einteilung der Lostöpfe verwendet.

LänderwertungBearbeiten

Ursprünglich wurde die UEFA-Fünfjahreswertung eingeführt, um die Anzahl der Startplätze im UEFA-Pokal für die einzelnen Landesverbände zu bestimmen. Mit der Ausweitung des Champions-League-Teilnehmerfelds ab der Saison 1997/98 und der Veranstaltung des UI-Cups durch die UEFA ab 1995 ergab sich auch hier eine Verteilung der Starterplätze nach Landesverbänden. Heute bestimmt die Fünfjahreswertung, welcher Verband mit wie vielen Vereinen in der Champions League, der Europa League oder der UEFA Europa Conference League vertreten ist und zu welcher Phase die Klubs in den Wettbewerb einsteigen. Je höher eine Liga in der Fünfjahreswertung steht, desto mehr Vereine aus dieser Spielklasse haben die Möglichkeit, am internationalen Wettbewerb teilzunehmen. Welche Teams eines Landes an den jeweiligen Wettbewerben teilnehmen, ist dem jeweiligen Landesverband freigestellt, sofern der Verein eine UEFA-Lizenz erhalten hat.

Zudem wird die Klubwertung, in die auch der jeweilige Stand der Fünfjahreswertung einfließt, als letztes Entscheidungskriterium herangezogen, wenn z. B. nach der Gruppenphase zwei Teams punkt- und torgleich auf einem Platz liegen und auch im direkten Vergleich keine Entscheidung gefallen ist.

Bei der Vergabe der Startplätze wird nicht die Fünfjahreswertung der gerade abgelaufenen Saison verwendet, sondern die der vorletzten Saison. Dies hat den Vorteil, dass bereits zu Beginn einer Spielzeit bekannt ist, welche Platzierungen am Ende für das Erreichen der einzelnen europäischen Wettbewerbe erforderlich sind. So wurden für die Spielzeit 2020/21 die Startplätze anhand der UEFA-Fünfjahreswertung zum Ende der Spielzeit 2018/2019 vergeben.

Die UEFA veröffentlicht die letztlich gültige Wertung immer nur zu Saisonbeginn bzw. -ende. Alle Zwischenstände im Saisonverlauf sind daher grundsätzlich mit Vorbehalt zu betrachten, da diese nicht offiziell bestätigt sind.

Rangliste 2019/20Bearbeiten

Aus der Wertung der Spielzeiten 2015/16 bis einschließlich der Saison 2019/20 ermittelt sich die Teilnehmeranzahl (Tn) und der Einstieg in die Zugangsliste für die Europapokalsaison 2021/22. Die Zugangsliste für die Europa League und die ab 2021/22 neu geschaffene Europa Conference League liegt hierbei bisher nur im Entwurf vor.

Pos. Pos.
Vorj.
Land 2015/16 2016/17 2017/18 2018/19 2019/20 TOTAL Tn CL
2021/22[1]
Tn EL
2021/22
Tn ECL
2021/22
01. 01. Spanien  Spanien (L, P) 23,928 20,142 19,714 19,571 18,928 102,283 4 2 1
02. 02. England  England (L, P, LP) 14,250 14,928 20,071 22,642 18,571 90,462 4 2 1
03. 04. Deutschland  Deutschland (L, P) 16,428 14,571 9,857 15,214 18,714 74,784 4 2 1
04. 03. Italien  Italien (L, P) 11,500 14,250 17,333 12,642 14,928 70,653 4 2 1
05. 05. Frankreich  Frankreich (L, P, LP) 11,083 14,416 11,500 10,583 11,666 59,248 3 2 1
06. 07. Portugal  Portugal (L, P) 10,500 8,083 9,666 10,900 10,300 49,449 3 1 2
07. 06. Russland  Russland (L, P) 11,500 9,200 12,600 7,583 4,666 45,549 2 1 2
08. 08. Belgien  Belgien (L, P) 7,400 12,500 2,600 7,800 7,600 37,900 2 1 2
09. 09. Ukraine  Ukraine (L, P) 9,800 5,500 8,000 5,600 7,200 36,100 2 1 2
10. 11. Niederlande  Niederlande (L, P) 5,750 9,100 2,900 8,600 9,400 35,750 2 1 2
11. 10. Turkei  Türkei (L, P) 6,600 9,700 6,800 5,500 5,000 33,600 2 1 2
12. 12. Osterreich  Österreich (L, P) 3,800 7,375 9,750 6,200 5,800 32,925 2 1 2
13. 16. Danemark  Dänemark (L, P) 5,500 8,500 5,250 4,875 5,125 29,250 2 1 2
14. 20. Schottland  Schottland (L, P) 3,000 4,375 4,000 6,750 9,750 27,875 2 1 2
15. 13. Tschechien  Tschechien (L, P) 7,300 5,500 5,500 6,500 2,500 27,300 2 1 2
16. 18. Zypern Republik  Zypern (L, P) 3,000 5,500 7,000 6,125 5,125 26,750 1 3
17. 17. Schweiz  Schweiz (L, P) 5,300 4,300 6,500 3,900 6,400 26,400 1 3
18. 14. Griechenland  Griechenland (L, P) 5,400 5,800 5,100 5,100 4,900 26,300 1 3
19. 19. Serbien  Serbien (L, P) 4,250 2,875 6,375 6,000 6,000 25,500 1 3
20. 15. Kroatien  Kroatien (L, P) 4,500 5,125 5,125 5,750 6,875 24,875 1 3
21. 22. Schweden  Schweden (L, P) 4,750 2,750 5,375 4,125 3,900 22,750 1 3
22. 23. Norwegen  Norwegen (L, P) 7,250 1,375 4,000 5,375 3,750 21,750 1 3
23. 27. Israel  Israel (L, P) 2,250 6,750 5,625 2,625 2,375 19,625 1 3
24. 24. Kasachstan  Kasachstan (L, P) 4,625 2,750 4,250 4,250 3,375 19,250 1 3
25. 21. Weissrussland  Weißrussland (L, P) 5,125 3,000 3,250 5,000 2,500 18,875 1 3
26. 26. Aserbaidschan  Aserbaidschan (L, P) 4,375 4,250 4,375 2,375 3,375 18,750 1 3
27. 28. Bulgarien  Bulgarien (L, P) 1,000 4,250 4,000 4,000 4,125 17,375 1 3
28. 29. Rumänien  Rumänien (L, P) 2,250 3,300 2,900 2,375 5,875 16,700 1 3
29. 25. Polen  Polen (L, P) 5,500 3,875 2,875 2,250 2,125 16,625 1 3
30. 30. Slowakei  Slowakei (L, P) 3,750 2,125 1,875 5,125 3,000 15,875 1 3
31. 32. Liechtenstein  Liechtenstein (P) 5,000 2,500 2,000 1,500 2,500 13,500 1
32. 31. Slowenien  Slowenien (L, P) 1,000 2,250 4,625 3,125 2,000 13,000 1 3
33. 33. Ungarn  Ungarn (L, P) 1,625 1,875 1,625 3,250 4,500 12,875 1 3
34. 43. Luxemburg  Luxemburg (L, P) 0,750 0,750 0,875 2,625 3,000 08,000 1 3
35. 41. Litauen  Litauen (L, P) 0,750 0,500 2,375 2,625 1,625 07,875 1 3
36. 44. Armenien  Armenien (L, P) 1,625 1,125 0,625 1,500 2,750 07,625 1 3
37. 42. Lettland  Lettland (L, P) 1,625 1,375 0,750 1,625 2,250 07,625 1 3
38. 36. Albanien  Albanien (L, P) 2,125 0,875 2,625 1,000 0,750 07,375 1 3
39. 34. Nordmazedonien  Nordmazedonien (L, P) 1,500 1,250 3,125 1,000 0,500 07,375 1 3
40. 40. Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina (L, P) 1,500 0,500 1,375 2,000 1,500 06,875 1 3
41. 35. Moldau Republik  Moldau (L, P) 1,250 0,875 2,750 1,175 0,750 06,750 1 3
42. 37. Irland  Irland (L, P) 0,700 2,625 1,125 1,000 1,250 06,700 1 3
43. 38. Finnland  Finnland (L, P) 1,000 1,750 1,250 0,875 1,625 06,500 1 3
44. 47. Georgien  Georgien (L, P) 0,625 1,125 0,125 1,625 2,250 05,750 1 3
45. 45. Malta  Malta (L, P) 0,875 1,250 1,375 1,500 0,750 05,750 1 3
46. 39. Island  Island (L, P) 1,125 1,000 1,125 1,500 0,625 05,375 1 3
47. 48. Wales  Wales (L, P) 1,500 1,000 0,500 1,000 1,000 05,000 1 3
48. 52. Nordirland  Nordirland (L, P) 0,750 0,500 0,750 0,875 2,375 04,875 1 3
49. 51. Gibraltar  Gibraltar (L, P) 0,750 1,500 0,500 1,000 1,000 04,750 1 3
50. 49. Montenegro  Montenegro (L, P) 1,000 0,875 1,125 0,375 1,000 04,375 1 3
51. 46. Estland  Estland (L, P) 1,000 1,375 0,625 0,500 0,875 04,375 1 2
52. 53. Kosovo  Kosovo (L, P) 0,000 2,500 1,500 04,000 1 2
53. 50. Faroer  Färöer (L, P) 0,375 0,375 0,750 1,125 1,125 03,750 1 2
54. 54. Andorra  Andorra (L, P) 0,166 0,166 0,166 0,833 1,500 02,831 1 2
55. 55. San Marino  San Marino (L, P) 0,000 0,000 0,166 0,500 0,000 00,666 1 2

Quelle: UEFA-Ranglisten für Klubwettbewerbe[2]

Berechnung des Koeffizienten eines LandesverbandesBearbeiten

Ein Landesverband erhält Punkte für Erfolge seiner Vereinsmannschaften in den Wettbewerben der UEFA, also Siege, Unentschieden und das Erreichen bestimmter Spielrunden. Die Zähler für alle Vereine werden addiert und durch die Anzahl der teilnehmenden Vereine des Landesverbandes dividiert. Das Ergebnis wird nach der dritten Nachkommastelle grundsätzlich abgerundet (keine „kaufmännische“ Rundung).

Gewertet werden immer nur tatsächlich ausgetragene Spiele. Sollte ein Spiel „am grünen Tisch“ entschieden werden, so werden hierfür keine Zähler vergeben. Außerdem zählt immer nur das Ergebnis nach 90 bzw. 120 Minuten Spieldauer. Ein etwaiges Elfmeterschießen wird bei der Zählervergabe nicht beachtet.

Es werden nur Vereine gezählt, die mindestens die Qualifikation zur Champions League oder zur Europa League erreicht haben. Weitere Wettbewerbe wie der bis 2008 ausgetragene UI-Cup oder der UEFA Super Cup werden nicht berücksichtigt.

Die auf diese Weise ermittelten Koeffizienten sollen die jeweilige Spielstärke der verschiedenen Nationen vergleichbar machen, obwohl sie je nach Ausgangslage unterschiedlich viele Vereine im Teilnehmerfeld aufbieten dürfen. Diese Koeffizienten werden über fünf Spielzeiten addiert und ergeben die UEFA-Fünfjahreswertung. Jedes Jahr fällt die jeweils älteste Rangliste aus der Wertung und wird durch die aktuelle ersetzt.

Das aktuelle Punktesystem wurde mit der Saison 2009/10 eingeführt. Punkte gibt es für alle Spiele der UEFA Champions League und der UEFA Europa League sowie den beiden dazugehörigen Qualifikationen, die wie folgt vergeben werden:

  • Sieg in der Champions League/ Europa League: zwei Zähler
  • Unentschieden in der Champions League/ Europa League: ein Zähler
  • Sieg in der Qualifikation der Champions League/ Europa League: ein Zähler
  • Unentschieden in der Qualifikation der Champions League/ Europa League: ½ Zähler

Zusätzliche Bonuspunkte gibt es für das Erreichen bestimmter Runden:

  • 4 Bonuspunkte für die Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase.
  • 5 Bonuspunkte für das Erreichen des Achtelfinales der Champions League.
  • Jeweils einen Bonuspunkt für das Erreichen des Viertelfinales, Halbfinales und des Finales sowohl in der Champions League als auch in der Europa League.

Verteilung der StartplätzeBearbeiten

geplante Platzverteilung für die Pokalwettbewerbe 2020/21
Rang Champions League Europa
League
Gruppen­phase Quali­fikation
1 – 4 4 0 3
5 – 6 2 1 3
7 – 10 1 1 3
11 – 15 0 2 3
16 – 50 0 1 3
51 – 55 0 1 2

Mit Wirkung für die Saison 2018/19 hat die UEFA beschlossen, dass die ersten vier Verbände der Rangliste jeweils vier Vertreter direkt für die Gruppenphase melden können.[3] Zuvor waren nur die ersten drei Verbände berechtigt, vier Teilnehmer zu melden, von denen der Vierte sich aber noch in den Play-offs qualifizieren musste.

Die Startplätze zur Qualifikation oder unmittelbaren Teilnahme an der Europa League berücksichtigen den Sieger des nationalen Pokalwettbewerbs sowie die über die nationalen Meisterschaften qualifizierte Teams. In England und Frankreich wird ein weiterer Pokalwettbewerb ausgespielt, dessen Sieger sich für die Europa League anstelle eines Ligavertreters qualifizieren kann. Seit der Saison 2014/2015 rückt anstelle des Pokalfinalisten der nächstbeste Ligavertreter nach, wenn sich der Pokalsieger bereits für die Champions League qualifiziert hat. In der Saison 2020/21 dürfen die Verbände auf den Plätzen 1–50 insgesamt jeweils drei Vertreter und die Verbände auf den Plätzen 51–55 jeweils zwei Vertreter für die Qualifikation oder Teilnahme an der Europa League stellen.

Liechtenstein tritt lediglich mit dem nationalen Pokalsieger an, da kein eigener Ligabetrieb durchgeführt wird.

Champions LeagueBearbeiten

Seit der Spielzeit 2009/10 bis einschließlich der Spielzeit 2017/18 waren 22 Teams direkt für die Gruppenphase qualifiziert, bis zu 58 Qualifikanten spielten in bis zu vier Runden um 10 weitere Startplätze. Beginnend mit der Spielzeit 2018/19 wurden die Startplätze der Gruppenphase neu verteilt. Neben dem Titelverteidiger und dem Gewinner der Europa League erhalten die jeweils vier bestplatzierten Teams der in der UEFA-Fünfjahreswertung vier bestplatzierten Landesverbände einen festen Startplatz (Statt bisher nur drei Teams der drei bestplatzierten Verbände). Platz fünf und sechs der Fünfjahreswertung erhalten jeweils zwei Startplätze (Meister und Vizemeister) und Platz sieben bis zehn jeweils einen. Nur noch sechs Teams können sich über die Play-offs qualifizieren.[4]

Es gibt zwei Qualifikationswege: den Champions-Weg und den Platzierungs-Weg. Im Champions-Weg spielen ausschließlich nationale Meister („Champions“) von rangniedrigen Nationen gegeneinander, im Platzierungsweg ausschließlich zweit- und drittplatzierte Mannschaften von ranghöheren Nationen. Auf diese Art wird sichergestellt, dass die Teilnehmer der Gruppenphase sich über mehr Herkunftsnationen verteilen und vier echte Meister vertreten sind, da diese nicht mehr von Verfolgern aus stärkeren Nationen verdrängt werden können, welche gesondert um die verbliebenen zwei Plätze in der Champions League konkurrieren. Die als „Play-off-Runde“ bezeichnete vierte Qualifikationsrunde wird zentral von der UEFA vermarktet, um höhere Werbeeinnahmen generieren zu können.

Liechtenstein hat mangels eigenen Ligabetriebes kein über die Liga vergebenes Startrecht in der Champions League. Folglich wird Liechtenstein bei der Nationenreihung übergangen. Die Vereine des Fürstentums treten in der Schweizer Liga an und können auch als Schweizer Meister die Champions League nicht erreichen. Nur durch einen Sieg der UEFA Europa League wäre der Einzug in die UEFA Champions League theoretisch möglich.

Spielrunde Champions-Weg Platzierungsweg
Vorqualifikation (zwei Runden)

Verlierer wechseln in die 2. Runde der Europa League

  • Meister der Verbände auf den Plätzen 52 bis 55
1. Quali­fikation­srunde

Verlierer wechseln in die 2. Runde der Europa League

  • Meister der Verbände auf den Plätzen 18 bis 51 (ohne Liechtenstein)
  • ein Sieger der Vorqualifikation
2. Quali­fikations­runde

Verlierer wechseln in die 3. Runde der Europa League

  • Meister der Verbände auf den Plätzen 15 bis 17
  • 17 Sieger der 1. Runde
  • Vizemeister der Verbände auf den Plätzen 10 bis 15
3. Quali­fikations­runde

Verlierer des Champions-Wegs wechseln zu den Play-offs der Europa League
Verlierer des Platzierungswegs wechseln zur Gruppenphase der Europa League

  • Meister der Verbände auf den Plätzen 13 bis 14
  • 10 Sieger der 2. Runde
  • Meister­schafts­dritte der Verbände auf den Plätzen 5 bis 6
  • Vizemeister der Verbände auf den Plätzen 7 bis 9
  • 3 Sieger der 2. Runde
Play-offs
Verlierer wechseln in die Gruppenphase der Europa League
  • Meister der Verbände auf den Plätzen 11 bis 12
  • 6 Sieger der 3. Runde
  • 4 Sieger der 3. Runde
Gruppen­phase
  • Der Titelverteidiger
  • Der Gewinner der Europa League
  • Meister, Vizemeister, Meister­schafts­dritte und -vierte der Verbände auf den Plätzen 1 bis 4
  • Meister und Vizemeister der Verbände auf den Plätzen 5 bis 6
  • Meister der Verbände auf den Plätzen 7 bis 10
  • 6 Sieger der Play-offs (4 aus dem Champions-Weg und 2 aus dem Platzierungsweg)
Achtelfinale
  • 1. und 2. Plätze der Gruppenphase (Gruppendritte wechseln in die Zwischenrunde der Europa League)
Viertelfinale
  • 8 Sieger des Achtelfinales
Halbfinale
  • 4 Sieger des Viertelfinales
Finale
  • 2 Sieger des Halbfinales

Diese Reihung wird durch die direkte Qualifikation des Titelverteidigers entsprechend verschoben. Grundsatz ist hierbei, dass durch Doppelqualifikationen keine zusätzlichen Startplätze für einen erfolgreichen Landesverband entstehen sollen. Der Titelverteidiger erhält nur dann einen weiteren Startplatz, wenn er sich überhaupt nicht für einen der beiden Wettbewerbe qualifizieren konnte. Eine Zusatzregel verbietet zudem ausdrücklich, dass mehr als fünf Vertreter einer Nation an der Champions League teilnehmen. Frei werdende Plätze werden auf nachfolgend platzierte Nationen verschoben, wodurch in der ersten Qualifikationsrunde eine Spielpaarung entfallen kann.

Europa LeagueBearbeiten

Der UEFA-Pokal und der „UEFA Intertoto Cup“ (kurz: UI-Cup) wurden im Jahr 2009 unter dem neuen Namen „UEFA Europa League“ verschmolzen, der Spielmodus dabei geändert: Die ehemalige erste Hauptrunde vor Beginn der Gruppenphase wird seither „Play-off-Runde“ genannt und zentral von der UEFA vermarktet. Sie ist nicht mehr Teil des Hauptwettbewerbs, sondern zählt nur noch zur Qualifikationsphase (halbierte Zähler für die Fünfjahreswertung).

QualifikationsrundenBearbeiten
1. Qualifikationsrunde (96 Teilnehmer)
  • die Pokalsieger der Nationen 29 bis 55
  • die Tabellenzweiten der Nationen 18 bis 54 Q1
  • die Tabellendritten der Nationen 16 bis 51 Q1
2. Qualifikationsrunde (66 Teilnehmer)
  • die 48 Sieger der Qualifikationsrunde 1
  • die Pokalsieger der Nationen 19 bis 28
  • die Tabellenzweiten der Nationen 16 bis 17
  • die Tabellenvierten der Nationen 10 bis 15
3. Qualifikationsrunde (58 Teilnehmer)
  • die 33 Sieger der Qualifikationsrunde 2
  • die Pokalsieger der Nationen 13 bis 18
  • die Tabellendritten der Nationen 7 bis 15
  • die Tabellenvierten der Nationen 5 bis 9
  • die Tabellenfünften der Nationen 5 bis 6 Q2
  • die Tabellensechsten der Nationen 1 bis 4 Q2
Play-off (44 Teilnehmer)
  • die 29 Sieger der Qualifikationsrunde 3
  • die 15 Verlierer aus CL-Qualifikationsrunde 3
Q1 Mit Ausnahme von Liechtenstein, da kein eigener Ligabetrieb vorhanden.
Q2 Aus England und Frankreich starten neben den Verbandspokalsiegern auch die Ligapokalsieger in der Europa League-Qualifikation, daher entfällt jeweils ein Startplatz über die nationale Ligatabelle. Ist der Liga­pokalsieger jedoch anderweitig international qualifiziert, so wird Startplatz nicht an den unterlegenen Finalisten, sondern über die nationale Ligatabelle vergeben.

Die nebenstehende Liste stellt das prinzipielle Grundschema für die Spielzeiten bis 2017/18 dar. Festgelegt ist einzig, welcher Nationalverband wie viele Teilnehmer in die Europa League entsenden darf. In welcher Runde welcher Verein konkret antritt, ist von Jahr zu Jahr verschieden, da durch Doppelqualifikationen und andere Einflüsse das Grundschema immer wieder leicht verändert wird. Für Liechtenstein gilt zudem eine Sonderregel, da das Fürstentum keine eigene Liga spielt und nur mit seinem nationalen Pokalsieger am Europapokal teilnimmt. Spielt ein Pokalsieger in der höherwertigen Champions League (inklusive CL-Qualifikation), so erhält eine weitere Mannschaft aus der Liga den schlechtestmöglichen Startplatz.[5] Auch ein unterklassiger Verein kann sich durch einen Pokalerfolg für die Europa League qualifizieren. Seit der Saison 2015/16 starten die Pokalsieger der vordersten zwölf Nationen sowie die Tabellenfünften der Nationen 1 bis 3 und der Tabellenvierte der Nation 4 direkt im Hauptwettbewerb und sind somit von allen Qualifikationsspielen befreit.[6]

Sollte ein Startplatz unbesetzt bleiben, so rücken die jeweils bestplatzierten Pokalsieger aus den niedrigeren Qualifikationsrunden um jeweils eine Runde auf. In der ersten Qualifikationsrunde rücken zwei Pokalsieger auf, und es entfällt eine Partie. Bei mehreren freien Plätzen wird das Verfahren mehrfach angewendet. Beispielsweise gab es in der Saison 2012/13 ausnahmsweise nur 14 statt sonst 15 Begegnungen in der dritten Qualifikationsrunde zur Champions League. Dadurch gab es auch nur 14 statt 15 Verlierer, die in der Play-off-Runde zur Europa League antraten, und somit ein Platz in der Play-off-Runde zur Europa League offen stand. Zudem war Atlético Madrid als Titelverteidiger und Fünftplatzierter der spanischen Liga doppelt für die Gruppenphase qualifiziert, was einen zweiten freien Platz, dieses Mal aber in der Gruppenphase, bedeutete.

Somit rückte der Pokalsieger von Rang 7 von der Play-off-Runde in die Gruppenphase, jener von Rang 16 von Q3 in die Play-offs, Rang 19 von Q2 nach Q3, und die Ränge 33 und 34 von Q1 nach Q2, um die erste Lücke zu schließen. Analog rückten im zweiten Schritt die Pokalsieger der Ränge 17, 20, und 35/36 um jeweils eine Runde auf. In Runde Q1 verblieben somit nur noch 74 Teilnehmer, welche nur 37 statt 39 Begegnungen ausspielten, wogegen die weiteren Runden mit der normalen Teilnehmerzahl absolviert wurden.

Hauptrunde (Gruppenphase)Bearbeiten

Neben zehn Verlierern aus den Champions League Play-offs sind seit der Saison 2015/16 die Pokalsieger der vordersten zwölf Nationen sowie je ein weiterer über die Liga qualifizierter Vertreter der Nationen 1 bis 4 direkt für die Gruppenphase qualifiziert. Weitere 22 Plätze werden durch die Sieger der Play-offs belegt.

In der Hauptrunde werden die Teilnehmer analog zur CL in Gruppen zu je vier Teams gelost, und in sechs Spieltagen eine Vollserie aus Hin- und Rückspielen durchgeführt. Bedingt durch die höhere Teilnehmerzahl in dieser Phase (48 statt 32 in der CL) gibt es zwölf statt nur acht Gruppen. Die Tabellenersten und -zweiten kommen weiter, Tabellendritte und -vierte scheiden aus.

Finalrunde (K.-o.-Runde)Bearbeiten

Die Finalrunde beginnt mit der "Runde der letzten 32", bei der UEFA auch schlicht "Runde 2" genannt – Die Gruppenphase trägt den offiziellen Titel "Runde 1". Im deutschen Sprachgebrauch ist auch der Begriff "Sechzehntelfinale" bekannt. Zusätzlich zu den 24 Gruppensiegern und -zweiten treten auch die acht Gruppendritten aus der CL-Gruppenphase an. Diese 32 Teams spielen im K.-o.-Modus in Hin- und Rückspielen die beiden Finalteilnehmer aus. Die Gruppensieger und die vier CL-Teilnehmer mit den höchsten Klub-Koeffizienten sind gesetzt, die Gruppenzweiten und vier CL-Teilnehmer mit niedrigerem Klub-Koeffizienten ungesetzt. Mannschaften, welche bereits in der Gruppenphase aufeinandertrafen, werden einander nicht zugelost, ebenso sind Vergleiche zweier Teams gleicher Nation noch ausgeschlossen. Erst ab dem Achtelfinale gelten keine Ausschlussregeln mehr, es wird "jeder gegen jeden" gelost und gespielt.

Das Finale besteht aus einem einzigen Spiel, dessen Spielort bereits mehrere Jahre im Voraus von der UEFA festgelegt wird. In seltenen Fällen kommt es dadurch zu einem „Heimspiel“, indem ein Finalteilnehmer das Glück hat, im eigenen Stadion antreten zu dürfen. So geschehen am 18. Mai 2005, als Sporting Lissabon im eigenen José-Alvalade-Stadion das Finale gegen ZSKA Moskau bestreiten durfte. Allerdings konnten die Portugiesen diesen Heimvorteil nicht nutzen und verloren mit 1:3. Besser machte es hingegen Feyenoord Rotterdam drei Jahre zuvor, als man im heimischen Stadion De Kuip Borussia Dortmund mit 3:2 besiegte und den UEFA-Pokal gewann. Das Finale findet immer an einem Mittwoch statt.

Zugangsliste 2020/21Bearbeiten

Die Zugangsliste 2020/21 ergibt sich aus dem Länder-Koeffizienten der fünf Spielzeiten von 2014/15 bis 2018/19. Die nachfolgende Tabelle zeigt hierzu an, in welcher Runde die ersten sechs der Ligen und der Pokalgewinner starten. Plätze, die zur Teilnahme in der Champions League berechtigen, sind blau hinterlegt. Europa-League-Plätze sind grün hinterlegt.

Land Punkte Meister Vizemeister 3. 4. 5. 6. Pokalsieger Sonderfälle
1. Spanien  Spanien 103,569 Gruppe Gruppe Gruppe EL-Sieger2 Gruppe4 Gruppe4 Tabellen-7.4
2. England  England 85,462 Gruppe Gruppe Gruppe Gruppe Gruppe 2. Runde Gruppe
3. Italien  Italien 74,725 Gruppe Gruppe Gruppe Gruppe Gruppe 2. Runde Gruppe
4. Deutschland  Deutschland 71,927 CL-Sieger1 Gruppe Gruppe Gruppe Gruppe3 Gruppe3 Tabellen-7.3
5. Frankreich  Frankreich 58,948 Gruppe Gruppe Gruppe2 Gruppe Gruppe3 2. Runde3
6. Russland  Russland 50,549 Gruppe Gruppe Play-offs2 Gruppe3 3. Runde3 2. Runde3
7. Portugal  Portugal 48,232 Gruppe 3. Runde Gruppe3 3. Runde3 2. Runde3
8. Belgien  Belgien 39,900 Gruppe 3. Runde 3. Runde 2. Runde Gruppe
9. Ukraine  Ukraine 38,900 Gruppe 3. Runde Gruppe3 3. Runde3 2. Runde3
10. Turkei  Türkei 34,600 Gruppe NQ5 2. Runde Gruppe 3. Runde 2. Runde
11. Niederlande  Niederlande 32,433 Gruppe1 2. Runde Gruppe4 3. Runde4 2. Runde4
12. Osterreich  Österreich 31,250 Play-offs 2. Runde Gruppe3 3. Runde3 2. Runde3
13. Tschechien  Tschechien 28,675 Play-offs1 2. Runde Pokalsieger 2. Runde Gruppe EL-Quali
14. Griechenland  Griechenland 27,600 Play-offs1 2. Runde 3. Runde4 NQ5 2. Runde4 2. Runde4
15. Kroatien  Kroatien 27,375 2. Runde 2. Runde Pokalsieger 2. Runde 2. Runde 3. Runde
16. Danemark  Dänemark 27,025 2. Runde 2. Runde 3. Runde EL-Qual.
17. Schweiz  Schweiz 26,900 2. Runde 3. Runde4 2. Runde4 1. Runde4
18. Zypern Republik  Zypern 24,925 1. Runde 3. Runde4 1. Runde4 1. Runde4
19. Serbien  Serbien 22,250 1. Runde 1. Runde Pokalsieger 1. Runde 3. Runde
20. Schottland  Schottland 22,125 1. Runde 2. Runde4 1. Runde4 1. Runde4
21. Weissrussland  Weißrussland 21,875 1. Runde 1. Runde 1. Runde 2. Runde
22. Schweden  Schweden 20,900 1. Runde 1. Runde 1. Runde 2. Runde
23. Norwegen  Norwegen 20,200 1. Runde 1. Runde 1. Runde 2. Runde
24. Kasachstan  Kasachstan 19,250 1. Runde 1. Runde 1. Runde 2. Runde
25. Polen  Polen 19,250 1. Runde 1. Runde4 1. Runde4 1. Runde4
26. Aserbaidschan  Aserbaidschan 19,000 1. Runde 1. Runde 1. Runde 1. Runde
27. Israel  Israel 18,625 1. Runde 1. Runde 1. Runde 1. Runde
28. Bulgarien  Bulgarien 17,500 1. Runde 1. Runde 1. Runde EL-Qual.
29. Rumänien  Rumänien 15,950 1. Runde 1. Runde NQ5 1. Runde 1. Runde
30. Slowakei  Slowakei 15,625 1. Runde 1. Runde3 1. Runde3 1. Runde3
31. Slowenien  Slowenien 15,000 1. Runde 1. Runde 1. Runde 1. Runde
32. Liechtenstein  Liechtenstein6 13,500 1. Runde
33. Ungarn  Ungarn 10,500 1. Runde 1. Runde 1. Runde 1. Runde
34. Nordmazedonien  Nordmazedonien 8,000 1. Runde 1. Runde4 1. Runde4 1. Runde4
35. Moldau Republik  Moldau 7,750 1. Runde 1. Runde Pokalsieger 1. Runde 1. Runde
36. Albanien  Albanien 7,500 1. Runde 1. Runde 1. Runde 1. Runde
37. Irland  Irland 7,450 1. Runde Pokalsieger 1. Runde 1. Runde 1. Runde
38. Finnland  Finnland 7,275 1. Runde 1. Runde 1. Runde EL-Qual.
39. Island  Island 7,250 1. Runde 1. Runde 1. Runde 1. Runde
40. Bosnien und Herzegowina  Bosnien & H. 7,125 1. Runde 1. Runde4 1. Runde4 1. Runde4


Anmerkungen

Stand: Vorläufiger Stand 24. August 2020

  • Gruppe   Dieser Platz berechtigt zur Teilnahme in der Gruppenphase.
  • Play-offs   Dieser Platz berechtigt zur Teilnahme in den Play-offs.
  • 3. Runde   Dieser Platz berechtigt zur Teilnahme in der 3. Runde der Qualifikation.
  • 2. Runde   Dieser Platz berechtigt zur Teilnahme in der 2. Runde der Qualifikation.
  • 1. Runde   Dieser Platz berechtigt zur Teilnahme in der 1. Runde der Qualifikation.
Fußnoten
1 Da sich der CL-Sieger 2019/20 Bayern München als Meister der Bundesliga für die Champions-League-Gruppenphase qualifiziert hat, rückte der niederländische Meister in die Gruppenphase auf. Da zum Zeitpunkt der Entscheidung die erste und zweite Runde bereits ausgelost war, ergaben sich abweichend von der Systematik in früheren Jahren nur noch Anpassungen ab der 3. Runde, indem der tschechische und griechische Meister von der 3. Runde in die Play-offs aufrückten.
2 Da sich der EL-Sieger 2019/20 FC Sevilla als Vierter der spanischen Liga für die Champions-League-Gruppenphase qualifiziert hat, rückte der französische Drittplatzierte in die Gruppenphase und der russische Drittplatzierte von der dritten Runde in die Play-Offs auf.
3 Da der Pokalsieger bereits für die Champions League qualifiziert ist, rücken alle Europa-League-Teilnehmer des Landes einen Platz auf und der letzte freie Platz geht an den bestplatzierten Verein aus der Meisterschaft, der bislang noch keinen Europa-League-Platz hat.
4 Der Pokalwettbewerb wurde nicht (rechtzeitig) beendet.
5 Die Vereine erhielten keine UEFA-Lizenz.
6 Da der Liechtensteiner Verband keine eigene Liga betreibt, nimmt keine Mannschaft an der Champions-League-Qualifikation teil. Allerdings wird ein nationaler Pokalwettbewerb ausgetragen, dessen Sieger an der Europa-League-Qualifikation teilnimmt.

GeschichteBearbeiten

Die Anführer der
UEFA-Fünfjahreswertung
Primera División (Spanien)Premier LeaguePrimera División (Spanien)Serie AFußball-BundesligaSerie APremier LeagueFußball-BundesligaPremier LeaguePrimera División (Spanien)

Die Fünfjahreswertung wurde offiziell im Jahre 1979 eingeführt, um die Anzahl der Teilnehmer pro Land am UEFA-Pokal festzulegen. Später wurde zurück bis zum Jahr 1960 die Wertung erstellt. Im gesamten Zeitraum von 1960 bis heute gab es vier verschiedene europäische Ligen, welche die Spitzenposition einnehmen konnten. Die folgende Tabelle zeigt, in welchem Zeitraum sich welche Liga auf dem ersten Platz der Wertung befand.

Anführer
Zeitraum Liga Jahre
1960–1966 Spanien 1945  Spanien 7
1967–1975 England  England 9
1976–1984 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 9
1985 England  England 1
1986–1989 Italien  Italien 4
1990 Deutschland  Deutschland 1
1991–1999 Italien  Italien 9
2000–2007 Spanien  Spanien 8
2008–2012 England  England 5
2013–2020 Spanien  Spanien 8
Anzahl Führungsjahre
Platz Liga Jahre Zeitraum
1. Spanien  Spanien 23 1960–1966, 2000–2007, 2013–2019
2. England  England 15 1967–1975, 1985, 2008–2012
3. Italien  Italien 13 1986–1989, 1991–1999
4. Deutschland  Deutschland 10 1976–1984, 1990

UEFA-Klub-KoeffizientBearbeiten

Berechnung des Klub-KoeffizientenBearbeiten

Damit nicht gleich zu Beginn einer Saison die stärksten Vereine aufeinandertreffen, wird bei der Auslosung der Spielpaarungen mit Hilfe der Klubwertung eine Setzliste erstellt. Dadurch soll ein frühzeitiges Ausscheiden der Favoriten verhindert werden, damit die Spannung möglichst lange erhalten bleibt. Das bedeutet, dass Vereine, die sich im oberen Bereich der Klubwertung befinden, Vereinen zugelost werden, die sich im unteren Bereich der Klubwertung befinden. Gültig ist dabei immer die Klubwertung, die am Ende der abgelaufenen Spielzeit von der UEFA veröffentlicht wurde. Punkte, die in der laufenden Saison bereits erspielt wurden, haben keine Auswirkungen.

Jeder Verein bekommt die Punkte, die er in den letzten fünf Jahren für seinen Verband erspielt hat. Bis zur Saison 2017/18 wurde dieser Wert um 20 % des Länderkoeffizienten des jeweiligen Jahres (bis 2008/09 waren es 33 %; bis 2003/04 waren es 50 %) erhöht. Seit der Saison 2018/19 werden die eigenen erspielten Punkte oder 20 % des Verbandskoeffizienten berücksichtigt, je nachdem, welcher der beiden Werte höher ist.

Es gibt aber einige Unterschiede bei der Punktevergabe zu der Länderwertung: Bei der Berechnung der Klub-Koeffizienten werden sämtliche in Qualifikationsspielen erreichte Ergebnisse ignoriert. Bis 2009 bedeutete dies, dass alle Vereine keine Punkte bis zum Start der Gruppenphase bekamen, unabhängig davon, wie erfolgreich sie vorher in den Qualifikationswettbewerben waren. Dies wurde mit Beginn der Saison 2009/10 durch das Bonuspunktesystem der Qualifikation etwas abgemildert. Vereine, die in der Qualifikation ausscheiden, bekamen danach zwischen 0,25 und 1,5 Punkte für das Erreichen der Runde, in der sie ausgeschieden sind.

Ab der Gruppenphase gibt es sowohl in der Champions League als auch in der Europa League pro Sieg 2 Punkte und pro Unentschieden 1 Punkt.

Da ab der Saison 2018/19 alle in der Champions League in der Qualifikation ausgeschiedenen Teams im Europa-League-Wettbewerb weiterspielen dürfen, wurde auch die Punktevergabe angepasst:[7]

Wettbewerb Runde bis 2017/18 ab 2018/19
Europa League Ausscheiden in der Vorrunde der Europa-League-Qualifikation 0,5 Bonuspunkte
Ausscheiden in der ersten Runde der Europa-League-Qualifikation 0,25 Bonuspunkte 1 Bonuspunkt
Ausscheiden in der zweiten Runde der Europa-League-Qualifikation 0,5 Bonuspunkte 1,5 Bonuspunkte
Ausscheiden in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation 1 Bonuspunkt 2 Bonuspunkte
Ausscheiden in den Play-offs der Europa-League-Qualifikation 1,5 Bonuspunkte 2,5 Bonuspunkte
Gruppenphase Erreichte Punkte, aber mindestens 2 Punkte Erreichte Punkte, aber mindestens 3 Punkte
Sechzehntel- und Achtelfinale Erreichte Punkte
Viertelfinale Erreichte Punkte + 1 Bonuspunkt
Halbfinale Erreichte Punkte + 1 Bonuspunkt
Finale Erreichte Punkte + 1 Bonuspunkt
Champions League Ausscheiden in der Vorrunde der Champions-League-Qualifikation je nach Erfolg in Europa League
Ausscheiden in der ersten Runde der Champions-League-Qualifikation 0,5 Bonuspunkte
Ausscheiden in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation 1 Bonuspunkt
Ausscheiden in der dritten Runde der Champions-League-Qualifikation je nach Erfolg in Europa League
Ausscheiden in den Play-offs der Champions-Qualifikation
Gruppenphase Erreichte Punkte + 4 Bonuspunkte
Achtelfinale Erreichte Punkte + 5 Bonuspunkte
Viertelfinale Erreichte Punkte + 1 Bonuspunkt
Halbfinale Erreichte Punkte + 1 Bonuspunkt
Finale Erreichte Punkte + 1 Bonuspunkt

Klub-Koeffizient 2019/20 Bearbeiten

Die in der Tabelle aufgeführten Klub-Koeffizienten dienen zur Auslosung der einzelnen Runden für die Qualifikation zur Champions League 2020/21 sowie zur Europa League 2020/21, zur Festlegung der Töpfe für die Auslosung der Gruppenphasen und sind letztes Kriterium zur Entscheidung über die Platzierung in der Gruppenphase. Vereine, die in den letzten fünf Jahren keine Wertungspunkte erzielt haben, werden im nachfolgenden Ranking nicht berücksichtigt.

Für die Festlegung der Rangfolge ist bei Punktgleichheit das Ergebnis der jüngsten Spielzeit (2019/20) maßgebend. Ist dieses ebenfalls gleich, wird auf das jeweils vorhergehende Jahr zurückgegriffen, welches nicht gleich ist.

Rang Team 2015/16 2016/17 2017/18 2018/19 2019/20 Min. Länderkoeff.
2019/20 * 20%
TOTAL[8]
1 Deutschland  FC Bayern München 29 22 29 20 36 14,956 136,000
2 Spanien  Real Madrid 33 33 32 19 17 20,456 134,000
3 Spanien  FC Barcelona 26 23 25 30 24 20,456 128,000
4 Spanien  Atlético Madrid 28 29 28 20 22 20,456 127,000
5 Italien  Juventus Turin 18 33 23 21 22 14,130 117,000
6 England  Manchester City 26 18 22 25 25 18,092 116,000
7 Frankreich  Paris Saint-Germain 24 20 19 19 31 11,849 113,000
8 Spanien  FC Sevilla 23 19 21 13 26 20,456 102,000
9 England  Manchester United 13 26 20 19 22 18,092 100,000
10 England  FC Liverpool 22 30 29 18 18,092 99,000
11 England  FC Arsenal 15 19 20 26 10 18,092 91,000
12 Ukraine  Schachtar Donezk 20 14 19 10 22 07,220 85,000
13 Deutschland  Borussia Dortmund 17 22 10 18 18 14,956 85,000
14 England  Tottenham Hotspur 12 10 21 26 16 18,092 85,000
15 Frankreich  Olympique Lyon 7 22 14 17 23 11,849 83,000
16 England  FC Chelsea 18 18 30 17 18,092 83,000
17 Italien  AS Rom 14 13 25 17 11 14,130 80,000
18 Italien  SSC Neapel 13 17 10 18 19 14,130 77,000
19 Portugal  FC Porto 11 17 17 23 7 09,889 75,000
20 Portugal  Benfica Lissabon 22 17 4 17 10 09,889 70,000
21 Niederlande  Ajax Amsterdam 6 22 1,5 27 13 07,150 69,500
22 Russland  Zenit Sankt Petersburg 19 12 14 10 9 09,109 64,000
23 Deutschland  Bayer 04 Leverkusen 14 18 11 18 14,956 61,000
24 Schweiz  FC Basel 12 6 19 2,5 19 05,280 58,500
25 Spanien  FC Villarreal 23 9 8 16 20,456 56,000
26 Ukraine  Dynamo Kiew 18 8 12 11 6 07,220 55,000
27 Spanien  FC Valencia 14 23 17 20,456 54,000
28 Turkei  Beşiktaş Istanbul 7 20 19 5 3 06,720 54,000
29 Osterreich  FC Red Bull Salzburg 1,5 5 21 16 10 06,585 53,500
30 Portugal  Sporting Lissabon 7 6 17 10 10 09,889 50,000
31 Deutschland  RB Leipzig 17 5 27 14,956 49,000
32 Deutschland  FC Schalke 04 11 18 17 14,956 46,000
33 Italien  Inter Mailand 4 15 25 14,130 44,000
34 Russland  ZSKA Moskau 7 7 17 9 4 09,109 44,000
35 Griechenland  Olympiakos Piräus 10 10 5 8 10 05,260 43,000
36 Danemark  FC Kopenhagen 1 16 7 4 14 05,850 42,000
37 Portugal  Sporting Braga 15 5 9 2 10 09,889 41,000
38 Italien  Lazio Rom 14 17 6 4 14,130 41,000
39 Frankreich  AS Monaco 5 25 6 5 11,849 41,000
40 Belgien  KAA Gent 16 10 1 2,5 10 07,580 39,500
41 Niederlande  PSV Eindhoven 18 6 1 6 6 07,150 37,000
42 Deutschland  VfL Wolfsburg 24 12 14,956 36,000
43 Belgien  RSC Anderlecht 11 16 6 3 07,580 36,000
44 Spanien  Athletic Bilbao 17 9 10 20,456 36,000
45 Russland  FK Krasnodar 9 8 1,5 11 6 09,109 35,500
46 Schottland  Celtic Glasgow 3 7 8 6 10 05,575 34,000
47 Tschechien  Viktoria Pilsen 3 5 13 11 2 05,460 34,000
48 Italien  Atalanta Bergamo 11 2,5 20 14,130 33,500
49 Kroatien  Dinamo Zagreb 6 4 1,5 14 8 04,975 33,500
50 Deutschland  Eintracht Frankfurt 24 9 14,956 33,000
61 Deutschland  Borussia Mönchengladbach 8 12 6 14,956 26,000
62 Schweiz  BSC Young Boys 1,5 6 5 7 6 05,280 25,500
69 Osterreich  SK Rapid Wien 10 5 7 06,585 22,000
96 Deutschland  TSG 1899 Hoffenheim 4 7 14,956 14,956
97 Deutschland  Hertha BSC 1 4 14,956 14,956
98 Deutschland  1. FC Köln 4 14,956 14,956
99 Deutschland  SC Freiburg 1 14,956 14,956
100 Deutschland  1. FSV Mainz 05 7 14,956 14,956
101 Deutschland  FC Augsburg 7 14,956 14,956
106 Osterreich  Linzer ASK 2 12 06,585 14,000
111 Schweiz  FC Zürich 1 5 7 05,280 13,000
124 Osterreich  FK Austria Wien 4 4 2 06,585 10,000
136 Schweiz  FC Lugano 6 3 05,280 09,000
137 Schweiz  FC Sion 8 1 05,280 09,000
173 Osterreich  Wolfsberger AC 1 4 06,585 06,585
174 Osterreich  SK Sturm Graz 1 1 2 1,5 06,585 06,585
175 Osterreich  FC Admira Wacker Mödling 1 1,5 06,585 06,585
176 Osterreich  SCR Altach 1,5 1,5 06,585 06,585
194 Schweiz  FC Luzern 1 0,5 2 2 05,280 05,500
196 Liechtenstein  FC Vaduz 1 0,5 0,5 1,5 2 02,700 05,500
203 Schweiz  FC St. Gallen 1,5 05,280 05,280
204 Schweiz  Grasshopper Club Zürich 1,5 05,280 05,280
205 Schweiz  FC Thun 1,5 05,280 05,280
Stand: 24. August 2020

Wertung der FrauenBearbeiten

Da in der UEFA Women’s Champions League ebenfalls zusätzliche Startplätze vergeben werden (die zwölf stärksten Verbände erhalten einen zweiten Startplatz), gibt es auch für die Frauen eine separate Fünfjahreswertung. Die ersten sieben Verbände erhalten zwei sichere Startplätze im Sechzehntelfinale, die Verbände auf den Plätzen acht bis zwölf einen sicheren Startplatz. Die zweiten Teilnehmer der Verbände auf den Plätzen acht bis zehn müssen, abhängig von der Zahl der teilnehmenden Mannschaften, eventuell in die Qualifikation. Die zweiten Teilnehmer der Verbände auf den Plätzen elf und zwölf sowie die Teilnehmer der Verbände ab Platz 13 abwärts starten sicher in der Qualifikationsrunde.

PunktevergabeBearbeiten

Bis zur Saison 2008/09 war immer nur eine Mannschaft pro Verband spielberechtigt (Ausnahme: Titelverteidiger). So gab es zwei Punkte für einen Sieg, einen Punkt für ein Unentschieden, null Punkte für eine Niederlage sowie je einen Bonuspunkt für das Erreichen des Viertelfinals, des Halbfinals und der Endspiele. Abweichend davon wurden die Punkte aus der 1. Qualifikationsrunde halbiert.

Ab der Saison 2009/10 wurde das Format geändert, damit wurde auch ein neues System erforderlich. Die Punkte pro Spiel blieben unverändert. Auch die Halbierung während der 1. Qualifizierungsrunde wurde nicht verändert. Aufgrund der erhöhten Anzahl der Mannschaften gibt es zwei Runden mehr (Sechzehntel- und Achtelfinale). Für das Erreichen des Achtelfinales gibt es daher ebenfalls einen Bonuspunkt. Um die Mannschaften, die direkt für das Sechzehntelfinale qualifiziert sind, nicht zu benachteiligen, erhält jede Mannschaft, die sich für diese Runde qualifiziert, drei Punkte. Mannschaften, die sich über die Qualifikationsrunde qualifiziert haben, bekommen keine Punkte aus dieser Runde (dafür erhalten sie ja die drei Punkte für das Erreichen dieser Runde!). Punkte für die Qualifizierungsrunde erhalten somit nur die Mannschaften, die in dieser Runde ausscheiden.

Bei Verbänden, die mehr als einen Teilnehmer stellen, werden deren Punkte addiert und durch die Anzahl der teilnehmenden Vereine des Landesverbandes dividiert.

Aktuelle WertungBearbeiten

Aus der Wertung[9], die die abgelaufene Saison 2017/18 einschließt, ermittelt sich die Teilnehmeranzahl für den Wettbewerb 2019/20[10].

Pos. Land 2013/14 2014/15 2015/16 2016/17 2017/18 TOTAL CL-Plätze
2019/20
Startrunde
01. Deutschland  Deutschland 20,500 21,000 14,000 14,500 13,000 83,000 2 Sechzehntelfinale
02. Frankreich  Frankreich 7,000 14,500 19,000 20,000 17,500 78,000 2
03. England  England 16,000 8,500 5,500 11,500 17,500 59,000 2
04. Schweden  Schweden 14,000 12,500 12,500 10,000 10,000 59,000 2
05. Spanien  Spanien 11,000 9,000 9,500 11,500 8,000 49,000 2
06. Danemark  Dänemark 5,500 10,500 7,000 9,500 4,000 36,500 2
07. Tschechien  Tschechien 4,000 4,000 11,000 5,000 11,000 35,000 2
08. Italien  Italien 7,500 5,500 9,500 5,000 7,000 34,500 2
09. Schweiz  Schweiz 7,000 10,000 4,000 8,000 4,000 33,000 2
10. Russland  Russland 8,500 6,500 7,000 5,000 4,500 31,500 2 Meister im Sechzehntelfinale
Zweiter in Qualifikation
11. Schottland  Schottland 7,000 9,000 3,000 3,000 3,500 25,500 2
12. Osterreich  Österreich 8,500 7,000 4,000 3,500 2,500 25,500 2
13. Niederlande  Niederlande 3,000 3,000 6,000 8,000 5,000 25,000 1 Qualifikation
14. Kasachstan  Kasachstan 3,000 4,000 4,000 7,000 6,000 24,000 1
15. Norwegen  Norwegen 3,000 3,000 9,000 4,000 5,000 24,000 1
16. Island  Island 3,000 3,000 3,000 4,000 8,000 21,000 1
17. Polen  Polen 4,000 5,000 3,000 5,000 3,000 20,000 1
18. Litauen  Litauen 1,000 8,000 1,000 2,000 7,000 19,000 1
19. Zypern Republik  Zypern 4,000 5,000 2,000 4,000 3,000 18,000 1
20. Serbien  Serbien 4,000 2,000 4,000 2,500 2,000 14,500 1
21. Turkei  Türkei 7,000 2,000 1,000 1,000 2,000 13,000 1
22. Belgien  Belgien 4,000 2,000 3,000 1,500 2,000 12,500 1
23. Weissrussland  Weißrussland 1,500 1,500 3,000 3,000 3,000 12,000 1
24. Rumänien  Rumänien 2,000 2,000 3,000 2,000 3,000 12,000 1
25. Ungarn  Ungarn 3,000 4,000 2,000 2,000 1,000 12,000 1
26. Bosnien und Herzegowina  Bosnien-Herzegowina 2,000 2,000 2,000 4,000 1,000 11,000 1
27. Portugal  Portugal 1,500 3,000 2,000 2,000 2,000 10,500 1
28. Slowenien  Slowenien 2,000 3,000 2,000 2,000 1,000 10,000 1
29. Griechenland  Griechenland 1,000 1,000 3,000 1,500 3,000 09,500 1
30. Finnland  Finnland 3,000 1,000 3,000 1,000 1,500 09,500 1
31. Ukraine  Ukraine 2,000 2,000 2,000 1,500 1,500 09,000 1
32. Kroatien  Kroatien 1,000 3,000 1,000 1,500 2,000 08,500 1
33. Irland  Irland 1,000 3,000 2,000 0,500 2,000 08,500 1
34. Estland  Estland 3,000 1,000 1,000 0,500 1,000 06,500 1
35. Israel  Israel 1,500 1,000 1,000 2,000 0,500 06,000 1
36. Bulgarien  Bulgarien 1,000 1,000 2,000 0,000 1,000 05,000 1
37. Albanien  Albanien 0,000 1,500 0,000 0,000 2,000 03,500 1
38. Slowakei  Slowakei 1,500 0,000 0,000 1,000 1,000 03,500 1
39. Faroer  Färöer 0,500 0,000 0,500 1,000 1,000 03,000 1
40. Montenegro  Montenegro 1,000 0,000 0,000 0,500 0,500 02,000 1
41. Wales  Wales 0,000 1,000 0,000 1,000 0,000 02,000 1
42. Nordirland  Nordirland 0,000 1,000 1,000 0,000 0,000 02,000 1
43. Kosovo  Kosovo 1,000 0,000 01,000 1
44. Lettland  Lettland 0,000 0,000 1,000 0,000 0,000 01,000 1
45. Moldau Republik  Moldau 0,000 0,000 0,000 0,500 0,000 00,500 1
46. Malta  Malta 0,000 0,000 0,500 0,000 0,000 00,500 1
47. Nordmazedonien  Mazedonien 0,000 0,000 0,000 0,000 0,000 00,000 1
48. Luxemburg  Luxemburg 0,000 0,000 00,000 1
49. Georgien  Georgien 0,000 00,000 1

Georgien nahm nach einer Abwesenheit von fünf Jahren wieder am Wettbewerb teil. Aus Armenien und Aserbaidschan hatten schon einmal Mannschaften teilgenommen, jedoch nicht mehr in den letzten fünf Jahren. Aus Andorra, Liechtenstein, San Marino und Gibraltar hat noch keine Mannschaft teilgenommen (Stand Juni 2018). Der Kosovo nahm in der Spielzeit 2016/17 erstmals am Wettbewerb teil.

GeschichteBearbeiten

Um entscheiden zu können, welche Mannschaften für die ersten Runden des Uefa Women's Cup gesetzt werden bzw. welche Verbände seit Einführung der Champions League einen zweiten Teilnehmer melden können oder direkt für das Sechzehntelfinale gesetzt sind, gibt es auch eine Fünfjahreswertung für die Frauen. Die folgende Tabelle zeigt, in welchem Zeitraum sich welche Liga auf dem ersten Platz der Wertung befand.

Anführer
Zeitraum Liga Jahre
2002 Deutschland  Deutschland 1
2003–2004 Schweden  Schweden 2
2005–2006 Deutschland  Deutschland 2
2007 Schweden  Schweden 1
2008–2012 Deutschland  Deutschland 5
2013 Frankreich  Frankreich 1
2014–2018 Deutschland  Deutschland 5
2019 Frankreich  Frankreich 1
Anzahl Führungsjahre
Platz Liga Jahre Zeitraum
1. Deutschland  Deutschland 13 2002, 2005–2006, 2008–2012, 2014–2018
2. Schweden  Schweden 3 2003–2004, 2007
3. Frankreich  Frankreich 2 2013, 2019

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. lt. vorläufiger Zugangsliste Zyklus 2021 – 2024
  2. UEFA-Ranglisten für Klubwettbewerbe. In: uefa.com. 24. August 2020, abgerufen am 24. August 2020.
  3. UEFA: Weiterentwicklung der UEFA-Klubwettbewerbe für den Zyklus 2018–21
  4. uefa.com: UEFA Champions League - Video – UEFA.com. 26. August 2016, abgerufen am 6. September 2016.
  5. Neue Uefa-Regelung: Europa-Ticket für DFB-Pokal-Verlierer fällt weg. In: spiegel.de. Spiegel Online, 20. September 2013, abgerufen am 23. März 2015.
  6. Appendix 5 – Access List 2015-2016. (PDF) Abgerufen am 23. März 2015.
  7. Reglement der UEFA Champions League - Anhang D. In: uefa.com. UEFA, abgerufen am 29. Mai 2018.
  8. UEFA-Klub-Koeffizienten. In: uefa.com. UEFA, abgerufen am 24. August 2020.
  9. UEFA Women's Champions League Association Coefficient Rankings. (PDF) UEFA, abgerufen am 23. Juni 2017 (englisch).
  10. Frauen-Verbands-Klubkoeffizienten. UEFA, abgerufen am 4. Oktober 2018.