Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2019

Weltturnier im Eishockey
IIHF.svg Eishockey-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 2019 nächste ►
Sieger: FinnlandFinnland Finnland

Die 83. Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2019. Das Turnier der Top-Division mit 16 Nationalmannschaften fand vom 10. bis 26. Mai 2019 in der slowakischen Hauptstadt Bratislava und in Košice statt.

Die weiteren Turniere fanden zwischen März und Mai 2019 in Nur-Sultan, Tallinn, Belgrad, Mexiko-Stadt, Sofia und Abu Dhabi statt. Insgesamt nahmen zwischen März und Mai 2019 52 Nationalmannschaften an den sieben Turnieren der Top-Division und der Divisionen I bis III teil. Mit Kirgisistan und Thailand nahmen – wie schon im Vorjahr – zwei Nationen erstmals an einer Weltmeisterschaft teil.

Übersicht Herren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
SlowakeiSlowakei Top-Division Bratislava
Košice
10. Mai 2019 – 26. Mai 2019 16 470.853 64 7.357
KasachstanKasachstan Division I A Nur-Sultan 29. Apr. 2019 – 05. Mai 2019 6 41.552 15 2.770
EstlandEstland Division I B Tallinn 28. Apr. 2019 – 04. Mai 2019 6 16.174 15 1.078
SerbienSerbien Division II A Belgrad 09. Apr. 2019 – 15. Apr. 2019 6 4.536 15 302
MexikoMexiko Division II B Mexiko-Stadt 21. Apr. 2019 – 27. Apr. 2019 6 7.031 15 468
BulgarienBulgarien Division III Sofia 22. Apr. 2019 – 28. Apr. 2019 6 6.650 15 443
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Division III Quali Abu Dhabi 31. Mär. 2019 – 06. Apr. 2019 6 1.341 11 121

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

ModusBearbeiten

In der Top-Division qualifizieren sich die vier besten Mannschaften jeder Gruppe für das Viertelfinale. Die Gesamtanzahl der Spiele beträgt 64 Partien.

In den Divisionen I und II werden die jeweils zwölf Mannschaften qualitativ in je zwei Gruppen zu sechs Teams aufgeteilt. Dies geschieht auf Grundlage der Abschlussplatzierungen der Weltmeisterschaften des Jahres 2018. Die Division III spielt mit sechs Mannschaften. In der Qualifikation zur Division III spielen die Mannschaften um einen Platz in der Division III 2020.

Aus der Top-Division steigen die beiden Letzten der zwei Vorrundengruppen in die Division I A ab. Die Schweiz als Gastgeber der Weltmeisterschaft 2020 kann dabei nicht absteigen. Aus selbiger steigen die beiden Erstplatzierten zum nächsten Jahr in die Top-Division auf, während der Sechstplatzierte in die Division I B absteigt. Im Gegenzug steigt der Gewinner der Division I B in die Division I A auf. Aus der Division I B steigt ebenfalls der Letzte in die Division II A ab. Die Aufstiegsregelung der Division I B mit einem Auf- und Absteiger gilt genauso für die Divisionen II A und II B.

Top-DivisionBearbeiten

WM 2019 der Herren
Anzahl Nationen 16
Weltmeister Finnland  Finnland
Silber Kanada  Kanada
Bronze Russland  Russland
Absteiger Frankreich  Frankreich
Osterreich  Österreich
 
Austragungsort Bratislava & Košice, Slowakei
Eröffnung 10. Mai 2019
Endspiel 26. Mai 2019
Zuschauer 470.853 (7.357 pro Spiel)
Tore 412 (6,44 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Russland  Andrei Wassilewski
Bester Verteidiger Tschechien  Filip Hronek
Bester Stürmer Russland  Nikita Kutscherow
Wertvollster Spieler Kanada  Mark Stone
Topscorer Schweden  William Nylander (18 Punkte)

Die 83. Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren fand zwischen dem 10. und dem 26. Mai 2019 in der slowakischen Hauptstadt Bratislava und in Košice statt. Die Spielorte waren das Zimný štadión Ondreja Nepelu in Bratislava mit 10.055 Plätzen sowie die 8.378 Zuschauer fassende Steel Aréna in Košice. Insgesamt besuchten 470.853 Zuschauer die 64 Turnierspiele, was einem Schnitt von 7.357 pro Partie entspricht.

Den Titel sicherte sich zum insgesamt dritten Mal Finnland, das im Finale Kanada mit 3:1 bezwang. Die Finnen, die mit lediglich zwei Spielern aus der National Hockey League angetreten waren, setzten sich dabei in den Finalrundenspielen mit ihrem defensiven Spielstil gegen die hochkarätig besetzten Teams aus Schweden, Russland und Kanada durch. Bereits vor acht Jahren bei der Weltmeisterschaft 2011 in der Slowakei hatten sie Gold gewonnen. Den dritten Rang sicherte sich Russland, das durch den 3:2-Sieg im Penaltyschießen über Tschechien zum dritten Mal in den letzten vier Jahren die Bronzemedaille gewann.

In der Abstiegsfrage kristallisierten sich an den ersten sechs Spieltagen die beiden Aufsteiger Italien und Großbritannien sowie Österreich und Frankreich heraus. In den Direktduellen am letzten Spieltag gelang es jeweils den beiden Aufsteigern, sich den Klassenerhalt zu sichern. Die Briten siegten trotz eines zwischenzeitlichen 0:3-Rückstands noch mit 4:3 in der Verlängerung und schickten die Franzosen nach zwölf Jahren in der Top-Division in die Division I, wo sie zuletzt im Jahr Weltmeisterschaft 2007 angetreten waren. Im Duell der beiden Alpenländer zwischen Österreich und Italien setzte sich Italien durch einen 4:3-Sieg im Penaltyschießen durch. Den Italienern gelang damit erstmals seit der Weltmeisterschaft 2008 der Klassenerhalt in der Top-Division, während Österreich nach dem Klassenerhalt als Aufsteiger im Vorjahr wieder in die Division IA zurückkehren musste. Zuletzt hatten im Jahr 2006 beide Aufsteiger die Klasse gehalten.

TeilnehmerBearbeiten

Am Turnier nahmen die besten 14 Mannschaften der Vorjahres-Weltmeisterschaft sowie die beiden Erstplatzierten des Turniers der A-Gruppe der Division I des Vorjahres teil:

14 aus Europa Danemark 
Dänemark
Deutschland 
Deutschland
Finnland 
Finnland
Frankreich 
Frankreich
Vereinigtes Konigreich 
Großbritannien
(Aufsteiger aus der Division IA)
Italien 
Italien
(Aufsteiger aus der Division IA)
Lettland 
Lettland
Norwegen 
Norwegen
Osterreich 
Österreich
Russland 
Russland
Schweden 
Schweden
(Titelverteidiger)
Schweiz 
Schweiz
Slowakei 
Slowakei
(Gastgeber)
Tschechien 
Tschechien
2 aus Nordamerika Kanada 
Kanada
Vereinigte Staaten 
USA
Gruppeneinteilung

Die Gruppeneinteilung der Vorrunde wurde nach Abschluss der Weltmeisterschaft 2018 festgelegt. Als Basis diente die aktuelle IIHF-Weltrangliste, wobei auf Wunsch des Veranstalters die Slowakei und Norwegen die Gruppen tauschten.[2]

Gruppe A (Košice) Gruppe B (Bratislava)
Kanada  Kanada (1) Schweden  Schweden (2)
Vereinigte Staaten  USA (4) Russland  Russland (3)
Finnland  Finnland (5) Tschechien  Tschechien (6)
Deutschland  Deutschland (8) Schweiz  Schweiz (7)
Slowakei  Slowakei (10) Norwegen  Norwegen (9)
Danemark  Dänemark (12) Lettland  Lettland (11)
Frankreich  Frankreich (13) Osterreich  Österreich (17)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien (22) Italien  Italien (19)

In Klammern ist der jeweilige Weltranglistenplatz angegeben.

AustragungsorteBearbeiten

Bratislava
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Košice
Slovnaft Aréna
Zimný štadión Ondreja Nepelu
Kapazität: 10.055
Steel Aréna
Košický štadión Ladislava Trojáka
Kapazität: 8.378
   

VorrundeBearbeiten

Die Vorrunde der Weltmeisterschaft begann am 10. Mai, beendet wurde die Vorrunde elf Tage später am 21. Mai.

Gruppe ABearbeiten

10. Mai 2019
16:15 Uhr
(Ortszeit)
Finnland  Finnland
K. Kakko (6:47)
A. Ilomäki (42:36)
K. Kakko (59:26)
3:1
(1:1, 0:0, 2:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
J. Marchessault (8:03)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.764
10. Mai 2019
20:15 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
A. DeBrincat (12:05)
1:4
(1:1, 0:2, 0:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
M. Sukeľ (4:02)
E. Černák (21:52)
T. Tatar (24:58)
M. Krištof (55:54)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.430
11. Mai 2019
12:15 Uhr
Danemark  Dänemark
F. Storm (19:06)
M. Lauridsen (19:56)
L. Eller (35:29)
J. Jensen (46:34)
F. Storm (PS)
5:4 n. P.
(2:1, 1:3, 1:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
C. Bertrand (8:55)
O. Dame-Malka (24:08)
D. Fleury (32:21)
V. Claireaux (33:55)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.190
11. Mai 2019
16:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
M. Seider (39:21)
Y. Ehliz (50:39)
L. Draisaitl (52:03)
3:1
(0:0, 1:0, 2:1)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
M. Hammond (43:36)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.866
11. Mai 2019
20:15 Uhr
Slowakei  Slowakei
E. Černák (10:52)
M. Marinčin (39:20)
2:4
(1:2, 1:0, 0:2)
Spielbericht
Finnland  Finnland
P. Lindbohm (14:21)
K. Kakko (16:11)
K. Kakko (49:52)
K. Kakko (59:45)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.421
12. Mai 2019
12:15 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
A. DeBrincat (4:05)
F. Vatrano (5:48)
A. DeBrincat (6:04)
C. White (33:56)
P. Kane (35:52)
C. Kreider (40:55)
C. White (54:21)
7:1
(3:0, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
A. Rech (46:36)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 4.960
12. Mai 2019
16:15 Uhr
Danemark  Dänemark
M. Bau Hansen (50:19)
1:2
(0:0, 0:2, 1:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
M. Plachta (30:27)
F. Tiffels (39:49)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 5.605
12. Mai 2019
20:15 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
0:8
(0:2, 0:3, 0:3)
Spielbericht
Kanada  Kanada
M. Joseph (2:42)
A. Mantha (12:33)
K. Turris (22:35)
D. Strome (27:05)
D. Fabbro (39:37)
K. Turris (40:57)
S. Couturier (46:46)
A. Mantha (50:27)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 4.563
13. Mai 2019
16:15 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
B. Skjei (0:50)
J. Gaudreau (10:36)
D. Larkin (63:47)
3:2 n. V.
(2:1, 0:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
H. Pesonen (19:05)
N. Ojamäki (39:28)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.060
13. Mai 2019
20:15 Uhr
Slowakei  Slowakei
M. Sukeľ (7:14)
A. Liška (8:18)
L. Nagy (21:49)
A. Liška (25:09)
M. Sukeľ (51:45)
5:6
(2:2, 2:3, 1:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
A. Mantha (16:20)
S. Theodore (18:10)
J. Marchessault (27:01)
A. Cirelli (28:43)
T. Stecher (36:40)
M. Stone (59:59)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.420
14. Mai 2019
16:15 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
0:9
(0:3, 0:5, 0:1)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
J. Jensen (8:49)
M. Bau Hansen (9:37)
M. Poulsen (12:11)
P. Bruggisser (21:08)
L. Eller (23:17)
N. Jensen (24:38)
N. Jensen (31:00)
M. Poulsen (35:44)
M. Poulsen (51:53)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 3.463
14. Mai 2019
20:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
M. Seider (17:07)
M. Plachta (33:55)
L. Draisaitl (37:54)
K. Holzer (59:02)
4:1
(1:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
D. Fleury (24:10)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 4.013
15. Mai 2019
16:15 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
J. van Riemsdyk (12:17)
C. Keller (29:07)
C. Kreider (31:20)
A. DeBrincat (37:54)
P. Kane (41:00)
D. Ryan (49:10)
6:3
(1:1, 3:1, 2:1)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
M. Hammond (15:08)
B. Perlini (39:54)
B. Davies (56:28)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 5.510
15. Mai 2019
20:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
M. Michaelis (23:54)
M. Eisenschmid (58:08)
L. Draisaitl (59:33)
3:2
(0:0, 1:2, 2:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
A. Sekera (28:30)
L. Hudáček (29:55)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.440
16. Mai 2019
16:15 Uhr
Kanada  Kanada
A. Mantha (8:19)
D. Nurse (10:50)
A. Cirelli (16:15)
A. Mantha (48:36)
M. Stone (50:27)
5:2
(3:0, 0:1, 2:1)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
D. Fleury (36:13)
A. Rech (42:55)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 4.519
16. Mai 2019
20:15 Uhr
Finnland  Finnland
K. Kakko (25:49)
S. Manninen (34:19)
H. Pesonen (51:07)
3:1
(0:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
M. Madsen (21:49)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 4.812
17. Mai 2019
16:15 Uhr
Frankreich  Frankreich
A. Manavian (32:16)
A. Texier (35:09)
A. Rech (57:50)
3:6
(0:2, 2:1, 1:3)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
R. Pánik (13:25)
M. Sukeľ (19:10)
L. Hudáček (25:31)
E. Černák (40:16)
M. Čajkovský (42:41)
L. Nagy (45:41)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.440
17. Mai 2019
20:15 Uhr
Finnland  Finnland
T. Rajala (20:24)
A. Ohtamaa (25:08)
J. Kiviranta (34:59)
K. Kuusela (57:27)
M. Lehtonen (59:49)
5:0
(0:0, 3:0, 2:0)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 5.618
18. Mai 2019
12:15 Uhr
Danemark  Dänemark
N. Olesen (24:50)
1:7
(0:4, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
F. Vatrano (10:34)
A. DeBrincat (11:03)
C. Keller (14:24)
C. Kreider (18:49)
A. DeBrincat (31:55)
D. Larkin (33:17)
J. Eichel (51:19)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.184
18. Mai 2019
16:15 Uhr
Kanada  Kanada
T. Chabot (2:01)
M. Stone (16:43)
M. Stone (26:02)
M. Stone (38:49)
A. Mantha (43:01)
A. Mantha (44:55)
S. Reinhart (45:28)
A. Cirelli (53:10)
8:1
(2:0, 2:1, 4:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Y. Ehliz (38:01)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.510
18. Mai 2019
20:15 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
M. Hammond (17:44)
1:7
(1:3, 0:3, 0:1)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
A. Sekera (2:04)
T. Tatar (2:25)
M. Marinčin (9:02)
M. Čajkovský (24:33)
M. Studenič (29:09)
M. Sukeľ (35:11)
D. Bondra (58:00)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.440
19. Mai 2019
16:15 Uhr
Deutschland  Deutschland
F. Tiffels (11:55)
1:3
(1:1, 0:0, 0:2)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
J. van Riemsdyk (13:47)
D. Larkin (50:03)
J. Eichel (56:15)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.293
19. Mai 2019
20:15 Uhr
Frankreich  Frankreich
0:3
(0:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Finnland  Finnland
J. Kiviranta (9:24)
N. Mikkola (21:51)
J. Sallinen (52:31)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 4.682
20. Mai 2019
16:15 Uhr
Frankreich  Frankreich
A. Rech (23:36)
S. Treille (27:31)
A. Rech (27:37)
3:4 n. V.
(0:0, 3:2, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
R. Dowd (34:59)
M. Hammond (38:04)
R. Farmer (45:16)
B. Davies (62:03)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.440
20. Mai 2019
20:15 Uhr
Kanada  Kanada
P.-L. Dubois (1:00)
J. McCann (6:06)
J. Marchessault (8:23)
S. Reinhart (33:53)
S. Reinhart (44:34)
5:0
(3:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 4.665
21. Mai 2019
12:15 Uhr
Finnland  Finnland
H. Pesonen (15:05)
J. Tyrväinen (24:07)
2:4
(1:1, 1:1, 0:2)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
M. Michaelis (17:04)
D. Kahun (33:13)
L. Draisaitl (44:46)
L. Draisaitl (59:00)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.685
21. Mai 2019
16:15 Uhr
Slowakei  Slowakei
M. Marinčin (39:04)
L. Nagy (PS)
2:1 n. P.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
M. Bødker (46:41)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.440
21. Mai 2019
20:15 Uhr
Kanada  Kanada
P.-L. Dubois (1:49)
K. Turris (8:02)
J. McCann (35:59)
3:0
(2:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 7.440
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Kanada  Kanada 7 6 0 0 1 36:11 18
2. Finnland  Finnland 7 5 0 1 1 22:11 16
3. Deutschland  Deutschland 7 5 0 0 2 18:18 15
4. Vereinigte Staaten  USA 7 4 1 0 2 27:15 14
5. Slowakei  Slowakei 7 3 1 0 3 28:19 11
6. Danemark  Dänemark 7 1 1 1 4 18:23 6
7. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 7 0 1 0 6 09:41 2
8. Frankreich  Frankreich 7 0 0 2 5 14:34 2

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinale, Absteiger in die Division IA

Gruppe BBearbeiten

10. Mai 2019
16:15 Uhr
(Ortszeit)
Russland  Russland
J. Dadonow (8:39)
A. Anissimow (14:33)
N. Kutscherow (28:13)
J. Dadonow (29:47)
N. Gussew (41:26)
5:2
(2:0, 2:0, 1:2)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
T. Valkvæ Olsen (56:07)
J. Holøs (57:47)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 7.698
10. Mai 2019
20:15 Uhr
Tschechien  Tschechien
J. Vrána (1:55)
D. Kubalík (36:36)
M. Frolík (40:33)
J. Vrána (55:50)
J. Kovář (59:04)
5:2
(1:0, 1:2, 3:0)
Spielbericht
Schweden  Schweden
P. Hörnqvist (20:24)
O. Lindblom (23:01)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 8.723
11. Mai 2019
12:15 Uhr
Schweiz  Schweiz
K. Fiala (1:17)
G. Hofmann (7:24)
L. Martschini (10:06)
V. Praplan (19:54)
S. Moser (21:36)
K. Fiala (23:32)
K. Fiala (41:14)
R. Loeffel (46:55)
N. Hischier (49:43)
9:0
(4:0, 2:0, 3:0)
Spielbericht
Italien  Italien
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 8.463
11. Mai 2019
16:15 Uhr
Lettland  Lettland
R. Balcers (15:21)
L. Dārziņš (40:23)
R. Ābols (44:19)
G. Meija (47:16)
R. Ķēniņš (56:00)
5:2
(1:1, 0:0, 4:1)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
M. Raffl (14:39)
R. Herburger (55:44)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 8.917
11. Mai 2019
20:15 Uhr
Norwegen  Norwegen
T. Lindström (10:14)
S. Olden (40:52)
2:7
(1:3, 0:2, 1:2)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
F. Hronek (2:33)
F. Hronek (6:34)
M. Frolík (15:32)
M. Frolík (23:17)
M. Řepík (33:36)
F. Chytil (41:30)
D. Kubalík (44:52)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.033
12. Mai 2019
12:15 Uhr
Russland  Russland
J. Dadonow (12:15)
N. Kutscherow (34:23)
I. Telegin (34:59)
J. Dadonow (40:15)
I. Kowaltschuk (44:06)
5:0
(1:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.033
12. Mai 2019
16:15 Uhr
Italien  Italien
0:8
(0:1, 0:1, 0:6)
Spielbericht
Schweden  Schweden
A. Lander (2:10)
P. Hörnqvist (25:25)
O. Lindblom (41:57)
M. Krüger (42:52)
A. Lander (48:55)
W. Nylander (52:33)
A. Lander (55:32)
P. Hörnqvist (58:29)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 6.984
12. Mai 2019
20:15 Uhr
Lettland  Lettland
M. Indrašis (34:15)
1:3
(0:0, 1:1, 0:2)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
G. Hofmann (33:44)
N. Hischier (56:21)
S. Moser (59:19)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 7.773
13. Mai 2019
16:15 Uhr
Russland  Russland
S. Andronow (13:02)
N. Gussew (32:35)
N. Saizew (59:04)
3:0
(1:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
13. Mai 2019
20:15 Uhr
Norwegen  Norwegen
M. Trettenes (51:14)
1:9
(0:3, 0:5, 1:1)
Spielbericht
Schweden  Schweden
A. Wennberg (0:39)
P. Hörnqvist (6:40)
W. Nylander (18:22)
A. Kempe (22:05)
P. Hörnqvist (25:54)
M. Kempe (26:40)
A. Wennberg (29:38)
L. Eriksson (38:40)
O. Lindblom (57:29)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 8.850
14. Mai 2019
16:15 Uhr
Italien  Italien
0:3
(0:0, 0:2, 0:1)
Spielbericht
Lettland  Lettland
Ro. Bukarts (29:11)
R. Marenis (38:14)
T. Bļugers (59:04)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 5.532
14. Mai 2019
20:15 Uhr
Schweiz  Schweiz
K. Fiala (19:27)
R. Josi (53:02)
P. Kurashev (58:34)
S. Andrighetto (59:47)
4:0
(1:0, 0:0, 3:0)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 4.488
15. Mai 2019
16:15 Uhr
Schweiz  Schweiz
A. Ambühl (5:30)
N. Hischier (20:34)
G. Hofmann (49:01)
A. Ambühl (56:02)
4:1
(1:0, 1:0, 2:1)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
T. Lindström (58:04)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 4.673
15. Mai 2019
20:15 Uhr
Russland  Russland
N. Saizew (0:31)
D. Chafisullin (8:30)
J. Kusnezow (13:15)
A. Owetschkin (16:14)
J. Kusnezow (20:18)
I. Kowaltschuk (26:03)
J. Dadonow (33:41)
M. Grigorenko (36:25)
N. Kutscherow (44:52)
J. Dadonow (45:27)
10:0
(4:0, 4:0, 2:0)
Spielbericht
Italien  Italien
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 7.535
16. Mai 2019
16:15 Uhr
Schweden  Schweden
G. Landeskog (1:09)
M. Krüger (2:37)
W. Nylander (5:41)
A. Larsson (7:32)
A. Kempe (14:39)
D. Rasmussen (29:13)
E. Lindholm (33:22)
O. Ekman Larsson (42:40)
E. Pettersson (45:31)
9:1
(5:0, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
M. Raffl (47:46)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 8.386
16. Mai 2019
20:15 Uhr
Tschechien  Tschechien
F. Hronek (25:41)
J. Kovář (31:01)
J. Voráček (37:38)
J. Vrána (38:40)
D. Simon (45:44)
J. Voráček (58:28)
6:3
(0:2, 4:0, 2:1)
Spielbericht
Lettland  Lettland
M. Indrašis (6:04)
L. Dārziņš (13:08)
L. Dārziņš (55:28)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.084
17. Mai 2019
16:15 Uhr
Osterreich  Österreich
P. Schneider (22:08)
K. Komarek (49:37)
D. Heinrich (59:09)
3:5
(0:1, 1:1, 2:3)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
C. Bull (2:01)
J. Johannesen (36:42)
A. Reichenberg (50:33)
C. Bull (53:22)
C. Bull (59:17)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 8.196
17. Mai 2019
20:15 Uhr
Tschechien  Tschechien
M. Gulaš (7:04)
R. Gudas (27:09)
M. Frolík (32:07)
J. Kovář (33:43)
D. Jaškin (34:17)
D. Simon (56:02)
D. Jaškin (57:42)
M. Frolík (57:58)
8:0
(1:0, 4:0, 3:0)
Spielbericht
Italien  Italien
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.082
18. Mai 2019
12:15 Uhr
Lettland  Lettland
O. Cibuļskis (10:28)
1:3
(1:0, 0:3, 0:0)
Spielbericht
Russland  Russland
D. Orlow (20:27)
N. Gussew (23:50)
N. Kutscherow (32:40)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.084
18. Mai 2019
16:15 Uhr
Italien  Italien
A. Miceli (42:03)
1:7
(0:1, 0:0, 1:6)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
A. Reichenberg (15:23)
M. Trettenes (41:47)
M. Haga (43:55)
T. Lindström (47:45)
S. Olden (49:06)
M. Røymark (51:39)
S. Espeland (59:08)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 8.872
18. Mai 2019
20:15 Uhr
Schweden  Schweden
A. Wennberg (18:44)
W. Nylander (25:20)
E. Gustafsson (28:28)
O. Ekman Larsson (51:47)
4:3
(1:1, 2:1, 1:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
S. Andrighetto (4:09)
J. Genazzi (27:58)
G. Haas (50:27)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
19. Mai 2019
16:15 Uhr
Osterreich  Österreich
0:8
(0:2, 0:3, 0:3)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
R. Faksa (6:30)
D. Kubalík (14:30)
D. Simon (20:41)
M. Řepík (30:14)
M. Frolík (30:55)
M. Řepík (42:26)
J. Kolář (44:06)
J. Vrána (45:01)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.072
19. Mai 2019
20:15 Uhr
Schweiz  Schweiz
0:3
(0:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Russland  Russland
A. Anissimow (3:36)
N. Kutscherow (26:20)
N. Kutscherow (55:20)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.056
20. Mai 2019
16:15 Uhr
Schweden  Schweden
E. Pettersson (10:15)
A. Kempe (33:38)
A. Lander (49:00)
P. Hörnqvist (50:09)
D. Rasmussen (59:26)
5:4
(1:0, 1:1, 3:3)
Spielbericht
Lettland  Lettland
Ro. Bukarts (29:35)
Ro. Bukarts (41:11)
J. Jaks (43:42)
Ro. Bukarts (56:36)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
20. Mai 2019
20:15 Uhr
Osterreich  Österreich
M. Ganahl (11:25)
M. Raffl (16:08)
M. Raffl (41:45)
3:4 n. P.
(2:1, 0:2, 1:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Italien  Italien
A. Bardaro (9:59)
S. Kostner (34:35)
M. Rosa (38:57)
S. McMonagle (PS)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
21. Mai 2019
12:15 Uhr
Tschechien  Tschechien
J. Voráček (12:21)
D. Simon (20:38)
M. Frolík (26:20)
D. Kubalík (28:27)
J Rutta (58:33)
5:4
(1:1, 3:1, 1:2)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
L. Frick (2:13)
T. Scherwey (26:49)
T. Scherwey (41:47)
N. Niederreiter (56:19)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
21. Mai 2019
16:15 Uhr
Norwegen  Norwegen
T. Lindström (15:18)
1:4
(1:0, 0:1, 0:3)
Spielbericht
Lettland  Lettland
M. Indrašis (22:43)
J. Jaks (46:59)
R. Marenis (47:55)
R. Ķēniņš (54:13)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 8.965
21. Mai 2019
20:15 Uhr
Schweden  Schweden
G. Landeskog (7:32)
W. Nylander (52:02)
O. Ekman Larsson (56:22)
J. Klingberg (58:49)
4:7
(1:0, 0:6, 3:1)
Spielbericht
Russland  Russland
A. Anissimow (20:57)
J. Dadonow (24:10)
A. Owetschkin (28:52)
K. Kaprisow (34:39)
M. Grigorenko (37:17)
J. Malkin (37:47)
D. Orlow (52:57)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Russland  Russland 7 7 0 0 0 36:07 21
2. Tschechien  Tschechien 7 6 0 0 1 39:14 18
3. Schweden  Schweden 7 5 0 0 2 41:21 15
4. Schweiz  Schweiz 7 4 0 0 3 27:14 12
5. Lettland  Lettland 7 3 0 0 4 21:20 9
6. Norwegen  Norwegen 7 2 0 0 5 19:33 6
7. Italien  Italien 7 0 1 0 6 05:48 2
8. Osterreich  Österreich 7 0 0 1 6 09:40 1

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinale, Absteiger in die Division IA

FinalrundeBearbeiten

Die Finalrunde begann nach Abschluss der Vorrunde am 23. Mai 2019, so dass alle Teams mindestens einen Ruhetag hatten. Zwei der Viertelfinalpartien wurden im Zimný štadión Ondreja Nepelu in Bratislava, die anderen beiden in der Steel Aréna in Košice ausgetragen. Die Viertelfinalpartien fanden wie im Vorjahr im Kreuzvergleich der beiden Vorrundengruppen statt. Im Halbfinale am 25. Mai spielten der Bestplatzierte der Vorrunde gegen die letztplatzierte verbliebene Mannschaft, die restlichen beiden Mannschaften spielten das andere Halbfinale. Die Halbfinals wurden wie das Finale sowie das Spiel um Bronze am 26. Mai in Bratislava gespielt.

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
  A1  Kanada  Kanada 3          
B4  Schweiz  Schweiz 2
1  Russland  Russland 0
4  Finnland  Finnland 1  
B2  Tschechien  Tschechien 5
 
A3  Deutschland  Deutschland 1
4  Finnland  Finnland 3
(Die Teams werden nach der ersten Runde neu gesetzt.)
  2  Kanada  Kanada 1
B1  Russland  Russland 4    
 
A4  Vereinigte Staaten  USA 3
2  Kanada  Kanada 5
Spiel um Platz 3
3  Tschechien  Tschechien 1  
A2  Finnland  Finnland 5 1  Russland  Russland 3
 
  B3  Schweden  Schweden 4 3  Tschechien  Tschechien 2

ViertelfinaleBearbeiten

23. Mai 2019
16:15 Uhr
(Ortszeit)
Russland  Russland
N. Gussew (1:07)
M. Sergatschow (15:47)
K. Kaprisow (41:31)
M. Grigorenko (47:02)
4:3
(2:0, 0:1, 2:2)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
B. Skjei (22:22)
N. Hanifin (45:53)
A. DeBrincat (57:10)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
23. Mai 2019
16:15 Uhr
Kanada  Kanada
M. Stone (25:45)
D. Severson (59:59)
M. Stone (65:07)
3:2 n. V.
(0:1, 1:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
S. Andrighetto (18:06)
N. Hischier (39:57)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.157
23. Mai 2019
20:15 Uhr
Tschechien  Tschechien
J. Kovář (33:41)
J. Voráček (44:19)
D. Kubalík (51:41)
O. Palát (53:08)
J. Kovář (59:51)
5:1
(0:0, 1:1, 4:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
F. Mauer (37:46)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
23. Mai 2019
20:15 Uhr
Finnland  Finnland
N. Mikkola (1:00)
P. Lindbohm (25:04)
J. Hakanpää (29:08)
M. Anttila (58:31)
S. Manninen (61:37)
5:4 n. V.
(1:2, 2:2, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Schweden  Schweden
J. Klingberg (2:38)
P. Hörnqvist (16:57)
E. Pettersson (20:25)
E. Gustafsson (39:35)
Steel Aréna, Košice
Zuschauer: 6.304

HalbfinaleBearbeiten

25. Mai 2019
15:15 Uhr
Russland  Russland
0:1
(0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Finnland  Finnland
M. Anttila (50:18)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085
25. Mai 2019
19:15 Uhr
Kanada  Kanada
M. Stone (5:18)
D. Nurse (20:10)
P.-L. Dubois (25:06)
K. Turris (46:26)
T. Chabot (53:00)
5:1
(1:0, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
T. Zohorna (53:59)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085

Spiel um Platz 3Bearbeiten

26. Mai 2019
15:45 Uhr
Russland  Russland
M. Grigorenko (13:00)
A. Anissimow (20:39)
I. Kowaltschuk (PS)
3:2 n. P.
(1:2, 1:0, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
M. Řepík (13:41)
D. Kubalík (18:34)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085

FinaleBearbeiten

26. Mai 2019
20:15 Uhr
Kanada  Kanada
S. Theodore (10:02)
1:3
(1:0, 0:1, 0:2)
Spielbericht
Finnland  Finnland
M. Anttila (22:35)
M. Anttila (42:35)
H. Pesonen (55:54)
Zimný štadión Ondreja Nepelu, Bratislava
Zuschauer: 9.085

StatistikBearbeiten

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
William Nylander Schweden  Schweden 8 5 13 18 +16 0
Nikita Kutscherow Russland  Russland 10 6 10 16 +11 4
Nikita Gussew Russland  Russland 10 4 12 16 +12 0
Jakub Voráček Tschechien  Tschechien 10 4 12 16 +10 2
Mark Stone Kanada  Kanada 10 8 6 14 +10 0
Anthony Mantha Kanada  Kanada 9 7 7 14 +9 16
Michael Frolík Tschechien  Tschechien 10 7 7 14 +8 2
Dominik Kubalík Tschechien  Tschechien 10 6 6 12 +10 0
Dominik Simon Tschechien  Tschechien 10 4 8 12 +10 2
Patrick Kane Vereinigte Staaten  USA 8 2 10 12 ±0 4

Beste TorhüterBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), SaT = Schüsse aufs Tor, GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert
Erfasst werden nur Torhüter, die mindestens 40 % der Gesamtspielzeit eines Teams absolviert haben. Sortiert nach Fangquote (Sv%).

Spieler Team Sp Min GT SO Sv% GTS
Andrei Wassilewski Russland  Russland 8 488:02 13 2 94,58 1,60
Kevin Lankinen Finnland  Finnland 8 480:41 12 2 94,20 1,50
Mathias Niederberger Deutschland  Deutschland 4 237:14 7 0 94,17 1,77
Leonardo Genoni Schweiz  Schweiz 4 241:30 8 0 93,80 1,99
Sebastian Dahm Danemark  Dänemark 5 307:18 10 1 92,75 1,95

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Die Platzierungen ergaben sich nach folgenden Kriterien:

  • Plätze 1 bis 4: Ergebnisse im Finale sowie im Spiel um Platz 3
  • Plätze 5 bis 8 (Verlierer der Viertelfinalpartien): nach Platzierung, dann Punkten, dann Tordifferenz in der Vorrunde
  • Plätze 9 bis 16 (Vorrunde): nach Platzierung, dann Punkten, dann Tordifferenz in der Vorrunde
Pl. Team
1 Finnland  Finnland
2 Kanada  Kanada
3 Russland  Russland
4 Tschechien  Tschechien
5 Schweden  Schweden
6 Deutschland  Deutschland
7 Vereinigte Staaten  USA
8 Schweiz  Schweiz
9 Slowakei  Slowakei
10 Lettland  Lettland
11 Danemark  Dänemark
12 Norwegen  Norwegen
13 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
14 Italien  Italien
15 Frankreich  Frankreich
16 Osterreich  Österreich

Titel, Auf- und AbstiegBearbeiten

Weltmeister
Finnland 
Finnland
Marko Anttila, Jani Hakanpää, Arttu Ilomäki, Henri Jokiharju, Kaapo Kakko, Oliwer Kaski, Joel Kiviranta, Miika Koivisto, Kristian Kuusela, Juho Lammikko, Kevin Lankinen, Mikko Lehtonen, Petteri Lindbohm, Eetu Luostarinen, Sakari Manninen, Niko Mikkola, Atte Ohtamaa, Niko Ojamäki, Juho Olkinuora, Harri Pesonen, Toni Rajala, Jere Sallinen, Veli-Matti Savinainen, Juhani Tyrväinen, Veini Vehviläinen
Cheftrainer: Jukka Jalonen   Assistenztrainer: Kari Lehtonen, Mikko Manner, Antti Pennanen
Silber
Kanada 
Kanada
Tyler Bertuzzi, Mackenzie Blackwood, Thomas Chabot, Anthony Cirelli, Sean Couturier, Pierre-Luc Dubois, Dante Fabbro, Carter Hart, Adam Henrique, Mathieu Joseph, Tyson Jost, Anthony Mantha, Jonathan Marchessault, Jared McCann, Brandon Montour, Matt Murray, Philippe Myers, Darnell Nurse, Sam Reinhart, Damon Severson, Troy Stecher, Mark Stone, Dylan Strome, Shea Theodore, Kyle Turris
Cheftrainer: Alain Vigneault   Assistenztrainer: Kirk Muller, Lindy Ruff
Bronze
Russland 
Russland
Sergei Andronow, Artjom Anissimow, Alexander Barbanow, Dinar Chafisullin, Jewgeni Dadonow, Wladislaw Gawrikow, Alexander Georgijew, Michail Grigorenko, Nikita Gussew, Kirill Kaprisow, Ilja Kowaltschuk, Jewgeni Kusnezow1, Nikita Kutscherow, Jewgeni Malkin, Nikita Nesterow, Dmitri Orlow, Alexander Owetschkin, Sergei Plotnikow, Nikita Sadorow, Nikita Saizew, Michail Sergatschow, Ilja Sorokin, Artjom Sub, Iwan Telegin, Andrei Wassilewski
Cheftrainer: Ilja Worobjow   Assistenztrainer: Anwar Gatijatulin, Alexei Kudaschow, Alexei Schamnow

1 Wegen der Einnahme von Kokain wurde Jewgeni Kusnezow aus der Ergebnisliste gestrichen.

Absteiger in die Division IA: Frankreich  Frankreich, Osterreich  Österreich
Aufsteiger in die Top-Division: Kasachstan  Kasachstan, Weissrussland  Weißrussland

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen

Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler Mark Stone Kanada  Kanada
Bester Torhüter Andrei Wassilewski Russland  Russland
Bester Verteidiger Filip Hronek Tschechien  Tschechien
Bester Stürmer Nikita Kutscherow Russland  Russland
All-Star-Team
Angriff: Tschechien  Jakub VoráčekSchweden  William NylanderKanada  Mark Stone
Verteidigung: Tschechien  Filip HronekFinnland  Mikko Lehtonen
Tor: Russland  Andrei Wassilewski

Division IBearbeiten

Gruppe A in Nur-Sultan, KasachstanBearbeiten

WM 2019 der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Kasachstan  Kasachstan
Weissrussland  Weißrussland
Absteiger Litauen  Litauen
 
Austragungsort(e) Nur-Sultan, Kasachstan
Eröffnung 29. April 2019
Schlusstag 5. Mai 2019
Zuschauer 41.552 (2.770 pro Spiel)
Tore 81 (5,40 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter Korea Sud  Matt Dalton
Bester Verteidiger Kasachstan  Darren Dietz
Bester Stürmer Weissrussland  Geoff Platt
Wertvollster Spieler Kasachstan  Nikita Michailis
Topscorer Slowenien  Jan Drozg (7 Punkte)
All-Star-Team
Kasachstan  Nikita MichailisKorea Sud  Kim Sang-wookWeissrussland  Geoff Platt
Kasachstan  Darren DietzKasachstan  Leonid Metalnikow
Korea Sud  Matt Dalton

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 29. April bis 5. Mai 2019 in der kasachischen Landeshauptstadt Nur-Sultan (vormals Astana) ausgetragen. Die Spiele fanden in der 12.000 Zuschauer fassenden Barys Arena, der Heimspielstätte des KHL-Klubs Barys Astana, statt. Insgesamt besuchten 41.552 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 2.770 pro Partie entspricht.

Beim Turnier der Gruppe A der Division I war das Feld der Aufstiegsaspiranten bereits nach dem zweiten Turniertag auf drei Kandidaten zusammengeschrumpft, nachdem Gastgeber Kasachstan sowie die beiden Vorjahresabsteiger Weißrussland und Südkorea mit jeweils zwei Siegen und sechs Punkten in der oberen Tabellenhälfte standen, während Slowenien, Ungarn und Aufsteiger Litauen noch auf den ersten Punktgewinn warteten. Am dritten Spieltag verlor dann auch Südkorea sein erstes Spiel gegen die Gastgeber, während Weißrussland das richtungsweisende Spiel gegen die mit NHL-Spieler Anže Kopitar verstärkten Slowenen gewann. Die Südkoreaner konnten auch am vierten Spieltag gegen die abstiegsgefährdeten Litauer keinen weiteren Sieg einfahren, wodurch sowohl den Kasachen als auch Weißrussen aus dem direkten Duell je ein Punkt zum Aufstieg genügte. Diesen sammelten beide Teams durch den 3:2-Verlängerungssieg der Gastgeber. Somit sicherte sich bereits am Vorschlusstag Gastgeber Kasachstan und Weißrussland den Aufstieg in die Top-Division. Während den Kasachen nach drei Jahren die Rückkehr unter die besten 16 Mannschaften der Welt gelang, schafften die Weißrussen nach dem Abstieg im Vorjahr den unmittelbaren Wiederaufstieg. Kasachstan feierte schließlich auch den Turniersieg, während Weißrussland durch die abschließende, aber unbedeutende 1:4-Niederlage gegen Südkorea Zweiter wurde.[3][4]

In der Abstiegsfrage blieb es jedoch bis zum Schlusstag ein Dreikampf der Mannschaften aus Slowenien, Ungarn und Litauen. Während die Slowenen nach drei Niederlagen zu Beginn die beiden direkten Duelle gegen die Abstiegskandidaten mit zwei Siegen und 15:0 Toren souverän für sich entschied, war letztlich das direkte Duell zwischen Ungarn und Litauen vom dritten Spieltag entscheidend. Dies gewann Ungarn zwar deutlich mit 4:1, aufgrund des überraschenden Siegs der Litauer über Südkorea blieb es aufgrund der Punktgleichheit aber bis zum Schlusstag spannend. Durch das 0:9 gegen Slowenien stiegen die Balten wieder umgehend in die Gruppe B ab.

Die individuellen Auszeichnungen teilten sich unter vier der sechs Teilnehmernationen auf. Als bester Torwart wurde der eingebürgerte Südkoreaner Matt Dalton ausgezeichnet. Er wurde zudem ins All-Star-Team berufen. Die höchste Fangquote und den geringsten Gegentorschnitt wies allerdings der Slowene Luka Gračnar auf. Seine beiden Shutouts waren zugleich die beiden einzigen im Turnierverlauf. Den Titel des besten Verteidigers und die Berufung ins All-Star-Team sicherte sich mit Darren Dietz ein eingebürgerter Spieler des Aufsteigers Kasachstan. Neben ihm stand sein Teamkollege Leonid Metalnikow im All-Star-Aufgebot. Zum besten Stürmer wurde der eingebürgerte Weißrusse Geoff Platt ernannt, während der Kasache Nikita Michailis als wertvollster Spieler ausgezeichnet wurde und der Slowene Jan Drozg das Turnier als Topscorer abschloss. Ebenso viele Punkte, aber weniger Tore sammelten der Südkoreaner Kim Sang-wook, Geoff Platt und Anže Kopitar, der zugleich bester Vorlagengeber der WM-Gruppe war. Die Torjägerkrone sicherte sich mit sechs Treffern der Shin Sang-hoon aus Südkorea. In der Sturmreihe des All-Star-Teams fanden sich neben den individuell ausgezeichneten Nikita Michailis und Geoff Platt auch Kim Sang-wook wieder. In der Plus/Minus-Wertung war mit einer Wertung von +7 ebenfalls Jan Drozg führend.[5]

Austragungsort
Nur-Sultan, Kasachstan
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Barys Arena
Kapazität: 12.000
 
Außenansicht der Barys Arena
29. April 2019
12:30 Uhr
(Ortszeit)
29. April 2019
8:30 Uhr
(MESZ)
Ungarn  Ungarn
J. Hári (15:46)
1:5
(1:1, 0:2, 0:2)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Shin S.-h. (15:01)
Ahn J.-h. (21:42)
Kim S.-w. (28:06)
Kim K.-s. (48:48)
Kim S.-w. (49:29)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 922
29. April 2019
16:00 Uhr
29. April 2019
12:00 Uhr
Litauen  Litauen
D. Bogdziul (2:52)
D. Zubrus (8:23)
P. Gintautas (52:34)
3:4
(2:3, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
S. Lapatschuk (8:51)
S. Maljauka (15:52)
G. Platt (16:35)
M. Feaktystau (43:00)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 625
29. April 2019
20:00 Uhr
29. April 2019
16:00 Uhr
Slowenien  Slowenien
A. Kuralt (37:03)
D. Rodman (38:24)
2:3
(0:3, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
N. Michailis (3:54)
A. Nekrjatsch (9:45)
N. Michailis (15:09)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 7.923
30. April 2019
16:00 Uhr
30. April 2019
12:00 Uhr
Korea Sud  Südkorea
Kim K.-s. (4:35)
Kim W.-j. (27:40)
Kim S.-w. (29:32)
Kim H.-s. (30:08)
Shin S.-h. (59:22)
5:3
(1:3, 3:0, 1:0)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
M. Podlipnik (8:32)
K. Ograjenšek (12:05)
R. Sabolič (16:03)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 780
30. April 2019
19:30 Uhr
30. April 2019
15:30 Uhr
Weissrussland  Weißrussland
M. Feaktystau (4:32)
J. Lissawez (29:49)
G. Platt (45:29)
3:1
(1:0, 1:0, 1:1)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
V. Galló (54:31)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 648
1. Mai 2019
16:30 Uhr
1. Mai 2019
12:30 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
D. Boyd (10:13)
N. Kleschtschenko (31:21)
D. Dietz (59:21)
3:1
(1:0, 1:0, 1:1)
Spielbericht
Litauen  Litauen
A. Domeika (41:25)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 7.265
2. Mai 2019
12:30 Uhr
2. Mai 2019
8:30 Uhr
Litauen  Litauen
T. Kumeliauskas (18:59)
1:4
(1:2, 0:2, 0:0)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
I. Bartalis (8:42)
I. Bartalis (15:26)
C. Erdély (26:14)
I. Sofron (36:04)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 513
2. Mai 2019
16:00 Uhr
2. Mai 2019
12:00 Uhr
Weissrussland  Weißrussland
J. Scharanhowitsch (3:24)
A. Jawenka (45:42)
G. Platt (49:12)
A. Dsjamkou (58:49)
4:1
(1:0, 0:0, 3:1)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
R. Sabolič (43:30)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 555
2. Mai 2019
19:30 Uhr
2. Mai 2019
15:30 Uhr
Korea Sud  Südkorea
Shin S.-w. (50:13)
1:4
(0:2, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
P. Akolsin (3:57)
L. Metalnikow (16:46)
D. Schewtschenko (29:45)
N. Kleschtschenko (52:30)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 5.766
3. Mai 2019
19:30 Uhr
3. Mai 2019
15:30 Uhr
Ungarn  Ungarn
0:6
(0:1, 0:3, 0:2)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
M. Štebih (13:57)
J. Drozg (20:59)
J. Drozg (23:16)
A. Kuralt (30:22)
A. Kopitar (54:11)
A. Hebar (58:33)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 1.012
4. Mai 2019
14:00 Uhr
4. Mai 2019
10:00 Uhr
Korea Sud  Südkorea
Kim S.-w. (42:26)
1:2
(0:1, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Litauen  Litauen
T. Kumeliauskas (13:16)
P. Gintautas (49:32)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 321
4. Mai 2019
17:30 Uhr
4. Mai 2019
13:30 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
N. Michailis (8:36)
T. Schailauow (15:12)
A. Schestakow (63:42)
3:2 n. V.
(2:0, 0:1, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
A. Dsjamkou (26:49)
M. Feaktystau (44:16)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 7.418
5. Mai 2019
12:30 Uhr
5. Mai 2019
8:30 Uhr
Slowenien  Slowenien
R. Sabolič (3:54)
J. Drozg (16:16)
A. Kopitar (28:16)
T. Čimžar (28:48)
B. Goličič (34:47)
K. Ograjenšek (39:29)
J. Drozg (49:05)
A. Magovac (55:23)
J. Drozg (59:01)
9:0
(2:0, 4:0, 3:0)
Spielbericht
Litauen  Litauen
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 361
5. Mai 2019
16:00 Uhr
5. Mai 2019
12:00 Uhr
Weissrussland  Weißrussland
A. Dsjamkou (2:39)
1:4
(1:0, 0:1, 0:3)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Shin S.-h. (28:48)
Shin S.-h. (49:07)
Shin S.-h. (56:36)
Shin S.-h. (58:47)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 349
5. Mai 2019
19:30 Uhr
5. Mai 2019
15:30 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
N. Michailis (23:50)
A. Nekrjatsch (41:52)
J. Rymarew (57:15)
3:1
(0:0, 1:0, 2:1)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
I. Sofron (45:51)
Barys Arena, Nur-Sultan
Zuschauer: 7.096
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Slowenien  Jan Drozg 5 5 2 7 +7 4
Korea Sud  Kim Sang-wook 5 4 3 7 +3 0
Weissrussland  Geoff Platt 5 3 4 7 +3 0
Slowenien  Anže Kopitar 5 2 5 7 +2 2
Korea Sud  Shin Sang-hoon 5 6 0 6 +4 8
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Slowenien  Luka Gračnar 3 178:47 3 2 96,51 1,01
Korea Sud  Matt Dalton 5 299:30 11 0 93,68 2,20
Kasachstan  Henrik Karlsson 4 243:42 6 0 91,55 1,48
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Kasachstan  Kasachstan 5 4 1 0 0 16:07 14
2. Weissrussland  Weißrussland 5 3 0 1 1 14:12 10
3. Korea Sud  Südkorea 5 3 0 0 2 16:11 9
4. Slowenien  Slowenien 5 2 0 0 3 21:12 6
5. Ungarn  Ungarn 5 1 0 0 4 07:18 3
6. Litauen  Litauen 5 1 0 0 4 07:21 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division IB

Division-IA-AufstiegsmannschaftenBearbeiten

Division-IA-Aufsteiger
Kasachstan 
Kasachstan
Pawel Akolsin, Älichan Ässetow, Brandon Bochenski, Dustin Boyd, Darren Dietz, Henrik Karlsson, Nikita Kleschtschenko, Sergei Kudrjawzew, Alexei Makljukow, Leonid Metalnikow, Nikita Michailis, Anton Nekrjatsch, Waleri Orechow, Jegor Petuchow, Jewgeni Rymarew, Anton Sagadejew, Talghat Schailauow, Jegor Schalapow, Arkadi Schestakow, Dmitri Schewtschenko, Maxim Semjonow, Martin St. Pierre
Trainer: Andrej Skabelka
Division-IA-Aufsteiger
Weissrussland 
Weißrussland
Aljaksandr Assipkou, Nick Bailen, Daniil Bokun, Kryszijan Chenkel, Arzjom Dsjamkou, Mikita Feaktystau, Aleh Jawenka, Jauhen Kawyrschyn, Aljaksandr Kitarau, Stanislau Lapatschuk, Jauhen Lissawez, Aljaksandr Kahalym, Arzjom Kisly, Aljaksandr Maljauka, Sjarhej Maljauka, Dsmitryj Miltschakou, Geoff Platt, Illja Salaujou, Jahor Scharanhowitsch, Maksim Suschko, Mikita Uszinenka, Arzjom Wolkau
Trainer: Andrei Sidorenko

Gruppe B in Tallinn, EstlandBearbeiten

WM 2019 der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Rumänien  Rumänien
Absteiger Niederlande  Niederlande
 
Austragungsort(e) Tallinn, Estland
Eröffnung 28. April 2019
Schlusstag 4. Mai 2019
Zuschauer 16.174 (1.078 pro Spiel)
Tore 100 (6,67 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter Rumänien  Patrik Polc
Bester Verteidiger Rumänien  Pavlo Borysenko
Bester Stürmer Polen  Patryk Wronka
Topscorer Polen  Damian Kapica (10 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 28. April bis 4. Mai 2019 in der estnischen Landeshauptstadt Tallinn ausgetragen. Die Spiele fanden in der 5.840 Zuschauer fassenden Tondiraba Jäähall statt. Insgesamt besuchten 16.174 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 1.078 pro Partie entspricht.

Einen überraschenden Ausgang fand das Turnier der Gruppe B der Division I, in der sich Außenseiter Rumänien den Aufstieg in die Gruppe A sicherte. Die Rumänen, die erst vor zwei Jahren den Aufstieg in die Division I geschafft hatten, erreichten damit ihre beste Weltmeisterschaftsplatzierung seit 24 Jahren, als sie bei der Weltmeisterschaft 1995 den 20. Platz im Gesamtklassement belegten. Die Rumänen beeindruckten insbesondere in der Defensive mit lediglich neun Gegentoren und ihr Torhütergespann wehrte 94 Prozent aller gegnerischen Torschüsse ab. Durch den Aufstieg Rumäniens verblieb Vorjahresabsteiger und Turnierfavorit Polen in der Gruppe B. Die Polen sammelten zwar ebenso 13 Punkte wie die Rumänen, hatten aber im direkten Vergleich am dritten Spieltag mit 2:3 in der Verlängerung verloren. Hinter den beiden Topteams konnte Mitfavorit Japan, die eigenen Ambitionen mit lediglich sechs Punkten nicht untermauern und verloren dabei unter anderem gegen den Vorjahresaufsteiger und späteren Absteiger Niederlande. Auf den Rängen 4 und 5 landeten Gastgeber Estland gefolgt von der Ukraine, die wie im Vorjahr weit hinter den eigenen Erwartungen zurück blieb und nach dem Abstieg aus der Gruppe A vor zwei Jahren abermals nicht um den Wiederaufstieg spielen konnte.[6]

Bei den individuellen Auszeichnungen wurde der Rumäne Patrik Polc als bester Torwart ausgezeichnet. Er bestritt drei der fünf Spiele seines Teams, während sein Teamkollege Zoltán Tőke die höchste Fangquote und den geringsten Gegentorschnitt aufwies. Ihr Landsmann, der eingebürgte Ukrainer Pavlo Borysenko, erhielt die Auszeichnung als bester Verteidiger und der Pole Patryk Wronka die als bester Stürmer. Die meisten Scorerpunkte sammelte hingegen sein Mannschaftskollege Damian Kapica. Unter seinen zehn Scorerpunkten befanden sich sechs Treffer. Damit war er zugleich bester Torschütze, wobei er sich die Torjägerkrone mit seinem Landsmann Filip Komorski und dem Ukrainer Witalij Ljalka teilte. Die meisten Torvorlagen wies der Pole Marcin Kolusz auf, der sechs Tore auflegte.

Austragungsort
Tallinn, Estland
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Tondiraba Jäähall
Kapazität: 5.840
 
Außenansicht der Tondiraba Jäähall
28. April 2019
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Ukraine  Ukraine
W. Ljalka (8:16)
F. Panhelow-Juldaschew (39:46)
2:3
(1:2, 1:1, 0:0)
Spielbericht
Japan  Japan
Y. Hirano (4:43)
H. Satō (12:52)
T. Saitō (37:42)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 450
28. April 2019
16:30 Uhr
Rumänien  Rumänien
S. Rokaly (7:22)
A. Góga (18:14)
P. Borysenko (42:24)
S. Rokaly (PS)
4:3 n. P.
(2:0, 0:2, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Estland  Estland
A. Makrov (27:26)
R. Rooba (30:33)
S. Kerna (49:24)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 1.543
28. April 2019
20:00 Uhr
Niederlande  Niederlande
E. Klem (13:06)
1:8
(1:1, 0:2, 0:5)
Spielbericht
Polen  Polen
B. Neupauer (17:40)
F. Komorski (33:34)
A. Łyszczarczyk (35:42)
F. Komorski (41:59)
P. Wronka (44:00)
K. Dziubiński (46:31)
A. Domogała (48:00)
B. Neupauer (50:03)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 352
29. April 2019
13:00 Uhr
Japan  Japan
Y. Nakayashiki (13:16)
K. Satō (17:59)
2:3
(2:0, 0:2, 0:1)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
T. Részegh (33:15)
G. Bíró (34:04)
A. Salló (56:37)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 240
29. April 2019
16:30 Uhr
Polen  Polen
D. Kapica (15:56)
D. Kapica (19:02)
A. Domogała (22:39)
D. Kapica (24:00)
D. Kapica (27:07)
F. Komorski (27:32)
D. Kapica (41:06)
7:3
(2:1, 4:1, 1:1)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
W. Tolstuschko (17:53)
W. Ljalka (26:26)
S. Babynez (48:56)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 579
29. April 2019
20:00 Uhr
Estland  Estland
A. Sibirtsev (4:10)
C. Usov (20:50)
J. Sorokin (30:30)
R. Rooba (46:20)
4:1
(1:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
J. Oosterveld (20:11)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 1.952
1. Mai 2019
13:00 Uhr
Niederlande  Niederlande
S. Mason (27:23)
1:8
(0:1, 1:4, 0:3)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
A. Michnow (19:33)
D. Skrypez (32:40)
I. Mereschko (32:51)
W. Ljalka (33:25)
W. Masur (36:00)
A. Michnow (44:34)
W. Ljalka (49:49)
W. Ljalka (58:49)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 398
1. Mai 2019
16:30 Uhr
Japan  Japan
K. Iwamoto (0:44)
R. Hashiba (8:06)
Y. Hirano (16:34)
K. Yamada (18:22)
K. Satō (54:46)
5:2
(4:1, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Estland  Estland
E. Slessarevski (3:37)
R. Embrich (57:49)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 2.235
1. Mai 2019
20:00 Uhr
Polen  Polen
D. Kapica (51:56)
K. Dziubiński (59:37)
2:3 n. V.
(0:1, 0:0, 2:1, 0:1)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
S. Rokaly (8:37)
A. Butochnov (53:25)
P. Borysenko (64:07)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 387
2. Mai 2019
13:00 Uhr
Japan  Japan
H. Terao (54:12)
Y. Nakayashiki (59:28)
2:3
(0:1, 0:1, 2:1)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
R. de Hondt (9:27)
G. Vogelaar (31:02)
D. Stempher (58:28)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 238
2. Mai 2019
16:30 Uhr
Ukraine  Ukraine
S. Babynez (37:18)
1:5
(0:2, 1:1, 0:2)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
B. Péter (3:52)
G. Bíró (19:50)
M. Constantin (39:21)
A. Butochnov (47:39)
S. Rokaly (57:28)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 450
2. Mai 2019
20:00 Uhr
Estland  Estland
A. Makrov (50:13)
R. Rooba (52:52)
2:3
(0:1, 0:0, 2:2)
Spielbericht
Polen  Polen
F. Komorski (14:57)
F. Komorski (45:44)
B. Neupauer (47:29)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 2.150
4. Mai 2019
13:00 Uhr
Rumänien  Rumänien
G. Bíró (3:58)
A. Góga (20:46)
B. Péter (58:16)
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
L. Boer (37:26)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 431
4. Mai 2019
16:30 Uhr
Polen  Polen
S. Marzec (5:07)
K. Dziubiński (22:55)
M. Gościński (23:13)
P. Wronka (29:07)
B. Jeziorski (38:21)
M. Bryk (52:00)
F. Komorski (59:30)
7:4
(1:1, 4:0, 2:3)
Spielbericht
Japan  Japan
Y. Terao (7:10)
Y. Nakayashiki (42:48)
K. Shinohara (52:24)
Y. Nakayashiki (59:58)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 842
4. Mai 2019
20:00 Uhr
Estland  Estland
A. Petrov (3:51)
M. Viitanen (39:24)
R. Andrejev (50:54)
R. Rooba (61:22)
4:3 n. V.
(1:3, 1:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
I. Mereschko (1:35)
W. Ljalka (1:55)
S. Babynez (14:59)
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 3.927
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Polen  Damian Kapica 5 6 4 10 +11 2
Polen  Filip Komorski 5 6 1 7 +6 2
Ukraine  Witalij Ljalka 5 6 1 7 +3 2
Ukraine  Andrij Michnow 5 2 5 7 +3 4
Polen  Bartłomiej Neupauer 5 3 3 6 +8 0
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Rumänien  Zoltán Tőke 2 124:07 3 0 94,34 1,45
Rumänien  Patrik Polc 3 185:00 6 0 93,81 1,95
Niederlande  Martijn Oosterwijk 4 198:03 13 0 90,15 3,94
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Rumänien  Rumänien 5 3 2 0 0 18:09 13
2. Polen  Polen 5 4 0 1 0 27:13 13
3. Japan  Japan 5 2 0 0 3 16:17 6
4. Estland  Estland 5 1 1 1 2 15:16 6
5. Ukraine  Ukraine 5 1 0 1 3 17:20 4
6. Niederlande  Niederlande 5 1 0 0 4 07:25 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IA, Absteiger in die Division IIA

Division-IB-SiegermannschaftBearbeiten

Division-IB-Aufsteiger
Rumänien 
Rumänien
Gergő Bíró, Huba-Ferenc Bors, Pavlo Borysenko, Anton Butochnov, Eduard Casaneanu, Mircea Constantin, Hunor Csergő, Tamás Farkas, Roberto Gliga, Attila Góga, Tihamér Győrfy, Adrian Irimia, Ede Mihály, Zsombor Molnár, Balázs Péter, Patrik Polc, Tamás Részegh, Szilárd Rokaly, Alpár Salló, Zoltán Tőke, Daniel Tranca, Yevgeni Yemelyanenko
Trainer: Július Pénzeš

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IA: Frankreich  Frankreich, Osterreich  Österreich
Aufsteiger in die Top-Division: Kasachstan  Kasachstan, Weissrussland  Weißrussland
Absteiger in die Division IB: Litauen  Litauen
Aufsteiger in die Division IA: Rumänien  Rumänien
Absteiger in die Division IIA: Niederlande  Niederlande
Aufsteiger in die Division IB: Serbien  Serbien

Division IIBearbeiten

Gruppe A in Belgrad, SerbienBearbeiten

WM 2019 der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Serbien  Serbien
Absteiger Belgien  Belgien
 
Austragungsort(e) Belgrad, Serbien
Eröffnung 9. April 2019
Schlusstag 15. April 2019
Zuschauer 4.536 (302 pro Spiel)
Tore 92 (6,13 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter Kroatien  Vilim Rosandić
Bester Verteidiger Kroatien  Shaone Morrisonn
Bester Stürmer Serbien  Mirko Đumić
Topscorer Belgien  Bryan Kolodziejczyk (9 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 9. bis 15. April 2019 in der serbischen Landeshauptstadt Belgrad ausgetragen. Die Spiele fanden in der 2.000 Zuschauer fassenden Ledena dvorana Pionir statt. Insgesamt besuchten 4.536 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 302 pro Partie entspricht.

Die Gruppe A erwies sich in der Spitze als überaus leistungsdicht, so dass keine der Mannschaften mehr als drei Spiele in der regulären Spielzeit von 60 Minuten gewinnen konnte. Bereits am ersten Turniertag konnte Serbien mit dem Heimvorteil im Rücken den Vorjahresabsteiger Kroatien schlagen, ebenso siegte Aufsteiger Spanien in seinen ersten beiden Partien und holte einen Punkt aus dem Spiel gegen die Kroaten. Somit waren am Schlusstag noch drei Mannschaften in der Lage in die Division I aufzusteigen, wobei alleine Australien den Aufstieg in der eigenen Hand hatte. Sowohl Serbien als auch Kroatien waren auf Schützenhilfe angewiesen. Die Kroaten besiegten Australien im ersten Spiel des letzten Turniertages und hielten sie davon ab, nach siebenjähriger Abstinenz in die Division I zurückzukehren. Stattdessen setzte sich Kroatien an die Tabellenspitze und hoffte auf einen Sieg der Spanier über Serbien. Die Serben glichen die Partie aber schließlich 28 Sekunden vor dem Ende aus und siegten im Penaltyschießen gegen die Iberer, womit sie aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs an den Kroaten vorbeizogen und erstmals seit 1992 – damals als Jugoslawien – wieder in die zweithöchste Leistungsklasse aufstiegen.[7]

Die Abstiegsfrage entschied sich ebenfalls erst am letzten Spieltag, wo sich die Volksrepublik China durch einen klaren 4:0-Sieg über Belgien rettete und den Klassenerhalt perfekt machte. Die Belgier stiegen nach sieben Jahren in der Division IIA in die B-Gruppe ab, obwohl sie sowohl mit Bryan Kolodziejczyk den Topscorer als auch mit Sam Verelst den besten Torschützen des Turniers in ihren Reihen hatten.

Austragungsort
Belgrad, Serbien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Ledena dvorana Pionir
Kapazität: 2.000
 
Innenansicht der Ledena dvorana Pionir
9. April 2019
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Spanien  Spanien
A. Carbonell (6:38)
P. Fuentes (16:27)
I. Lasuen (27:35)
B. Baldris (53:50)
O. Rubio (59:16)
5:3
(2:1, 1:1, 2:1)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Li H. (8:48)
Yang M. (20:41)
Zhang H. (43:16)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 68
9. April 2019
16:30 Uhr
Australien  Australien
J. Rezek (1:31)
R. Malloy (2:58)
T. Kubara (7:17)
3:4 n. V.
(3:0, 0:2, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Belgien  Belgien
T. de Schepper (30:13)
S. Verelst (31:00)
S. Verelst (40:26)
O. de Croock (62:56)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 38
9. April 2019
20:30 Uhr
Serbien  Serbien
M. Sretović (13:47)
P. Popravka (30:07)
A. Luković (59:23)
3:1
(1:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
I. Janković (16:41)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 1.126
10. April 2019
13:00 Uhr
Belgien  Belgien
S. Verelst (20:38)
B. Kolodziejczyk (43:30)
2:4
(0:2, 1:0, 1:2)
Spielbericht
Spanien  Spanien
I. Granell (2:51)
P. Fuentes (13:02)
O. Rubio (41:17)
A. Burgos (43:39)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 20
10. April 2019
16:30 Uhr
Kroatien  Kroatien
S. Morrisonn (9:20)
I. Janković (10:26)
M. Šakić (22:22)
T. Mirić (37:22)
M. Šakić (39:39)
M. Novak (50:52)
D. Kanaet (56:53)
7:0
(2:0, 3:0, 2:0)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 42
10. April 2019
20:00 Uhr
Australien  Australien
M. Armstrong (10:59)
V. Virjassov (14:44)
J. Woodman (26:29)
3:2
(2:1, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Serbien  Serbien
M. Dragutinović (3:17)
M. Đumić (45:57)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 653
12. April 2019
13:00 Uhr
Kroatien  Kroatien
L. Mikulić (4:19)
L. Jarčov (4:53)
D. Kanaet (31:38)
I. Janković (57:11)
M. Šakić (59:00)
5:2
(2:0, 1:2, 2:0)
Spielbericht
Belgien  Belgien
S. Verelst (27:36)
J. Paulus (38:22)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 53
12. April 2019
16:30 Uhr
Australien  Australien
W. Darge (13:01)
J. Baclig (25:24)
M. Lindsay (39:09)
V. Virjassov (55:50)
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Spanien  Spanien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 67
12. April 2019
20:00 Uhr
Serbien  Serbien
L. Leštarić (17:42)
P. Podunavac (22:55)
D. Crnogorac (49:04)
R. Sabadoš (51:33)
A. Luković (58:24)
V. Kastel (59:46)
6:5
(1:2, 1:3, 4:0)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Li H. (10:36)
Huang Q. (16:15)
Yang M. (26:36)
Chen Le. (36:54)
Xia T. (38:11)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 536
13. April 2019
13:00 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Chen Li. (25:27)
Zhang Z. (30:43)
2:3
(0:0, 2:1, 0:2)
Spielbericht
Australien  Australien
W. Darge (25:51)
J. Rezek (51:16)
J. Rezek (57:42)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 62
13. April 2019
16:30 Uhr
Spanien  Spanien
A. Burgos (19:29)
B. Baldris (24:54)
G. González (47:14)
3:4 n. V.
(1:0, 1:2, 1:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
D. Vedlin (28:26)
D. Čanić (37:20)
M. Šakić (44:20)
L. Jarčov (PS)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 73
13. April 2019
20:00 Uhr
Belgien  Belgien
B. Coolen (8:55)
B. Kolodziejczyk (44:23)
F. Neven (45:45)
3:6
(1:2, 0:2, 2:2)
Spielbericht
Serbien  Serbien
M. Dragović (4:40)
S. Bošković (7:52)
M. Sretović (22:29)
M. Brkušanin (33:42)
M. Sretović (41:10)
S. Bošković (57:06)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 417
15. April 2019
13:00 Uhr
Kroatien  Kroatien
S. Morrisonn (0:31)
D. Kanaet (38:13)
2:1
(1:0, 1:1, 0:0)
Spielbericht
Australien  Australien
J. Rezek (32:20)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 79
15. April 2019
16:30 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Zhang Z. (4:08)
R. Ying (34:42)
Zhang Z. (37:35)
Zhang C. (53:03)
4:0
(1:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Belgien  Belgien
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 26
15. April 2019
20:00 Uhr
Serbien  Serbien
A. Luković (4:10)
S. Bošković (59:32)
M. Brkušanin (PS)
3:2 n. P.
(1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Spanien  Spanien
G. González (26:03)
O. Rubio (46:34)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 1.276
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Belgien  Bryan Kolodziejczyk 5 2 7 9 +2 0
Kroatien  Ivan Janković 5 3 5 8 +3 0
Belgien  Sam Verelst 5 4 3 7 −3 2
Kroatien  Marko Šakić 5 4 2 6 +7 0
Kroatien  Shaone Morrisonn 5 2 4 6 −1 26
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Kroatien  Vilim Rosandić 5 304:21 8 1 94,52 1,58
Australien  Anthony Kimlin 5 302:53 10 1 94,38 1,98
China Volksrepublik  Sun Zehao 3 180:00 10 1 92,13 3,33
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Serbien  Serbien 5 3 1 0 1 20:14 11
2. Kroatien  Kroatien 5 3 1 0 1 19:09 11
3. Australien  Australien 5 3 0 1 1 14:10 10
4. Spanien  Spanien 5 2 0 2 1 14:16 8
5. China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 1 0 0 4 14:21 3
6. Belgien  Belgien 5 0 1 0 4 11:22 2

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IB, Absteiger in die Division IIB

Division-IIA-SiegermannschaftBearbeiten

Division-IIA-Aufsteiger
Serbien 
Serbien
Ivan Anić, Nikola Baračkov, Stefan Bošković, Marko Brkušanin, Dominik Crnogorac, Marko Dragović, Mićo Dragutinović, Mirko Đumić, Stefan Ilić, Viktor Kastel, Nikola Kerezović, Lazar Leštarić, Aleksa Luković, Jug Mitić, Uglješa Novaković, Pavle Podunavac, Pavel Popravka, Arsenije Ranković, Robert Sabadoš, Marko Sretović, Nemanja Vučurević, Andrej Zwick
Trainer: Alexandre Dandeault, Nemanja Janković

Gruppe B in Mexiko-Stadt, MexikoBearbeiten

WM 2019 der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Israel  Israel
Absteiger Korea Nord  Nordkorea
 
Austragungsort(e) Mexiko-Stadt, Mexiko
Eröffnung 21. April 2019
Schlusstag 27. April 2019
Zuschauer 7.031 (468 pro Spiel)
Tore 138 (9,10 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter Island  Dennis Hedström
Bester Verteidiger Neuseeland  Stefan Amston
Bester Stürmer Israel  Eliezer Sherbatov
Topscorer Israel  Eliezer Sherbatov (15 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 21. bis 27. April 2019 in der mexikanischen Landeshauptstadt Mexiko-Stadt ausgetragen. Die Spiele fanden in der Pista de Hielo Santa Fe statt. Insgesamt besuchten 7.031 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 468 pro Partie entspricht. Zunächst war das etwa 200 Kilometer entfernte Santiago de Querétaro als Austragungsort vorgesehen gewesen.

In der Gruppe B der Division II blieb die Lage an der Tabellenspitze über lange Zeit unklar. Einzig die israelische Mannschaft untermauerte bereits am ersten Spieltag ihren Anspruch auf den Turniersieg durch einen 6:3-Erfolg über Absteiger Island. Dahinter platzierten sich zudem Neuseeland und Aufsteiger Georgien, während Nordkorea im Turnierverlauf in der Tabelle immer weiter nach unten rutschte und Gastgeber Mexiko vom ersten Spieltag an im Tabellenkeller stand. Im weiteren Verlauf erwiesen sich Island und Neuseeland als die ärgsten Verfolger der Israelis, die durch einen Verlängerungssieg über Mexiko den Kampf um den Aufstieg noch einmal unnötig spannend machten. Schließlich stieg Israel aber souverän mit 14 von 15 möglichen Punkten nach fünfjähriger Abwesenheit in die Gruppe A auf. Dahinter belegten Island und Neuseeland die folgenden Ränge, Georgien schaffte mit sechs Punkten den souveränen Klassenerhalt.[8]

Der Abstieg in die Division III schien über weite Strecken die gastgebenden Mexikaner zu ereilen, auch nachdem Nordkorea zum Auftakt Georgien besiegt hatte. Letztlich sammelte Mexiko an den letzten beiden Turnierspieltagen aber vier Punkte – darunter auch ein klarer 8:2-Erfolg im direkten Duell gegen die Nordkoreaner – und sicherte sich zum dritten Mal in Folge durch einen fünften Rang den Klassenerhalt. Die Asiaten stiegen nach vier Jahren wieder in die Division III ab, aus der sie im Jahr 2015 aufgestiegen waren.

Austragungsort
Mexiko-Stadt, Mexiko
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Pista de Hielo Santa Fe
Kapazität:
21. April 2019
13:00 Uhr
(Ortszeit)
21. April 2019
20:00 Uhr
(MESZ)
Israel  Israel
I. Ben Tov (7:26)
D. Mazour (14:23)
A. Verny (21:36)
D. Mazour (36:23)
Y. Halpert (58:28)
R. Aharonovich (59:46)
6:3
(2:1, 2:1, 2:1)
Spielbericht
Island  Island
B. Jakobsson (9:22)
S. Atlason (39:25)
R. Sigurðsson (57:45)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 750
21. April 2019
16:30 Uhr
21. April 2019
23:30 Uhr
Georgien  Georgien
A. Kosjulin (5:08)
A. Wassiltschenko (18:09)
B. Kotschkin (22:40)
S. Charisow (23:51)
4:9
(2:2, 2:3, 0:4)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Hong C.-r. (8:36)
Kang M.-g. (9:17)
Hong C.-r. (24:42)
Ri K.-s. (36:16)
Hong C.-r. (37:18)
Ri S.-g. (44:03)
Ri S.-g. (46:10)
An C.-h. (52:34)
Hong C.-r. (53:57)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 753
21. April 2019
20:15 Uhr
22. April 2019
3:15 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
C. Eaden (3:04)
R. Strayer (10:31)
J. Challis (19:13)
A. Cox (19:46)
M. Schneider (23:10)
S. Amston (32:36)
A. Cox (38:50)
7:2
(4:1, 3:1, 0:0)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
H. Majul (3:43)
C. Gómez (20:50)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 1.250
22. April 2019
13:00 Uhr
22. April 2019
20:00 Uhr
Island  Island
J. Leifsson (1:18)
M. Račanský (2:34)
A. Mikaelsson (8:34)
M. Račanský (12:00)
J. Leifsson (24:52)
J. Leifsson (30:46)
R. Sigurðsson (36:44)
R. Sigurðsson (51:13)
8:0
(4:0, 3:0, 1:0)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 100
22. April 2019
16:30 Uhr
22. April 2019
23:30 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
M. Schneider (17:12)
P. Heyd (46:09)
S. Amston (51:26)
3:5
(1:0, 0:2, 2:2)
Spielbericht
Israel  Israel
E. Kozhevnikov (8:16)
S. Frenkel (28:59)
E. Kozhevnikov (38:33)
E. Kozhevnikov (47:04)
E. Sherbatov (59:55)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 208
22. April 2019
20:00 Uhr
23. April 2019
3:00 Uhr
Mexiko  Mexiko
J. Pérez (13:17)
H. Majul (48:07)
2:3
(1:1, 0:1, 1:1)
Spielbericht
Georgien  Georgien
A. Wassiltschenko (11:24)
A. Wassiltschenko (27:11)
A. Wassiltschenko (46:28)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 798
24. April 2019
13:00 Uhr
24. April 2019
20:00 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
N. Craig (10:14)
B. Gavoille (11:47)
C. Eaden (31:35)
M. Lee (35:24)
P. Heyd (47:32)
C. Eaden (52:35)
6:2
(2:2, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Georgien  Georgien
A. Kosjulin (0:30)
A. Kurbatow (14:16)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 100
24. April 2019
16:30 Uhr
24. April 2019
23:30 Uhr
Israel  Israel
D. Mazour (3:08)
E. Sherbatov (9:44)
E. Kozhevnikov (24:55)
E. Sherbatov (32:28)
Y. Halpert (36:02)
E. Sherbatov (37:52)
S. Frenkel (49:50)
A. Geller (52:53)
S. Frenkel (59:15)
9:3
(2:1, 4:1, 3:1)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Hong C.-r. (4:55)
Kim H.-j. (22:55)
Kang M.-g. (53:30)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 210
24. April 2019
20:00 Uhr
25. April 2019
3:00 Uhr
Island  Island
A. Mikaelsson (7:04)
M. Račanský (12:36)
A. Mikaelsson (25:12)
B. Jóhannesson (26:03)
A. Orongan (26:29)
A. Orongan (28:09)
R. Pálsson (35:01)
A. Mikaelsson (39:50)
8:1
(2:0, 6:1, 0:0)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
H. Majul (23:16)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 758
26. April 2019
13:00 Uhr
26. April 2019
20:00 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
Kang I.-h. (1:24)
Hong C.-r. (4:27)
Kim H.-j. (7:00)
Kim K.-h. (31:49)
Ri S.-g. (41:05)
5:8
(3:2, 1:2, 1:4)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
M. Schneider (13:05)
R. Strayer (16:24)
M. Schneider (20:31)
B. Gavoille (32:18)
A. Polozov (43:40)
A. Cox (47:02)
S. Amston (47:33)
C. Eaden (50:03)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 105
26. April 2019
16:30 Uhr
26. April 2019
23:30 Uhr
Georgien  Georgien
A. Kosjulin (17:33)
A. Schuschunaschwili (19:36)
O. Obolgogiani (22:05)
A. Kurbatow (33:49)
O. Obolgogiani (52:12)
A. Wassiltschenko (56:04)
6:3
(2:3, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Island  Island
M. Račanský (7:11)
M. Račanský (9:20)
A. Orongan (11:07)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 170
26. April 2019
20:00 Uhr
27. April 2019
3:00 Uhr
Mexiko  Mexiko
H. Majul (0:14)
C. Gómez (14:26)
L. Cruz (18:56)
C. Gómez (47:20)
4:5 n. V.
(3:1, 0:3, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Israel  Israel
E. Kozhevnikov (5:13)
A. Verny (24:57)
E. Klein (28:56)
E. Kozhevnikov (30:45)
S. Frenkel (62:56)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 794
27. April 2019
13:00 Uhr
27. April 2019
20:00 Uhr
Israel  Israel
S. Frenkel (14:58)
S. Frenkel (16:30)
E. Sherbatov (22:13)
D. Mazour (22:36)
E. Sherbatov (34:35)
E. Klein (36:17)
A. Verny (58:03)
7:3
(2:1, 4:0, 1:2)
Spielbericht
Georgien  Georgien
A. Wassiltschenko (11:26)
B. Kotschkin (41:25)
A. Wassiltschenko (47:12)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 85
27. April 2019
16:30 Uhr
27. April 2019
23:30 Uhr
Island  Island
Ú. Andrésson (9:35)
M. Račanský (10:35)
A. Mikaelsson (20:53)
B. Jóhannesson (26:51)
4:2
(2:0, 2:0, 0:2)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
A. Cox (44:36)
M. Schneider (59:22)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 198
27. April 2019
20:00 Uhr
28. April 2019
3:00 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
Kim H.-j. (12:13)
Ri S.-g. (57:31)
2:8
(1:4, 0:1, 1:3)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
H. Majul (1:56)
C. Kelo (2:58)
C. Smithers (9:46)
H. Majul (13:06)
H. Carrero (37:57)
A. Benabib (43:19)
C. Gómez (45:57)
T. Chávez (56:38)
Pista de Hielo Santa Fe, Mexiko-Stadt
Zuschauer: 752
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Israel  Eliezer Sherbatov 5 7 8 15 +9 0
Israel  Evgeni Kozhevnikov 5 5 9 14 +6 12
Israel  Sergei Frenkel 5 6 5 11 +7 8
Neuseeland  Matt Schneider 5 5 5 10 ±0 2
Mexiko  Héctor Majul 5 6 3 9 +3 4
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Neuseeland  Richard Parry 4 239:08 12 0 90,84 3,01
Israel  Nir Tichon 5 302:56 16 0 89,04 3,17
Island  Dennis Hedström 4 235:17 11 1 88,66 2,81
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Israel  Israel 5 4 1 0 0 32:16 14
2. Island  Island 5 3 0 0 2 26:15 9
3. Neuseeland  Neuseeland 5 3 0 0 2 26:18 9
4. Georgien  Georgien 5 2 0 0 3 18:27 6
5. Mexiko  Mexiko 5 1 0 1 3 17:25 4
6. Korea Nord  Nordkorea 5 1 0 0 4 19:37 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIA, Absteiger in die Division IIIA

Division-IIB-SiegermannschaftBearbeiten

Division-IIB-Aufsteiger
Israel 
Israel
Roey Aharonovich, Tomer Aharonovich, Itay Ben Tov, Sergei Frenkel, Avishai Geller, Joshua Greenberg, Yuval Halpert, Dan Hofman, Elie Klein, Evgeni Kozhevnikov, Michail Kozhevnikov, Shai Maaravi, Kai Malachi, Daniel Mazour, Itay Mostovoy, Yonatan Reisinger, Yuval Rosenthal, Eliezer Sherbatov, Daniel Spivak, Maor Sherf, Nir Tichon, Artyom Verny
Trainer: Bobby Holík

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IIA: Niederlande  Niederlande
Aufsteiger in die Division IB: Serbien  Serbien
Absteiger in die Division IIB: Belgien  Belgien
Aufsteiger in die Division IIA: Israel  Israel
Absteiger in die Division IIIA: Korea Nord  Nordkorea
Aufsteiger in die Division IIB: Bulgarien  Bulgarien

Division IIIBearbeiten

WM 2019 der Division III
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Bulgarien  Bulgarien
Absteiger Sudafrika  Südafrika
 
Austragungsort(e) Sofia, Bulgarien
Eröffnung 22. April 2019
Schlusstag 28. April 2019
Zuschauer 6.650 (443 pro Spiel)
Tore 137 (9,13 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Bulgarien  Dimitar Dimitrow
Bester Verteidiger Chinesisch Taipeh  Yen-Lin Shen
Bester Stürmer Bulgarien  Miroslaw Wassilew
Topscorer Bulgarien  Miroslaw Wassilew (16 Punkte)

Das Turnier der Division III wurde vom 22. bis 28. April 2019 in der bulgarischen Landeshauptstadt Sofia ausgetragen. Die Spiele fanden im 4.600 Zuschauer fassenden Wintersportpalast statt. Insgesamt besuchten 6.650 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 443 pro Partie entspricht.

Gastgeber Bulgarien gelang nach drei Jahren in der Division III und zwei zweiten Plätzen in den beiden Jahren seit dem Abstieg in die anvisierte Rückkehr in die Gruppe B der Division II. Die Bulgaren konnten dabei alle fünf Turnierspiele gewinnen. Lediglich im Spiel gegen die zweitplatzierte Türkei gestaltete sich das Endergebnis mit einem 3:1-Sieg etwas knapper, ansonsten siegte das Team mit mindestens vier Toren Vorsprung. Hinter dem Aufsteiger kämpften insgesamt vier Mannschaften um den zweiten Rang, darunter Vorjahresaufsteiger Turkmenistan und Vorjahresabsteiger Luxemburg, die schließlich die Ränge 3 und 4 belegten.[9]

Den Abstieg in die Gruppe B der Division III, die die Qualifikation zur Division III ersetzte, musste das südafrikanische Team hinnehmen, dessen Abstieg schon vor dem letzten Turniertag feststand. Somit war der abschließende Sieg über die Republik China bedeutungslos und die Südafrikaner stiegen binnen vier Jahren von der Division IIB in die Division IIIB ab.

Austragungsort
Sofia, Bulgarien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Wintersportpalast Sofia
Kapazität: 4.600
 
Außenansicht des Wintersportpalasts (rechts im Bild)
22. April 2019
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Turkei  Türkei
2:3
(0:1, 1:0, 1:2)
Spielbericht
Luxemburg  Luxemburg
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 120
22. April 2019
16:30 Uhr
Turkmenistan  Turkmenistan
4:5 n. V.
(0:0, 0:3, 4:1, 0:1)
Spielbericht
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 130
22. April 2019
20:00 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
12:2
(7:1, 1:1, 4:0)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 850
23. April 2019
13:00 Uhr
Sudafrika  Südafrika
2:7
(0:2, 1:3, 1:2)
Spielbericht
Turkmenistan  Turkmenistan
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 136
23. April 2019
16:30 Uhr
Luxemburg  Luxemburg
4:5
(0:0, 3:2, 1:3)
Spielbericht
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 180
23. April 2019
20:00 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
3:1
(0:0, 3:0, 0:1)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 1.200
25. April 2019
13:00 Uhr
Luxemburg  Luxemburg
5:2
(1:1, 3:0, 1:1)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 108
25. April 2019
16:30 Uhr
Turkei  Türkei
7:4
(0:2, 3:2, 4:0)
Spielbericht
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 128
25. April 2019
20:00 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
6:2
(2:0, 2:2, 2:0)
Spielbericht
Turkmenistan  Turkmenistan
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 1.200
26. April 2019
13:00 Uhr
Sudafrika  Südafrika
3:6
(2:1, 1:2, 0:3)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 120
26. April 2019
16:30 Uhr
Turkmenistan  Turkmenistan
4:3
(0:2, 3:1, 1:0)
Spielbericht
Luxemburg  Luxemburg
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 195
26. April 2019
20:00 Uhr
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
2:11
(1:1, 1:6, 0:4)
Spielbericht
Bulgarien  Bulgarien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 953
28. April 2019
13:00 Uhr
Turkei  Türkei
5:4
(0:1, 2:1, 3:2)
Spielbericht
Turkmenistan  Turkmenistan
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 90
28. April 2019
16:30 Uhr
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
7:9
(1:2, 2:4, 4:3)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 105
28. April 2019
20:00 Uhr
Luxemburg  Luxemburg
0:7
(0:4, 0:1, 0:2)
Spielbericht
Bulgarien  Bulgarien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 1.135
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Bulgarien  Miroslaw Wassilew 5 10 6 16 +10 22
Chinesisch Taipeh  To Weng 5 7 8 15 ±0 2
Bulgarien  Iwan Chodulow 5 10 4 14 +10 18
Chinesisch Taipeh  Hung-Ju Lin 5 5 7 12 −2 12
Bulgarien  Martin Bojadschiew 5 2 7 9 +8 6
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Bulgarien  Dimitar Dimitrow 5 300:00 7 1 94,93 1,40
Luxemburg  Marcus Anselm 5 292:18 19 0 88,12 3,90
Turkmenistan  Keremli Haryýew 5 266:32 18 0 87,76 4,05
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Bulgarien  Bulgarien 5 5 0 0 0 39:07 15
2. Turkei  Türkei 5 3 0 0 2 21:17 9
3. Turkmenistan  Turkmenistan 5 2 0 1 2 21:21 7
4. Luxemburg  Luxemburg 5 2 0 0 3 15:20 6
5. Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 5 1 1 0 3 23:35 5
6. Sudafrika  Südafrika 5 1 0 0 4 18:37 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIB, Absteiger in die Division IIIB

Division-III-SiegermannschaftBearbeiten

Division-III-Aufsteiger
Bulgarien 
Bulgarien
Wassil Batschwarow, Martin Bojadschiew, Iwan Chodulow, Konstantin Dikow, Wesselin Dikow, Daniel Dilkow, Dimitar Dimitrow, Angel Dschorow, Janaki Gatschew, Iwajlo Georgiew, Tomislaw Georgiew, Alexej Jotow, Stanislaw Muchatschew, Martin Nikolow, Bogdan Stefanow, Aleks Stoilow, Iwan Stojnow, Kalojan Waschkow, Miroslaw Wassilew, Wassili Wassilew
Trainer: Robert Kalaber

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IIIA: Korea Nord  Nordkorea
Aufsteiger in die Division IIB: Bulgarien  Bulgarien
Absteiger in die Division IIIB: Sudafrika  Südafrika
Aufsteiger in die Division IIIA: Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate

Qualifikation zur Division IIIBearbeiten

WM 2019 der Division III – Qualifikation
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Absteiger Kuwait  Kuwait
Kirgisistan  Kirgisistan
 
Austragungsort(e) Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Eröffnung 31. März 2019
Schlusstag 6. April 2019
Zuschauer 1.341 (121 pro Spiel)
Tore 120 (10,91 pro Spiel)
 
Topscorer Vereinigte Arabische Emirate  Artur Zainutdinov (18 Punkte)

Das Turnier der Qualifikation zur Division III wurde vom 31. März bis 6. April in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, ausgetragen. Die Spiele fanden im 1.200 Zuschauer fassenden Abu Dhabi Ice Rink statt. Insgesamt besuchten 1.341 Zuschauer die elf gewerteten Turnierspiele, was einem Schnitt von 121 pro Partie entspricht. Die tatsächliche Zuschauerzahl lag bei 1.585.

Den Aufstieg sicherten sich die Vereinigten Arabischen Emirate, die damit nach zwei Jahren in der Qualifikation zur Division III wieder in selbige aufstiegen. Rein sportlich gestaltete sich das Turnier bis zum Schlusstag als ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Gastgebern und WM-Neuling Kirgisistan. Beide Mannschaften gewannen ihre ersten vier Spiele deutlich und gingen punktgleich in das Direktduell am letzten Spieltag. Aufgrund der Entscheidung der IIHF, dass für den kirgisischen Spieler Aleksandr Titov keine gültige Spielerlaubnis vorlag, wurden die vier Partien mit kirgisischer Beteiligung jeweils mit drei Punkten und 5:0 Toren für den Gegner gewertet. Somit standen die Vereinigten Arabischen Emirate schon vor dem letzten Spiel als Aufsteiger fest. Der am Ende punktgleiche Vorjahresabsteiger Hongkong hatte im direkten Vergleich mit 1:11 das Nachsehen gehabt.[10]

Hinter diesen Mannschaften platzierten sich Thailand, Bosnien und Herzegowina, Kuwait sowie Kirgisistan, das das abschließende Spiel gegen die Emirate mit 7:4 gewann. Durch die Auflösung der Qualifikation zur Division III und die Einführung der neuen Division IV zur Weltmeisterschaft 2020 stiegen Kuwait und Kirgisistan in selbige ab.

Austragungsort
Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Austragungsort der Qualifikation
Spielstätte
Abu Dhabi Ice Rink
Kapazität: 1.200
31. März 2019
12:00 Uhr
(Ortszeit)
31. März 2019
10:00 Uhr
(MESZ)
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
4:5 n. P.
(4:1, 0:1, 0:2, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Thailand  Thailand
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 47
31. März 2019
16:00 Uhr
31. März 2019
14:00 Uhr
Kirgisistan  Kirgisistan
0:5
(Wertung)
Spielbericht
Kuwait  Kuwait
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: (52)
31. März 2019
20:00 Uhr
31. März 2019
18:00 Uhr
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
11:1
(5:0, 6:0, 0:1)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 168
1. April 2019
12:00 Uhr
1. April 2019
10:00 Uhr
Hongkong  Hongkong
12:2
(4:1, 2:0, 6:1)
Spielbericht
Kuwait  Kuwait
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 68
1. April 2019
16:00 Uhr
1. April 2019
14:00 Uhr
Thailand  Thailand
5:0
(Wertung)
Spielbericht
Kirgisistan  Kirgisistan
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: (82)
1. April 2019
20:00 Uhr
1. April 2019
18:00 Uhr
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
3:10
(0:3, 1:6, 2:1)
Spielbericht
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 74
3. April 2019
12:00 Uhr
3. April 2019
10:00 Uhr
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
5:0
(Wertung)
Spielbericht
Kirgisistan  Kirgisistan
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: (66)
3. April 2019
16:00 Uhr
3. April 2019
14:00 Uhr
Hongkong  Hongkong
6:5
(0:3, 3:2, 3:0)
Spielbericht
Thailand  Thailand
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 56
3. April 2019
20:00 Uhr
3. April 2019
18:00 Uhr
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
13:1
(5:0, 8:0, 0:1)
Spielbericht
Kuwait  Kuwait
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 87
4. April 2019
12:00 Uhr
4. April 2019
10:00 Uhr
Kirgisistan  Kirgisistan
0:5
(Wertung)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: (44)
4. April 2019
16:00 Uhr
4. April 2019
14:00 Uhr
Kuwait  Kuwait
0:9
(0:2, 0:3, 0:4)
Spielbericht
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 52
4. April 2019
20:00 Uhr
4. April 2019
18:00 Uhr
Thailand  Thailand
2:8
(1:4, 1:3, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 123
6. April 2019
12:00 Uhr
6. April 2019
10:00 Uhr
Kuwait  Kuwait
1:9
(0:0, 1:4, 0:5)
Spielbericht
Thailand  Thailand
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 47
6. April 2019
16:00 Uhr
6. April 2019
14:00 Uhr
Hongkong  Hongkong
7:0
(3:0, 1:0, 3:0)
Spielbericht
Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 39
6. April 2019
20:00 Uhr
6. April 2019
18:00 Uhr
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
4:7
(2:3, 1:0, 1:4)
Spielbericht
Kirgisistan  Kirgisistan
Ice Rink, Abu Dhabi
Zuschauer: 580
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Vereinigte Arabische Emirate  Artur Zainutdinov 5 13 5 18 +13 4
Vereinigte Arabische Emirate  Juma Al Dhaheri 5 6 8 14 +18 2
Vereinigte Arabische Emirate  Khalifa Al Mahrooqi 5 6 4 10 +16 10
Thailand  Hideki Nagayama 4 3 7 10 +5 2
Bosnien und Herzegowina  Mirza Omer 4 2 8 10 +6 8
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Vereinigte Arabische Emirate  Khaled Al Suwaidi 4 240:00 13 0 85,87 3,25
Bosnien und Herzegowina  Amel Capin 4 201:45 20 0 84,13 5,95
Hongkong  Emerson Keung 3 140:00 10 1 81,48 4,29
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 5 4 0 0 1 46:14 12
2. Hongkong  Hongkong 5 4 0 0 1 31:18 12
3. Thailand  Thailand 5 2 1 0 2 26:19 8
4. Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina 5 2 0 1 1 21:22 7
5. Kuwait  Kuwait 5 1 0 0 4 09:43 3
6. Kirgisistan  Kirgisistan 5 1 0 0 4 07:24 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIIA, Absteiger in die Division IV

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IIIB: Sudafrika  Südafrika
Aufsteiger in die Division IIIA: Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Absteiger in die Division IV: Kuwait  Kuwait, Kirgisistan  Kirgisistan

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.new-iihf.com/en/events/2018/wm/static/3202/upcoming-events
  2. https://www.new-iihf.com/en/events/2018/wm/news/3359/groups-for-2019
  3. Martin Merk: Lithuania wins, Kazakhstan promoted! In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 4. Mai 2019, abgerufen am 6. Mai 2019 (englisch).
  4. Martin Merk: Kazakhstan wins, Belarus up too. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 4. Mai 2019, abgerufen am 6. Mai 2019 (englisch).
  5. Martin Merk: Perfect ending for Kazakhstan. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 5. Mai 2019, abgerufen am 6. Mai 2019 (englisch).
  6. Henrik Manninen: Remarkable Romania to Div. IA! In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 4. Mai 2019, abgerufen am 6. Mai 2019 (englisch).
  7. Henrik Manninen: Serbia’s gold spree. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 16. April 2019, abgerufen am 17. April 2019 (englisch).
  8. Andy Potts: Israel moves one up. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 30. April 2019, abgerufen am 3. Mai 2019 (englisch).
  9. Ivan Tchechankov: Bulgaria storms to another gold. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 28. April 2019, abgerufen am 28. April 2019 (englisch).
  10. Martin Merk: Emirates win on home ice. In: iihf.com. Internationale Eishockey-Föderation, 6. April 2019, abgerufen am 7. April 2019 (englisch).