Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2014

IIHF.svg Eishockey-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 2014 nächste ►
Sieger: RusslandRussland Russland

Die 78. Eishockey-Weltmeisterschaften der Herren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2014. Insgesamt nahmen zwischen dem 5. April und dem 25. Mai 2014 46 Nationalmannschaften an den sechs Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III teil.

Das Turnier der Top-Division mit 16 Nationalmannschaften fand vom 9. bis 25. Mai 2014 in der weißrussischen Hauptstadt Minsk statt und wurde von Russland gewonnen. Die weiteren Turniere fanden im April in Goyang, Vilnius, Belgrad, Jaca und Kockelscheuer statt.

Übersicht Herren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
WeissrusslandWeißrussland Top-Division Minsk 09. Mai 2014 – 25. Mai 2014 16 643.434 64 10.053
Korea SudSüdkorea Division I A Goyang 20. Apr. 2014 – 26. Apr. 2014 6 31.822 15 2.121
LitauenLitauen Division I B Vilnius 20. Apr. 2014 – 26. Apr. 2014 6 41.224 15 2.748
SerbienSerbien Division II A Belgrad 09. Apr. 2014 – 15. Apr. 2014 6 7.915 15 527
SpanienSpanien Division II B Jaca 05. Apr. 2014 – 11. Apr. 2014 6 13.679 15 912
LuxemburgLuxemburg Division III Kockelscheuer 06. Apr. 2014 – 12. Apr. 2014 6 6.050 15 403

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

Die letztjährigen Division-III-Teilnehmer Irland  Irland und Griechenland  Griechenland sowie die Mongolei  Mongolei als Teilnehmer am Qualifikationsturnier zur Division III meldeten keine Mannschaft für die diesjährige Weltmeisterschaft.

ModusBearbeiten

In der Top-Division qualifizieren sich die vier besten Mannschaften jeder Gruppe direkt für das Viertelfinale. Die Gesamtanzahl der Spiele beträgt 64 Partien.

In den Divisionen I und II werden die jeweils zwölf Mannschaften qualitativ in je zwei Gruppen zu sechs Teams aufgeteilt. Dies geschieht auf Grundlage der Abschlussplatzierungen der Weltmeisterschaften des Jahres 2013. Die Division III wird in einer Gruppe mit fünf Mannschaften spielen.

Aus der Top-Division steigen die beiden Letzten der zwei Vorrundengruppen in die Division I A ab. Aus selbiger steigen die beiden Erstplatzierten zum nächsten Jahr in die Top-Division auf, während der Sechstplatzierte in die Division I B absteigt. Im Gegenzug steigt der Gewinner der Division I B in die Division I A auf. Aus der Division I B steigt ebenfalls der Letzte in die Division II A ab. Die Aufstiegsregelung der Division I B mit einem Auf- und Absteiger gilt genauso für die Divisionen II A und II B.

Top-DivisionBearbeiten

WM 2014 der Herren
Anzahl Nationen 16
Weltmeister Russland  Russland
Silber Finnland  Finnland
Bronze Schweden  Schweden
Absteiger Italien  Italien
Kasachstan  Kasachstan
 
Austragungsort Minsk, Weißrussland
Eröffnung 9. Mai 2014
Endspiel 25. Mai 2014
Zuschauer 643.434 (10.053 pro Spiel)
Tore 352 (5,50 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Russland  Sergei Bobrowski
Bester Verteidiger Vereinigte Staaten  Seth Jones
Bester Stürmer Russland  Wiktor Tichonow
MVP Finnland  Pekka Rinne
Topscorer Russland  Wiktor Tichonow (16 Punkte)

Die Weltmeisterschaft der Top-Division wurde vom 9. bis zum 25. Mai 2014 in der weißrussischen Hauptstadt Minsk ausgetragen. Gespielt wurde in der Minsk-Arena (15.000 Plätze) sowie der Tschyschouka-Arena mit 9.614 Plätzen.

VergabeBearbeiten

Die Bewerbung Weißrusslands setzte sich auf dem Jahreskongress des Eishockey-Weltverbandes IIHF am 8. Mai 2009 im schweizerischen Bern mit 75 Stimmen gegen die von Ungarn (24 Stimmen), Lettland (3) und der Ukraine (3) durch.

Bewerber Stimmen Anteil (in %)
Weissrussland  Weißrussland 75 71
Ungarn  Ungarn 24 23
Lettland  Lettland 3 3
Ukraine  Ukraine 3 3

Weißrussland hatte sich erfolglos für die Ausrichtung der Weltmeisterschaften 2010 und 2013 beworben. Das Land wird 2014 erstmals eine Weltmeisterschaft austragen, die Spiele finden in zwei Arenen in der Hauptstadt Minsk statt. Die Hauptspielstätte ist die Minsk-Arena, die im Dezember 2009 eröffnet wurde, mit 15.000 Plätzen. Die zweite Arena ist die Tschyschouka-Arena, deren Bau im Juni 2009 begann und die Platz für 9.614 Zuschauer bietet.[1]

Ungarn bewarb sich bereits zum vierten Mal in Folge um die Weltmeisterschafts-Ausrichtung. Die Austragungsorte sollten die Papp László Budapest Sportaréna in der Hauptstadt Budapest mit 12.500 Plätzen sowie die Alba Arena in Székesfehérvár mit 7.500 Plätzen sein.

Nach der Ausrichtung im Jahr 2006 bewarb sich Lettland wieder um eine Weltmeisterschaft. Beide Austragungsorte hätten sich in der Hauptstadt Riga befunden. Die Arena Riga (10.300 Plätze) und eine neu zu errichtende Arena mit 9.614 Plätzen, die im Jahr 2011 fertiggestellt werden sollte.

Erstmals um eine WM-Ausrichtung bewarb sich die Ukraine. Auch hier sollten alle Spiele in der Hauptstadt Kiew stattfinden. Zum einen in einer Arena mit 12.000 Plätzen, die bis 2012 errichtet wurde; zum anderen im Sportpalast Kiew mit 5.500 Plätzen, der 2009 eröffnet wurde.

Die Vergabe der Weltmeisterschaft nach Weißrussland wurde zeitweise kontrovers diskutiert, insbesondere, nachdem im Dezember 2010 viele weißrussische Oppositionelle verhaftet worden waren. Unter anderem wandten sich mehrere Mitglieder des Europäischen Parlaments an die Internationale Eishockey-Föderation IIHF und forderten den Verband auf, die Vergabe der WM zurückzuziehen, solange es in Weißrussland politische Gefangene gibt.[2] Nach der Hinrichtung zweier wegen des Terroranschlags auf die Minsker U-Bahn Verurteilter im März 2012 flammte die Debatte über eine mögliche Verlegung der Weltmeisterschaft erneut auf.[3] Mehrere deutsche Politiker, unter anderem die Vorsitzende des Sportausschusses im Bundestag, Dagmar Freitag, erklärten im April 2012 ihre Unterstützung für das Vorhaben die Welttitelkämpfe in ein anderes Land zu vergeben.[4] Demgegenüber erklärte die IIHF, es bleibe bei der Entscheidung die Weltmeisterschaft in Weißrussland auszutragen. Da es beim Verbandskongress der IIHF in Helsinki im Mai 2012 keine Diskussion und keine Abstimmung über eine Verlegung des Turniers gab, wird das Turnier wie geplant in Weißrussland stattfinden.[5]

TeilnehmerBearbeiten

Am Turnier nahmen die besten 14 Mannschaften der Vorjahres-Weltmeisterschaft sowie die beiden Erstplatzierten des Turniers der Division IA des Vorjahres teil:

1 aus Asien Kasachstan 
Kasachstan
(Aufsteiger aus der Division IA)
13 aus Europa Danemark 
Dänemark
Deutschland 
Deutschland
Finnland 
Finnland
Frankreich 
Frankreich
Italien 
Italien
(Aufsteiger aus der Division IA)
Lettland 
Lettland
Norwegen 
Norwegen
Russland 
Russland
Schweden 
Schweden
(Titelverteidiger)
Schweiz 
Schweiz
Slowakei 
Slowakei
Tschechien 
Tschechien
Weissrussland 
Weißrussland
(Gastgeber)
2 aus Nordamerika Kanada 
Kanada
Vereinigte Staaten 
USA
Gruppeneinteilung
 
Volat – das Maskottchen der WM 2014

Die Gruppeneinteilung der Vorrunde wurde auf Basis der nach Abschluss der Weltmeisterschaft 2013 aktuellen IIHF-Weltrangliste festgelegt.[6]

Gruppe A Gruppe B
Schweden  Schweden (1) Finnland  Finnland (2)
Tschechien  Tschechien (4) Russland  Russland (3)
Kanada  Kanada (5) Vereinigte Staaten  USA (6)
Slowakei  Slowakei (8) Schweiz  Schweiz (7)
Norwegen  Norwegen (9) Deutschland  Deutschland (10)
Danemark  Dänemark (12) Lettland  Lettland (11)
Frankreich  Frankreich (13) Weissrussland  Weißrussland (14)
Italien  Italien (18) Kasachstan  Kasachstan (16)

* In Klammern ist der jeweilige Weltranglistenplatz angegeben.

ModusBearbeiten

Das 17-tägige Weltmeisterschaftsturnier wird in zwei Phasen – Vorrunde und Finalrunde – gegliedert.

Die 16 Teams spielen nach ihrer Weltranglistenplatzierung zunächst in zwei Gruppen à acht Teams eine Vorrunde (Preliminary Round). Dabei werden für einen Sieg nach regulärer Spielzeit von 60 Minuten drei, für einen Sieg in der maximal fünfminütigen Verlängerung oder im Penaltyschießen zwei und für eine Niederlage in der Verlängerung oder im Penaltyschießen ein Punkt vergeben. Bei Punktgleichheit zwischen zwei Teams entscheidet der direkte Vergleich. Sind mehr als zwei Mannschaften punktgleich, entscheiden folgende Kriterien:

  1. Anzahl Punkte aus den Spielen der punktgleichen Mannschaften gegeneinander,
  2. bessere Tordifferenz aus den Spielen gegeneinander,
  3. Anzahl Tore aus den Spielen gegeneinander
  4. Punkte, Tordifferenz und Tore gegen die nächstbessere, nicht punktgleiche Mannschaft (wenn möglich),
  5. Ergebnisse gegen die übernächstbessere, nicht punktgleiche Mannschaft (wenn möglich),
  6. Platzierung in der IIHF-Weltrangliste des Jahres 2013.

Sind nach einem dieser Kriterien nur noch zwei Mannschaften punktgleich, entscheidet wieder der direkte Vergleich.

Die vier besten Mannschaften jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale und spielten im K.-o.-System mit folgendem Halbfinale und Finale die Medaillengewinner aus (Playoff Round). Die Nationen auf dem letzten Rang der jeweiligen Gruppe steigen in die Division IA ab. Da Tschechien als Gastgeber für die WM 2015 gesetzt ist, würde bei einem sportlichen Abstieg Tschechiens die vorletzte Nation der beiden Gruppen mit der schlechteren Bilanz absteigen.

AustragungsorteBearbeiten

Minsk
Minsk-Arena
Kapazität: 15.000
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Tschyschouka-Arena
Kapazität: 9.614
   

VorrundeBearbeiten

Die Vorrunde der Weltmeisterschaft startete am 9. Mai parallel mit zwei Partien zwischen Frankreich und Olympiasieger Kanada in der Gruppe A sowie Vize-Weltmeister Schweiz und Russland in der Gruppe B. Am Eröffnungstag folgten noch zwei weitere Spiele. Beendet wurde die Vorrunde am 20. Mai mit den Begegnungen zwischen Russland und Gastgeber Weißrussland sowie Tschechien und Frankreich. Am Schlusstag der Vorrunde wurden insgesamt sechs Partien ausgetragen. Dazwischen wurden an jedem Turniertag vier oder sechs Partien ausgetragen.

Gruppe ABearbeiten

9. Mai 2014
16:45 Uhr
(Ortszeit)
Frankreich  Frankreich
S. Da Costa (17:03)
S. Da Costa (52:35)
P.-É. Bellemare (PS)
3:2 n. P.
(1:1, 0:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
B. Schenn (19:44)
E. Gudbranson (50:42)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 6.780
9. Mai 2014
20:45 Uhr
Slowakei  Slowakei
M. Miklík (25:17)
M. Viedenský (35:45)
2:3 n. V.
(0:1, 2:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
O. Němec (6:24)
J. Jágr (57:53)
J. Klepiš (61:50)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 6.920
10. Mai 2014
12:45 Uhr
Italien  Italien
0:3
(0:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
N. Roest (5:42)
M. Ask (31:19)
A. Bastiansen (53:29)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 4.200
10. Mai 2014
16:45 Uhr
Schweden  Schweden
M. Backlund (11:41)
M. Backlund (19:23)
G. Nyquist (48:13)
3:0
(2:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 4.900
10. Mai 2014
20:45 Uhr
Kanada  Kanada
J. Ward (37:21)
C. Hodgson (47:07)
K. Bieksa (57:56)
J. Ward (58:49)
4:1
(0:0, 1:1, 3:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
K. Sloboda (32:24)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 6.200
11. Mai 2014
12:45 Uhr
Frankreich  Frankreich
L. Meunier (30:57)
1:2
(0:0, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Italien  Italien
G. Scandella (32:53)
M. Gander (59:02)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 4.600
11. Mai 2014
16:45 Uhr
Norwegen  Norwegen
J. Holøs (6:30)
K. A. Olimb (22:39)
P.-Å. Skrøder (31:29)
M. Trygg (52:15)
4:3
(1:2, 2:0, 1:1)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
M. Poulsen (2:35)
F. Storm (2:55)
J. Hansen (56:27)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 4.837
11. Mai 2014
20:45 Uhr
Schweden  Schweden
O. Möller (11:26)
M. Backlund (36:02)
J. Lindström (48:40)
J. Lindström (PS)
4:3 n. P.
(1:2, 1:1, 1:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
T. Hertl (0:08)
J. Hudler (19:35)
M. Zaťovič (31:53)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 6.018
12. Mai 2014
16:45 Uhr
Slowakei  Slowakei
L. Nagy (15:36)
L. Nagy (23:31)
M. Šatan (36:11)
3:5
(1:0, 2:1, 0:4)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
B. Amar (26:23)
B. Amar (50:30)
A. Roussel (50:56)
D. Fleury (56:19)
A. Roussel (59:32)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 5.358
12. Mai 2014
20:45 Uhr
Tschechien  Tschechien
R. Červenka (5:55)
J. Novotný (52:11)
T. Hertl (53:00)
3:4
(1:1, 0:3, 2:0)
Spielbericht
Kanada  Kanada
J. Ward (9:56)
K. Turris (23:22)
N. MacKinnon (36:07)
M. Rielly (36:24)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 6.317
13. Mai 2014
16:45 Uhr
Italien  Italien
D. Kostner (12:15)
1:4
(1:1, 0:2, 0:1)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
J. Jensen (2:51)
J. Hansen (35:50)
E. Kristensen (36:19)
K. Staal (57:34)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 5.092
13. Mai 2014
20:45 Uhr
Norwegen  Norwegen
S. Olden (22:47)
1:2
(0:0, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Schweden  Schweden
J. Lindström (36:33)
L. Klasen (47:18)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 6.389
14. Mai 2014
16:45 Uhr
Tschechien  Tschechien
J. Sekáč (22:53)
J. Jágr (55:34)
2:0
(0:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Italien  Italien
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 4.160
14. Mai 2014
20:45 Uhr
Slowakei  Slowakei
T. Tatar (1:06)
J. Mikúš (9:17)
L. Nagy (39:42)
L. Nagy (47:47)
M. Miklík (48:33)
5:2
(2:2, 1:0, 2:0)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
A. Bonsaksen (5:39)
M. Ask (11:07)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 5.881
15. Mai 2014
16:45 Uhr
Kanada  Kanada
C. Hodgson (5:24)
C. Hodgson (25:03)
M. Read (41:15)
M. Read (43:08)
J. Huberdeau (48:35)
C. Hodgson (50:24)
6:1
(1:1, 1:0, 4:0)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
N. Jensen (9:06)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 7.085
15. Mai 2014
20:45 Uhr
Schweden  Schweden
J. Lundqvist (35:32)
O. Möller (35:49)
2:1
(0:0, 2:0, 0:1)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
S. Da Costa (44:52)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 7.045
16. Mai 2014
16:45 Uhr
Kanada  Kanada
J. Ward (13:07)
C. Hodgson (21:39)
J. Chimera (26:02)
K. Turris (29:19)
C. Hodgson (36:15)
B. Schenn (56:30)
6:1
(1:0, 4:0, 1:1)
Spielbericht
Italien  Italien
D. Borrelli (41:12)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 5.772
16. Mai 2014
20:45 Uhr
Schweden  Schweden
G. Nyquist (10:05)
M. Backlund (19:49)
M. Nygren (41:58)
3:1
(2:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
M. Marinčin (29:12)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 7.563
17. Mai 2014
12:45 Uhr
Frankreich  Frankreich
A. Roussel (37:25)
Y. Treille (37:51)
A. Roussel (38:16)
P.-É. Bellemare (42:37)
S. Da Costa (PS)
5:4 n. P.
(0:1, 3:1, 1:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
M. Trygg (11:28)
M. Ask (21:47)
D. Sørvik (41:30)
M. Olimb (45:48)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 6.103
17. Mai 2014
16:45 Uhr
Danemark  Dänemark
S. Lassen (9:56)
J. Jensen (55:31)
P. Bjorkstrand (59:07)
M. Bødker (PS)
4:3 n. P.
(1:2, 0:0, 2:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
J. Klepiš (4:26)
J. Jágr (6:55)
J. Kindl (45:04)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 6.892
17. Mai 2014
20:45 Uhr
Slowakei  Slowakei
M. Ďaloga (10:08)
M. Viedenský (23:05)
T. Tatar (34:13)
M. Miklík (48:07)
4:1
(1:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
Italien  Italien
A. Egger (38:26)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 5.929
18. Mai 2014
16:45 Uhr
Kanada  Kanada
B. Schenn (23:52)
K. Bieksa (27:46)
R. Ellis (62:38)
3:2 n. V.
(0:1, 2:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Schweden  Schweden
J. Lindström (13:49)
L. Klasen (21:06)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 8.453
18. Mai 2014
20:45 Uhr
Tschechien  Tschechien
V. Sobotka (0:39)
1:0
(1:0, 0:0, 0:0)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 7.902
19. Mai 2014
16:45 Uhr
Danemark  Dänemark
J. Jensen Aabo (15:09)
K. Staal (34:41)
2:6
(1:2, 1:0, 0:4)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
J. Desrosiers (1:08)
A. Roussel (19:23)
P.-É. Bellemare (49:10)
S. Da Costa (50:36)
A. Manavian (52:52)
S. Da Costa (55:09)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 7.450
19. Mai 2014
20:45 Uhr
Italien  Italien
M. Gander (10:07)
1:5
(1:2, 0:2, 0:1)
Spielbericht
Schweden  Schweden
G. Nyquist (0:48)
M. Ekholm (16:32)
G. Nyquist (34:24)
N. Danielsson (37:53)
J. Ericsson (55:55)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 7.878
20. Mai 2014
12:45 Uhr
Norwegen  Norwegen
A. Bastiansen (13:05)
M. Hansen (32:16)
2:3
(1:0, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Kanada
J. Ward (23:36)
M. Scheifele (36:25)
J. Ward (50:43)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 7.487
20. Mai 2014
16:45 Uhr
Danemark  Dänemark
M. Bødker (21:11)
M. Green (52:53)
J. Jensen (54:25)
3:4
(0:1, 1:0, 2:3)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
T. Tatar (14:41)
M. Miklík (41:31)
M. Viedenský (53:53)
T. Tatar (54:17)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 7.251
20. Mai 2014
20:45 Uhr
Tschechien  Tschechien
V. Sobotka (19:18)
J. Sekáč (24:30)
J. Jágr (31:29)
M. Zaťovič (32:42)
J. Kolář (62:19)
5:4 n. V.
(1:3, 3:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
J. Desrosiers (6:48)
J. Desrosiers (17:48)
L. Meunier (18:22)
A. Roussel (42:36)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 8.214
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Kanada  Kanada 7 5 1 1 0 28:13 18
2. Schweden  Schweden 7 5 1 1 0 21:10 18
3. Tschechien  Tschechien 7 2 2 2 1 20:18 12
4. Frankreich  Frankreich 7 2 2 1 2 25:20 11
5. Slowakei  Slowakei 7 3 0 1 3 20:21 10
6. Norwegen  Norwegen 7 2 0 1 4 16:19 7
7. Danemark  Dänemark 7 1 1 0 5 17:27 5
8. Italien  Italien 7 1 0 0 6 06:25 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinalqualifikant, Absteiger in die Division IA

Gruppe BBearbeiten

9. Mai 2014
16:45 Uhr
(Ortszeit)
Schweiz  Schweiz
0:5
(0:3, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Russland  Russland
S. Plotnikow (0:13)
A. Owetschkin (6:34)
W. Schipatschow (17:15)
A. Below (29:06)
D. Saripow (58:25)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 13.300
9. Mai 2014
20:45 Uhr
Weissrussland  Weißrussland
A. Stepanow (39:56)
1:6
(0:1, 1:3, 0:2)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
B. Nelson (12:22)
J. Trouba (34:59)
J. Gaudreau (35:55)
C. McDonald (37:42)
J. Trouba (54:58)
J. Gardiner (56:57)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 13.600
10. Mai 2014
12:45 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
A. Gawrilin (10:08)
1:2 n. P.
(1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
M. Plachta (18:49)
T. Oppenheimer (PS)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 12.880
10. Mai 2014
16:45 Uhr
Finnland  Finnland
M. Salomäki (4:30)
P. Kontiola (31:42)
2:3
(1:1, 1:0, 0:2)
Spielbericht
Lettland  Lettland
K. Daugaviņš (6:18)
K. Sotnieks (47:48)
A. Kulda (52:22)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 11.700
10. Mai 2014
20:45 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
P. Mueller (26:15)
C. Smith (41:28)
T. Johnson (53:15)
3:2
(0:0, 1:2, 2:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
D. Hollenstein (21:28)
D. Brunner (29:39)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 11.000
11. Mai 2014
13:45 Uhr
Deutschland  Deutschland
M. Noebels (12:15)
F. Mauer (20:30)
T. Oppenheimer (55:26)
3:2
(1:1, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Lettland  Lettland
G. Pujacs (18:35)
M. Rēdlihs (27:15)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 11.200
11. Mai 2014
17:30 Uhr
Weissrussland  Weißrussland
A. Stepanow (22:46)
M. Stassenko (30:08)
S. Kaszizyn (41:25)
A. Kaljuschny (59:56)
4:1
(0:1, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
A. Gawrilin (4:12)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 13.734
11. Mai 2014
21:00 Uhr
Finnland  Finnland
J. Hietanen (9:13)
J. Karalahti (39:08)
2:4
(1:2, 1:2, 0:0)
Spielbericht
Russland  Russland
W. Tichonow (1:39)
A. Owetschkin (4:38)
N. Kuljomin (22:42)
S. Kalinin (34:40)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 13.934
12. Mai 2014
16:45 Uhr
Schweiz  Schweiz
Y. Weber (6:13)
R. Schäppi (17:41)
E. Froidevaux (43:59)
3:4
(2:1, 0:1, 1:2)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
S. Kaszizyn (5:32)
A. Stas (23:06)
S. Kaszizyn (49:49)
M. Hrabouski (57:54)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 13.207
12. Mai 2014
20:45 Uhr
Russland  Russland
N. Kuljomin (6:06)
A. Owetschkin (18:47)
W. Tichonow (20:20)
J. Kusnezow (29:07)
S. Plotnikow (31:07)
W. Tichonow (39:14)
6:1
(2:0, 4:1, 0:0)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
J. Abdelkader (20:57)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.124
13. Mai 2014
16:45 Uhr
Deutschland  Deutschland
0:4
(0:2, 0:2, 0:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
P. Kontiola (9:33)
J. Immonen (14:16)
O. Palola (31:54)
L. Komarov (32:24)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 10.959
13. Mai 2014
20:45 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
T. Schailauow (4:43)
J. Rymarew (19:45)
N. Antropow (39:11)
J. Blochin (39:55)
4:5
(2:1, 2:3, 0:1)
Spielbericht
Lettland  Lettland
M. Indrašis (1:15)
A. Kulda (23:41)
A. Kulda (29:51)
M. Rēdlihs (34:07)
J. Štāls (43:22)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 10.870
14. Mai 2014
16:45 Uhr
Schweiz  Schweiz
D. Brunner (12:17)
D. Hollenstein (32:13)
K. Romy (36:27)
3:2
(1:1, 2:1, 0:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
T. Oppenheimer (13:57)
T. Oppenheimer (38:52)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 11.628
14. Mai 2014
20:45 Uhr
Russland  Russland
S. Plotnikow (14:24)
J. Jakowlew (22:07)
D. Saripow (23:26)
N. Kuljomin (31:14)
W. Tichonow (41:05)
S. Plotnikow (59:17)
A. Burmistrow (59:54)
7:2
(1:0, 3:0, 3:2)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
M. Panschin (49:31)
A. Spiridonow (53:55)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 12.299
15. Mai 2014
16:45 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
C. Smith (16:39)
B. Nelson (28:57)
T. Johnson (31:00)
K. Hayes (53:26)
B. Nelson (58:30)
5:6
(1:2, 2:1, 2:3)
Spielbericht
Lettland  Lettland
G. Meija (15:39)
M. Rēdlihs (18:57)
A. Ņiživijs (28:08)
K. Daugaviņš (51:25)
Z. Girgensons (54:35)
H. Vasiļjevs (57:39)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 11.814
15. Mai 2014
20:45 Uhr
Finnland  Finnland
P. Kontiola (16:30)
P. Kontiola (59:44)
2:0
(1:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.447
16. Mai 2014
16:45 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
C. Smith (18:38)
S. Jones (23:44)
M. Donovan (35:02)
S. Jones (61:05)
4:3 n. V.
(1:1, 2:1, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
R. Startschenko (14:23)
K. Romanow (21:21)
R. Startschenko (53:10)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 10.779
16. Mai 2014
20:45 Uhr
Finnland  Finnland
T. Kivistö (5:14)
O. Jokinen (32:26)
I. Pakarinen (PS)
3:2 n. P.
(1:0, 1:0, 0:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
R. Suri (41:57)
R. Josi (56:35)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 12.630
17. Mai 2014
12:45 Uhr
Lettland  Lettland
M. Indrašis (7:30)
1:4
(1:3, 0:1, 0:0)
Spielbericht
Russland  Russland
W. Tichonow (10:55)
S. Schirokow (15:23)
W. Tichonow (18:12)
S. Kalinin (28:04)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.427
17. Mai 2014
16:45 Uhr
Weissrussland  Weißrussland
A. Stepanow (15:27)
A. Uharau (34:23)
M. Hrabouski (42:55)
G. Platt (44:05)
M. Hrabouski (49:54)
5:2
(1:2, 1:0, 3:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
K. Hospelt (8:04)
A. Barta (11:53)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.478
17. Mai 2014
20:45 Uhr
Schweiz  Schweiz
D. Kukan (9:44)
D. Hollenstein (14:06)
Y. Weber (27:22)
A. Ambühl (37:33)
L. Cunti (43:16)
E. Blum (46:05)
6:2
(2:0, 2:0, 2:2)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
W. Krasnoslobodzew (50:22)
J. Rymarew (59:32)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 11.739
18. Mai 2014
16:45 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
B. Nelson (0:19)
T. Johnson (46:42)
T. Johnson (59:14)
3:1
(1:0, 0:0, 2:1)
Spielbericht
Finnland  Finnland
T. Mäntylä (56:46)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 13.030
18. Mai 2014
20:45 Uhr
Russland  Russland
W. Schipatschow (43:58)
S. Schirokow (50:10)
W. Tichonow (59:15)
3:0
(0:0, 0:0, 3:0)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.021
19. Mai 2014
16:45 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
J. Rymarew (14:32)
F. Polischtschuk (15:51)
K. Romanow (59:31)
3:4
(2:2, 0:2, 1:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
O. Palola (7:53)
J. Lehterä (19:18)
O. Jokinen (27:24)
J. Immonen (39:57)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 12.119
19. Mai 2014
20:45 Uhr
Lettland  Lettland
A. Kulda (33:49)
1:3
(0:2, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
G. Platt (8:07)
M. Hrabouski (8:40)
S. Kaszizyn (59:59)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.531
20. Mai 2014
12:45 Uhr
Deutschland  Deutschland
A. Weiß (23:32)
K. Hospelt (30:29)
L. Draisaitl (35:13)
T. Rieder (58:03)
4:5
(0:0, 3:3, 1:2)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
J. Abdelkader (21:44)
D. Shore (27:18)
M. Donovan (32:53)
J. Gaudreau (42:24)
J. Abdelkader (55:44)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 11.845
20. Mai 2014
16:45 Uhr
Lettland  Lettland
K. Jass (21:57)
Z. Girgensons (57:37)
2:3
(0:2, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
D. Brunner (8:39)
D. Schlumpf (10:49)
Y. Weber (20:27)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 12.868
20. Mai 2014
20:45 Uhr
Russland  Russland
S. Plotnikow (32:46)
W. Schipatschow (35:47)
2:1
(0:0, 2:0, 0:1)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
U. Dsjanissau (45:49)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.679
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Russland  Russland 7 7 0 0 0 31:07 21
2. Vereinigte Staaten  USA 7 4 1 0 2 27:23 14
3. Weissrussland  Weißrussland 7 4 0 0 3 18:17 12
4. Finnland  Finnland 7 3 1 0 3 18:15 11
5. Schweiz  Schweiz 7 3 0 1 3 19:21 10
6. Lettland  Lettland 7 3 0 0 4 20:24 9
7. Deutschland  Deutschland 7 1 1 0 5 13:23 5
8. Kasachstan  Kasachstan 7 0 0 2 5 16:32 2

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinalqualifikant, Absteiger in die Division IA

FinalrundeBearbeiten

Die Finalrunde begann nach Abschluss der Vorrunde am 22. Mai 2014, so dass alle Teams mindestens einen Ruhetag hatten. Zwei der Viertelfinalpartien wurden in der Minsk-Arena, die anderen beiden in der Tschyschouka-Arena ausgetragen. Die Partien fanden im Gegensatz zum Vorjahr im Kreuzvergleich der beiden Vorrundengruppen statt. Ab dem Halbfinale am 24. Mai wurden sämtliche Begegnungen in der Minsk-Arena abgehalten. Das Finale sowie das Spiel um Bronze waren auf den 25. Mai terminiert.

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  B1  Russland  Russland 3            
A4  Frankreich  Frankreich 0  
B1  Russland  Russland 3
  A2  Schweden  Schweden 1  
A2  Schweden  Schweden 3
 
B3  Weissrussland  Weißrussland 2  
B1  Russland  Russland 5
  B4  Finnland  Finnland 2
B2  Vereinigte Staaten  USA 3
 
A3  Tschechien  Tschechien 4  
A3  Tschechien  Tschechien 0
Spiel um Platz 3
  B4  Finnland  Finnland 3  
A1  Kanada  Kanada 2 A2  Schweden  Schweden 3
 
  B4  Finnland  Finnland 3   A3  Tschechien  Tschechien 0

ViertelfinaleBearbeiten

22. Mai 2014
16:00 Uhr
(Ortszeit)
Vereinigte Staaten  USA
B. Nelson (6:54)
T. Johnson (58:50)
T. Johnson (59:03)
3:4
(1:1, 0:3, 2:0)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
T. Rolinek (9:25)
T. Hertl (26:51)
R. Červenka (28:06)
O. Němec (36:19)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 8.234
22. Mai 2014
17:00 Uhr
Russland  Russland
A. Anissimow (4:21)
J. Malkin (20:52)
A. Kutusow (47:36)
3:0
(1:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.011
22. Mai 2014
20:00 Uhr
Kanada  Kanada
K. Turris (25:41)
M. Scheifele (32:08)
2:3
(0:1, 2:0, 0:2)
Spielbericht
Finnland  Finnland
O. Palola (6:14)
J. Hietanen (40:28)
I. Pakarinen (56:52)
Tschyschouka-Arena, Minsk
Zuschauer: 8.671
22. Mai 2014
21:00 Uhr
Schweden  Schweden
N. Danielsson (13:41)
J. Ericsson (37:27)
M. Ekholm (53:38)
3:2
(1:0, 1:2, 1:0)
Spielbericht
Weissrussland  Weißrussland
G. Platt (25:39)
A. Jafimenka (34:14)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.598

HalbfinaleBearbeiten

24. Mai 2014
14:45 Uhr
Russland  Russland
S. Plotnikow (13:25)
S. Schirokow (18:00)
A. Below (31:02)
3:1
(2:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Schweden  Schweden
O. Möller (0:19)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.521
24. Mai 2014
18:45 Uhr
Finnland  Finnland
J. Lehterä (8:57)
J. Immonen (31:02)
J. Lehterä (59:49)
3:0
(1:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.378

Spiel um Platz 3Bearbeiten

25. Mai 2014
16:30 Uhr
Schweden  Schweden
J. Lindström (4:28)
S. Hjalmarsson (15:44)
M. Backlund (48:22)
3:0
(2:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 14.001

FinaleBearbeiten

25. Mai 2014
21:00 Uhr
Russland  Russland
S. Schirokow (10:45)
A. Owetschkin (27:34)
J. Malkin (35:36)
D. Saripow (44:24)
W. Tichonow (55:53)
5:2
(1:1, 2:1, 2:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
I. Pakarinen (19:57)
O. Palola (26:51)
Minsk-Arena, Minsk
Zuschauer: 15.112

StatistikBearbeiten

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp T V Pkt +/− SM
Wiktor Tichonow Russland  Russland 10 8 8 16 +10 10
Danis Saripow Russland  Russland 10 3 10 13 +7 6
Sergei Plotnikow Russland  Russland 10 6 6 12 +7 12
Jori Lehterä Finnland  Finnland 10 3 9 12 +4 10
Antoine Roussel Frankreich  Frankreich 8 6 5 11 +6 16
Joakim Lindström Schweden  Schweden 9 5 6 11 +4 4
Michel Miklík Slowakei  Slowakei 7 4 7 11 +5 0
Alexander Owetschkin Russland  Russland 9 4 7 11 +6 8
Seth Jones Vereinigte Staaten  USA 8 2 9 11 +8 6
Johnny Gaudreau Vereinigte Staaten  USA 8 2 8 10 +4 2

Beste TorhüterBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Mannschaft Sp Min GT SO Sv% GTS
Sergei Bobrowski Russland  Russland 8 480:00 9 2 95,03 1,13
Steffen Søberg Norwegen  Norwegen 3 175:45 6 0 94,83 2,05
Kevin Lalande Weissrussland  Weißrussland 5 240:37 5 0 93,75 1,25
Anders Nilsson Schweden  Schweden 9 545:11 14 2 93,75 1,54
Ben Scrivens Kanada  Kanada 4 241:07 7 0 93,75 1,74

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Die Platzierungen ergaben sich nach folgenden Kriterien:

  • Plätze 1 bis 4: Ergebnisse im Finale sowie im Spiel um Platz 3
  • Plätze 5 bis 8 (Verlierer der Viertelfinalpartien): nach Platzierung, dann Punkten, dann Tordifferenz in der Vorrunde
  • Plätze 9 bis 16 (Vorrunde): nach Platzierung, dann Punkten, dann Tordifferenz in der Vorrunde
Pl. Team
1 Russland  Russland
2 Finnland  Finnland
3 Schweden  Schweden
4 Tschechien  Tschechien
5 Kanada  Kanada
6 Vereinigte Staaten  USA
7 Weissrussland  Weißrussland
8 Frankreich  Frankreich
9 Slowakei  Slowakei
10 Schweiz  Schweiz
11 Lettland  Lettland
12 Norwegen  Norwegen
13 Danemark  Dänemark
14 Deutschland  Deutschland
15 Italien  Italien
16 Kasachstan  Kasachstan

Titel, Auf- und AbstiegBearbeiten

Weltmeister
Russland 
Russland
Artjom Anissimow, Anton Below, Sergei Bobrowski, Alexander Burmistrow, Anton Chudobin, Jewgeni Dadonow, Denis Denissow, Jegor Jakowlew, Sergei Kalinin, Nikolai Kuljomin, Jewgeni Kusnezow, Alexander Kutusow, Andrei Loktionow, Jewgeni Malkin, Jewgeni Medwedew, Dmitri Orlow, Alexander Owetschkin, Sergei Plotnikow, Danis Saripow, Wadim Schipatschow, Sergei Schirokow, Andrei Subarew, Maxim Tschudinow, Wiktor Tichonow, Andrei Wassilewski
Cheftrainer: Oleg Snarok
Assistenztrainer: Oleg Kuprijanow, Igor Nikitin, Harijs Vītoliņš
Silber
Finnland 
Finnland
Erik Haula, Juuso Hietanen, Tommi Huhtala, Jarkko Immonen, Olli Jokinen, Pekka Jormakka, Jere Karalahti, Tommi Kivistö, Leo Komarov, Petri Kontiola, Mikko Koskinen, Ville Lajunen, Jori Lehterä, Tuukka Mäntylä, Jyri Marttinen, Atte Ohtamaa, Iiro Pakarinen, Olli Palola, Pekka Rinne, Jere Sallinen, Tomi Sallinen, Miikka Salomäki, Juuse Saros, Veli-Matti Savinainen, Petteri Wirtanen
Cheftrainer: Erkka Westerlund
Assistenztrainer: Lauri Marjamäki, Ari Moisanen, Hannu Virta
Bronze
Schweden 
Schweden
Jonas Ahnelöv, Niclas Andersén, Dick Axelsson, Mikael Backlund, Niclas Burström, Nicklas Danielsson, Mattias Ekholm, Jimmie Ericsson, Joacim Eriksson, Tim Erixon, Johan Fransson, Erik Gustafsson, Simon Hjalmarsson, Calle Järnkrok, Linus Klasen, Joakim Lindström, Joel Lundqvist, Oscar Möller, Anders Nilsson, Magnus Nygren, Gustav Nyquist, Daniel Rahimi, Dennis Rasmussen, Mattias Sjögren, Linus Ullmark
Cheftrainer: Pär Mårts
Assistenztrainer: Rikard Grönborg, Peter Popovic
Absteiger in die Division IA: Italien  Italien, Kasachstan  Kasachstan
Aufsteiger in die Top-Division: Slowenien  Slowenien, Osterreich  Österreich

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler Pekka Rinne Finnland  Finnland
Bester Torhüter Sergei Bobrowski Russland  Russland
Bester Verteidiger Seth Jones Vereinigte Staaten  USA
Bester Stürmer Wiktor Tichonow Russland  Russland
All-Star-Team
Angriff: Frankreich  Antoine RousselRussland  Wiktor TichonowRussland  Sergei Plotnikow
Verteidigung: Vereinigte Staaten  Seth JonesRussland  Anton Below
Tor: Finnland  Pekka Rinne

Division IBearbeiten

Gruppe A in Goyang, SüdkoreaBearbeiten

WM 2014 der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Slowenien  Slowenien
Osterreich  Österreich
Absteiger Korea Sud  Südkorea
 
Austragungsort(e) Goyang, Südkorea
Eröffnung 20. April 2014
Schlusstag 26. April 2014
Zuschauer 31.822 (2.121 pro Spiel)
Tore 95 (6,33 pro Spiel)
Auszeichnungen
Bester Torhüter Japan  Yutaka Fukufuji
Bester Verteidiger Osterreich  Dominique Heinrich
Bester Stürmer Slowenien  Jan Muršak
MVP Slowenien  Luka Gračnar
Topscorer Osterreich  Thomas Koch (10 Punkte)
All-Star-Team
Slowenien  Jan UrbasOsterreich  Thomas KochOsterreich  Brian Lebler
Osterreich  Dominique HeinrichUngarn  Márton Vas
Slowenien  Luka Gračnar

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 20. bis 26. April 2014 in der südkoreanischen Stadt Goyang ausgetragen. Die Spiele fanden in der 3.400 Zuschauer fassenden Goyang SPART Complex Arena statt. Insgesamt besuchten 31.822 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Zuschauerschnitt von 2.121 pro Partie entspricht.

Die Korea Ice Hockey Association als Ausrichter sah das WM-Turnier als ersten Testlauf zur Erfahrungssammlung für die Ausrichtung der Olympischen Eishockeyturniere bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang. Auch das Motto „Beyond the New Horizons“ (deutsch „Jenseits der Neuen Horizonte“) war bereits eine Anlehnung an das proklamierte Olympische Motto der Spiele „New Horizons“ (deutsch „Neue Horizonte“).

Mit einem engen Dreikampf um die zwei Aufstiegsplätze in die Top-Division endete das Turnier der Gruppe A der Division I. Letztlich setzten sich die beiden Vorjahresabsteiger und Olympiateilnehmer aus Slowenien und Österreich aber knapp gegen die Konkurrenz durch. Dies ist bereits der dritte gemeinsame Aufstieg seit 2010.
Bereits der erste Spieltag wartete mit zwei Überraschungen auf. Österreich benötigte die Verlängerung, um sich mit 3:2 gegen Aufsteiger Ukraine durchzusetzen, und der Olympiasiebte Slowenien unterlag Japan mit 1:2. Im Verlauf der ersten vier Spieltage kristallisierten sich dennoch die beiden Vorjahresabsteiger und Japan als Favoriten auf die zwei Aufstiegsplätze heraus, während Gastgeber Südkorea nach vier Niederlagen bereits vorzeitig – und nach zweijähriger Zugehörigkeit zur Gruppe A – wieder in die B-Gruppe abstieg. Bis zum letzten Spieltag war allerdings noch keiner der beiden Aufstiegsplätze vergeben. Erst durch den nur einfachen Punktgewinn der Japaner am Schlusstag gegen Ungarn qualifizierte sich Österreich bereits vor dem letzten Gruppenspiel wieder für die Top-Division. Slowenien zog durch einen 3:1-Sieg über die Alpenrepublik nach und sicherte sich mit zwölf Punkten den Gruppensieg. Damit stiegen beide Teams auf direktem Weg wieder auf.

Austragungsort
Goyang, Südkorea
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Goyang SPART Complex Arena
Kapazität: 3.400
20. April 2014
12:30 Uhr
(Ortszeit)
20. April 2014
5:30 Uhr
(MESZ)
Ukraine  Ukraine
R. Blahyj (10:04)
O. Materuchin (32:48)
2:3 n. V.
(1:2, 1:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
D. Heinrich (9:48)
D. Heinrich (12:29)
B. Lebler (61:34)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 2.371
20. April 2014
16:00 Uhr
20. April 2014
9:00 Uhr
Japan  Japan
D. Obara (44:47)
D. Akimoto (53:13)
2:1
(0:0, 0:1, 2:0)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
Ž. Pavlin (38:51)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 2.333
20. April 2014
19:30 Uhr
20. April 2014
12:30 Uhr
Korea Sud  Südkorea
B. Radunske (35:16)
B. Radunske (42:52)
Shin S.-h. (47:03)
Lee D.-k. (56:01)
4:7
(0:2, 1:3, 3:2)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
I. Bartalis (14:18)
Z. Azari (17:43)
Z. Azari (27:12)
I. Sofron (34:27)
C. Kovács (37:49)
I. Bartalis (40:46)
I. Bartalis (58:57)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 2.775
21. April 2014
12:30 Uhr
21. April 2014
5:30 Uhr
Osterreich  Österreich
S. Geier (25:09)
T. Hundertpfund (44:13)
M. Altmann (47:37)
B. Lebler (58:54)
4:1
(0:1, 1:0, 3:0)
Spielbericht
Japan  Japan
T. Yamashita (5:29)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 1.616
21. April 2014
16:00 Uhr
21. April 2014
9:00 Uhr
Ungarn  Ungarn
0:3
(0:1, 0:2, 0:0)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
J. Beluchin (4:57)
O. Schafarenko (29:49)
O. Tymtschenko (30:52)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 1.712
21. April 2014
19:30 Uhr
21. April 2014
12:30 Uhr
Slowenien  Slowenien
J. Urbas (25:51)
M. Verlič (26:47)
A. Mušič (40:39)
J. Urbas (59:06)
4:0
(0:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 2.347
23. April 2014
12:30 Uhr
23. April 2014
5:30 Uhr
Slowenien  Slowenien
T. Razingar (21:47)
A. Kuralt (25:21)
2:0
(0:0, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 1.670
23. April 2014
16:00 Uhr
23. April 2014
9:00 Uhr
Ukraine  Ukraine
O. Materuchin (7:19)
A. Michnow (42:54)
2:3
(1:2, 0:0, 1:1)
Spielbericht
Japan  Japan
S. Kuji (4:31)
S. Kuji (13:11)
T. Yamashita (58:16)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 1.656
23. April 2014
19:30 Uhr
23. April 2014
12:30 Uhr
Osterreich  Österreich
M. Schiechl (9:49)
T. Hundertpfund (11:12)
B. Lebler (12:08)
B. Lebler (14:50)
T. Hundertpfund (16:52)
K. Komarek (53:31)
B. Lebler (57:40)
7:4
(5:4, 0:0, 2:0)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Park W.-s. (3:45)
Cho M.-h. (7:42)
Kim K.-s. (8:13)
Kim K.-s. (15:05)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 2.647
24. April 2014
12:30 Uhr
24. April 2014
5:30 Uhr
Slowenien  Slowenien
M. Štebih (12:12)
J. Urbas (18:09)
A. Mušič (42:43)
J. Muršak (46:30)
B. Goličič (57:04)
5:3
(2:0, 0:2, 3:1)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
A. Michnow (26:57)
D. Petruchno (38:57)
J. Beluchin (42:13)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 1.698
24. April 2014
16:00 Uhr
24. April 2014
9:00 Uhr
Ungarn  Ungarn
I. Bartalis (27:11)
B. Sebők (28:27)
B. Sebők (39:59)
C. Kovács (53:51)
4:5 n. V.
(0:0, 3:3, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
T. Hundertpfund (31:50)
D. Heinrich (33:32)
D. Heinrich (35:51)
M. Iberer (47:40)
B. Lebler (63:45)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 1.720
24. April 2014
19:30 Uhr
24. April 2014
12:30 Uhr
Japan  Japan
H. Ueno (1:14)
S. Takahashi (3:09)
H. Ueno (11:08)
A. Keller (39:25)
4:2
(3:0, 1:0, 0:2)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
M. Swift (41:15)
Lee D.-k. (43:25)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 2.949
26. April 2014
12:30 Uhr
26. April 2014
5:30 Uhr
Ungarn  Ungarn
I. Sofron (17:29)
I. Bartalis (20:49)
I. Sofron (38:53)
M. Vas (58:54)
M. Vas (PS)
5:4 n. P.
(1:1, 2:2, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Japan  Japan
T. Saitō (2:58)
M. Nishiwaki (26:50)
S. Kuji (30:39)
H. Ueno (54:30)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 1.878
26. April 2014
16:00 Uhr
26. April 2014
9:00 Uhr
Osterreich  Österreich
B. Petrik (35:20)
1:3
(0:0, 1:1, 0:2)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
J. Urbas (33:44)
J. Urbas (48:49)
M. Štebih (58:28)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 1.923
26. April 2014
19:30 Uhr
26. April 2014
12:30 Uhr
Korea Sud  Südkorea
Kim H.-j. (46:34)
B. Radunske (53:54)
2:8
(0:2, 0:3, 2:3)
Spielbericht
Ukraine  Ukraine
D. Issajenko (2:27)
O. Materuchin (5:34)
R. Blahyj (23:01)
D. Petruchno (38:05)
O. Schafarenko (38:29)
O. Materuchin (41:27)
O. Torjanyk (49:01)
R. Blahyj (49:21)
SPART Complex Arena, Goyang
Zuschauer: 2.527
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Osterreich  Thomas Koch 5 0 10 10 +4 4
Osterreich  Brian Lebler 5 6 3 9 +5 0
Osterreich  Thomas Hundertpfund 5 4 4 8 +5 2
Ukraine  Roman Blahyj 5 3 5 8 +5 2
Slowenien  Jan Urbas 5 5 2 7 +7 2
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Slowenien  Luka Gračnar 4 240:00 4 2 95,96 1,00
Japan  Yutaka Fukufuji 5 287:36 11 0 92,36 2,29
Osterreich  Bernhard Starkbaum 5 304:31 14 0 89,47 2,76
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Slowenien  Slowenien 5 4 0 0 1 15:06 12
2. Osterreich  Österreich 5 2 2 0 1 20:14 10
3. Japan  Japan 5 3 0 1 1 14:14 10
4. Ukraine  Ukraine 5 2 0 1 2 18:13 07
5. Ungarn  Ungarn 5 1 1 1 2 16:18 06
6. Korea Sud  Südkorea 5 0 0 0 5 12:30 00

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division IB

Division-IA-AufstiegsmannschaftenBearbeiten

Division-IA-Aufsteiger
Slowenien 
Slowenien
Jaka Ankerst, Boštjan Goličič, Luka Gračnar, Blaž Gregorc, Andrej Hočevar, Gal Koren, Anže Kuralt, Rok Leber, Jan Muršak, Aleš Mušič, Žiga Pance, Žiga Pavlin, Matic Podlipnik, Tomaž Razingar, Mitja Robar, David Rodman, Marcel Rodman, Miha Štebih, Andrej Tavželj, Luka Tošič, Jan Urbas, Miha Verlič
Trainer: Matjaž Kopitar
Division-IA-Aufsteiger
Osterreich 
Österreich
Mario Altmann, Stefan Bacher, Mario Fischer, Manuel Geier, Stefan Geier, Dominique Heinrich, Thomas Hundertpfund, Matthias Iberer, Thomas Koch, Konstantin Komarek, Brian Lebler, Daniel Mitterdorfer, Florian Mühlstein, Daniel Oberkofler, Patrick Peter, Benjamin Petrik, Nikolas Petrik, Michael Schiechl, Markus Schlacher, Martin Schumnig, Bernhard Starkbaum, René Swette
Trainer: Emanuel Viveiros

Gruppe B in Vilnius, LitauenBearbeiten

WM 2014 der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Polen  Polen
Absteiger Rumänien  Rumänien
 
Austragungsort(e) Vilnius, Litauen
Eröffnung 20. April 2014
Schlusstag 26. April 2014
Zuschauer 41.224 (2.748 pro Spiel)
Tore 85 (5,67 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Polen  Przemysław Odrobny
Bester Verteidiger Kroatien  Alan Letang
Bester Stürmer Litauen  Dainius Zubrus
Topscorer Litauen  Dainius Zubrus (9 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 20. bis 26. April 2014 in der litauischen Stadt Vilnius ausgetragen. Die Spiele finden in der 8.750 Zuschauer fassenden Siemens Arena statt. Insgesamt besuchten 41.224 Zuschauer die 15 Turnierspiele.

Die polnische Mannschaft erreichte bereits am vierten Turnierspieltag durch einen 4:1-Erfolg über den späteren Zweiten Kroatien den vorzeitigen Aufstieg in die Gruppe A der Division I. Der Gastgeber Litauen konnte zu diesem Zeitpunkt zwar die Polen nach Punkten noch einholen, hatte aber den direkten Vergleich der beiden Teams bereits verloren. Den Klassenerhalt konnte sich am letzten Spieltag die niederländische Mannschaft durch einen klaren 9:1-Erfolg gegen Rumänien sichern.

Austragungsort
Vilnius, Litauen
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Siemens Arena
Kapazität: 8.750
 
Außenansicht der Siemens Arena
20. April 2014
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Kroatien  Kroatien
M. Novak (12:56)
D. Kostović (19:19)
A. Letang (27:26)
D. Kostović (46:12)
4:0
(2:0, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 792
20. April 2014
16:30 Uhr
Rumänien  Rumänien
0:7
(0:2, 0:3, 0:2)
Spielbericht
Polen  Polen
P. Dronia (2:11)
L. Laszkiewicz (18:07)
T. Malasiński (27:15)
S. Kowalówka (37:57)
M. Kolusz (39:14)
L. Laszkiewicz (42:19)
T. Malasiński (43:24)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 809
20. April 2014
20:00 Uhr
Litauen  Litauen
D. Kumeliauskas (16:35)
P. Gintautas (45:55)
D. Zubrus (55:33)
M. Kieras (59:59)
4:0
(1:0, 0:0, 3:0)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 4.525
21. April 2014
13:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
B. Davies (32:45)
J. Phillips (34:35)
C. Shields (35:47)
M. Garside (59:34)
4:1
(0:0, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
O. Biró (59:16)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 739
21. April 2014
16:30 Uhr
Niederlande  Niederlande
0:4
(0:2, 0:2, 0:0)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
T. Mirić (4:47)
M. Novak (6:26)
M. Blagus (26:51)
I. Brenčun (29:26)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 984
21. April 2014
20:00 Uhr
Polen  Polen
L. Laszkiewicz (1:55)
T. Malasiński (27:11)
G. Pasiut (47:57)
3:2
(1:0, 1:1, 1:1)
Spielbericht
Litauen  Litauen
D. Kumeliauskas (34:12)
D. Pliskauskas (58:41)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 6.138
23. April 2014
13:00 Uhr
Polen  Polen
M. Kolusz (25:52)
A. Chmielewski (44:18)
M. Strzyżowski (44:28)
T. Malasiński (55:59)
M. Łopuski (59:50)
5:1
(0:0, 1:0, 4:1)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
J. van Oorschot (57:38)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 707
23. April 2014
16:30 Uhr
Kroatien  Kroatien
B. Rendulić (30:24)
K. MacAulay (53:27)
T. Mirić (57:22)
I. Jačmenjak (PS)
4:3 n. P.
(0:1, 1:1, 2:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
L. Zsók (7:32)
E. Mihály (24:37)
H.-F. Bors (46:20)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 1.011
23. April 2014
20:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
R. Dowd (24:41)
1:2
(0:1, 1:1, 0:0)
Spielbericht
Litauen  Litauen
A. Bosas (3:59)
D. Zubrus (31:06)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 6.312
24. April 2014
13:00 Uhr
Polen  Polen
S. Kowalówka (9:46)
M. Kolusz (25:25)
S. Kowalówka (55:21)
L. Laszkiewicz (59:49)
4:1
(1:0, 1:1, 2:0)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
D. Kanaet (32:31)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 808
24. April 2014
16:30 Uhr
Niederlande  Niederlande
N. Nagtzaam (10:11)
N. Nagtzaam (40:34)
K. Bruijsten (45:58)
3:4
(1:2, 0:1, 2:1)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
C. Shields (0:33)
D. Clarke (0:51)
D. Meyers (34:48)
M. Myers (42:35)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 997
24. April 2014
20:00 Uhr
Rumänien  Rumänien
L. Zsók (42:43)
C. Fodor (58:04)
2:5
(0:1, 0:1, 2:3)
Spielbericht
Litauen  Litauen
D. Kumeliauskas (6:40)
A. Bosas (29:39)
D. Kumeliauskas (44:53)
A. Bosas (50:37)
A. Bosas (59:32)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 5.687
26. April 2014
13:00 Uhr
Niederlande  Niederlande
S. Mason (6:52)
I. van den Heuvel (15:53)
M. Postma (18:35)
M. Bruijsten (25:13)
D. Hagemeijer (31:17)
M. Brekelmans (47:00)
N. Nagtzaam (47:48)
T. Demelinne (52:11)
I. van den Heuvel (59:55)
9:1
(3:0, 2:0, 4:1)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
M. Georgescu (53:02)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 1.009
26. April 2014
16:30 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
C. Shields (22:54)
C. Shields (28:29)
R. Dowd (52:34)
C. Shields (58:31)
4:2
(0:0, 2:1, 2:1)
Spielbericht
Polen  Polen
P. Dronia (35:38)
K. Dziubiński (45:31)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 3.206
26. April 2014
20:00 Uhr
Litauen  Litauen
E. Rybakov (33:23)
D. Pliskauskas (43:38)
2:3
(0:0, 1:2, 1:1)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
G. Waugh (30:27)
T. Mirić (32:10)
B. Rendulić (53:41)
Siemens Arena, Vilnius
Zuschauer: 7.500
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Litauen  Dainius Zubrus 5 2 7 9 +7 4
Litauen  Donatas Kumeliauskas 5 4 4 8 +7 16
Polen  Leszek Laszkiewicz 5 4 3 7 +5 4
Polen  Krzysztof Zapała 5 0 7 7 +3 6
Vereinigtes Konigreich  Colin Shields 5 5 1 6 +2 0
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Polen  Przemysław Odrobny 4 240:00 4 1 95,35 1,00
Kroatien  Mate Tomljenović 5 303:16 8 2 94,52 1,58
Litauen  Mantas Armalis 5 298:42 9 1 92,17 1,81
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Polen  Polen 5 4 0 0 1 21:08 12
2. Kroatien  Kroatien 5 3 1 0 1 16:09 11
3. Litauen  Litauen 5 3 0 0 2 15:09 09
4. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 5 3 0 0 2 13:12 09
5. Niederlande  Niederlande 5 1 0 0 4 13:18 03
6. Rumänien  Rumänien 5 0 0 1 4 07:29 01

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IA, Absteiger in die Division IIA

Division-IB-Siegermannschaft: PolenBearbeiten

Division-IB-Aufsteiger
Polen 
Polen
Adam Bagiński, Aron Chmielewski, Bartosz Dąbkowski, Paweł Dronia, Rafał Dutka, Krystian Dziubiński, Marcin Kolusz, Kamil Kosowski, Michał Kotlorz, Sebastian Kowalówka, Leszek Laszkiewicz, Mikołaj Łopuski, Tomasz Malasiński, Przemysław Odrobny, Grzegorz Pasiut, Bartłomiej Pociecha, Mateusz Rompkowski, Marek Strzyżowski, Patryk Wajda, Jakub Wanacki, Jakub Witecki, Krzysztof Zapała
Trainer: Igor Sacharkin

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IA: Italien  Italien, Kasachstan  Kasachstan
Aufsteiger in die Top-Division: Slowenien  Slowenien, Osterreich  Österreich
Absteiger in die Division IB: Korea Sud  Südkorea
Aufsteiger in die Division IA: Polen  Polen
Absteiger in die Division IIA: Rumänien  Rumänien
Aufsteiger in die Division IB: Estland  Estland

Division IIBearbeiten

Gruppe A in Belgrad, SerbienBearbeiten

WM 2014 der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Estland  Estland
Absteiger Israel  Israel
 
Austragungsort(e) Belgrad, Serbien
Eröffnung 9. April 2014
Schlusstag 15. April 2014
Zuschauer 7.915 (527 pro Spiel)
Tore 122 (8,13 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Serbien  Arsenije Ranković
Bester Verteidiger Island  Ingvar Jónsson
Bester Stürmer Estland  Robert Rooba
Topscorer Estland  Robert Rooba (14 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 9. bis 15. April 2014 in der serbischen Hauptstadt Belgrad ausgetragen. Die Spiele fanden in der 2.000 Zuschauer fassenden Ledena dvorana Pionir statt. Insgesamt besuchten 7.915 Zuschauer die 15 Turnierspiele.

Die estnische Mannschaft konnte sich bereits am vierten von fünf Turnierspieltagen den Aufstieg in die Gruppe B der Division I sichern, da sich die übrigen Teams die Punkte gegenseitig streitig machten. Mit fünf Siegen aus fünf Partien stiegen die Esten zum wiederholten Male in die Division I auf. Den Gang in die Gruppe B der Division II musste Aufsteiger Israel antreten. Vier Punkte und lediglich zwei Niederlagen nach der regulären Spielzeit von 60 Minuten reichten letztlich nicht zum Klassenerhalt.

Austragungsort
Belgrad, Serbien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Ledena dvorana Pionir
Kapazität: 2.000
 
Innenansicht der Ledena dvorana Pionir
9. April 2014
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Island  Island
E. Alengård (26:31)
1:4
(0:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Estland  Estland
W. Bobkow (16:57)
V. Titarenko (28:34)
R. Andrejev (32:41)
A. Ossipov (52:19)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 50
9. April 2014
16:30 Uhr
Israel  Israel
D. Mazour (47:04)
D. Mazour (53:56)
A. Eizenman (59:54)
O. Eizenman (64:44)
4:3 n. V.
(0:1, 0:1, 3:1, 1:0)
Spielbericht
Australien  Australien
C. Todd (8:15)
W. Cliff (37:03)
B. McDowell (58:15)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 27
9. April 2014
20:30 Uhr
Belgien  Belgien
D. Swinnen (3:48)
T. Dewin (9:57)
D. Swinnen (14:23)
L. Maas (32:15)
B. Kolodziejczyk (37:34)
M. Morgan (41:52)
M. Pellegrims (52:02)
M. Pellegrims (55:34)
8:3
(3:0, 2:2, 3:1)
Spielbericht
Serbien  Serbien
M. Kovačević (21:36)
M. Kovačević (34:56)
A. Luković (54:46)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 1.021
10. April 2014
13:00 Uhr
Estland  Estland
A. Gornostajev (5:13)
A. Makrov (14:10)
R. Rooba (15:30)
A. Makrov (17:43)
A. Sibirtsev (29:09)
5:1
(4:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Australien  Australien
C. Todd (11:18)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 23
10. April 2014
16:30 Uhr
Belgien  Belgien
J. Engelen (2:09)
V. Morgan (6:28)
D. Geerts (30:56)
3:6
(2:2, 1:0, 0:4)
Spielbericht
Island  Island
J. Gíslason (5:27)
R. Hedström (14:39)
R. Hedström (42:11)
J. Gíslason (49:38)
B. Bergmann (55:12)
R. Hedström (59:55)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 72
10. April 2014
20:00 Uhr
Serbien  Serbien
M. Babić (0:24)
N. Vučurević (3:33)
N. Vučurević (5:40)
M. Kovačević (16:02)
M. Babić (22:55)
N. Janković (34:21)
M. Kovačević (45:46)
M. Kovačević (50:37)
D. Filipović (57:22)
N. Vučurević (58:42)
10:6
(4:0, 2:3, 4:3)
Spielbericht
Israel  Israel
S. Frenkel (36:21)
D. Mazour (37:46)
E. Sherbatov (39:16)
A. Eizenman (40:33)
R. Oz (43:44)
A. Eizenman (51:13)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 1.124
12. April 2014
13:00 Uhr
Belgien  Belgien
B. Kolodziejczyk (13:42)
V. Morgan (26:24)
D. Geerts (28:16)
D. Swinnen (61:19)
4:3 n. V.
(1:3, 2:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Israel  Israel
S. Frenkel (6:30)
E. Sherbatov (8:52)
O. Eizenman (17:48)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 300
12. April 2014
16:30 Uhr
Island  Island
R. Hedström (2:33)
J. Leifsson (56:16)
J. Leifsson (61:00)
3:2 n. V.
(1:0, 0:2, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Australien  Australien
T. Graham (26:54)
G. Oddy (33:42)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 300
12. April 2014
20:00 Uhr
Estland  Estland
V. Virjassov (11:42)
R. Rooba (23:36)
J. Sorokin (26:05)
R. Rooba (46:17)
A. Ossipov (51:30)
5:2
(1:1, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Serbien  Serbien
D. Filipović (8:17)
N. Vučurević (41:43)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 1.274
14. April 2014
13:00 Uhr
Australien  Australien
L. Webster (3:47)
B. McDowell (13:34)
J. Harding (23:15)
T. Powell (28:34)
J. Harding (34:50)
M. Schlamp (38:32)
M. Humphries (54:36)
7:1
(2:0, 4:1, 1:0)
Spielbericht
Belgien  Belgien
D. Swinnen (37:00)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 310
14. April 2014
16:30 Uhr
Israel  Israel
D. Golodnizky (23:22)
D. Mazour (44:00)
E. Sherbatov (53:13)
3:16
(0:6, 1:4, 2:6)
Spielbericht
Estland  Estland
A. Gornostajev (3:55)
A. Sibirtsev (8:01)
K. Parras (9:26)
J. Sorokin (12:26)
R. Rooba (13:10)
A. Makrov (19:11)
A. Gornostajev (22:01)
A. Makrov (25:07)
R. Andrejev (27:27)
V. Virjassov (33:02)
A. Ossipov (45:07)
V. Titarenko (45:35)
W. Bobkow (48:42)
V. Titarenko (53:22)
A. Kuznetsov (56:43)
A. Sibirtsev (59:32)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 320
14. April 2014
20:00 Uhr
Serbien  Serbien
M. Kovačević (26:05)
M. Kovačević (40:25)
N. Janković (46:00)
3:4 n. P.
(0:2, 1:1, 2:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Island  Island
E. Alengård (3:16)
P. Maack (17:47)
R. Hedström (23:53)
E. Alengård (PS)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 1.321
15. April 2014
13:00 Uhr
Estland  Estland
A. Gornostajev (21:51)
A. Gornostajev (22:10)
R. Rooba (34:42)
A. Makrov (38:59)
R. Andrejev (44:24)
R. Rooba (52:59)
6:1
(0:0, 4:1, 2:0)
Spielbericht
Belgien  Belgien
B. Kolodziejczyk (35:47)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 305
15. April 2014
16:30 Uhr
Island  Island
E. Alengård (6:00)
A. Helgason (7:48)
R. Hedström (56:37)
E. Alengård (PS)
4:3 n. P.
(2:2, 0:1, 1:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Israel  Israel
O. Eizenman (4:44)
D. Erlich (16:11)
D. Erlich (21:06)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 368
15. April 2014
20:00 Uhr
Australien  Australien
0:1
(0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Serbien  Serbien
N. Vučurević (57:45)
Ledena dvorana Pionir, Belgrad
Zuschauer: 1.100
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Estland  Robert Rooba 5 6 8 14 +10 2
Island  Emil Alengård 5 5 7 12 +5 0
Serbien  Marko Kovačević 5 7 3 10 +3 2
Estland  Roman Andrejev 5 3 7 10 +10 4
Israel  Daniel Erlich 5 2 8 10 −7 22
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Australien  Anthony Kimlin 5 304:47 14 0 92,75 2,76
Serbien  Arsenije Ranković 5 228:29 13 1 91,77 3,41
Island  Dennis Hedström 5 311:00 15 0 91,28 2,89
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Estland  Estland 5 5 0 0 0 36:08 15
2. Island  Island 5 1 3 0 1 18:15 09
3. Serbien  Serbien 5 2 0 1 2 19:23 07
4. Australien  Australien 5 1 0 2 2 13:14 05
5. Belgien  Belgien 5 1 1 0 3 17:25 05
6. Israel  Israel 5 0 1 2 2 19:37 04

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IB, Absteiger in die Division IIB

Division-IIA-Siegermannschaft: EstlandBearbeiten

Division-IIA-Aufsteiger
Estland 
Estland
Roman Andrejev, Maksim Anohhin, Waleri Bobkow, Artjom Gornostajev, Anton Jastrebov, Silver Kerna, Aleksandr Kolossov, Ken Kuusk, Aleksandr Kuznetsov, Lauri Lahesalu, Anton Levkovitš, Andrei Makrov, Aleksandr Ossipov, Kevin Parras, Mark Rajevski, Robert Rooba, Mark Samorukov, Aleksei Sibirtsev, Jaanus Sorokin, Vassili Titarenko, Vadim Virjassov, Mihkel Võrang
Trainer: Mart Eerme

Gruppe B in Jaca, SpanienBearbeiten

WM 2014 der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Spanien  Spanien
Absteiger Turkei  Türkei
 
Austragungsort(e) Jaca, Spanien
Eröffnung 5. April 2014
Schlusstag 11. April 2014
Zuschauer 13.679 (912 pro Spiel)
Tore 101 (6,73 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Spanien  Ander Alcaine
Bester Verteidiger Spanien  Juan José Palacín
Bester Stürmer Spanien  Oriol Boronat
Topscorer Spanien  Oriol Boronat (12 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 5. bis 11. April 2014 in der spanischen Stadt Jaca ausgetragen. Die Spiele fanden im 3.579 Zuschauer fassenden Pabellón de Hielo statt. Insgesamt besuchten 13.679 Zuschauer die 15 Turnierspiele.

Bereits vor dem Schlusstag waren sowohl die Entscheidung um den Aufstieg als auch den Abstieg gefallen. Den gastgebenden Spaniern war der sofortige Wiederaufstieg nicht mehr zu nehmen, nachdem sich die Mannschaft bereits am Eröffnungstag gegen den bis dato ärgsten Verfolger Mexiko mit 5:3 durchgesetzt hatte und den erforderlichen Drei-Punkte-Vorsprung bei gewonnenem direktem Vergleich gehalten hatte. Nach zweijähriger Zugehörigkeit zur Gruppe B der Division II stieg die Türkei wieder in die Division III ab, während Vorjahres-Aufsteiger Südafrika durch den Sieg im direkten Vergleich den Klassenerhalt schaffte.

Austragungsort
Jaca, Spanien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Pabellón de Hielo de Jaca
Kapazität: 3.579
 
Außenansicht der Wettkampfstätte
5. April 2014
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Neuseeland  Neuseeland
A. Cox (11:32)
L. Pickering (19:20)
J. Hay (29:26)
C. Burns (30:18)
A. Cox (47:06)
B. Haines (55:11)
6:3
(2:2, 2:0, 2:1)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Al. Koçoğlu (9:23)
Al. Koçoğlu (16:07)
S. Aktürk (58:26)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 120
5. April 2014
16:30 Uhr
Sudafrika  Südafrika
P. Woolf (50:39)
1:4
(0:1, 0:1, 1:2)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Li Z. (10:31)
Zhang H. (37:25)
Zhang C. (41:35)
Chen L. (59:18)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 450
5. April 2014
20:30 Uhr
Mexiko  Mexiko
H. Carrero (35:05)
H. Majul (54:28)
B. Arroyo (59:20)
3:5
(0:1, 1:3, 2:1)
Spielbericht
Spanien  Spanien
O. Boronat (9:02)
P. González (20:16)
J. Muñoz (25:33)
P. Fuentes (31:30)
J. Muñoz (59:44)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 2.350
6. April 2014
13:00 Uhr
Turkei  Türkei
F. Faner (13:54)
A. Solak (22:36)
2:4
(1:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
W. Krotz (5:57)
M. Giot (37:10)
U. Samaai (38:20)
U. Samaai (58:38)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 381
6. April 2014
16:30 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
0:5
(0:1, 0:2, 0:2)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
C. Gómez (19:39)
M. Escandón (24:17)
H. Majul (39:50)
H. Majul (54:59)
E. Samperio (57:54)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 600
6. April 2014
20:00 Uhr
Spanien  Spanien
O. Boronat (2:46)
O. Boronat (52:40)
P. Muñoz (54:08)
G. Betran (56:51)
4:0
(1:0, 0:0, 3:0)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 2.350
8. April 2014
13:00 Uhr
Mexiko  Mexiko
L. D. González (7:37)
C. Gómez (12:36)
M. Colás (26:54)
H. Majul (27:34)
C. Kelo (31:17)
B. Arroyo (45:28)
A. Cervantes (57:48)
7:4
(2:3, 3:1, 2:0)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Xia T. (16:58)
Chen L. (17:56)
Zhang C. (19:51)
Liu Q. (21:55)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 180
8. April 2014
16:30 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
J. Hay (39:19)
A. Cox (44:59)
A. Cox (49:48)
A. Cox (59:53)
4:2
(0:2, 1:0, 3:0)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
G. Miller (7:44)
U. Samaai (16:21)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 300
8. April 2014
20:00 Uhr
Spanien  Spanien
J. J. Palacín (15:30)
P. Puyuelo (15:39)
O. Boronat (26:04)
J. J. Palacín (31:02)
G. Betran (34:26)
C. Quevedo (41:48)
O. Boronat (49:41)
J. Muñoz (59:54)
8:0
(2:0, 3:0, 3:0)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 2.100
9. April 2014
13:00 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Zhang H. (9:01)
Chen L. (17:52)
2:3 n. V.
(2:1, 0:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
A. Cox (7:05)
A. Cox (57:40)
A. Cox (60:11)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 210
9. April 2014
16:30 Uhr
Turkei  Türkei
An. Koçoğlu (21:25)
1:5
(0:2, 1:0, 0:2)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
J. Ehlers (9:37)
A. Cervantes (17:33)
S. Sierra (40:16)
M. Escandón (44:45)
C. Gómez (58:14)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 150
9. April 2014
20:00 Uhr
Sudafrika  Südafrika
0:6
(0:1, 0:2, 0:3)
Spielbericht
Spanien  Spanien
P. Muñoz (3:32)
P. Muñoz (24:15)
C. Quevedo (37:50)
A. Betran (43:10)
P. Puyuelo (48:00)
O. Boronat (51:33)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 1.850
11. April 2014
13:00 Uhr
Mexiko  Mexiko
A. Cervantes (24:06)
M. Escandón (50:04)
B. Arroyo (56:07)
3:1
(0:0, 1:0, 2:1)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
U. Samaai (47:40)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 138
11. April 2014
16:30 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Liu Q. (14:30)
Liu Q. (23:17)
Bao J. (36:54)
Xia T. (38:51)
4:6
(1:3, 3:3, 0:0)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Al. Koçoğlu (11:08)
S. Semiz (18:14)
Al. Koçoğlu (19:49)
G. Hamarat (21:05)
E. Coşkun (24:35)
S. Aktürk (26:59)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 150
11. April 2014
20:00 Uhr
Spanien  Spanien
J. J. Palacín (3:44)
A. Ubieto (21:02)
O. Boronat (28:31)
A. Betran (29:15)
O. Boronat (35:46)
O. Boronat (44:39)
6:2
(1:1, 4:1, 1:0)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
A. Cox (5:01)
M. Frear (34:05)
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 2.350
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Spanien  Oriol Boronat 5 9 3 12 +9 2
Neuseeland  Andrew Cox 5 9 1 10 +1 0
Spanien  Juan José Palacín 5 3 7 10 +10 4
Spanien  Carlos Quevedo 5 2 6 8 +9 2
Neuseeland  Charlie Huber 5 0 8 8 +3 2
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Spanien  Ander Alcaine 4 220:00 3 2 93,88 0,82
Neuseeland  Jaden Pine-Murphy 3 150:25 7 0 93,64 2,79
Sudafrika  Jack Nebe 3 178:18 8 0 92,08 2,69
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Spanien  Spanien 5 5 0 0 0 29:05 15
2. Mexiko  Mexiko 5 4 0 0 1 23:11 12
3. Neuseeland  Neuseeland 5 2 1 0 2 15:18 08
4. China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 1 0 1 3 14:21 04
5. Sudafrika  Südafrika 5 1 0 0 4 08:19 03
6. Turkei  Türkei 5 1 0 0 4 12:27 03

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIA, Absteiger in die Division III

Division-IIB-Siegermannschaft: SpanienBearbeiten

Division-IIB-Aufsteiger
Spanien 
Spanien
Ander Alcaine, Salvador Barnola, Adrián Betran, Guillermo Betran, Oriol Boronat, Juan Brabo, Alejandro Carbonell, Aaron Carretero, Patricio Fuentes, Iñigo Gaínza, Javier García Arias, Pol González, Alejandro Hernández, Juan Muñoz, Pablo Muñoz, Juan José Palacín, Pablo Puyuelo, Carlos Quevedo, Marc Ribas, Ignacio Solórzano, Adrián Ubieto, Jorge Vea
Trainer: Luciano Basile

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division IIA: Rumänien  Rumänien
Aufsteiger in die Division IB: Estland  Estland
Absteiger in die Division IIB: Israel  Israel
Aufsteiger in die Division IIA: Spanien  Spanien
Absteiger in die Division III: Turkei  Türkei
Aufsteiger in die Division IIB: Bulgarien  Bulgarien

Division IIIBearbeiten

WM 2014 der Division III
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Bulgarien  Bulgarien
 
Austragungsort(e) Kockelscheuer, Luxemburg
Eröffnung 6. April 2014
Schlusstag 12. April 2014
Zuschauer 6.050 (403 pro Spiel)
Tore 179 (11,93 pro Spiel)
 
Bester Torhüter Hongkong  Ho King Chi King
Bester Verteidiger Luxemburg  Clement Waltener
Bester Stürmer Bulgarien  Alexej Jotow
Topscorer Bulgarien  Iwan Chodulow (21 Punkte)

Das Turnier der Division III wurde vom 6. bis 12. April 2014 im luxemburgischen Kockelscheuer, unweit der Hauptstadt Luxemburg, ausgetragen. Die Spiele fanden im 768 Zuschauer fassenden Patinoire de Kockelscheuer statt. Insgesamt besuchten 6.050 Zuschauer die 15 Turnierspiele.

Bulgarien gelang am abschließenden Spieltag durch einen 4:1-Sieg über die bis dato punktgleichen Nordkoreaner der direkte Wiederaufstieg in die Gruppe B der Division II. Der WM-Neuling aus Hongkong belegte mit fünf Punkten den vierten Tabellenplatz.

Austragungsort
Kockelscheuer, Luxemburg
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Patinoire de Kockelscheuer
Kapazität: 768
 
Außenansicht des Patinoire de Kockelscheuer
6. April 2014
12:30 Uhr
(Ortszeit)
Hongkong  Hongkong
2:1 n. P.
(1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 100
6. April 2014
16:00 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
22:1
(6:0, 9:0, 7:1)
Spielbericht
Georgien  Georgien
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 100
6. April 2014
19:30 Uhr
Luxemburg  Luxemburg
5:8
(2:3, 3:3, 0:2)
Spielbericht
Bulgarien  Bulgarien
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 800
7. April 2014
12:30 Uhr
Georgien  Georgien
0:12
(0:4, 0:3, 0:5)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 100
7. April 2014
16:00 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
11:5
(5:3, 5:1, 1:1)
Spielbericht
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 100
7. April 2014
19:30 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
7:3
(4:0, 3:0, 0:3)
Spielbericht
Luxemburg  Luxemburg
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 850
9. April 2014
12:30 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
19:1
(10:0, 4:1, 5:0)
Spielbericht
Georgien  Georgien
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 100
9. April 2014
16:00 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
12:2
(3:2, 4:0, 5:0)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 100
9. April 2014
19:30 Uhr
Luxemburg  Luxemburg
8:1
(4:0, 4:0, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 850
11. April 2014
12:30 Uhr
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
1:12
(0:3, 1:4, 0:5)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 100
11. April 2014
16:00 Uhr
Hongkong  Hongkong
1:6
(1:1, 0:3, 0:2)
Spielbericht
Bulgarien  Bulgarien
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 100
11. April 2014
19:30 Uhr
Georgien  Georgien
0:19
(0:7, 0:6, 0:6)
Spielbericht
Luxemburg  Luxemburg
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 850
12. April 2014
12:30 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
4:1
(0:1, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 500
12. April 2014
16:00 Uhr
Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
6:1
(1:0, 3:1, 2:0)
Spielbericht
Georgien  Georgien
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 500
12. April 2014
19:30 Uhr
Luxemburg  Luxemburg
8:0
(5:0, 0:0, 3:0)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Patinoire de Kockelscheuer, Kockelscheuer
Zuschauer: 900
Beste Scorer
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Bulgarien  Iwan Chodulow 5 13 8 21 +14 6
Bulgarien  Alexej Jotow 5 6 15 21 +13 6
Korea Nord  Kim Hyok-ju 5 9 7 16 +18 4
Luxemburg  Ben Houdremont 5 6 8 14 +8 2
Bulgarien  Stanislaw Muchatschew 5 5 8 13 +11 6
Beste Torhüter
Spieler Sp Min GT SO Sv% GTS
Bulgarien  Konstantin Michailow 3 167:59 7 0 93,52 2,50
Korea Nord  Pak Kuk-chol 4 194:43 6 0 90,32 1,85
Luxemburg  Michel Welter 4 219:32 11 1 89,42 3,01
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Bulgarien  Bulgarien 5 5 0 0 0 48:13 15
2. Korea Nord  Nordkorea 5 4 0 0 1 54:11 12
3. Luxemburg  Luxemburg 5 3 0 0 2 43:16 09
4. Hongkong  Hongkong 5 1 1 0 3 17:27 05
5. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate 5 1 0 1 3 14:34 04
6. Georgien  Georgien 5 0 0 0 5 03:78 00

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIB

Division-III-Siegermannschaft: BulgarienBearbeiten

Division-III-Aufsteiger
Bulgarien 
Bulgarien
Martin Bojadschiew, Nikolaj Boschanow, Iwan Chodulow, Rossen Christow, Dimitar Dimitrow, Maksim Eftimow, Janaki Gatschew, Tomislaw Georgiew, Alexej Jotow, Konstantin Michailow, Petar Michow, Krassimir Monow, Stanislaw Muchatschew, Martin Nikolow, Aleksandar Panew sen., Aleksandar Panew jun., Radoswet Petrow, Bogdan Stefanow, Aleksandar Wassilew, Iwan Welew
Trainer: Kiril Chodulow

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die Division III: Turkei  Türkei
Aufsteiger in die Division IIB: Bulgarien  Bulgarien

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Belarus lands 2014 Worlds. In: iihf.com. Abgerufen am 5. Juli 2017 (englisch).
  2. Aufruf zur Aussetzung der Austragungsrechte für die Eishockeyweltmeisterschaft 2014 in Belarus. europarl.europa.eu, 11. Mai 2011, abgerufen am 21. März 2012.
  3. Eishockey - WM: Weißrussland als WM-Ausrichter auf dem Prüfstand. Süddeutsche Zeitung, 19. März 2012, archiviert vom Original am 22. März 2012; abgerufen am 21. März 2012.
  4. Sportpolitik. Fußball-EM und Eishockey-WM: Politischer Druck. In: Focus Online. 25. April 2012, abgerufen am 9. Mai 2014.
  5. Eishockey WM 2014 wie geplant in Weissrussland. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Handelsblatt. 20. Mai 2012, archiviert vom Original am 23. März 2014; abgerufen am 9. Mai 2014.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.handelsblatt.com
  6. Sweden tops World Ranking. In: iihf.com. 19. Mai 2013, abgerufen am 5. Juli 2017 (englisch).