Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2023

IIHF.svg Eishockey-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 2023 nächste ►
Sieger:

Die Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren 2023 wird die 86. Austragung des von der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF veranstalteten Wettbewerbs. Das Turnier der Top-Division findet vom 12. bis 28. Mai 2023 im finnischen Tampere und im lettischen Riga statt.[1] Neben dem Turnier der Top-Division werden voraussichtlich Turniere der Divisionen I bis IV ausgetragen. Die zwei Turniere der Division I finden in Großbritannien bzw. Estland statt.[2] Die Austragungsorte der Divisionen III und IV werden später festgelegt.

Logo der Top-Division

Ursprünglich war das Turnier der Top-Division im russischen Sankt Petersburg geplant, wo eine neu gebaute Arena mit 22.500 Zuschauern Hauptaustragungsort sein sollte. Das Turnier wurde beim jährlichen Kongress der IIHF während der Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei vergeben. Im Vorfeld hatten sich der russische, der schwedische und der tschechische Verband auf die Aufteilung der WM-Turniere 2023 bis 2025 geeinigt.[3] Angesichts des russischen Überfalls auf die Ukraine 2022 und des anschließenden Ausschluss der russischen Nationalmannschaft entzog der Weltverband IIHF am 26. April 2022 Russland das WM-Turnier 2023.[4] Am 27. Mai vergab das IIHF Council die Weltmeisterschaft 2023 an Finnland und Lettland. Die einzige Gegenkandidatur von Ungarn und Slowenien wurde kurzfristig zurückgezogen.

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

Durch den Ausschluss Russlands und Belarus aus der Weltmeisterschaft wurden die beiden Gruppen der Division I 2022 nur mit fünf Mannschaften ausgespielt. Die Gruppen der Divisionen I und II werden auf ihre Sollstärke von sechs Teilnehmern aufgefüllt. Damit verblieben die Absteiger dieser Divisionen in ihren Gruppen, ab der Division II stiegen auch die Zweitplatzierten auf. Ebenso verblieben diejenigen Mannschaften in ihren Gruppen, die ihre Teilnahme an der WM 2022 aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt hatten.[5]

Die Austragungsorte und Teilnehmer der Divisionen III und IV werden später festgelegt. Im Folgenden sind die sportlich qualifizierten Mannschaften gelistet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IIHF – To Tampere/Riga in ’23, to Switzerland in ’26. Abgerufen am 27. Mai 2022 (englisch).
  2. IIHF Calendar of Events. (PDF) In: stats.iihf.com. IIHF, abgerufen am 26. April 2022.
  3. Russia to host 2023 ice hockey world championship. In: nationalteamsoficehockey.com. 27. September 2018, abgerufen am 26. April 2022 (englisch).
  4. Ukraine-Krieg: Auswirkungen auf den Sport im Ticker – IIHF entzieht Russland die Eishockey-WM 2023. In: ran.de. ran, 26. April 2022, abgerufen am 26. April 2022.
  5. IIHF – To Tampere/Riga in ’23, to Switzerland in ’26. Abgerufen am 29. Mai 2022 (englisch).