Hauptmenü öffnen

Dario Simion

Schweizer Eishockeyspieler
SchweizSchweiz  Dario Simion Eishockeyspieler
Dario Simion
Geburtsdatum 22. Mai 1994
Geburtsort Locarno, Schweiz
Grösse 190 cm
Gewicht 87 kg
Position Flügel
Nummer #94
Schusshand Rechts
Karrierestationen
bis 2009 HC Ambrì-Piotta
2009–2014 HC Lugano
2014–2018 HC Davos
seit 2018 EV Zug

Dario Simion (* 22. Mai 1994 in Locarno) ist ein Schweizer Eishockeyspieler, der seit Juni 2018 für den EV Zug in der Schweizer National League spielt.

KarriereBearbeiten

 
Mauro Jörg, Dario Simion, Enzo Corvi und Samuel Gerra (v. l. n. r.)

Simion verbrachte einen Grossteil seiner Juniorenzeit im Nachwuchs des HC Ambrì-Piotta, wo er bis 2009 – zuletzt in der U17-Mannschaft des Vereins – spielte. Anschliessend zog es den Stürmer zum HC Lugano, wo er in der Saison 2010/11 über die A-Junioren den Sprung in den NLA-Kader des HCL schaffte.

In der folgenden Spielzeit etablierte sich Simion als Stammspieler, kam aber weiterhin sporadisch bei den A-Junioren zum Einsatz. Dies galt auch für die Spielzeiten 2012/13 und 2013/14. Im Dezember 2013 unterzeichnete der Flügelspieler einen Zweijahres-Vertrag beim HC Davos, der ab Beginn der Saison 2014/15 Gültigkeit besitzt. Gleich in seinem ersten Jahr dort konnte er mit den Bündnern den Schweizer Meistertitel feiern.

Im Juni 2018 verliess er den HCD trotz laufenden Vertrages und wechselte zum EV Zug, wo er einen Vertrag über zwei Jahre erhielt.[1]

InternationalBearbeiten

Simion konnte mit der U17-Auswahl der Schweiz beim Europäischen Olympischen Jugendfestival 2011 die Bronzemedaille gewinnen. Er nahm anschließend für sein Heimatland an den Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Junioren 2011 und 2012 sowie der U20-Junioren 2012, 2013 und 2014 teil.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

NLA-StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 6 198 29 34 63 36
Playoffs 4 32 7 5 12 6

(Stand: Ende der Saison 2015/16)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sandra Peter: Dario Simion wechselt zum EVZ. In: luzernerzeitung.ch. 6. Juni 2018, abgerufen am 11. September 2018.