Hauptmenü öffnen
IIHF.svg Eishockey-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 1990 nächste ►
Sieger: SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
IIHF.svg Eishockey-Europameisterschaft
◄ vorherige 1990 nächste ►
Sieger: SchwedenSchweden Schweden

Die A-Gruppe der 54. Eishockey-Weltmeisterschaft und 65. Eishockey-Europameisterschaft der Herren im Jahre 1990 wurde in Bern und Freiburg in der Schweiz ausgetragen. An der A-WM und den drei weiteren Turnieren nahmen 28 Mannschaften. Beim Austragungsmodus gab es in diesem Jahr keine Veränderungen.

Die UdSSR gewann ihren 22. Weltmeistertitel und zeigte, dass sie aus vergangenen Fehlern gelernt hatte. 1985 und 1987 hatte sie nach souveräner Vorrunde ihren Titel in der Finalrunde verspielt. Dieses Mal lagen die Sowjets nach der Vorrunde nur auf Platz 3, spielten dann aber in der Finalrunde groß auf und gewannen ungefährdet die Meisterschaft. Opfer des Austragungsmodus waren diesmal die Kanadier, die als Vorrundensieger am Ende ohne Medaille nach Hause fuhren. Jubeln durften übrigens auch die Schweden; sie wurden nicht nur Vizeweltmeister, sondern ihr Sieg über die UdSSR und ihr zweiter Platz in der Vorrunde hinter Kanada bescherte ihnen ihren zehnten Europameistertitel.

Erstmals wurden in diesem Jahr eine Frauen-Eishockey-Weltmeisterschaft ausgetragen. Das erste WM-Turnier fand vom 19. bis zum 25. März in Ottawa in Kanada statt. Die Meisterschaft wurde mit 8 Teams ausgetragen, erster Frauen-Weltmeister wurde Kanada.

Übersicht
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
A-Weltmeisterschaft  SchweizSchweiz Bern, Freiburg 16. Apr. 1990 – 02. Mai 1990 8 000000000250309.0000000000250.309 40 000000000006528.00000000006.528
B-Weltmeisterschaft  FrankreichFrankreich Lyon, Megève 29. Mär. 1990 – 08. Apr. 1990 8 28
C-Weltmeisterschaft  UngarnUngarn Budapest 28. Mär. 1990 – 08. Apr. 1990 9 36
D-Weltmeisterschaft  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cardiff 20. Mär. 1990 – 25. Mär. 1990 3 6

A-WeltmeisterschaftBearbeiten

Das Turnier der A-Gruppe wurde in Bern und Freiburg, Schweiz, ausgetragen.

VorrundeBearbeiten

16. April 1990 Bern Sowjetunion  UdSSR Norwegen  Norwegen 9:1 (3:0,2:0,4:1)
16. April 1990 Freiburg Kanada  Kanada Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 5:1 (4:1,1:0,0:0)
16. April 1990 Bern Schweden  Schweden Finnland  Finnland 4:2 (3:2,1:0,0:0)
16. April 1990 Freiburg Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Vereinigte Staaten  USA 7:1 (1:0,4:0,2:1)
17. April 1990 Bern Sowjetunion  UdSSR Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 5:2 (2:1,2:1,1:0)
17. April 1990 Bern Kanada  Kanada Vereinigte Staaten  USA 6:3 (1:1,2:2,3:0)
17. April 1990 Freiburg Schweden  Schweden Norwegen  Norwegen 4:3 (1:0,2:2,1:1)
17. April 1990 Bern Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Finnland  Finnland 4:2 (0:1,4:0,0:1)
19. April 1990 Bern Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Norwegen  Norwegen 9:1 (1:0,3:1,5:0)
19. April 1990 Bern Kanada  Kanada Finnland  Finnland 6:5 (0:2,3:2,3:1)
19. April 1990 Freiburg Sowjetunion  UdSSR Vereinigte Staaten  USA 10:1 (6:0,3:1,1:0)
19. April 1990 Bern Schweden  Schweden Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 6:0 (1:0,3:0,2:0)
20. April 1990 Bern Kanada  Kanada Norwegen  Norwegen 8:0 (4:0,3:0,1:0)
20. April 1990 Bern Schweden  Schweden Vereinigte Staaten  USA 6:1 (2:0,0:0,4:1)
20. April 1990 Freiburg Tschechoslowakei  Tschechoslowakei Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 3:0 (1:0,0:0,2:0)
20. April 1990 Bern Sowjetunion  UdSSR Finnland  Finnland 6:1 (2:0,1:1,3:0)
22. April 1990 Bern Vereinigte Staaten  USA Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 6:3 (2:0,3:0,1:3)
22. April 1990 Bern Sowjetunion  UdSSR Schweden  Schweden 1:3 (1:0,0:2,0:1)
22. April 1990 Freiburg Finnland  Finnland Norwegen  Norwegen 3:3 (0:0,2:2,1:1)
22. April 1990 Bern Kanada  Kanada Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 5:3 (3:0,0:1,2:2)
23. April 1990 Bern Vereinigte Staaten  USA Norwegen  Norwegen 9:4 (2:0,5:2,2:2)
23. April 1990 Bern Finnland  Finnland Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 4:2 (0:1,0:1,4:0)
23. April 1990 Bern Kanada  Kanada Schweden  Schweden 3:1 (0:1,1:0,2:0)
23. April 1990 Bern Sowjetunion  UdSSR Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 4:1 (2:0,1:1,1:0)
25. April 1990 Bern Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland Norwegen  Norwegen 3:7 (1:3,1:4,1:0)
25. April 1990 Bern Finnland  Finnland Vereinigte Staaten  USA 1:2 (1:1,0:0,0:1)
26. April 1990 Bern Schweden  Schweden Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 5:1 (1:0,4:1,0:0)
26. April 1990 Bern Sowjetunion  UdSSR Kanada  Kanada 3:3 (0:1,2:2,1:0)

Abschlusstabelle

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Kanada  Kanada 7 6 1 0 36:16 +20 13:1
2 Schweden  Schweden 7 6 0 1 29:11 +18 12: 2
3 Sowjetunion  Sowjetunion 7 5 1 1 38:12 +26 11: 3
4 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 7 4 0 3 28:18 +10 8: 6
5 Vereinigte Staaten  USA 7 3 0 4 23:37 -14 6: 8
6 Finnland  Finnland 7 1 1 5 18:27 – 9 3:11
7 Norwegen  Norwegen 7 1 1 5 19:45 -26 3:11
8 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 7 0 0 7 11:36 -25 0:14

Abstiegsrunde um die Plätze 5–8Bearbeiten

(Punkte aus der Vorrunde mit übernommen)

27. April 1990 Bern Finnland  Finnland Norwegen  Norwegen 8:1 (2:1,4:0,2:0)
27. April 1990 Bern Vereinigte Staaten  USA Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 5:3 (1:0,2:1,2:2)
29. April 1990 Bern Finnland  Finnland Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 1:1 (0:0,0:1,1:0)
29. April 1990 Bern Vereinigte Staaten  USA Norwegen  Norwegen 4:1 (2:1,1:0,1:0)
1. Mai 1990 Bern Vereinigte Staaten  USA Finnland  Finnland 3:2 (2:1,1:1,0:0)
1. Mai 1990 Bern Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland Norwegen  Norwegen 4:0 (2:0,2:0,0:0)

Abschlusstabelle

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Vereinigte Staaten  USA 10 6 0 4 35:43 – 8 12: 8
2 Finnland  Finnland 10 2 2 6 29:32 – 3 6:14
3 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 10 1 1 8 19:42 -23 3:17
4 Norwegen  Norwegen 10 1 1 8 21:61 -40 3:17

Meisterrunde um die Plätze 1–4Bearbeiten

(ohne Punkte aus der Vorrunde)

28. April 1990 Bern Kanada  Kanada Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 2:3 (0:2,1:1,1:0)
28. April 1990 Bern Schweden  Schweden Sowjetunion  UdSSR 0:3 (0:0,0:1,0:2)
30. April 1990 Bern Schweden  Schweden Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 5:5 (3:1,1:1,1:3)
30. April 1990 Bern Kanada  Kanada Sowjetunion  UdSSR 1:7 (0:4,1:0,0:3)
2. Mai 1990 Bern Sowjetunion  UdSSR Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 5:0 (0:0,2:0,3:0)
2. Mai 1990 Bern Kanada  Kanada Schweden  Schweden 4:6 (0:3,1:3,3:0)

Abschlusstabelle

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Sowjetunion  Sowjetunion 3 3 0 0 15: 1 +14 6:0
2 Schweden  Schweden 3 1 1 1 11:12 – 1 3:3
3 Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 3 1 1 1 8:12 – 4 3:3
4 Kanada  Kanada 3 0 0 3 7:16 – 9 0:6

Abschlusstabelle und MannschaftskaderBearbeiten

Platzierung Mannschaft Spieler
  Sowjetunion 
UdSSR
Artūrs Irbe, Sergei Mylnikow, Wladimir MyschkinAndrei Chomutow, Michail Tatarinow, Wjatscheslaw Fetissow, Waleri Kamenski, Jewgeni Dawydow, Sergei Nemtschinow, Sergei Fjodorow, Pawel Bure, Dmytro Chrystytsch, Igor Krawtschuk, Wjatscheslaw Bykow, Alexander Semak, Wladimir Konstantinow, Alexei Gussarow, Sergei Makarow, Ilja Bjakin, Juri Leonow, Wiktor Tjumenew, Wladimir Malachow, Sergei Prjachin
Trainerstab: Wiktor Tichonow, Igor Dmitrijew
  Schweden 
Schweden
Rolf Ridderwall, Peter Åslin, Fredrik AnderssonTomas Jonsson, Magnus Svensson, Anders Eldebrink, Pär Djoos, Ulf Samuelsson, Tommy Samuelsson, Peter Andersson, Thomas ErikssonThomas Rundqvist, Håkan Loob, Magnus Roupé, Patrik Erickson, Anders Carlsson, Johan Garpenlöv, Mikael Johansson, Kent Nilsson, Per-Erik Eklund, Johan Strömwall, Anders Huss, Mats Sundin
Trainerstab: Tommy Sandlin, Bengt Ohlson
  Tschechoslowakei 
Tschechoslowakei
Dominik Hašek, Petr Bříza, Eduard HartmanJerguš Bača, Mojmír Božík, Leo Gudas, Drahomír Kadlec, František Procházka, Antonín Stavjaňa, Bedřich ŠčerbanZdeno Cíger, Oto Haščák, Jiří Doležal senior, Martin Hosták, Libor Dolana, Bobby Holík, Jaromír Jágr, Tomáš Jelínek, Robert Kron, Jiří Kučera, Ladislav Lubina, Robert Reichel, Jiří Hrdina
Trainerstab: Pavel Wohl, Stanislav Neveselý
4 Kanada 
Kanada
Kirk McLean, Ken Wregget, Bob EssensaCurtis Leschyshyn, Michel Petit, Al MacInnis, Jamie Macoun, Doug Lidster, Rick Green, Paul CoffeyRon Sutter, Murray Craven, Keith Acton, Rick Tocchet, Theoren Fleury, Doug Gilmour, Joe Nieuwendyk, Shawn Burr, Steve Yzerman, John Cullen, Mark Recchi, Greg Adams, Brian Bellows
Trainerstab: Dave King, Bryan Murray
5 Vereinigte Staaten 
USA
Bill Pye, Jon Casey, John BlueChris Dahlqvist, Jim Johnson, Jeff Norton, Dan Keczmer, Greg Brown, Guy GosselinNeal Broten, Mike Modano, Paul Ranheim, Joel Otto, Kevin Stevens, Danton Cole, Tom O’Riley, Kip Miller, Bobby Reynolds, Ed Galiani, Mark Johnson, John Fritsche, Steve McSwain, Joe Sacco
Trainerstab: Tim Taylor, Ben Smith
6 Finnland 
Finnland
Jukka Tammi, Sakari LindforsPekka Laksola, Hakki Leime, Kai Rautio, Simo Saarinen, Arto Ruotanen, Jarmo KuusistoJyrki Lumme, Jukka Vilander, Ari Vuori, Reijo Mikkolainen, Raimo SummanenRisto Jalo, Juha Järvenpää, Pauli Järvinen, Pekka Arbelius, Christian Ruuttu, Esa Keskinen, Pekka Tirkkonen, Raimo Helminen
Trainerstab: Hannu Jortikka
7 Deutschland Bundesrepublik 
Deutschland
Helmut de Raaf, Klaus Merk, Joseph HeißMike Schmidt, Andreas Niederberger, Uli Hiemer, Andreas Pokorny, Udo Kießling, Harold KreisUwe Krupp, Dieter Willmann, Dieter Hegen, Bernd Truntschka, Gerd Truntschka, Andreas Lupzig, Thomas Brandl, Helmut Steiger, Harald Birk, Georg Holzmann, Axel Kammerer, Christian Brittig, Peter Draisaitl, Raimund Hilger
Trainerstab: Xaver Unsinn, Erich Kühnhackl
8 Norwegen 
Norwegen
Jim Marthinsen, Steve Allman, Torbjørn OrskaugPetter Salsten, Jørgen Salsten, Åge Ellingsen, Morgan Andersen, Jan-Roar Fagerli, Kim SøgaardTor Helge Eikeland, Geir Hoff, Knut Walbye, Ole Eskild Dahlstrøm, Cato Tom Andersen, Per Christian Knold, Lars Bergseng, Stephen Foyn, Arne Billkvam, Ørjan Løvdal, Morten Finstad, Carl-Gunnar Gundersen, Erik Kristiansen, Rune Gulliksen
Trainerstab: George Kingston, Lenny Eriksson

Auf- und AbstiegBearbeiten

Absteiger in die B-Gruppe: Norwegen  Norwegen
Aufsteiger in die A-Gruppe: Schweiz  Schweiz

Abschlusstabelle der EMBearbeiten

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
  Schweden  Schweden 5 5 0 0 22:07 +13 10:00
  Sowjetunion  UdSSR 5 4 0 1 25:08 +17 08:02
  Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 5 3 0 2 18:12 +06 0604
4 Finnland  Finnland 5 1 1 3 12:19 -07 03:07
5 Norwegen  Norwegen 5 1 1 3 15:28 -13 03:07
6 Deutschland Bundesrepublik  BR Deutschland 5 0 0 5 07:25 -18 00:10

AuszeichnungenBearbeiten

SpielertrophäenBearbeiten

Bester Torwart Sowjetunion  Artūrs Irbe
Bester Verteidiger Sowjetunion  Michail Tatarinow
Bester Stürmer Kanada  Steve Yzerman

All-Star-TeamBearbeiten

Torwart Tschechoslowakei  Dominik Hašek
Verteidigung Sowjetunion  Wjatscheslaw FetissowSowjetunion  Michail Tatarinow
Sturm Kanada  Steve YzermanTschechoslowakei  Robert ReichelSowjetunion  Andrei Chomutow

B-WeltmeisterschaftBearbeiten

in Lyon und Megève, Frankreich

SpieleBearbeiten

29. März 1990 Lyon Italien  Italien Japan  Japan 7:1 (2:0,3:0,2:1)
29. März 1990 Megève Polen  Polen Niederlande  Niederlande 7:1 (3:0,0:0,4:1)
29. März 1990 Megève Schweiz  Schweiz Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 2:2 (1:0,1:0,0:2)
29. März 1990 Lyon Frankreich  Frankreich Osterreich  Österreich 4:3 (2:0,1:1,1:2)
30. März 1990 Megève Schweiz  Schweiz Niederlande  Niederlande 6:1 (2:1,3:0,1:0)
31. März 1990 Lyon Frankreich  Frankreich Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 3:2 (2:0,0:2,1:0)
31. März 1990 Lyon Italien  Italien Osterreich  Österreich 3:3 (2:0,1:2,0:1)
31. März 1990 Megève Polen  Polen Japan  Japan 8:2 (3:1,1:1,4:0)
1. April 1990 Lyon Frankreich  Frankreich Niederlande  Niederlande 4:2 (3:1,0:0,1:1)
1. April 1990 Lyon Italien  Italien Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 6:3 (3:2,1:1,2:0)
1. April 1990 Megève Schweiz  Schweiz Japan  Japan 6:1 (1:0,3:0,2:1)
2. April 1990 Lyon Polen  Polen Osterreich  Österreich 1:4 (0:0,1:1,0:3)
3. April 1990 Lyon Italien  Italien Niederlande  Niederlande 8:3 (2:1,4:1,2:1)
3. April 1990 Lyon Polen  Polen Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 1:1 (0:0,0:1,1:0)
3. April 1990 Megève Frankreich  Frankreich Japan  Japan 3:2 (0:1,1:1,2:0)
3. April 1990 Lyon Schweiz  Schweiz Osterreich  Österreich 2:2 (0:1,0:1,2:0)
5. April 1990 Lyon Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR Niederlande  Niederlande 6:3 (4:0,2:1,0:2)
5. April 1990 Lyon Osterreich  Österreich Japan  Japan 7:2 (2:1,3:0,2:1)
5. April 1990 Megève Polen  Polen Schweiz  Schweiz 3:5 (3:2,0:2,0:1)
5. April 1990 Megève Frankreich  Frankreich Italien  Italien 1:4 (0:3,1:0,0:1)
6. April 1990 Lyon Osterreich  Österreich Niederlande  Niederlande 8:0 (2:0,3:0,3:0)
6. April 1990 Lyon Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR Japan  Japan 6:1 (3:0,2:1,1:0)
7. April 1990 Megève Schweiz  Schweiz Italien  Italien 5:4 (1:0,3:2,1:2)
7. April 1990 Megève Frankreich  Frankreich Polen  Polen 3:3 (2:1,1:1,0:1)
8. April 1990 Megève Osterreich  Österreich Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 3:2 (0:0,1:1,2:1)
8. April 1990 Lyon Japan  Japan Niederlande  Niederlande 4:4 (2:2,0:2,2:0)
8. April 1990 Megève Frankreich  Frankreich Schweiz  Schweiz 1:4 (0:1,1:2,0:1)
8. April 1990 Megève Polen  Polen Italien  Italien 2:9 (0:2,2:3,0:4)

Abschlusstabelle der B-WMBearbeiten

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Schweiz  Schweiz 7 5 2 0 30:14 +16 12: 2
2 Italien  Italien 7 5 1 1 41:18 +23 11: 3
3 Osterreich  Österreich 7 4 2 1 30:14 +16 10: 4
4 Frankreich  Frankreich 7 4 1 2 19:20 – 1 9: 5
5 Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 7 2 2 3 22:19 + 3 6: 8
6 Polen  Polen 7 2 2 3 25:25 0 6: 8
7 Japan  Japan 7 0 1 6 13:41 -28 1:13
8 Niederlande  Niederlande 7 0 1 6 14:43 -29 1:13

Abschlussplatzierung und Kader der MannschaftenBearbeiten

Platzierung Mannschaft Spieler
9. Schweiz 
Schweiz
Tor:

Verteidiger:
Angreifer:
Trainerstab:

10. Italien 
Italien
Tor: Jim Corsi, Adriano Tancon, Mike Zanier
Verteidiger: Anthony Circelli, Martin Crepaz, Daniel Fascinato, Erwin Kostner, Bob Manno, Mike Mastrullo, Robert Oberrauch
Angreifer: Cesare Carlacci, Joe Foglietta, Rick Morocco, Frank Nigro, Gaetano Orlando, Martin Pavlu, Santino Pellegrino, Marco Scapinello, Mario Simioni, Martino Soracreppa, Lucio Topatigh, John Vecchiarelli, Ivano Zanatta
Trainerstab: Barry Smith
11. Osterreich 
Österreich
Tor:

Verteidiger:
Angreifer:
Trainerstab:

12. Frankreich 
Frankreich
Tor:

Verteidiger:
Angreifer:
Trainerstab:

13. Deutschland Demokratische Republik 1949 
DDR
Tor: René Bielke, Thomas Bresagk
Verteidiger: Dirk Perschau, Olaf Engelmann, Tom Gobel, Gerd Vogel, Thorsten Deutscher, Frank Liebert, Torsten Kienass, Joachim Lempio
Angreifer: Ralf Hantschke, Frank Proske, Harald Kuhnke, Jorg Handrick, Thomas Graul, Detlef Radant, Andreas Ludwig, Hubert Hahn, Mario Naster, Jan Schertz, Andreas Gebauer, Henry Domke
Trainerstab: Hartmut Nickel, Rüdiger Noack, Roland Herzig
14. Polen 
Polen
Tor:

Verteidiger:
Angreifer:
Trainerstab:

15. Japan 
Japan
Tor:

Verteidiger:
Angreifer:
Trainerstab:

16. Niederlande 
Niederlande
Tor:

Verteidiger:
Angreifer:
Trainerstab:

Auf- und AbstiegBearbeiten

Aufsteiger in die A-Gruppe: Schweiz  Schweiz
Absteiger aus der A-Gruppe: Norwegen  Norwegen
Absteiger in die C-Gruppe: kein Absteiger1
Aufsteiger aus der C-Gruppe: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien

1 aufgrund der deutschen Wiedervereinigung gab es ab der Weltmeisterschaft 1991 kein DDR-Team mehr, darum gab es auch keinen Absteiger

C-WeltmeisterschaftBearbeiten

in Budapest, Ungarn

SpieleBearbeiten

28. März 1990 Budapest China Volksrepublik  China Bulgarien 1971  Bulgarien 2:3 (0:0,2:0,0:3)
28. März 1990 Budapest Ungarn  Ungarn Belgien  Belgien 11:0 (2:0,4:0,5:0)
28. März 1990 Budapest Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Korea Sud  Südkorea 4:2 (2:1,2:1,0:0)
29. März 1990 Budapest Danemark  Dänemark Belgien  Belgien 15:1 (4:0,7:0,7:1)
29. März 1990 Budapest China Volksrepublik  China Rumänien  Rumänien 4:2 (1:0,0:2,3:0)
29. März 1990 Budapest Bulgarien 1971  Bulgarien Korea Nord  Nordkorea 3:5 (1:1,1:2,1:2)
30. März 1990 Budapest Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Rumänien  Rumänien 6:3 (0:0,2:1,4:2)
30. März 1990 Budapest Ungarn  Ungarn Korea Sud  Südkorea 10:2 (4:1,2:1,4:0)
30. März 1990 Budapest Danemark  Dänemark Korea Nord  Nordkorea 8:0 (2:0,1:0,5:0)
31. März 1990 Budapest Ungarn  Ungarn China Volksrepublik  China 2:3 (1:0,1:2,0:1)
31. März 1990 Budapest Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Bulgarien 1971  Bulgarien 6:3 (2:0,1:2,3:1)
31. März 1990 Budapest Korea Sud  Südkorea Belgien  Belgien 1:6 (0:0,0:3,1:3)
1. April 1990 Budapest Danemark  Dänemark Rumänien  Rumänien 4:2 (2:0,1:1,1:1)
1. April 1990 Budapest China Volksrepublik  China Korea Nord  Nordkorea 3:6 (1:3,0:2,2:1)
1. April 1990 Budapest Bulgarien 1971  Bulgarien Belgien  Belgien 5:3 (1:1,1:2,3:0)
2. April 1990 Budapest Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Korea Nord  Nordkorea 8:2 (6:1,0:0,2:1)
2. April 1990 Budapest Danemark  Dänemark Korea Sud  Südkorea 10:1 (1:0,3:1,6:0)
2. April 1990 Budapest Ungarn  Ungarn Rumänien  Rumänien 2:2 (1:0,1:1,0:1)
3. April 1990 Budapest Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Belgien  Belgien 17:1 (8:0,5:0,4:1)
3. April 1990 Budapest China Volksrepublik  China Korea Sud  Südkorea 10:3 (1:0,5:1,4:2)
3. April 1990 Budapest Ungarn  Ungarn Bulgarien 1971  Bulgarien 3:5 (1:0,1:3,1:2)
4. April 1990 Budapest Korea Nord  Nordkorea Belgien  Belgien 3:0 (1:0,1:0,1:0)
4. April 1990 Budapest Bulgarien 1971  Bulgarien Rumänien  Rumänien 2:7 (0:0,2:2,0:5)
4. April 1990 Budapest Danemark  Dänemark China Volksrepublik  China 6:1 (2:0,2:0,2:1)
5. April 1990 Budapest Korea Sud  Südkorea Rumänien  Rumänien 4:6 (0:2,2:2,2:2)
5. April 1990 Budapest Ungarn  Ungarn Korea Nord  Nordkorea 2:4 (0:1,2:3,0:0)
5. April 1990 Budapest Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien Danemark  Dänemark 5:1 (2:0,1:0,2:1)
6. April 1990 Budapest Bulgarien 1971  Bulgarien Korea Sud  Südkorea 8:5 (3:1,4:0,1:4)
6. April 1990 Budapest Ungarn  Ungarn Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 1:8 (0:4,0:3,1:1)
6. April 1990 Budapest China Volksrepublik  China Belgien  Belgien 8:4 (4:2,2:0,2:2)
7. April 1990 Budapest Korea Nord  Nordkorea Rumänien  Rumänien 4:7 (0:2,3:3,1:2)
7. April 1990 Budapest Danemark  Dänemark Bulgarien 1971  Bulgarien 7:2 (1:1,3:1,3:0)
8. April 1990 Budapest Korea Nord  Nordkorea Korea Sud  Südkorea 3:4 (1:1,0:0,2:3)
8. April 1990 Budapest Rumänien  Rumänien Belgien  Belgien 7:1 (3:1,1:0,3:0)
8. April 1990 Budapest Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien China Volksrepublik  China 3:3 (2:0,1:2,0:1)
8. April 1990 Budapest Ungarn  Ungarn Danemark  Dänemark 2:4 (0:1,1:1,1:2)

Abschlusstabelle der C-WMBearbeiten

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 8 7 1 0 57:16 +41 15:01
2 Danemark  Dänemark 8 7 0 1 55:14 +41 14:02
3 China Volksrepublik  Volksrepublik China 8 4 1 3 34:29 +05 09:07
4 Rumänien  Rumänien 8 4 1 3 36:27 +09 09:07
5 Korea Nord  Nordkorea 8 4 0 4 27:35 -08 08:08
6 Bulgarien 1971  Bulgarien 8 4 0 4 31:38 -07 08:08
7 Ungarn  Ungarn 8 2 1 5 33:28 +05 05:11
8 Belgien  Belgien 8 1 0 7 16:67 -51 02:14
9 Korea Sud  Südkorea 8 1 0 7 22:57 -35 02:14

Auf- und AbstiegBearbeiten

Aufsteiger in die B-Gruppe: Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
Absteiger aus der B-Gruppe: kein Absteiger
Absteiger in die D-Gruppe: kein Absteiger
Aufsteiger aus der D-Gruppe: Vereinigtes Konigreich  Großbritannien

D-WeltmeisterschaftBearbeiten

in Cardiff, Großbritannien

SpieleBearbeiten

20. März 1990 Cardiff Australien  Australien Spanien  Spanien 2:2 (1:0,0:2,1:0)
21. März 1990 Cardiff Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Australien  Australien 14:0 (5:0,5:0,4:0)
22. März 1990 Cardiff Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Spanien  Spanien 13:1 (2:1,5:0,6:0)
23. März 1990 Cardiff Australien  Australien Spanien  Spanien 5:5 (4:0,0:5,1:0)
24. März 1990 Cardiff Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Australien  Australien 13:3 (3:1,3:1,7:1)
25. März 1990 Cardiff Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Spanien  Spanien 17:3 (2:1,7:1,8:1)

Abschlusstabelle der D-WMBearbeiten

Pl Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 4 4 0 0 57:07 +50 8:0
2 Australien  Australien 4 0 2 2 10:34 -24 2:6
3 Spanien  Spanien 4 0 2 2 11:37 -26 2:6

Auf- und AbstiegBearbeiten

Aufsteiger in die C-Gruppe: Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Absteiger aus der C-Gruppe: kein Absteiger

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten