Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 1924/Eishockey

Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 1924
Olympische Ringe
IIHF.svg Olympisches Eishockeyturnier
Eishockey-Weltmeisterschaft
◄ vorherige 1924 nächste ►
Sieger: Kanada 1921Kanada Kanada
Olympische Ringe

Das olympische Eishockeyturnier der Olympischen Winterspiele 1924 in Chamonix (Frankreich) war der erste offizielle Eishockey-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen. Er galt zugleich als zweite IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft. Das Turnier fand vom 28. Januar bis zum 3. Februar 1924 statt. Acht Mannschaften nahmen daran teil. Das Turnier startete mit einer Vorrunde in zwei Gruppen à vier Mannschaften. Die beiden Erstplatzierten erreichten unter Mitnahme ihrer direkten Vergleich die Finalrunde, in der dann die Medaillen ausgespielt wurden. Kanada holte überlegen seine zweite olympische Goldmedaille und den zweiten Weltmeistertitel im Eishockey.

Olympisches Eishockeyturnier der HerrenBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

28. Januar 1924 Chamonix Schweden  Schweden Schweiz  Schweiz 9:0 (3:0,3:0,3:0)
28. Januar 1924 Chamonix Kanada 1921  Kanada Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei 30:0 (8:0,14:0,8:0)
29. Januar 1924 Chamonix Kanada 1921  Kanada Schweden  Schweden 22:0 (5:0,7:0,10:0)
30. Januar 1924 Chamonix Kanada 1921  Kanada Schweiz  Schweiz 33:0 (8:0,11:0,14:0)
31. Januar 1924 Chamonix Schweden  Schweden Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei 9:3 (5:1,1:1,3:1)
1. Februar 1924 Chamonix Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei Schweiz  Schweiz 11:2 (4:0,3:2,4:0)

Abschlusstabelle

Pl Team Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Kanada 1921  Kanada 3 3 0 0 85:00 +85 6:0
2 Schweden  Schweden 3 2 0 1 18:25 -07 4:2
3 Tschechoslowakei 1920  Tschechoslowakei 3 1 0 2 14:41 -27 2:4
4 Schweiz  Schweiz 3 0 0 3 02:53 -51 0:6

Gruppe BBearbeiten

28. Januar 1924 Chamonix Vereinigte Staaten 48  USA Belgien  Belgien 19:0 (9:0,6:0,4:0)
29. Januar 1924 Chamonix Dritte Französische Republik  Frankreich Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 2:15 (1:5,1:3,0:7)
30. Januar 1924 Chamonix Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien Belgien  Belgien 19:3 (8:1,6:1,5:1)
30. Januar 1924 Chamonix Dritte Französische Republik  Frankreich Vereinigte Staaten 48  USA 0:22 (0:12,0:1,0:9)
31. Januar 1924 Chamonix Dritte Französische Republik  Frankreich Belgien  Belgien 7:5 (3:3,3:1,1:1)
31. Januar 1924 Chamonix Vereinigte Staaten 48  USA Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 11:0 (6:0,2:0,3:0)

Abschlusstabelle

Pl Team Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Vereinigte Staaten 48  USA 3 3 0 0 52:00 +52 6:0
2 Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 3 2 0 1 34:16 +18 4:2
3 Dritte Französische Republik  Frankreich 3 1 0 2 09:42 -33 2:4
4 Belgien  Belgien 3 0 0 3 08:45 -37 0:6

Finalrunde um die Plätze 1–4Bearbeiten

(direkte Vergleiche der Vorrunde wurden übernommen)

1. Februar 1924 Chamonix Kanada 1921  Kanada Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 19:2 (6:2,6:0,7:0)
1. Februar 1924 Chamonix Vereinigte Staaten 48  USA Schweden  Schweden 20:0 (5:0,7:0,8:0)
2. Februar 1924 Chamonix Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien Schweden  Schweden 4:3 (0:1,2:2,2:0)
3. Februar 1924 Chamonix Kanada 1921  Kanada Vereinigte Staaten 48  USA 6:1 (2:1,3:0,1:0)

Abschlusstabelle

Pl Team Sp S U N Tore Diff Pkt.
1 Kanada 1921  Kanada 3 3 0 0 47:03 +44 6:0
2 Vereinigte Staaten 48  USA 3 2 0 1 32:06 +26 4:2
3 Vereinigtes Konigreich 1801  Großbritannien 3 1 0 2 06:33 -27 2:4
4 Schweden  Schweden 3 0 0 3 03:46 -43 0:6

TopscorerBearbeiten

Abschlussplatzierung und MedaillenBearbeiten

Platzierung Mannschaft Spieler
  Kanada 1921 
Kanada
Tor: Jack Cameron, Ernie Collett
Feld: Duncan Munro, Beattie Ramsay, Harry Watson, Reginald Smith, Albert McCaffrey, Cyril Slater, Harold McMunn
Trainer: Frank Rankin
  Vereinigte Staaten 48 
USA
Taffy Abel, Herbert Drury, Alphonse Lacroix, John Langley, John Lyons, Justin McCarthy, Willard Rice, Irving Small, Frank Synott
  Vereinigtes Konigreich 1801 
Großbritannien
William Anderson, Lorne Carr-Harris, Colin Carruthers, Eric Carruthers, Guy Clarkson, Ross Cuthbert, Geoffrey Holmes, Hamilton Jukes, Edward Pitblado, Blaine Sexton
4 Schweden 
Schweden
Ruben Allinger, Gustaf Johansson, Wilhelm Arwe, Helge Johansson, Eric Burman, Birger Holmqvist, Carl Josefsson, Ernst Karlberg, Nils Molander, Ejnar Olsson
5 Tschechoslowakei 1920 
Tschechoslowakei
Jaroslav Stránský, Jaroslav Řezáč, Otakar Vindyš, Vilém Loos, Josef Šroubek, Jaroslav Jirkovský, Josef Maleček, Jan Fleischmann, Miloslav Fleischmann, Jan Palouš, Jan Krásl
6 Dritte Französische Republik 
Frankreich
André Charlet, Pierre Charpentier, Jacques Chaudron, Raoul Couvert, Maurice del Valle, Alfred de Rauch, Albert Hassler, Charles Lavaivre, Bobby Monnard, Charles Payot, Philippe Payot, Léon Quaglia
7 Belgien 
Belgien
Victor Verschueren, Paul Van den Broek, Henri Louette, Ferdinand Rudolph, François Franck, André Poplimont, Gaston Van Volxem, Philippe Van Volckxsom, Carlos Van den Driessche, Louis De Ridder
8 Schweiz 
Schweiz
Bruno Leuzinger, Walter von Siebenthal, Donald Unger, Ernest Mottier, René Savoie, Marius Jaccard, Emil Filliol, Fred Auckenthaler, Emile Jacquet, Peter Müller, André Verdeil

WeblinksBearbeiten