Hauptmenü öffnen
KanadaKanada  Tyler Toffoli Eishockeyspieler
Tyler Toffoli
Geburtsdatum 24. April 1992
Geburtsort Scarborough, Ontario, Kanada
Größe 181 cm
Gewicht 85 kg
Position Center/Flügel
Nummer #73
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2010, 2. Runde, 47. Position
Los Angeles Kings
KHL Junior Draft 2010, 7. Runde, 169. Position
Traktor Tscheljabinsk
Karrierestationen
2008–2012 Ottawa 67’s
2012–2014 Manchester Monarchs
seit 2013 Los Angeles Kings

Tyler Toffoli (* 24. April 1992 in Scarborough, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2011 bei den Los Angeles Kings in der National Hockey League unter Vertrag steht. Mit den Kings gewann der Angreifer im Jahre 2014 den Stanley Cup, bevor er mit der kanadischen Nationalmannschaft die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft 2015 errang.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Toffoli begann seine Karriere bei den Toronto Junior Canadiens in der Greater Toronto Hockey League, wo er in seiner finalen Saison 174 Punkte in 83 Spielen erzielte und damit in der Scorerwertung vor Jeff Skinner und Tyler Seguin stand. In der OHL Priority Selection wurde er 2008 an siebter Gesamtposition ausgewählt.

Ontario Hockey LeagueBearbeiten

Er spielte daraufhin für die Ottawa 67’s in der Ontario Hockey League und war in seiner Debütsaison 2008/09 punktbester Rookie der Mannschaft. Nach Abschluss der regulären Saison wurde er daraufhin ins First All-Rookie Team der Liga gewählt. In der folgenden Saison steigerte er seine Punktausbeute auf 79 Punkte und war erstmals unter den besten 20 Scorern der OHL. Zudem erzielte er im All-Star Game der OHL fünf Torvorlagen. Anschließend wurde er zum CHL Top Prospects Game eingeladen, bei dem jährlich die 40 hoffnungsvollsten Talente für den NHL Entry Draft gegeneinander antreten. Im NHL Entry Draft 2010 wurde Toffoli schließlich in der zweiten Runde an 47. Position von den Los Angeles Kings ausgewählt.

In der Saison 2010/11 gelang es dem ihm, erstmals die Marke von 50 Toren und 100 Punkten zu durchbrechen. Toffoli schloss die Saison mit 108 Punkten gleichauf mit Jason Akeson als erfolgreichster Scorer der Liga ab und erhielt dafür die Eddie Powers Memorial Trophy. Da er in der Juniorenliga hauptsächlich als rechter Flügelstürmer spielte, erhielt er zudem die Jim Mahon Trophy als bester Scorer auf dieser Position. Zudem war er mit 57 Treffern bester Torschütze der OHL. Am Ende der Saison wurde er daraufhin ins First All-Star Team der Liga gewählt. Nach dem frühen Ausscheiden der 67’s aus den Play-offs gab Toffoli am 10. April 2011 sein Profidebüt für das Farmteam der Kings, die Manchester Monarchs, in der American Hockey League und erzielte dabei sein erstes Tor. Acht Tage später unterschrieb er einen Einstiegsvertrag über drei Jahre mit den Los Angeles Kings.

Zur Saison 2011/12 kehrte Toffoli noch einmal zu den Ottawa 67’s in die OHL zurück und war mit 100 Scorerpunkten erneut bester rechter Flügelstürmer der Liga. Insgesamt schloss er die Saison zwei Punkte hinter Michael Sgarbossa als zweitbester Scorer ab und war erneut bester Torschütze der OHL. Damit wurde er erneut ins First All-Star Team gewählt.

National Hockey LeagueBearbeiten

Nach vier Jahren in der OHL wechselte Toffoli zur Saison 2012/13 endgültig in die American Hockey League, wo er für die Manchester Monarchs auflief. In seiner Rookiesaison erzielte er daraufhin 28 Tore und 51 Punkte in 58 Einsätzen. Damit stand er bei Toren und Scorerpunkten unter den besten fünf Rookies der Liga. Zudem erzielte er zwei Hattricks gegen die Portland Pirates und nahm am AHL All-Star Classic 2013 teil. Am Ende der Saison wurde Toffoli schließlich ins AHL All-Rookie Team gewählt und erhielt eine Woche später den Dudley „Red“ Garrett Memorial Award als Rookie des Jahres. Parallel gab er im Laufe der Saison sein NHL-Debüt für die Los Angeles Kings und erzielte in zehn Spielen fünf Punkte. In den Play-offs stand er schließlich dauerhaft im Kader der Kings und etablierte sich dort auch über die Saison hinaus.

2014 gewann er mit den Kings den Stanley Cup sowie 2016 den jedoch nicht offiziell vergebenen NHL Plus/Minus Award.

InternationalBearbeiten

Tyler Toffoli vertrat die Mannschaft seiner Heimatprovinz Ontario bei der World U-17 Hockey Challenge 2009 und gewann die Goldmedaille. Gleiches gelang ihm bei der Weltmeisterschaft 2015 in Tschechien.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2007/08 Toronto Jr. Canadiens GTHL 83 68 106 174 72
2008/09 Ottawa 67’s OHL 54 17 29 46 16 7 2 6 8 4
2009/10 Ottawa 67’s OHL 65 37 42 79 54 12 7 6 13 10
2010/11 Ottawa 67’s OHL 68 57 51 108 33 4 3 5 8 4
2010/11 Manchester Monarchs AHL 1 0 1 1 0 5 1 0 1 6
2011/12 Ottawa 67’s OHL 65 52 48 100 22 18 11 7 18 21
2012/13 Manchester Monarchs AHL 58 28 23 51 18
2012/13 Los Angeles Kings NHL 10 2 3 5 2 12 2 4 6 0
2013/14 Manchester Monarchs AHL 18 15 8 23 4
2013/14 Los Angeles Kings NHL 62 12 17 29 10 26 7 7 14 10
2014/15 Los Angeles Kings NHL 76 23 26 49 37
2015/16 Los Angeles Kings NHL 82 31 27 58 35 5 0 1 1 2
2016/17 Los Angeles Kings NHL 63 16 18 34 22
2017/18 Los Angeles Kings NHL 82 24 23 47 16 4 0 0 0 0
2018/19 Los Angeles Kings NHL 82 13 21 34 23
OHL gesamt 252 163 170 333 125 41 23 24 47 39
AHL gesamt 77 42 31 73 22 5 1 0 1 6
NHL gesamt 457 121 135 256 130 47 9 12 21 12

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2009 Canada Ontario U17-WHC   6 4 5 9 6
2015 Kanada WM   10 2 3 5 2
Junioren gesamt 6 4 5 9 6
Herren gesamt 10 2 3 5 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tyler Toffoli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien