NHL 2021/22
Liga Logo-NHL.svg National Hockey League
Zeitraum 12. Oktober 2021 bis TBD
Teams 32
Spiele/Team 82
Draft
Austragung NHL Entry Draft 2021
Top-Pick KanadaKanada Owen Power
Gewählt von Buffalo Sabres
Reguläre Saison
MVP
Topscorer
Playoffs
Stanley-Cup-Sieger
Finalist
NHL-Saisons
◄ vorherige nächste ►

Die NHL-Saison 2021/22 ist die 105. Spielzeit der National Hockey League (NHL). Nach zwei durch die COVID-19-Pandemie verkürzten Saisons ist geplant, zum üblichen Ablauf mit einer jeweils 82 Partien umfassenden regulären Saison von Oktober 2021 bis April 2022 zurückzukehren. Auch die Einteilung der Divisions entspricht wieder der der Spielzeit 2019/20. Das Teilnehmerfeld wird derweil um die neu gegründeten Seattle Kraken auf 32 Mannschaften erhöht.

LigabetriebBearbeiten

ExpansionBearbeiten

Mit den Seattle Kraken erhielt die Liga ihr 32. Franchise, das seine Heimspiele in der Climate Pledge Arena von Seattle austrägt. In diesem Zusammenhang wurde im Juli 2021 der NHL Expansion Draft 2021 abgehalten. Die 82 Saisonspiele, die jedes Teams bestreiten soll, blieben davon unberührt. Allerdings wurde eine Veränderung der Aufteilung der Divisions nötig, so wechselten die Arizona Coyotes von der Pacific in die Central Division, während die Kraken der Pacific Division zugeordnet wurden. Somit bestehen nun alle vier Divisions aus jeweils acht Teams.

GehaltsobergrenzeBearbeiten

Die Gehaltsobergrenze (Salary Cap) bleibt für die Saison 2021/22 zum zweiten Mal in Folge unverändert bei 81,5 Millionen Dollar, was vorrangig mit den finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie begründet wurde.

Olympische Winterspiele 2022Bearbeiten

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des vorläufigen Spielplans im Juli 2021 stand noch nicht fest, ob die NHL ihre Profis zu den Olympischen Winterspielen 2022 nach Peking entsenden wird. Daher existieren zwei Spielpläne, einmal mit und einmal ohne etwa zweiwöchige Pause im Februar 2022. Diskussionspunkte bezüglich der Teilnahme sind nach wie vor Fragen rund um die COVID-19-Pandemie (Reisebeschränkungen, Hygieneprotokolle, Testungen usw.) sowie Versicherungsaspekte.[1]

VeranstaltungenBearbeiten

Nach deutlichen Einschränkungen in den beiden Vorsaisons sollen in dieser Spielzeit wieder die üblichen besonderen Veranstaltungen während der regulären Saison stattfinden. Dazu gehört das NHL Winter Classic 2022, in dem sich am 1. Januar 2022 die Minnesota Wild und St. Louis Blues im Target Field von Minneapolis gegenüberstehen sollen. Es folgt das NHL All-Star Game 2022, dessen Gastgeber die Vegas Golden Knights am 4. und 5. Februar sein sollen, direkt vor einer möglichen Pause für die Olympischen Winterspiele. Am 26. Februar 2022 sollen dann im Rahmen der Stadium Series 2022 die Nashville Predators im Nissan Stadium von Nashville gegen die Tampa Bay Lightning spielen, bevor am 13. März 2022 das NHL Heritage Classic 2022 ebenfalls unter freiem Himmel zwischen den Buffalo Sabres und Toronto Maple Leafs im Tim Hortons Field von Hamilton folgen soll.

ArenenBearbeiten

Die New York Islanders zogen in die neu errichtete UBS Arena um. Die Winnipeg Jets benannten ihre Heimspielstätte im Juli 2021 in Canada Life Centre um, während die Florida Panthers ihre Arena nur interimsweise als FLA Live Arena bezeichnen, bis ein neuer Sponsor gefunden ist.

TV-RechteBearbeiten

Der Zehnjahresvertrag mit NBC, der die Übertragungsrechte in den USA von 2011 bis 2021 an deren Sportsender „NBC Sports“ gebunden hatte, lief nach der Saison 2020/21 aus. Daher vergab die NHL ihre TV-Rechte für den US-Markt neu an ESPN/ABC und TNT, wobei ESPN/ABC, beide zur Walt Disney Company gehörend, den größeren Anteil erhielten. Mit beiden Anbietern wurde jeweils ein Vertrag über die folgenden sieben Spielzeiten geschlossen. Zudem sollen die jeweiligen Streaming-Dienste verstärkt an der Übertragung beteiligt sein: Hulu von Disney und HBO Max von Warner als Mutterkonzern von TNT. In Kanada verbleiben die Übertragungsrechte bei Sportsnet bzw. von diesem weitervermittelt bei CBC und TVA Sports (französischsprachig). Ebenfalls erhalten bleibt die US-amerikanische Version des hauseigenen NHL Network.

Entry DraftBearbeiten

Der NHL Entry Draft 2021 fand am 23. und 24. Juli 2021 erneut per Videokonferenz statt. Mit dem First Overall Draft Pick wählten die Buffalo Sabres den kanadischen Abwehrspieler Owen Power aus. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der US-amerikanische Center Matty Beniers für die Seattle Kraken und der kanadische Center Mason McTavish für die Anaheim Ducks. Insgesamt wurden in sieben Runden 223 Spieler von den NHL-Teams gedraftet.

Top-5-PicksBearbeiten

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
1. Owen Power Kanada  D Buffalo Sabres University of Michigan (NCAA)
2. Matty Beniers Vereinigte Staaten  C Seattle Kraken University of Michigan (NCAA)
3. Mason McTavish Kanada  C Anaheim Ducks EHC Olten (Swiss League)
4. Luke Hughes Vereinigte Staaten  D New Jersey Devils USA Hockey National Team Development Program (USHL)
5. Kent Johnson Kanada  C Columbus Blue Jackets University of Michigan (NCAA)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NHL schedule leaves room for Winter Olympic break, league says talks ongoing. cbc.ca, 22. Juli 2021, abgerufen am 23. August 2021 (englisch).