Hauptmenü öffnen
NHL Logo 2005.svg National Hockey League
◄ vorherige Saison 1922/23 nächste ►
Meister: Ottawa Senators
• NHL  |  PCHA •  |  WCHL •

Die NHL-Saison 1922/23 war die sechste Spielzeit der National Hockey League. Man spielte 24 Spiele und die beiden Bestplatzierten spielten in zwei Spielen den NHL Sieger aus. Der Tabellenführer, die Ottawa Senators, besiegte die Montréal Canadiens mit 3:2 Toren und traf im Halbfinale auf den Sieger der PCHA, die Vancouver Maroons, gegen die sie sich mit 3:1 durchsetzten. Ebenfalls in Vancouver fand dann das Finale gegen die Edmonton Eskimos, den Sieger der WCHL statt. Diese Serie gewannen die Ottawa Senators mit 2:0 und gewannen den dritten Stanley Cup in vier Jahren. King Clancy spielte im Finale auf allen sechs Positionen. Sogar seinen Goalie vertrat er, als dieser eine Strafe wegen Stockschlagens absitzen musste. Die Montréal Canadiens tauschten vor der Saison ihren ehemaligen Topscorer Newsy Lalonde nach Saskatoon in die Western Canada League für $3.500 und einen unbekannten Amateur namens Aurel Joliat.

Inhaltsverzeichnis

Reguläre SaisonBearbeiten

AbschlusstabellenBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

GP W L T GF GA Pts
Ottawa Senators 24 14 9 1 77 54 29
Montréal Canadiens 24 13 9 2 73 61 28
Toronto St. Patricks 24 13 10 1 82 88 27
Hamilton Tigers 24 6 18 0 81 110 12

Beste ScorerBearbeiten

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Babe Dye Toronto 24 33 10 43
Cy Denneny Ottawa 24 35 5 40
Billy Boucher Montréal 24 34 5 39
Jack Adams Toronto 20 28 9 37
Mickey Roach Hamilton 24 19 10 29
Odie Cleghorn Montréal 24 19 8 27
Georges Boucher Ottawa 24 18 9 27
Reg Noble Toronto 24 18 9 27
Cully Wilson Hamilton 20 19 7 26
Aurel Joliat Montréal 24 11 15 26

Stanley-Cup-PlayoffsBearbeiten

Alle Spiele fanden im Jahr 1923 statt.

NHL-FinaleBearbeiten

Ottawa gewinnt die Serie gegen Montréal in zwei Spielen mit 3:2 Toren

Stanley-Cup-HalbfinaleBearbeiten

Vancouver Maroons vs. Ottawa Senators
Datum Auswärtsteam Heimteam
16. März Ottawa 1 0 Vancouver
19. März Ottawa 1 4 Vancouver
23. März Ottawa 3 2 Vancouver
26. März Ottawa 5 1 Vancouver
Ottawa gewinnt die Serie mit 3:1.

Stanley-Cup-FinaleBearbeiten

Edmonton Eskimos vs. Ottawa Senators
Datum Auswärtsteam Heimteam
29. März Ottawa 2 1 Edmonton
31. März Ottawa 1 0 Edmonton
Ottawa gewinnt die Serie mit 2:0
und den Stanley Cup.
Die Spiele wurden in Vancouver ausgetragen

Stanley-Cup-SiegerBearbeiten

Stanley-Cup-Sieger

 
Ottawa Senators

Torhüter: Clint Benedict

Verteidiger: George Boucher, King Clancy, Eddie Gerard (C), Harry Helman, Lionel Hitchman

Angreifer: Punch Broadbent, Jack Darragh, Cy Denneny, Frank Nighbor

Cheftrainer: Pete Green  General Manager: Tommy Gorman

WeblinksBearbeiten