Climate Pledge Arena

Eishockeystadion in den Vereinigten Staaten

Die Climate Pledge Arena (voller Name: Climate Pledge Arena at Seattle Center) ist eine Mehrzweckhalle in der US-amerikanischen Stadt Seattle im Bundesstaat Washington. Sie beheimatete z. B. ab dem Jahr 2000 die Seattle Storm der WNBA, ab 1967 die Seattle SuperSonics der NBA sowie ab 2008 die Seattle Redhawks (NCAA-College-Basketball). Von 2018 bis 2021 wurde die Arena umfangreich renoviert und modernisiert. Sie ist seit der Saison 2021/22 u. a. die Spielstätte des neu gegründeten Eishockey-Franchises Seattle Kraken der NHL. 2022 kehrte auch Seattle Storm in ihre frühere Heimstätte zurück.[1]

Climate Pledge Arena
Logo der Climate Pledge Arena
Luftbild der Climate Pledge Arena (2022)
Luftbild der Climate Pledge Arena (2022)
Frühere Namen

Washington State Pavilion (1962)
Washington State Coliseum (1962–1964)
Seattle Center Coliseum (1964–1994)

Sponsorenname(n)

KeyArena at Seattle Center (1994–2018)

Daten
Ort 305 Harrison Street
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle, Washington 98109
Koordinaten 47° 37′ 19,6″ N, 122° 21′ 14,6″ WKoordinaten: 47° 37′ 19,6″ N, 122° 21′ 14,6″ W
Eigentümer Stadt Seattle
Betreiber Oak View Group (OVG)
Baubeginn 12. Mai 1960
Dezember 2018
Eröffnung 21. April 1962
22. Oktober 2021
Erstes Spiel 23. Oktober 2021
Seattle Kraken – Vancouver Canucks 2:4
Renovierungen 1964, 1994–1995, 2018–2021
Abriss 2018
Oberfläche Beton
Parkett
Eisfläche
Kosten 7 Mio. US-Dollar (1962)
74,5 Mio. US-Dollar (1994)
1,15 Mrd. US-Dollar (2018–2021)
Architekt Paul A. Thiry (1960)
Populous, Oak View Group, CAA ICON (2018)
Kapazität Nach dem Umbau:
17.100 Plätze (NHL-Eishockey)
18.100 Plätze (Basketball)
17.200 Plätze (Konzert)
Vor dem Umbau:
17.098 Plätze (Basketball)
15.177 Plätze (Eishockey)
16.641 Plätze (Konzerte)
17.459 Plätze (Boxen)
Heimspielbetrieb
Veranstaltungen
Lage
Climate Pledge Arena (Washington)

GeschichteBearbeiten

Die Arbeiten begannen am 12. Mai 1960.[2] Der damalige Washington State Pavilion wurde am 21. April 1962 im Rahmen der Weltausstellung Century 21 Exposition eröffnet. Danach wurde die Halle umgebaut und in Washington State Coliseum umbenannt. Die Arena gehört unter anderem neben der Space Needle, der Seattle Center Monorail oder dem Museum of Pop Culture zu den Bestandteilen des 300.000  großen Seattle Center.

1967 nahmen die Seattle SuperSonics (NBA) den Spielbetrieb in der Arena auf. Von 1979 bis 1985 waren die SuperSonics zwischenzeitlich im Kingdome beheimatet, bevor man in die alte Spielstätte zurückkehrte. Die Renovierung des Seattle Center Coliseum in den Jahren 1994 und 1995 kostete die Stadt Seattle 74,5 Mio. Dollar und die Seattle SuperSonics etwa 21 Mio. Dollar. Während der Renovierung spielten die SuperSonics im Tacoma Dome und die Seattle Thunderbirds (WHL) im Kent Events Center. Als die KeyBank sich die Namensrechte des Seattle Center Coliseum sicherte, wurde die Veranstaltungsstätte in KeyArena umbenannt. Der Betreiber war die Anschutz Entertainment Group (AEG).[3] Zu Basketball-Partien hatten in der Halle 17.098 Zuschauer Platz, bei Eishockey-Spielen waren es 15.177 Zuschauer.

Vom 3. bis zum 8. August 2015 fand in der KeyArena das Dota-2-Event The International 2015 statt, das mit einem Gesamtpreisgeld von über 18 Mio. US-Dollar die größte E-Sport-Veranstaltung überhaupt war.[4]

Nachdem im Juni 2017 der Siegerentwurf gekürt wurde, stimmte der Stadtrat von Seattle im September des Jahres dem Vertrag mit der Oak View Group (OVG) für die Renovierung der Keyarena zu.[5] Die Umbauten könnten im Oktober 2018 beginnen und sollen nach zwei Jahren abgeschlossen sein. Die Kosten der Baumaßnahmen, die privat finanziert werden, sollten etwa 500 Mio. Euro (ca. 600 Mio. US-Dollar) betragen. Die Gesamtfläche des Komplexes soll auf 61.316  anwachsen. Hierzu wird u. a der Boden um 4,5 Meter abgesenkt. In den Planungen ist auch ein neuer Oberrang vorgesehen. Mit der Renovierung versucht man ein Profi-Team der NHL oder NBA in die Stadt zu holen.[6][7]

Am 24. September 2018 stimmte der Stadtrat von Seattle dem privaten Finanzierungsmodell der Oak View Group mit einer Laufzeit von 39 Jahren, zu der u. a. Filmproduzent Jerry Bruckheimer und Milliardär David Bonderman gehört, zur Modernisierung der Halle einstimmig zu. Dies erlaubt der Investorengruppe die alte KeyArena abzureißen und eine neue Mehrzweckarena zu errichten. Der Abriss darf erst nach einer festen Zusage der National Hockey League erfolgen. Das Modell sieht auch Entschädigungszahlungen für ansässige Unternehmen (8,5 Mio. Euro) sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrslage (34 Mio. Euro) vor. Weiter in Planung ist wieder ein Team der NBA nach Seattle zu holen, nachdem die SuperSonics nach Oklahoma City verlegt wurde.[8] Schon im Februar 2018 gab die Stadt eine Bewerbung an die NHL ab, um das 32. Franchise der Liga zu werden.[9]

Die Entscheidung über die Aufnahme fiel im Dezember des Jahres. Das Exekutivkomitee der NHL hat dem Board of Governors (BOG), es setzt sich aus den Vertretern der 31 NHL-Clubs zusammen, einstimmig die Aufnahme von Seattle vorgeschlagen.[10] Im Rahmen des nächsten Treffens des BOG am 3. und 4. Dezember 2018 wurde das neue, zu diesem Zeitpunkt noch zu benennende Team offiziell in die Liga aufgenommen. Den Spielbetrieb soll es zur Spielzeit 2021/22 aufnehmen.[11] Im Juli 2020 wurde der Name Seattle Kraken offiziell verkündet.

Im Dezember 2018 erfolgte der erste Spatenstich für die umfangreiche Renovierung. Die Planungen sahen die Eröffnung für Anfang 2021 vor. Dieser Termin musste auf frühestens den 1. Juni des Jahres verschoben werden. Zu Eishockeyspielen sollten 17.400 Plätze bereitstehen. Für die Basketballpartien der Seattle Storm waren 18.600 Plätze geplant.[12] Die Baukosten sollen sich 2019 auf etwa 900 Mio. US-Dollar erhöht haben.[13]

Im September 2019 war von der alten KeyArena nur noch das Dach vorhanden, dass auch für den Neubau erhalten bleiben soll. Die Fenster und Tribünen wurden entfernt. Die Konstruktion thront auf einem großen Balken in der Mitte. Weitere 70 Balken stützen das 22.000 Tonnen schwere Dach. Damals arbeiteten 120 Arbeiter auf der Baustelle, diese Zahl sollte sich in etwa einem Jahr auf 1.000 erhöht haben. Im Juni des Jahres wurde Symetra, ein Versicherungsunternehmen, erster Gründungspartner und Sponsor der Arena. Die Halle sollte 2021 fertig werden, ein genauer Termin sollte im Frühling 2020 bekanntgegeben werden.[14] Die für den 1. Juni 2021 geplante Eröffnung der neuen Arena verzögerte sich aufgrund der COVID-19-Pandemie um einige Monate.[15]

Im Juni 2020 wurde der Onlineversandhändler Amazon Namenssponsor der Arena. Die Oak View Group, NHL Seattle und Amazon gingen eine Partnerschaft ein. Die KeyArena trägt jetzt den Namen Climate Pledge Arena (deutsch Klimaversprechen Arena). Es wurde angekündigt, dass die umgebaute Halle die weltweit erste CO2-arme Mehrzweckhalle sein wird. Sie soll mit erneuerbaren Energien wie Solarenergie, teilweise vor Ort erzeugt, betrieben werden. Im täglichen Betrieb wird in der Arena nur Strom, ohne fossile Brennstoffe, genutzt. Es werden die ersten vollelektrischen Entfeuchtungssysteme in der NHL installiert. Erstmals werden Einwegkunststoffe verboten und man hat sich zu funktionalem Nullabfall verpflichtet. Es wird keine Mülleimer geben, sondern nur Kompost- und Recyclingbehälter. Die CO2-Emissionen aller Veranstaltungen und den damit verbundenen Transport durch Fans, Sportteams und Entertainer sollen vollständig ausgeglichen werden und einen klimaneutralen Betrieb ermöglichen. Die Eisfläche wird aus Regenwasser und Kältemittel ohne Treibhausgase bestehen. Die Eisbearbeitungsmaschine wird mit einem Elektromotor angetrieben. Ziel ist die Zero Carbon Certification der International Living Future Institute (ILFI). Die Climate Pledge Arena wäre die erste Veranstaltungshalle mit dieser Auszeichnung.[16]

Die Übergabe und die Eröffnung mit symbolischen Durchschneiden des Bandes der mit einer Milliarde US-Dollar privatfinanzierten Veranstaltungshalle fanden im Oktober 2021 statt. Nach dem Umbau fasst die Arena zu NHL-Partien 17.100, bei Basketballspiele 18.100 Zuschauer. Bei Konzerten liegt das Platzangebot bei 17.200.[17] Aufgrund der Verzögerungen planten die Kraken zunächst drei Auswärtsspiele, bevor in der dritten Woche des Oktobers 2021 das erste Heimspiel in der umgebauten Arena stattfinden sollte.[18]

Zur Wiedereröffnung fand am 22. Oktober 2021 ein Konzert der britischen Pop-Rock-Band Coldplay statt.[19] Am Tag darauf trugen die Kraken gegen die Vancouver Canucks (2:4) ihr erstes Heimspiel der NHL-Saison vor der mit 17.151 Zuschauern ausverkauften Arena aus.[20] Die Renovierung kostete, nach anfänglich geplanten 500 Mio. US-Dollar, bis zur Fertigstellung 1,15 Mrd. US-Dollar.[21]

GalerieBearbeiten

Panorama vom Oberrang der Climate Pledge Arena (Oktober 2021)

WeblinksBearbeiten

Commons: Climate Pledge Arena – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kevin Pelton: Sue Bird says prospect of playing in new arena with Seattle Storm 'very tempting' as she contemplates return. In: espn.com. ESPN, 26. Oktober 2021, abgerufen am 2. November 2021 (englisch).
  2. Coliseum Groundbreaking Ceremony envelope featuring the Century 21 Exposition logo, Seattle World's Fair, May 12, 1960. In: digitalcollections.lib.washington.edu. University of Washington Libraries, abgerufen am 20. Juli 2021 (englisch).
  3. KeyArena auf der Website der Anschutz Entertainment Group (Memento vom 13. Januar 2016 im Internet Archive) (englisch)
  4. The International 2015. In: liquipedia.net. Liquipedia, abgerufen am 20. Juli 2021 (englisch).
  5. Entwurf für die KeyArena ausgewählt (Memento vom 6. Oktober 2018 im Internet Archive)
  6. Grünes Licht für Renovierung der KeyArena (Memento vom 20. September 2017 im Internet Archive)
  7. $660M KeyArena deal submitted to Seattle City Council (Memento vom 18. Dezember 2017 im Internet Archive) (englisch)
  8. Stadtrat gibt grünes Licht für Arena-Renovierung (Memento vom 6. Oktober 2018 im Internet Archive)
  9. Seattle bewirbt sich für NHL (Memento vom 6. Oktober 2018 im Internet Archive)
  10. Adam Kimelman: Seattle expansion bid recommended for NHL Board of Governors vote. In: nhl.com. National Hockey League, 3. Oktober 2018, abgerufen am 6. Oktober 2018 (englisch).
  11. Dan Rosen: Seattle NHL expansion approved by Board of Governors. In: nhl.com. NHL, 4. Dezember 2018, abgerufen am 4. Dezember 2018 (englisch).
  12. Eröffnung der Seattle Center Arena verzögert sich. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 20. Juni 2020.@1@2Vorlage:Toter Link/www.stadionwelt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  13. Zach Spedden: KeyArena Project Cost Estimate Rises, Completion Pushed Back. In: arenadigest.com. The Seattle Times, 22. April 2019, abgerufen am 25. April 2019 (englisch).
  14. Arena für neues NHL Team in Seattle soll 2021 eröffnen. In: stadionwelt.de. 18. September 2019, abgerufen am 20. Juni 2020.
  15. Nassau Coliseum seeking new operator, opening date slips for Seattle arena. In: thestadiumbusiness.com. 17. Juni 2020, abgerufen am 20. Juni 2020.
  16. Bob Condor: Making the 'Climate Pledge'. In: nhl.com. NHL, 25. Juni 2020, abgerufen am 8. Juli 2020 (englisch).
  17. Arena Info. In: climatepledgearena.com. Climate Pledge Arena, abgerufen am 20. Juli 2021 (englisch).
  18. Geoff Baker: Kraken won’t play first preseason home games at Climate Pledge Arena but says venue ‘on track’ for regular season. In: seattletimes.com. The Seattle Times, 9. Juli 2021, abgerufen am 21. Juli 2021 (englisch).
  19. Coldplay Set to Open Seattle's Climate Pledge Arena. In: prnewswire.com. Climate Pledge Arena, 7. September 2021, abgerufen am 13. Oktober 2021 (englisch).
  20. Kurt Schlosser: Kraken officially released in Seattle: Fans turn new Climate Pledge Arena into a roaring hockey house. In: geekwire.com. 23. Oktober 2021, abgerufen am 2. November 2021 (englisch).
  21. Geoff Baker: After $1.15 billion renovation, Seattle’s Climate Pledge Arena ‘will surprise people in the greatest way’. In: seattletimes.com. The Seattle Times, 22. Oktober 2021, abgerufen am 23. Oktober 2021 (englisch).