NHL Entry Draft 2022

NHL Entry Draft 2022
Überblick
Datum 7. bis 8. Juli 2022
Ort Montréal, Québec, Kanada
Runden
Gewählte Spieler 

1. Position
2. Position
3. Position
NHL Entry Draft
 < 2021  

Der NHL Entry Draft 2022 soll am 7. und 8. Juli 2022 im Centre Bell in Montréal in der kanadischen Provinz Quebec stattfinden.[1]

Verfügbare SpielerBearbeiten

Alle Spieler, die zwischen dem 1. Januar 2002 und dem 15. September 2004 geboren wurden, sind für den Draft verfügbar. Zusätzlich sind alle ungedrafteten, nicht-nordamerikanischen Spieler über 20 für den Draft zugelassen. Ebenso sind diejenigen Spieler verfügbar, die beim NHL Entry Draft 2020 gewählt wurden und bis zum Zeitpunkt des Entry Draft 2022 keinen Einstiegsvertrag bei ihrem ursprünglichen Draftverein unterschrieben haben.[2]

Draft-ReihenfolgeBearbeiten

LotterieBearbeiten

 LegendeErstes Wahlrecht  Zweites Wahlrecht

Nr. Team Chance
1. Canadiens de Montréal 25,5 %
2. Arizona Coyotes 13,5 %
3. Seattle Kraken 11,5 %
4. Philadelphia Flyers 9,5 %
5. New Jersey Devils 8,5 %
6. Chicago Blackhawks 7,5 %
Nr. Team Chance
7. Ottawa Senators 6,5 %
8. Detroit Red Wings 6,0 %
9. Buffalo Sabres 5,0 %
10. Anaheim Ducks 3,5 %
11. San Jose Sharks 3,0 %

Die Draft-Reihenfolge aller Teams, die in der Saison 2021/22 die Playoffs verpassten, wurde durch die Draft-Lotterie bestimmt. Wie im Vorjahr eingeführt wurden auch in diesem Jahr nur zwei statt wie zuvor drei Wahlrechte verlost, allerdings mit zwei wesentlichen Änderungen, die mit diesem Draft in Kraft traten: Die beiden Ziehungen verlosten nicht in jedem Falle das erste und zweite Wahlrecht, sondern vielmehr das Recht, maximal zehn Ränge aufzusteigen. Das bedeutet, das nur die an 1 bis 11 gesetzten Mannschaften eine Chance auf das erste Wahlrecht hatten. Sollte beispielsweise das an Rang 14 gesetzte Team die erste Ziehung gewinnen, erhielt es somit das vierte Wahlrecht. Die jeweiligen Gewinnchancen mussten somit gegenüber den Vorjahren erneut angepasst werden und sind für die erste Ziehung in der Tabelle dargestellt, allerdings nur für die Mannschaften, die überhaupt die Möglichkeit hatten, das erste Wahlrecht zu gewinnen. Die zweite wesentliche Änderung war, dass von nun an jedes Team nur maximal zweimal in einem Zeitraum von fünf Jahren eine Ziehung in der Lotterie gewinnen kann.[3]

Die Draft-Lotterie fand am 10. Mai 2022 statt, wobei die Canadiens de Montréal als schwächste Mannschaft der vergangenen Saison auch das erste Wahlrecht zugelost bekamen. Das zweite Wahlrecht ging derweil an die New Jersey Devils, die somit drei Plätze aufstiegen.

Die Draftreihenfolge der 16 Playoff-Teilnehmer stand nach dem Stanley-Cup-Finale fest. Der Stanley-Cup-Sieger wurde auf Position 32, der Finalgegner auf Position 31 gesetzt. Auf den Positionen 29 und 30 wurden die im Halbfinale ausgeschiedenen Teams einsortiert. Die restlichen Playoff-Mannschaften wurden anhand ihres Tabellenstandes in der regulären Saison gesetzt. Dabei galt, dass die Mannschaft mit den wenigen Punkten auf Position 17 steht. Die Draft-Reihenfolge galt für alle Runden des Entry Draft, die Lotterie veränderte somit nur die Reihenfolge der ersten Wahlrunde. Zudem konnten die Mannschaften über Transfers Wahlrechte anderer Teams erwerben sowie eigene an andere Mannschaften abgeben.

Transfers von Erstrunden-WahlrechtenBearbeiten

Datum Von Zu Anmerkung
23. Juli 2021 Chicago Blackhawks Columbus Blue Jackets Die Chicago Blackhawks erhielten Seth Jones, ein Erstrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2021 sowie ein Sechstrunden-Wahlrecht für den Draft 2022 und sandten im Gegenzug Adam Boqvist, jeweils ein Erstrunden-Wahlrecht für die Drafts 2021 und 2022 sowie ein Zweitrunden-Wahlrecht für den Draft 2021 nach Columbus.[4]
24. Juli 2021 Florida Panthers Buffalo Sabres Die Florida Panthers erhielten Sam Reinhart und sandten im Gegenzug Devon Levi sowie das Erstrunden-Wahlrecht nach Buffalo.[5]
28. Juli 2021 Colorado Avalanche Arizona Coyotes Die Colorado Avalanche erhielt Darcy Kuemper und sandte im Gegenzug Conor Timmins, das Erstrunden-Wahlrecht sowie ein konditionales Drittrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2024 nach Arizona.[6]
4. September 2021 Carolina Hurricanes Canadiens de Montréal Die Carolina Hurricanes erhielten Jesperi Kotkaniemi im Rahmen eines Offer Sheet und mussten daher als Kompensation ein Erstrunden- sowie ein Drittrunden-Wahlrecht für den Draft 2022 an die Canadiens abgeben.
4. September 2021 Canadiens de Montréal Arizona Coyotes Die Canadiens de Montréal erhielten Christian Dvorak und sandten im Gegenzug das Erstrunden-Wahlrecht der Carolina Hurricanes sowie ein Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2024 nach Arizona.[7] Dabei sollten die Coyotes das niedrigere von dem eigenen der Canadiens sowie dem der Carolina Hurricanes erhalten, was letztlich das der Hurricanes (27. Position) wurde.
4. November 2021 Vegas Golden Knights Buffalo Sabres Die Vegas Golden Knights erhielten Jack Eichel sowie ein Drittrunden-Wahlrecht für den NHL Entry Draft 2023 und sandten im Gegenzug Alex Tuch, Peyton Krebs, das Erstrunden-Wahlrecht sowie ein Drittrunden-Wahlrecht für den Draft 2023 nach Buffalo.[8]
14. Februar 2022 Calgary Flames Canadiens de Montréal Die Calgary Flames erhielten Tyler Toffoli und sandten im Gegenzug Tyler Pitlick, Emil Heineman, das Erstrunden-Wahlrecht sowie ein Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2023 nach Montréal.[9]
19. März 2022 Boston Bruins Anaheim Ducks Die Boston Bruins erhielten Hampus Lindholm sowie Kodie Curran und sandten im Gegenzug Urho Vaakanainen, John Moore, das Erstrunden-Wahlrecht sowie je ein Zweitrunden-Wahlrecht für die NHL Entry Drafts 2023 und 2024 nach Anaheim.[10]
21. März 2022 New York Rangers Winnipeg Jets Die New York Rangers erhielten Andrew Copp sowie ein Sechstrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2023 und sandten Morgan Barron, ein konditionales Erstrunden-Wahlrecht, ein Zweitrunden-Wahlrecht im Draft 2022 oder 2023 sowie ein Fünftrunden-Wahlrecht im Draft 2023 nach New York. Das konditionale Wahlrecht sollte nur eines für die erste Runde bleiben, sofern die Rangers in den Playoffs 2022 zwei Runden gewinnen und Copp dabei mindestens die Hälfte der Spiele bestreitet, was sich letztlich erfüllte.[11]
29. Juni 2022 Los Angeles Kings Minnesota Wild Die Los Angeles Kings erhielten Kevin Fiala und sandten im Gegenzug Brock Faber sowie das Erstrunden-Wahlrecht nach Minnesota.[12]

RankingsBearbeiten

Die Final Rankings der NHL Central Scouting Services vom 11. Mai 2022[13] sowie das mehrere externe Ranglisten vereinende Consolidated Ranking von eliteprospects.com mit den vielversprechendsten Talenten für den NHL Entry Draft 2022:

NHL Central Scouting Services
Rang Feldspieler Nordamerika Pos. Feldspieler Europa Pos.
1 Kanada  Shane Wright C Slowakei  Juraj Slafkovský LW
2 Vereinigte Staaten  Logan Cooley C Finnland  Joakim Kemell RW
3 Vereinigte Staaten  Cutter Gauthier LW Slowakei  Šimon Nemec D
4 Kanada  Matthew Savoie C Tschechien  David Jiříček D
5 Kanada  Conor Geekie C Osterreich  Marco Kasper C
6 Russland  Pawel Mintjukow D Schweden  Jonathan Lekkerimäki RW
7 Kanada  Kevin Korchinski D Russland  Danila Jurow RW
8 Kanada  Luca Del Bel Belluz C Schweden  Liam Öhgren LW
9 Vereinigte Staaten  Isaac Howard LW Schweiz  Lian Bichsel D
10 Kanada  Owen Beck C Finnland  Brad Lambert C
Rang Torhüter Nordamerika Torhüter Europa
1 Kanada  Tyler Brennan Finnland  Topias Leinonen
2 Belarus  Iwan Schihalau Schweden  Hugo Hävelid
3 Vereinigte Staaten  Dylan Silverstein Tschechien  Jan Spunar
Consolidated Ranking (eliteprospects.com)
Rang Spieler Pos.
1 Kanada  Shane Wright C
2 Vereinigte Staaten  Logan Cooley C
3 Slowakei  Juraj Slafkovský LW
4 Slowakei  Šimon Nemec D
5 Tschechien  David Jiříček D
6 Finnland  Joakim Kemell RW
7 Kanada  Matthew Savoie C
8 Vereinigte Staaten  Cutter Gauthier LW
9 Vereinigte Staaten  Frank Nazar C
10 Schweden  Jonathan Lekkerimäki RW

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2022 NHL Draft to be held July 7, 8; Canadiens to host at Bell Centre. Abgerufen am 2. Januar 2022 (amerikanisches Englisch).
  2. Hockey Operations Guidelines. Abgerufen am 2. Januar 2022 (englisch).
  3. Greg Wyshynski: The NHL's 2020 draft lottery explained: Everything you need to know. espn.com, 11. Mai 2022, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  4. Blackhawks Acquire Seth Jones, Two Picks from Columbus. nhl.com, 23. Juli 2021, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  5. Reinhart traded to Panthers by Sabres. nhl.com, 25. Juli 2021, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  6. Coyotes Acquire Two Draft Choices and Timmins from Avalanche. nhl.com, 28. Juli 2021, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  7. Canadiens acquire forward Christian Dvorak. In: tsn.ca. 4. September 2021, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  8. Eichel traded to Golden Knights by Sabres for Tuch, Krebs, draft picks. nhl.com, 4. November 2021, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  9. Toffoli traded to Flames by Canadiens. nbcsports.com, 14. Februar 2022, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  10. Darren Hartwell: Bruins land top-four defenseman in trade with Ducks. nbcsports.com, 19. März 2022, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  11. Rangers Acquire Andrew Copp. nhl.com, 21. März 2022, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  12. Fiala traded to Kings by Wild. nhl.com, 29. Juni 2022, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).
  13. Mike G. Morreale: Wright, Slafkovsky top Central Scouting final 2022 NHL Draft rankings. nhl.com, 11. Mai 2022, abgerufen am 30. Juni 2022 (englisch).