Sebastian Dahm

dänischer Eishockeytorwart

Vorlage:Infobox Eishockeyspieler/Dateityp

  Sebastian Dahm

Geburtsdatum 28. Februar 1987
Geburtsort Kopenhagen, Dänemark
Größe 182 cm
Gewicht 80 kg

Position Torwart
Nummer #31
Fanghand Links

Karrierestationen

bis 2003 Rødovre SIK
2003–2005 Malmö Redhawks
2005–2006 Belleville Bulls
2006 Sarnia Sting
2006–2007 Sudbury Wolves
2007–2008 Niagara IceDogs
2008–2009 Syracuse Crunch
Johnstown Chiefs
2009–2010 Alaska Aces
Bloomington PrairieThunder
2010 Rødovre Mighty Bulls
2010–2011 EfB Ishockey
2011–2015 Rødovre Mighty Bulls
2015–2017 Graz 99ers
2017–2019 Iserlohn Roosters
2019–2020 Eisbären Berlin
seit 2020 EC KAC

Sebastian Dahm (* 28. Februar 1987 in Kopenhagen) ist ein dänisch-deutscher Eishockeytorwart, der seit August 2020 beim EC KAC in der österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag steht. Zuvor spielte er unter anderem bereits für die Graz 99ers sowie für die Iserlohn Roosters und Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga.

Karriere

Bearbeiten

Sebastian Dahm begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner dänischen Heimat in der Nachwuchsabteilung von Rødovre SIK, in der er bis etwa 2003 aktiv war. Anschließend spielte der Torwart zwei Jahre lang für die U18- bzw. U20-Junioren des schwedischen Erstligisten Malmö Redhawks. Von 2005 bis 2008 stand er für die Belleville Bulls, die ihn beim CHL Import Draft 2005 als insgesamt 49. Spieler in der ersten Runde ausgewählt hatten, Sarnia Sting, Sudbury Wolves und Niagara IceDogs in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League zwischen den Pfosten. Für die Saison 2008/09 erhielt er einen Vertrag bei den Syracuse Crunch aus der American Hockey League, für die er in seinem Rookiejahr 24 Mal auf dem Eis stand. Zudem absolvierte der Däne fünf Spiele für die Johnstown Chiefs aus der ECHL. Die Saison 2009/10 begann er bei den Alaska Aces in der ECHL, verbrachte einen Großteil der Spielzeit jedoch als Leihspieler bei den Bloomington PrairieThunder in der International Hockey League.

Nachdem Bloomington im Sommer 2010 nach Auflösung der IHL in die Central Hockey League aufgenommen worden war, blieb er ohne Einsatz und kehrte daher im Dezember 2010 nach Dänemark zurück. Dort stand er in zwei Spielen für die Rødovre Mighty Bulls in der AL-Bank Ligaen auf, ehe er Mitte des Monats zu EfB Ishockey wechselte, bei dem er bis Saisonende regelmäßig in der höchsten dänischen Spielklasse zum Einsatz kam. Zur Saison 2011/12 kehrte er zu den Rødovre Mighty Bulls zurück.

Von 2015 bis 2017 stand Dahm bei den Graz 99ers in der Erste Bank Eishockey Liga unter Vertrag. Zur Saison 2017/18 wechselte er zu den Iserlohn Roosters in die Deutsche Eishockey Liga, wo er mit starken Leistungen überzeugte, sodass sein Vertrag vorzeitig um eine weitere Saison verlängert wurde.[1] In der Saison 2019/20 spielt Dahm bei den Eisbären Berlin in der DEL.[2]

Im August 2020 nahm ihn der EC KAC aus der österreichischen Eishockey-Liga unter Vertrag.[3] Mit einer Fangquote von 93,1 Prozent war er in seiner ersten Saison in Klagenfurt der statistisch gesehen beste Stammgoalie der Liga. Zum Abschluss der Hauptrunde wurde er als Most Valuable Player der Liga mit der Ron Kennedy Trophy ausgezeichnet.[4] Am Ende der Playoffs konnte er mit seinem neuen Team dann auch die Meisterschaft feiern. Nach zwei Vertragsverlängerungen stand er in der Saison 2023/24 mit einer Fangquote von 93,2 Prozent und einem Gegentorschnitt von 1,65 abermals an der Spitze des ligaweiten Torhüter-Rankings.

International

Bearbeiten
 
Sebastian Dahm im Trikot der dänischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2016.

Für Dänemark nahm Dahm im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft der Division I 2003 und den U18-Junioren-Weltmeisterschaften der Top-Division 2004 und 2005 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2004, 2005 und 2007 teil.

Im Seniorenbereich stand er erstmals bei der Weltmeisterschaft 2009 im Aufgebot. Zwischen 2013 und 2022 wurde er – mit Ausnahme der Saison 2019/20 – jährlich für das WM-Turnier nominiert, wobei er 2013 und 2014 nicht zum Einsatz. Bei der Weltmeisterschaft 2016 führte er sein Team als Stammtorhüter mit einer Fangquote von 93,6 Prozent erstmals seit 2010 ins Viertelfinale.

Zudem vertrat er seine Farben bei der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2018. 2022 trug er dazu bei, dass sich Dänemarks Eishockeynationalmannschaft erstmals überhaupt für Olympische Winterspiele qualifizieren konnte. Beim olympischen Turnier in Peking bestritt er vier der fünf Partien, die Dänemark bis ins Viertelfinale führten.

Persönliches

Bearbeiten

Dahm besitzt sowohl die dänische als auch die deutsche Staatsbürgerschaft; seine Großmutter ist Deutsche.[5][6] Sein Vater Kim Andersen war ebenfalls professioneller Eishockeyspieler, der in den 1980er Jahren mehrfach dänischer Meister wurde und für die Nationalmannschaft auflief.

Erfolge und Auszeichnungen

Bearbeiten
  • 2006 OHL Second All-Rookie Team
  • 2015 Beste Fangquote der Metal Ligaen
  • 2016 Beste Fangquote der Österreichischen Eishockey-Liga
  • 2017 Beste Fangquote der Österreichischen Eishockey-Liga
  • 2021 Ron Kennedy Trophy
  • 2021 Beste Fangquote der Österreichischen Eishockey-Liga
  • 2021 Bester Gegentorschnitt in der Österreichischen Eishockey-Liga
  • 2021 Beste Fangquote in den Playoffs der Österreichischen Eishockey-Liga
  • 2021 Österreichischer Meister mit dem EC KAC
  • 2024 Beste Fangquote in der Österreichischen Eishockey-Liga
  • 2024 Bester Gegentorschnitt in der Österreichischen Eishockey-Liga

International

Bearbeiten

Karrierestatistik

Bearbeiten

Stand: Ende der Saison 2022/23

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp S N Min GT SO GTS Sv% Sp S N Min GT SO GTS Sv%
2003/04 Malmö Redhawks J18 J18 Allsvenskan 6 3,46 87,0
2003/04 Malmö Redhawks J20 SuperElit 0
2004/05 Malmö Redhawks J20 SuperElit 12 2,59 90,2 2 3,90 86,5
2005/06 Belleville Bulls OHL 25 7 10 1241 64 1 3,10 90,8 6 2 4 377 19 0 3,03 90,8
2006/07 Sarnia Sting OHL 23 9 8 1266 70 0 3,32 89,8
2006/07 Sudbury Wolves OHL 24 8 12 1395 78 1 3,36 89,0 21 14 4 1401 59 0 2,53 93,4
2007/08 Sudbury Wolves OHL 31 8 19 1762 105 1 3,58 91,4
2007/08 Niagara IceDogs OHL 26 20 6 1518 64 2 2,53 91,7 10 6 4 600 29 2 2,90 92,5
2008/09 Syracuse Crunch AHL 24 10 11 1151 51 0 2,66 91,4
2008/09 Johnstown Chiefs ECHL 5 3 2 229 19 5,46 84,4
2009/10 Alaska Aces ECHL 17 6 10 936 50 3,20 90,1
2009/10 Bloomington PrairieThunder IHL 26 10 13 1411 88 0 3,74 88,8
2010/11 Rødovre Mighty Bulls AL-Bank Ligaen 2 0,49 97,9
2010/11 Esbjerg Energy AL-Bank Ligaen 12 3,38 88,8
2011/12 Rødovre Mighty Bulls AL-Bank Ligaen 39 2,59 91,3 7 2,72 89,7
2012/13 Rødovre Mighty Bulls AL-Bank Ligaen 38 2,87 89,8 13 1,97 93,3
2013/14 Rødovre Mighty Bulls Metal Ligaen 35 3,03 90,4 7 1,69 93,8
2014/15 Rødovre Mighty Bulls Metal Ligaen 34 2,35 92,7 5 4,09 86,1
2015/16 Graz99ers EBEL 46 22 23 2695 113 6 2,52 93,1
2016/17 Graz99ers EBEL 47 25 21 2783 103 4 2,22 93,3 5 1 4 299 14 1 2,81 92,6
2017/18 Iserlohn Roosters DEL 35 17 17 1993 90 2 2,71 92,1 2 0 2 134 8 0 3,59 89,6
2018/19 Iserlohn Roosters DEL 26 9 17 1501 92 0 3,68 89,7
2019/20 Eisbären Berlin DEL 34 20 11 1907 86 3 2,71 90,5
2020/21 EC KAC ICE 37 28 9 2227 67 7 1,81 93,1 15 12 2 903 28 3 1,86 93,4
2021/22 EC KAC ICE 39 20 19 2377 79 7 1,99 92,1 9 5 4 562 20 1 2,14 92,5
2022/23 EC KAC ICE 45 27 18 2730 101 3 2,22 91,8 10 5 5 592 27 1 2,74 91,4
OHL gesamt 129 52 55 7180 381 5 3,18 90,6 37 22 12 2377 107 2 2,70 92,8
ECHL gesamt 22 9 12 1165 69 3,55 89,0
AL-Bank Ligaen/Metal Ligaen gesamt 160 32
DEL gesamt 95 46 45 5401 268 5 2,98 90,9 2 0 2 134 8 0 3,59 89,6
EBEL/ICE gesamt 243 144 96 14523 510 30 2,11 92,8 41 24 16 2471 91 6 2,21 92,7

International

Bearbeiten

Vertrat Dänemark bei:

Saison Team Wettbewerb Resultat Sp S N Min GT SO GTS Sv%
2003 Dänemark U18 U18-WM D1 1. Platz 3 2,67 90,0
2004 Dänemark U18 U18-WM 8. Platz 4 2 2 240 12 0 3,00 90,0
2004 Dänemark U20 U20-WM D1 2. Platz 4 3,50 86,8
2005 Dänemark U18 U18-WM 10. Platz 6 0 6 333 21 0 3,79 91,1
2005 Dänemark U20 U20-WM D1 3. Platz 2 3,71 90,0
2007 Dänemark U20 U20-WM D1 1. Platz 5 2,20 91,8
2009 Dänemark WM 13. Platz 1 0 1 60 5 0 5,00 86,8
2013 Dänemark WM 12. Platz 0
2014 Dänemark WM 13. Platz 0
2015 Dänemark WM 14. Platz 5 1 4 298 11 0 2,22 93,2
2016 Dänemark WM 8. Platz 7 2 3 435 16 1 2,21 93,6
2017 Dänemark Olympia-Quali 3. Platz 2 1 0 65 3 0 2,80 84,2
2017 Dänemark WM 12. Platz 5 2 2 307 15 1 2,93 89,7
2018 Dänemark WM 10. Platz 1 0 1 60 7 0 7,00 77,4
2019 Dänemark WM 11. Platz 5 1 2 308 10 1 1,95 92,8
2021 Dänemark WM 12. Platz 7 3 3 427 14 0 1,97 92,9
2021 Dänemark Olympia-Quali 1. Platz 3 3 0 180 4 1 1,33 92,9
2022 Dänemark Olympia 7. Platz 4 3 1 239 9 0 2,27 93,5
2022 Dänemark WM 9. Platz 7 4 3 379 13 1 2,06 91,0
Junioren gesamt 24
Herren gesamt 47 20 20 2756 107 5

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation; Kursiv: Statistik nicht vollständig)

Bearbeiten
Commons: Sebastian Dahm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Iserlohn Roosters: Dahm hängt ein Jahr dran | Iserlohn Roosters. Abgerufen am 6. März 2024.
  2. Eisbären holen Dänemarks WM-Torwart Sebastian Dahm. Abgerufen am 11. Mai 2019.
  3. EC KAC verpflichtet Sebastian Dahm. Archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 21. Juni 2021; abgerufen am 9. September 2020.
  4. Salzburger Nachrichten: KAC-Goalie Dahm als MVP ausgezeichnet. 8. März 2021, abgerufen am 6. März 2024.
  5. Dänischer Nationalkeeper wechselt zu Iserlohn Roosters, come-on.de vom 25. April 2017, abgerufen am 21. April 2021
  6. Marcel Stein: Sebastian Dahm: Ein Torwart mit Teamgefühl. 11. August 2019, abgerufen am 21. April 2021 (deutsch).